M&M-Tours in Ruanda, Uganda und Kenya 2019 (Gorilla-Tracking und mehr)

  • Und tatsächlich waren wir die einzigen Touris auf dem Markt – genauso lieben wir das.

    Ich habe auf meiner Ostafrika-Tour auch einige Märkte besucht, auch um Essbares zu kaufen. Wir wurden immer gut behandelt. Nur einmal wurde einem Mitreisenden Geld aus der Hosentasche gestohlen.

    Später auf der Reise wollte mir jemand den Rucksack vom Truck entwenden. Hat aber nicht geklappt. :D


    Auf den Märkten waren wir immer die einzigen Weißen. In Erinnerung sind mir ausserdem die unglaublichen Gerüche, die an jeder Ecke anders waren.

    An der Grenze angekommen, galt es die üblichen – und wie immer für uns völlig unverständlichen – Zoll-Prozeduren über sicher ergehen zu lassen

    Ja, das kenne ich auch so. Manchmal waren wir erst nach 2 Stunden durch. :EEK:

  • Nachdem ich auch endlich den richtigen Beamten gefunden hatte und über die Grenze gegangen war, wart Ihr schon fort.

    Somit bin ich ein Stück mit dem Fahrrad hinter her gefahren. Puh.

    Glücklicher Weise hat mich ein Landrover aufgegabelt und zur Lodge gefahren.

    Mit 2 Wärmflaschen habe ich die tolle Aussicht genossen. Zum Abendessen hatte ich 3 Stück Kuchen.


    Ein sehr interessanter und spannender Tag. ;;NiCKi;:

  • Ich habe auf meiner Ostafrika-Tour auch einige Märkte besucht

    Für uns sind das extrem beeindruckende Reiseerlebnisse. Wenngleich es so ursprüngliche Märkte auch dort immer weniger gibt.

    In Erinnerung sind mir ausserdem die unglaublichen Gerüche, die an jeder Ecke anders waren.

    Ja, die sind tatsächlich einprägsam;;NiCKi;:.

    Ja, das kenne ich auch so. Manchmal waren wir erst nach 2 Stunden durch.

    Ui, so lange hat es bei uns nicht gedauert. Der Fortschritt zieht ein;).

  • Nachdem ich auch endlich den richtigen Beamten gefunden hatte und über die Grenze gegangen war, wart Ihr schon fort.

    Somit bin ich ein Stück mit dem Fahrrad hinter her gefahren. Puh.

    Glücklicher Weise hat mich ein Landrover aufgegabelt und zur Lodge gefahren.

    Mit 2 Wärmflaschen habe ich die tolle Aussicht genossen. Zum Abendessen hatte ich 3 Stück Kuchen.

    Der Haiko:la1;. Gute Zusammenfassung:!!.

  • Wir schwebten beide im siebten Himmel und waren tatsächlich ganz schön aufgeregt, dass nun endlich unser Traum in Erfüllung gehen sollte

    Das kann ich Euch absolut nachempfinden.

    Wir lieben es, draußen frühstücken zu können

    Sieht auch recht lecker aus - und draußen essen wir auch immer am liebsten ;;NiCKi;:

    Da wir einheimische Märkte auf der ganzen Welt lieben, musste auch in Ruanda ein Markt daran glauben, von uns aufgesucht zu werden... Und tatsächlich waren wir die einzigen Touris auf dem Markt – genauso lieben wir das.

    Wir lieben solche Märkte auch total. Toll, dass ihr sogar einen ohne Touris erleben konntet.

    Euer Video vermittelt einen prima Eindruck von der Stimmung.

    Alles, was transportiert werden muss, landet dabei auf den Köpfen der Menschen und wird großteils freihändig getragen, was bei den teilweise großen Paketen sicher eine Menge Übung erfordert.

    Da bin ich immer mega beeindruckt, was diese Menschen teilweise auf den Köpfen transportieren.

    Ich muss immer schon aufpassen, dass mir der Hut nicht herunterfällt :aetsch2:

    Hier ein kurzes Video der Überlandfahrt:

    Ganz schön rumpelig.

    Und die Jungs, die mit dem Fahrrad an dem Laster hängen :EEK:

    Solche Anblicke erden einen schon immer ein wenig und machen demütig

    Absolut.

    die unsere Namen, unsere Berufe und noch ein paar Dinge auf einem Schreibblock notierte, der wahrscheinlich weggeworfen wird, wenn er voll ist

    ;haha_;haha_

    Die Nkuringa Gorilla Lodge ist richtig nett. Wir wurden sehr herzlich von der Managerin und dem Personal begrüßt und es gab neben einem Maracujasaft eine kurz Einweisung.

    Eine sehr schöne Lodge - ich mag diesen rustikalen Stil total gerne.

    Als es dunkler wurde und wir unseren Sundowner auf der Terrasse genossen (sowohl Nile, als auch Club schmecken prima :prost: ), zeigte uns einer der Mitarbeiter den einzigen aktiven Vulkan (der liegt im Kongo) im Dreiländereck von Ruanda, Uganda und Kongo und wir konnten das orange Leuchten der Lava im Dunst erkennen. Afrika-Feeling pur ;dherz; .

    ;dherz;

    Das Abendessen war dann, wenn man bedenkt, wo man ist, richtig gut. Rustikal, aber sehr lecker. Als Starter gab es einen Kartoffel-Eier-Salat, danach eine Möhren-Ingwer-Suppe und als Hauptgang (drei Gerichte zur Auswahl) teilten wir uns ein Kichererbsencurry und eine suppenartige Erdnuss-Sauce, zu der es Reis und einen unglaublich sättigenden Pamps aus Kochbananen gab.

    Jetzt wollte ich gerade fragen, ob Ihr Vegetarier geworden seid, hab aber dann das hier noch gelesen:

    Unsere Erfahrung zur Fleischqualität in einigen Ländern dieser Welt sind, nennen wir es mal, interessant

    Erzähl mal...

  • Offen gestanden haben wir an der Flugverbindung eine Weile gebastelt, bis wir die optimale Lösung gefunden hatten ;)

    Ah ja, danke für die Erklärung. Das sehe ich, dass das eine ziemliche Tüftelei war. :MG:

    Das Frühstück im Heaven Boutique Hotel war unerwartet gut (das Hotel gehört nicht zu den teuren Adressen in Kigali :neinnein:

    Von den Bildern her wirkt das Hotel sehr sympathisch. Das Zimmer und die Terrasse sehen gut aus, und das Frühstück scheint ja auch gut zu sein.

    Und tatsächlich waren wir die einzigen Touris auf dem Markt – genauso lieben wir das.

    Tolle Bilder, das hat sich ja gelohnt.

    Das übliche Transportmittel in Ruanda ist – keines, denn der durchschnittliche Ruander bewegt sich per Pedes von a nach b

    Solche Anblicke erden einen schon immer ein wenig und machen demütig, vor allem, wenn man bedenkt, dass Ruanda nicht gerade wie das Armenhaus Afrikas wirkt

    So habe ich das vor vielen Jahren auch in Nordtansania erlebt und empfunden.

    zu einem noch geländegängigeren Landcruiser

    Die sind in diesen Ländern einfach unschlagbar gut. Ich kenne sie aus dem Nordjemen und aus Tansania. Was diese Autos für Strassenverhältnisse bewältigen, ist einfach unglaublich.


    Wow, diese Lodge ist ja ein Traum, das ist ja wie im Afrika-Märchen. Die "Hütte" ist toll, und diese Aussicht ist von einer atemberaubenden Schönheit. Kein Wunder, dass Ihr so strahlt.


    Liebe Grüße


    Bettina

  • und draußen essen wir auch immer am liebsten

    Ja, leider geht da sin unseren Gefilden nicht so oft.

    Euer Video vermittelt einen prima Eindruck von der Stimmung.

    Das freut mich=)

    Da bin ich immer mega beeindruckt, was diese Menschen teilweise auf den Köpfen transportieren.

    Ich muss immer schon aufpassen, dass mir der Hut nicht herunterfällt

    :la1;Absolut! Ich würde es echt zu gerne mal probieren, habe mich aber nie getraut, jemanden anzusprechen.

    Und die Jungs, die mit dem Fahrrad an dem Laster hängen

    Herrlich, oder? Eines der witzigsten Motive, die wir in diese Richtung hatten. Das ist nur noch von Indien zu toppen.

    ich mag diesen rustikalen Stil total gerne.

    Absolut. Das kann Afrika einfach.

    Erzähl mal...

    Nunja, wir haben halt schon an ein paar Ecken in Afrika oder auch Asien Fleisch, oder das, was dort teilweise so genannt wird;), gegessen. In einfacheren Unterkünften oder gar ein einheimischen Restaurants ist das absolut keine Empfehlung. Wir haben mittlerweile so ein Gespür dafür entwickelt, wo man lieber zum temporären Vegetarier werden sollte:la1;.

    Das Zimmer und die Terrasse sehen gut aus, und das Frühstück scheint ja auch gut zu sein.

    Ja, das war absolut in Ordnung. Wir hatten keine große Erwartung und waren positiv überrascht.

    So habe ich das vor vielen Jahren auch in Nordtansania erlebt und empfunden.

    Ja, ich denke, dass das sehr ähnlich ist;;NiCKi;:.

    Die sind in diesen Ländern einfach unschlagbar gut. Ich kenne sie aus dem Nordjemen und aus Tansania. Was diese Autos für Strassenverhältnisse bewältigen, ist einfach unglaublich.

    Da kann ich Dir nur zustimmen. Wie die sich durch den Schlamm wühlen und was für Power die haben, ist beeindruckend.

    diese Aussicht ist von einer atemberaubenden Schönheit.

    Das ist eine phantastische Formulierung, die es absolut trifft. Die Stimmung war wunderschön__Herz3:.

  • Am Morgen haben wir noch kurz das Hotel abgelichtet

    Toll.:EEK::EEK:

    Fahrt

    Klasse, sagt mehr als tausend Worte. Ich habe mich mal an einen anderen Lkw gehängt.;haha_

    Asterix in Rom in den Fängen der Beamten

    ;haha_

    Als er dann kam, stellte er fest, dass wir den letzten Kontrollposten noch nicht aufgesucht hätten, nämlich den Polizisten in Uganda, der braucht schließlich auch seine Daseinsberechtigung

    :ohje:

    und einem Balkon vor der Tür.

    Megaaussicht. Grandoses Zimmer.

    Als Starter gab es einen Kartoffel-Eier-Salat, danach eine Möhren-Ingwer-Suppe und als Hauptgang (drei Gerichte zur Auswahl) teilten wir uns ein Kichererbsencurry und eine suppenartige Erdnuss-Sauce, zu der es Reis und einen unglaublich sättigenden Pamps aus Kochbananen gab. Ein Stück etwas verzimteter Rührkuchen rundete ein ganz leckeres Dinner ab.

    __PiK1__

    Ich sagte ja, der Mac am Flughafen war das letzte vernünftige Essen.

    Auch wenn es ein Sakrileg ist in Afrika nicht den Teller leer zu essen, man würde es nicht verstehen, Pech, ich hätte es nicht angerührt.

    Für kein Geld der Welt.

  • Das nächste Mal werde ich Markus sagen, dass es auch so etwas dokumentieren soll

    ja na klaro - wer will denn nur olle Gorillas sehen:gg:

    Wir lieben es, draußen frühstücken zu können

    sieht sehr gut aus

    Und tatsächlich waren wir die einzigen Touris auf dem Markt – genauso lieben wir das.

    hätte mir auch gefallen:!!

    oder die herrliche Schalter-Szene aus Zoomania

    also alle Zack zack:gg:

    Nachdem wir schließlich erfolgreich nach Uganda eingereist waren

    ;haha_ klasse wie du es geschildert hast

    und einem Balkon vor der Tür

    mit Hammer Aussicht:clab:

    und wir konnten das orange Leuchten der Lava im Dunst erkennen. Afrika-Feeling pur ;dherz; .

    klasse - wie hoch sind denn die Berge im Hintergrund, bzw. wie hoch liegt die Lodge ?

    Als wir zurück im Zimmer waren hatte unser Roomboy ein Feuer angefacht und uns heiße Wärmflaschen ins Bett gesteckt

    :EEK: wie sind denn die Temperaturen in der Nacht

  • Sehr interessant, auch die kleinen Videos! Das ist Afrika pur!

    Freut' mich, wenn Dir die Videos gefallen. Es gibt in diesem Bericht einige, weil da ein gewisser Schwerpunkt lag (schreibe ich noch etwas dazu). Ich hatte ein wenig die Befürchtung, dass Euch das mit den Videos zu "langwierig" sein könnte...

    Ich war auch etwas überrascht, dass die Leute auf dem Markt überhaupt keine Notiz von euch zu nehmen schienen.

    Ich glaube, durch den weltweit mittlerweile starken Tourismus hat das nachgelassen. Wir sind nicht mehr "exotisch". In 2003 in Myanmar hatten wir bei der Bevölkerung noch das Gefühl, dass wir die ersten Europäer wären, die sie dort sehen. Eine Frau konnte sich vor Freude gar nicht einbekommen, dass sie auf höfliche Nachfrage meine Haare staunend anfassen durfte...

    Klasse, sagt mehr als tausend Worte.

    Das freut mich, siehe oben.

    Ich habe mich mal an einen anderen Lkw gehängt.

    ;haha_In den Kurven bitte aufpassen:lach:.

    Megaaussicht

    Eine der schönsten Aussichten, die wir bisher hatten;;NiCKi;:.

    Ich sagte ja, der Mac am Flughafen war das letzte vernünftige Essen.

    Ulrich:EEK:.

    Auch wenn es ein Sakrileg ist in Afrika nicht den Teller leer zu essen, man würde es nicht verstehen, Pech, ich hätte es nicht angerührt.

    Für kein Geld der Welt.

    Ulrich:EEK::EEK:. Nicht, dass Du mir in den nächsten knapp zwei Wochen verhungerst:gg:.

    ja na klaro - wer will denn nur olle Gorillas sehen

    :ohje:;haha_

    also alle Zack zack

    Ja, Flash-Geschwindigkeit;)

    klasse wie du es geschildert hast

    Das entstammt mehr oder weniger wörtlich aus dem von Markus geschriebenen Tagebuch. Ich gebe das Kompliment weiter.

    mit Hammer Aussicht

    Eine der schönsten Aussichten, die wir bisher so hatten;;NiCKi;:.

    wie hoch sind denn die Berge im Hintergrund, bzw. wie hoch liegt die Lodge ?

    Die Lodge liegt so gute 2000 Meter und die Berge zwischen 3000 und 3500 Metern (soweit ich mich richtig erinnere).

    wie sind denn die Temperaturen in der Nacht

    Das ist eine gute Frage. Ich denke mal bei vielleicht 10 Grad?! Abends konnte man in Pulli und Windjacke noch ganz gut draußen sitzen.

  • Die Stimmung und auch die Gerüche eines solchen Marktes kann man ja leider noch nicht auf Fotos oder Videos festhalten

    Nee, ganz schwer, muss man selbst hinfahren :) Das blöde an solchen Märkten ist ja immer, das man da so heraussticht und nicht so wirklich in der Masse versinken kann...

    dass sie teilweise von drei Leuten die steilen Hänge hoch geschoben werden mussten!!!!!

    ;haha_ wer sein Fahrrad liebt, der schiebt :D

    auf einem Schreibblock notierte, der wahrscheinlich weggeworfen wird, wenn er voll ist

    hrhr, den Eindruck hab ich in solchen Làndern auch machmal, naja immerhin haben die daten dann eine begrenzte Vorhaltedauer :D

    der braucht schließlich auch seine Daseinsberechtigung

    ABM;;NiCKi;:

    Eine geräumige Hütte mit einem riesigen Badbereich, einem offenem Kamin (den braucht es bei den Abend- und Nachttemperaturen auch), einem großen Bett und einem Balkon vor der Tür.

    Mit coolem Spaltmass an den Fenstern und Balken, wenn ich das richtig gesehen hab :D

    und wir schliefen deutlich besser als in der ersten Nacht.

    Na, wie Gorillas eben.

  • Mit etwas mehr Zeit habe ich mir gerade auch die Videos noch angesehen.

    Das freut mich.

    Diese Auswahl an Gemüse und Obst auf dem Markt - einfach toll!

    Ja, das ist einer Gründe, warum wir diese Märkte lieben.

    Was mich wundert, sowohl auf dem Markt als auch auf der Straße ist es nicht so belebt und insgesamt wirkt es relativ ruhig.

    Ja, es war tatsächlich nicht so viel los überall. Selbst im Stadtgebiet von Kigali war kein stau oder so. Ich kann die Bevölkerungszahl im Verhältnis zum Platz aber auch nicht so recht einordnen...

    Das blöde an solchen Märkten ist ja immer, das man da so heraussticht und nicht so wirklich in der Masse versinken kann...

    Das stimmt:lach:. Wobei ich das ganz praktisch finde. Gerade in Asien sehe ich Markus auf riesige Entfernungen in der Menschenmasse;).

    naja immerhin haben die daten dann eine begrenzte Vorhaltedauer

    Stimmt, der Datenschutzbeauftragte hat da nix zum Meckern.

    Mit coolem Spaltmass an den Fenstern und Balken, wenn ich das richtig gesehen hab

    Spaltmass:nw:?

    Traum, in de zevende hemel Reise ;ws108;;ws108;;ws108;

    Lodge

    Ja, Ihr 2;ws108;

  • Hallo liebe Michelle,


    ich habe soeben auch noch die kleinen Videos angeschaut. Herrlich:D


    Klasse Anreise - Brussel Airline hatte ich bis jetzt auch noch gar nicht auf dem Schirm.


    Unterkünfte - klasse, wie üblich in Afrika - wäre ich auch gleich mit eingezogen;)

    Besonders die Aussicht auf den Vulkan ist sowas von traumhaft - ich ändere gedanklich grad meine Prioritätenliste;)


    Ja, diese Märkte - immer anders und besonders und manchmal/oft nicht gut riechend - aber für uns gehört das ebenfalls dazu.:!!

    Cabo Verde war sehr exotisch, Touris hatten sich dort auch nicht hin verirrt (nur der Geruchsfaktor war bei der Hitze dort ziemlich extrem und der ungekühlte Fisch, der dann in der Schüssel unten in den Bus für die Heimfahrt geschoben wurde - sehr verwunderlich).


    Grenzübertritt - stempeln ist soooo wichtig:lach:


    Freu mich auf die Weiterreise=)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!