TexMex und etwas Heartland 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • WeiZen wrote:

      Na ja. Aber gut das Du ein Fotos davon hast, ich hab mir schlimmeres vorgestellt.
      wurde vermutlich danach auch schlimmer

      Ina wrote:

      Klasse, der steht auch noch an, ich sehe schon, wir müssen doch noch einmal dort runter
      wir auch, ich habe da noch so viele Ziele im "Eimer"

      Canyonrabbit wrote:

      Bei uns war es mega trocken. Deshalb gefällt mir die Tour ja noch besser als unsere vor ein paar Jahren, weil es so schön grün ist.
      Das ist der Vorteil einer Frühjahrstour.

      Canyonrabbit wrote:

      Das mit der KK finde ich ja putzig. Wir hatten solche "Kettenwechsel" auch schon öfters, aber da musste nie etwas mit der KK gemacht werden...
      auch schon einen Kettenwechsel während du dort warst?

      Raven wrote:

      Ja, das ist schon ein schönes Fleckchen für ein bißchen Buchhaltung.
      :schaem: ;:FeEl2;. ;:FeEl2;. ;:FeEl2;.

      Raven wrote:

      Wobei ich es in dem Fall ganz gut finde, daß man auch Leute auf dem Bild sieht, sonst könnte man gar nicht sagen, wie hoch die Wasserfälle sind.
      Stimmt, dafür ist der Bildvergleich gut geeignet.

      malenz wrote:

      das wäre absolut Familientauglich
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      malenz wrote:

      ok, das eher weniger eine stramme Tour
      Man kann die ersten 2 km mit einem Bus fahren, das wären dann 4 km in Summe weniger. Dann ist es bestimmt auch für die Mädels machbar.

      malenz wrote:

      huch, bissel merkwürdig - noch nicht mal zu 1. des Monats
      Nein, aber ganz neues Computersystem und neuer Besitzer. Wir haben übrigens am nächsten Tag auch zwei Abrechnungen bekommen. :nw:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Wie schööön! ;;PiPpIla;;
      Tolle Fotos, um diese Wanderung beneide ich Euch aufrichtig :clab: :clab:

      Wir waren ja am Tag zuvor morgens früh am Visitor Center, wollten mit dem Shuttle hoch fahren und dann zurücklaufen, aber der Parkplatz war schon bei VC-Öffnung überfüllt und sogar der Overflow Parkplatz war wegen Überfüllung geschlossen.
      Unglaublich!

      waikiki25 wrote:

      Und nach uns kommen ganze Horden.
      ... wenn wir es am Vortag nicht selbst erlebt hätten ... ;noe;

      waikiki25 wrote:

      Gut, dass wir so früh unterwegs waren.
      Selbst das hat bei uns nicht zum Ziel (bzw. zu einem Parkplatz) geführt :traen:

      waikiki25 wrote:

      Auf den Rückweg kommen uns reichlich Menschen entgegen. Jetzt wird es an den Falls sicher noch voller.
      Ist eben auch ein tolles Ziel um diese Jahreszeit! :app:
      Wir waren Jahre vorher schon mal im Juni dort, da war es recht leer, als wir runterliefen ... dafür war aber auch kein Wasser in den Fällen ;haha_

      waikiki25 wrote:

      Etwas Getier ist auch wieder zu sehen.
      Na, das Getier ist aber schön :clab:
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • waikiki25 wrote:

      Wir starten den Hike in den Bear Canyon zu den Seven Falls.
      Aah, das kommt jetzt gerade recht =) , der Bear Canyon steht bei uns auch auf dem Plan für April, und ich freue mich total, wenn ich die schönen Bilder von den Saguaros mitsamt den vielen Blümchen sehe :SCHAU: .

      15 km werden wir zwar ganz sicher nicht laufen und leider auch nicht die Seven Falls sehen - aber ich denke, die ersten 1-2 km des Wegs werden auch schon recht hübsch sein?

      Ich wollte dann auch noch zu dem anderen Teil des Sabino Canyon, wo man mit dem Shuttle fährt, und auch zum Mt. Lemmon - bin gespannt, ob das vielleicht bei eurem nächsten Tag noch kommt =) .

      waikiki25 wrote:

      3 Palms Tucson North
      Das ist es jetzt also :gg: . Hmmm, da könnten wir für 213 $ (für 2 Nächte) ein Studio zur Poolseite bekommen. Bin jetzt etwas hin und hergerissen. Das BW Airport, das ich aktuell reserviert habe, hat einen Balkon und für uns wäre die Lage etwas günstiger. Preislich ist es fast gleich. Aber auf euren Bildern sieht das 3 Palms sehr nett aus, und die Happy Hour würde auch reizen ... ;;MfRbSmil#
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Anne05 wrote:

      Tolle Fotos, um diese Wanderung beneide ich Euch aufrichtig
      Danke ;;KnUt;;

      Anne05 wrote:

      Wir waren ja am Tag zuvor morgens früh am Visitor Center, wollten mit dem Shuttle hoch fahren und dann zurücklaufen, aber der Parkplatz war schon bei VC-Öffnung überfüllt und sogar der Overflow Parkplatz war wegen Überfüllung geschlossen.
      Unglaublich!
      Ach jeh, wirklich schade. :rolleyes:

      Anne05 wrote:

      Selbst das hat bei uns nicht zum Ziel (bzw. zu einem Parkplatz) geführt
      Echt komisch, war ja nicht einmal ein Wochenende :nw:

      Canyonrabbit wrote:

      Aaah, nein, das nicht. Aber zwischen der Buchung und unserer Anreise. So hatte ich das bei Euch verstanden, was aber offenbar nicht so war .
      Bei der Anreise war es noch ein Red Lion Inn, am nächsten Tag das 3 Palms, also ein Hotelwechsel während wir dort waren. Crazy :rolleyes:

      Redrocks wrote:

      Aah, das kommt jetzt gerade recht , der Bear Canyon steht bei uns auch auf dem Plan für April, und ich freue mich total, wenn ich die schönen Bilder von den Saguaros mitsamt den vielen Blümchen sehe .
      Wird euch sicher gefallen.

      Redrocks wrote:

      15 km werden wir zwar ganz sicher nicht laufen und leider auch nicht die Seven Falls sehen - aber ich denke, die ersten 1-2 km des Wegs werden auch schon recht hübsch sein?
      Geht es deinem Knie noch nicht besser? Die ersten 2 km führen hübsch durch Kakteen. Den Bach erreicht man aber erst später. Ich kanns dir auf der Karte zeigen, wenn wir uns bald sehen.

      Redrocks wrote:

      und auch zum Mt. Lemmon - bin gespannt, ob das vielleicht bei eurem nächsten Tag noch kommt
      Nein leider nicht. An dem Tag hatten wir keine Lust mehr drauf und wie gesagt, war auch die Sicht nicht mehr die beste. Am nächsten Tag ging es schon wieder weiter. Also müssen wir mindestens noch einmal nach Tucson. :SCHAU:

      Redrocks wrote:

      Das ist es jetzt also . Hmmm, da könnten wir für 213 $ (für 2 Nächte) ein Studio zur Poolseite bekommen. Bin jetzt etwas hin und hergerissen. Das BW Airport, das ich aktuell reserviert habe, hat einen Balkon und für uns wäre die Lage etwas günstiger. Preislich ist es fast gleich. Aber auf euren Bildern sieht das 3 Palms sehr nett aus, und die Happy Hour würde auch reizen ...
      Wer die Wahl hat - hat die Qual. :nw:
      Für uns war die Lage in den Foothills gut, weil wir ja eh in Sabino Canyon wollten.
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Tag 14: 28 03.2019 Tucson - Silver City – Pinos Altos
      Der etwas verkorkste Tag


      Mit Tucson haben wir den westlichsten Punkt unserer Route erreicht. Ab jetzt geht es wieder nach Osten. Ein Wendepunkt und untrügliches Zeichen, dass die Reise in die letzte Etappe geht. :rolleyes:

      Wie gestern schellt der Wecker um 6:30. Nach dem Frühstück, das es wieder in Buffetform gibt, ist um 8:30 Uhr Abfahrt.
      Das Frühstück war hier sehr gut und umfangreich mit warmen Eierspeisen und Waffeln. :!!
      Beim Auschecken bekomme ich zwei Abrechnungen, eine vom Red Lion Inn und die andere vom Three Palms Inn. Aber damit war ja nach dem gestrigen Systemwechsel zu rechnen.

      Wie erwähnt geht es heute nach Osten und wir überqueren wieder die Grenze nach New Mexico und damit auch wieder eine andere Zeitzone.
      Unser erstes Ziel ist Silver City erreichen wir um die Mittagszeit. Noch läuft alles wie geplant.

      Hier ist auch schon der Frühling eingekehrt und Billy the Kid hat hier seine Kindheit verbracht.









      Wir bummeln durch das hübsche Städtchen und trinken Kaffee im Freien bei einem sehr originellen Cafe getrunken. Da dachten wir ja noch, wir haben Zeit. :nw:















      Kurz bevor wir weiter fahren gehe ich ins Visitor Center, halte ein nettes Pläuschchen mit dem älteren Herrn dort und erfahre ich dann, dass der direkte Weg zu unserem heutigen Hauptziel - die Gila Cliff Dwellings - ausgerechnet heute und nur heute - gesperrt ist. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
      Heißt einen Riesenumweg fahren. Die Alternativstrecke dauert ca. 45 Minuten länger. Und das National Monument schließt schon um 16 Uhr seine Pforten. Puh, das wird knapp.
      Also was tun? Versuchen wir es? Welche Alternativen gibt es hier?

      Mangels anderer Alternativen fahren wir ein Stück die Ausweichstrecke bis zu einem Schild, das informiert, dass man von hier aus noch 2 Stunden Fahrt rechnen muss.
      Wir überlegen kurz und beschließen dann doch abzubrechen.

      Aber was jetzt noch mit dem Tag anfangen? :nw:
      Für diese Gegend hatte ich relativ wenig Informationen gesammelt.
      In der Broschüre aus dem Visitor Center lese ich vom Fort Bayard. Okay fahren wir da mal hin.
      Aber das war ein ziemlicher Reinfall. Alles verlassen, nichts zum anschauen, nichts geöffnet. :rolleyes:








      Der Aussichtspunkt zur Rosa Mine ist gesperrt. Also bleibt uns auch der Blick in die Mine verwehrt.

      Dann lese ich von einem Trail der zu Petroglyphs führt. Am Trailhead gibt es aber keine Wegbeschreibung und es kommt, wie es heute an diesem verkorksten Tag kommen musste, wir nehmen den falsche Abzweig, so dass wir nie bei den Petroglyphen ankommen. :ohje:

      Die Mine sieht man in der Ferne.



      Um 17 Uhr sind wir schließlich bei unserer Cabin in Pinos Altos, einem Goldgräberstädtchen mitten in Bergen 11 km nördlich von Silver City. Wir werden sehr nett empfangen und die Cabin gefällt auch. Wir genießen ein Glas Wein auf dem Balkon in der Sonne.











      Zum Abendessen laufen wir zu einer total coolen Location, den Bockhorn Saloon gerade mal 500 m weiter. Der Bockhorn Saloon ist ein historischer Saloon von 1865. Innen ist der Saloon und das Restaurant richtig klasse. Das sieht man ihm von außen gar nicht an.
      Das versöhnt mit dem Tag. Nach dem leckeren Burger werfen wir einen Blick in das angebaute Opernhaus. Auch recht originell.

















      Später am Abend machen wir es uns in der Cabin gemütlich. Die nächtliche Ruhe hier ist einfach herrlich.

      Übernachtung: Bear Creek Motel and Cabins, Pinos Altos, 132,76 $ incl. tax

      ;arr: Antischnatterlink
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

      The post was edited 1 time, last by waikiki25 ().

    • waikiki25 wrote:

      Unser erstes Ziel ist Silver City
      Heh, da will ich doch auch bald hin... Ich halte mal den Stift bereit =) City an sich, sieht ja schon mal klasse aus.

      waikiki25 wrote:

      Wir überlegen kurz und beschließen dann doch abzubrechen.
      Oh mist.

      waikiki25 wrote:

      Alles verlassen, nichts zum anschauen, nichts geöffnet.
      Kann man höchstens Geisterfotos machen...

      waikiki25 wrote:

      Die Mine sieht man in der Ferne.
      Immerhin, ein schönes Landschaftsbild.

      waikiki25 wrote:

      und die Cabin gefällt auch.
      schön urig.

      waikiki25 wrote:

      den Bockhorn Saloon
      :clab: Da mag ich auch hin.
      Marc.
    • waikiki25 wrote:

      Unser erstes Ziel ist Silver City erreichen wir um die Mittagszeit.
      Ach deswegen auf den Hinweg dran vorbei gefahren.

      waikiki25 wrote:

      ausgerechnet heute und nur heute - gesperrt ist
      X( Wir durfen auch nicht, weil angeblich nur Womos bis 25 Fuß durchkommen.

      waikiki25 wrote:

      Die Alternativstrecke dauert ca. 45 Minuten länger.
      Unterm Strich ist sie aber schneller.

      Cool, das ist neu, das finde ich Klasse



      Un eure Unterkunftlocation auch. :!!
    • waikiki25 wrote:

      die Gila Cliff Dwellings - ausgerechnet heute und nur heute - gesperrt ist.
      Das ist natürlich blöd.

      waikiki25 wrote:

      Mangels anderer Alternativen fahren wir ein Stück die Ausweichstrecke bis zu einem Schild, das informiert, dass man von hier aus noch 2 Stunden Fahrt rechnen muss.
      Ja, die Strecke kenne ich, da kommt man nur langsam vorwärts.

      waikiki25 wrote:

      Fort Bayard. Okay fahren wir da mal hin.
      Aber das war ein ziemlicher Reinfall.
      Da war ich auch etwas enttäuscht, aber ich wusste vorher schon, dass man dort nicht sehr viel machen kann. Die Häuser nur von außen und einen alten National Cemetery.

      waikiki25 wrote:

      Der Aussichtspunkt zur Rosa Mine ist gesperrt.
      Da sieht man nicht viel, nur ein großes tiefes Loch.

      waikiki25 wrote:

      Cabin in Pinos Altos
      Die kenne ich nur von außen. Sollte ich dort noch einmal in der Gegend sein, dann wäre das eine Alternative zu Silver City.

      waikiki25 wrote:

      Zum Abendessen laufen wir zu einer total coolen Location, den Bockhorn Saloon gerade mal 500 m weiter.
      Den kenne ich, da war ich auch schon zum Essen. Toll, dass es den noch immer gibt.

      waikiki25 wrote:

      Dann lese ich von einem Trail der zu Petroglyphs führt. Am Trailhead gibt es aber keine Wegbeschreibung und es kommt, wie es heute an diesem verkorksten Tag kommen musste, wir nehmen den falsche Abzweig, so dass wir nie bei den Petroglyphen ankommen.
      War das die Dragonfly Petroglyph Site? Wenn ja, dann habt ihr nicht viel verpasst - 3 Meilen Weg und nur ein paar Petroglyphs auf ein paar Steine.
    • waikiki25 wrote:

      untrügliches Zeichen, dass die Reise in die letzte Etappe geht.
      :sens:

      waikiki25 wrote:

      Billy the Kid hat hier seine Kindheit verbracht
      Von Staubsaugen hielt der aber auch nicht viel. :gg:

      waikiki25 wrote:

      dass der direkte Weg zu unserem heutigen Hauptziel - die Gila Cliff Dwellings - ausgerechnet heute und nur heute - gesperrt ist
      Ach nö, so ein Mist. :wut1: Naja, dann müßt ihr halt nochmal in die Gegend. Gibt Schlimmeres. ;)

      Die Cabin gefällt mir. Muß ich mir merken, wenn ich mal wieder in die Ecke komme. :!!
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • waikiki25 wrote:

      Ein Wendepunkt und untrügliches Zeichen, dass die Reise in die letzte Etappe geht.
      :traen:

      waikiki25 wrote:

      Da dachten wir ja noch, wir haben Zeit.
      Oh je....

      Offen gestanden hatte ich beim Lesen gedacht, es wäre jetzt sonstwas schief gelaufen :lach: . Unter einem verkorksten Tag würde ich ja was anderes verstehen. Ist zwar schade gewesen, aber so schlimm habe ich das nun zumindest beim Lesen nicht empfunden ;) . Aber da sieht man mal, was wir alle für Ansprüche an einen Urlaubstag haben :ohje: .

      waikiki25 wrote:

      Cabin in Pinos Altos
      Das sieht ja mega schön aus :clab: . Und die Location für Euer Abendessen absolut auch. So etwas finde ich immer total cool.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Andrea, ich war abgehängt und bin hinterher geeilt =)

      waikiki25 wrote:

      Schon nach 500 m gibt es das erste Mal nasse Füße. Der Bach, den wir überqueren müssen, hat reichlich Wasser.
      Huch, so sieht es dort also mit Wasser aus :EEK: =)

      waikiki25 wrote:

      In der Regel bilanzieren wir dabei auf Steinen.
      Nette Autokorrektur :gg:
      Was kam denn unterm Strich raus? ;)

      waikiki25 wrote:

      Innen ist der Saloon und das Restaurant richtig klasse. Das sieht man ihm von außen gar nicht an.
      Das versöhnt mit dem Tag.
      Na also, nach den kleinen Enttäuschungen passt jetzt wieder alles :!!
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World

      Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt. (Honoré de Balzac)
    • waikiki25 wrote:

      Ein Wendepunkt und untrügliches Zeichen, dass die Reise in die letzte Etappe geht.
      :traen:

      waikiki25 wrote:

      Hier ist auch schon der Frühling eingekehrt
      ... das ist das Tolle an der frühen Reisezeit ;;PiPpIla;;
      Sehr schön!

      waikiki25 wrote:

      gehe ich ins Visitor Center, halte ein nettes Pläuschchen mit dem älteren Herrn dort und erfahre ich dann, dass der direkte Weg zu unserem heutigen Hauptziel - die Gila Cliff Dwellings - ausgerechnet heute und nur heute - gesperrt ist.
      Oh weh ... ich habe ein Déjà-vu ...
      Im Juni 2015 war die ganze Stadt Silver City eine einzige Baustelle und der Weg zu den Gila Cliffs ... gesperrt! :wut1: :wut1:
      Wir waren bis heute nicht dort
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • Skuromis wrote:

      Heh, da will ich doch auch bald hin... Ich halte mal den Stift bereit

      Skuromis wrote:

      Da mag ich auch hin.
      na dann …., obwohl so arg viel mehr Infos wird es nicht geben, ein Teil unserer geplanten Ziele konnten wir leider nicht anfahren

      WeiZen wrote:

      Unterm Strich ist sie aber schneller.
      aber nicht, wenn man in Pinos Altos wohnt

      WeiZen wrote:

      Cool, das ist neu, das finde ich Klasse
      anscheinend hat sich das Städtchen etwas raus geputzt

      desert-Gerd wrote:

      Ja, die Strecke kenne ich, da kommt man nur langsam vorwärts.
      kommt darauf an, wer fährt und wen man vor sich hat ;) - mehr dazu am nächsten Tag

      desert-Gerd wrote:

      Da sieht man nicht viel, nur ein großes tiefes Loch.
      Aha, hat auch ziemlich verlassen ausgesehen.

      desert-Gerd wrote:

      Den kenne ich, da war ich auch schon zum Essen. Toll, dass es den noch immer gibt.
      ;;Gi5;:

      desert-Gerd wrote:

      War das die Dragonfly Petroglyph Site? Wenn ja, dann habt ihr nicht viel verpasst - 3 Meilen Weg und nur ein paar Petroglyphs auf ein paar Steine.
      Genau, der wäre es gewesen. Danke für den Trost.

      Raven wrote:

      Von Staubsaugen hielt der aber auch nicht viel.
      hat sich halt seit einem Jahrhundert angesammelt ;)

      Raven wrote:

      Ach nö, so ein Mist. Naja, dann müßt ihr halt nochmal in die Gegend. Gibt Schlimmeres.
      Ja, aber aus einem anderen Grund ...

      Canyonrabbit wrote:

      Offen gestanden hatte ich beim Lesen gedacht, es wäre jetzt sonstwas schief gelaufen . Unter einem verkorksten Tag würde ich ja was anderes verstehen. Ist zwar schade gewesen, aber so schlimm habe ich das nun zumindest beim Lesen nicht empfunden . Aber da sieht man mal, was wir alle für Ansprüche an einen Urlaubstag haben .
      Stimmt :schaem: , das kommt davon, dass wir bisher echt verwöhnt wurden.

      Canyonrabbit wrote:

      Das sieht ja mega schön aus . Und die Location für Euer Abendessen absolut auch. So etwas finde ich immer total cool.
      ja, das war schon klasse, über den Saloon habe ich schon bei Martin gelesen, und dass dann auch die Cabin fast nebenan waren, war Fügung.

      Westernlady wrote:

      Was kam denn unterm Strich raus?
      balancieren ;)

      Westernlady wrote:

      Na also, nach den kleinen Enttäuschungen passt jetzt wieder alles
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Anne05 wrote:

      Im Juni 2015 war die ganze Stadt Silver City eine einzige Baustelle und der Weg zu den Gila Cliffs ... gesperrt!
      Wir waren bis heute nicht dort
      Ach schade. Und bei uns - na schaun wir mal am nächsten Tag :SCHAU:

      Redrocks wrote:

      Ok, etwas vielleicht . Aber es gab ja auch viel Nettes - durch Silver City Bummeln, und vor allem die Unterkunft und die Dinner Location waren ja top
      Stimmt, das ist jammern auf höchstem Niveau.
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • New

      waikiki25 wrote:

      Wir queren insgesamt noch 7 Mal den Bach. In der Regel bilanzieren wir dabei auf Steinen. Meine Stöcke helfen dabei.
      Das hatte ich überhaupt nicht mehr in Erinnerung :schaem:
      Bei euch hat es auch schon viel mehr geblüht und der Wasserfall hatte ja richtig viel Wasser :clab: :clab: :clab:
      Bei mir gab es damals weniger Blümchen und weniger Wasser. Der untere Pool war ganz ausgetrocknet.

      Ich wusste gar nicht, dass Silver City so ein nettes Städtchen ist. :schaem:

      waikiki25 wrote:

      Kurz bevor wir weiter fahren gehe ich ins Visitor Center, halte ein nettes Pläuschchen mit dem älteren Herrn dort und erfahre ich dann, dass der direkte Weg zu unserem heutigen Hauptziel - die Gila Cliff Dwellings - ausgerechnet heute und nur heute - gesperrt ist.
      Shit happens :wut1:
      So etwas ist mir aber auch schon passiert. Ärgern hilft da wenig ;)

      waikiki25 wrote:

      Der Aussichtspunkt zur Rosa Mine ist gesperrt. Also bleibt uns auch der Blick in die Mine verwehrt.
      Murphy's Law :rolleyes:

      waikiki25 wrote:

      Um 17 Uhr sind wir schließlich bei unserer Cabin in Pinos Altos, einem Goldgräberstädtchen mitten in Bergen 11 km nördlich von Silver City. Wir werden sehr nett empfangen und die Cabin gefällt auch. Wir genießen ein Glas Wein auf dem Balkon in der Sonne.
      Ende gut, alles gut!
      Schnuckelige Cabin, leckeres Abendessen und noch ne Margarita..........was will frau mehr :gg: :gg: :gg:
      Ciao beate :songelb:




      Der Reisebericht New York City 2018 ist online


      beate-unterwegs.de
    • New

      waikiki25 wrote:

      Wir bummeln durch das hübsche Städtchen und trinken Kaffee im Freien bei einem sehr originellen Cafe getrunken
      Wir waren leider zu früh in dem Städtchen, da war noch alles geschlossen :traen:

      waikiki25 wrote:

      Kurz bevor wir weiter fahren gehe ich ins Visitor Center, halte ein nettes Pläuschchen mit dem älteren Herrn dort und erfahre ich dann, dass der direkte Weg zu unserem heutigen Hauptziel - die Gila Cliff Dwellings - ausgerechnet heute und nur heute - gesperrt ist
      :ohje: wie schade :traen:

      waikiki25 wrote:

      In der Broschüre aus dem Visitor Center lese ich vom Fort Bayard. Okay fahren wir da mal hin.
      Aber das war ein ziemlicher Reinfall. Alles verlassen, nichts zum anschauen, nichts geöffnet

      waikiki25 wrote:

      Der Aussichtspunkt zur Rosa Mine ist gesperrt. Also bleibt uns auch der Blick in die Mine verwehrt.

      waikiki25 wrote:

      Dann lese ich von einem Trail der zu Petroglyphs führt. Am Trailhead gibt es aber keine Wegbeschreibung und es kommt, wie es heute an diesem verkorksten Tag kommen musste, wir nehmen den falsche Abzweig, so dass wir nie bei den Petroglyphen ankommen
      Woh, ihr hattet echt einen Lauf :ohje: ;;_Fe6__

      waikiki25 wrote:

      Um 17 Uhr sind wir schließlich bei unserer Cabin in Pinos Altos, einem Goldgräberstädtchen mitten in Bergen 11 km nördlich von Silver City.
      Das war wenigstens ein versöhnlicher Tagesabschluß :clab: :clab: :clab: :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.