Posts by desert-Gerd

    WonderWorks, Myrtle Beach



    Ganz schön verrückt oder? :gg:


    WonderWorks ist ein Indoor-Vergnügungspark mit über 100 interaktiven Exponaten, die Besucher jeden Alters erleben können. Das auffälligste Merkmal von WonderWorks ist das dramatische Äußere der Attraktion - ein dreistöckiges, klassisch gestaltetes Gebäude, das verkehrt herum gelandet zu sein scheint.


    Webseite



    In Shafter halte ich mal kurz

    Ha, da war ich etwas länger, es gibt dort ein paar verfallene Hütten und eine alten Pioneer Cemetery. :gg:

    die auch für den Big Bend Ranch State Park gelten.

    Den State Park würde ich gerne mal ausführlich erkunden - abseits der Highways.

    Anschließend geht‘s auf der 170 weiter gen Süden.

    Die 170 zählt für mich mit zu den schönsten Scenic Roads in USA - vor allem im Frühjahr.

    ab der „Grenze“ des Big Bend Ranch State Park wird die Landschaft richtig toll.

    finde ich auch. :!!:!!:!!

    An einem etwas steileren Dropoff kehre ich wieder um

    Ich glaube, da bin ich auch umgekehrt. :schaem:

    Mein nächster Halt ist bei der Picnic Area mit den netten Tipis, deren Schatten mir bei den mittlerweile stolzen 91° mehr als willkommen ist.

    So warm war es bei mir nicht. :gg:

    Dann geht‘s zurück nach Lajitas

    Lajitas kenne ich gar nicht, hatte da leider keine Zeit mehr.

    Mein erster Stop ist heute die Terlingua Ghost Town

    Da hatte ich auch zu wenig Zeit. :wut1:

    Das Ganze haut mich jetzt nicht aus den Socken, nicht nur weil ich gar keine an habe, sondern weil es halt ein Haufen halb verfallenes Gerümpel ist, das auf mich nicht sonderlich fotogen wirkt.

    Ich mag so`n altes Gerümpel. :gg:

    Das Zimmer selbst ist ganz okay, wenn auch nichts, das einen Preis von 138$ pro Nacht rechtfertigen würde, noch dazu mit einer Warnung vor gelegentlichen Stromausfällen, mit denen man hier rechnen muß... :rolleyes: Aber hier zählt halt eindeutig die Lage.

    Als ich dort war, war es auch schon so teuer. Daher habe ich außerhalb des Nationalparks übernachtet - war zwar wesentlich preiswerter, aber die Anfahrt zum Park war schon etwas lang. :(


    Im Big Bend habe ich zwar einiges gesehen, aber da könnte ich nochmal hinfahren. ;;NiCKi;:

    World's Largest Basket, Newark, Ohio


    Das Haus sieht aus wie ein riesiger Korb. :EEK:



    Hier ist der Sitz der Firma Longaberger.


    "Longaberger wurde 1973 von Dave Longaberger gegründet und ist eine amerikanische Marke für Haushaltswaren und Sammlerstücke, die für handwerkliche handgefertigte Produkte und Wohnaccessoires bekannt ist. Seit Generationen hat die Familie handgewebte Ahornholzkörbe in Dresden, OH."

    Dann geht‘s endlich richtig los - Wüste, ich komme!

    Endlich raus aus der großen Stadt im Osten. :gg: Jetzt kann es richtig los gehen.

    Casa Grande und das zugehörige Museum

    Ist ja lustig, habe ich bei meiner letzten Tour im Südwesten auch so gemacht.


    Aber anschliessend habe ich mir noch ein Intaglio (Scharrbid) angeschaut - ist nur ca. 15 Meilen von Casa Grande entfernt und ist eigentlich so gut wie nicht bekannt. Die bekanntesten Itaglios in USA gibt es ja in der Nähe von Blythe, CA. Das Intaglio in Arizona ist ca. 60 Meter groß und vom Boden nur schwer zu erkennen, aus der Luft aber sehr gut. Ich habe irgendwo gelesen, dass das Bild vor ca. 10000 Jahren entstanden sein soll. :nw:

    Gates Pass, für mich mit die schönste Stelle in dieser Ecke für den Sonnenuntergang.

    Finde ich auch, nur die vielen Leute beim Sonnenuntergang stören. :wut1:

    Coombs, BC


    Coombs ist ein kleiner Ort am Highway 4 auf Vancouver Island. Von einem kleinen verschlafenen Ort ist es jetzt ein touristischer Anlaufpunkt. Wahnsinnig Besoderes gibt es hier eigentlich nicht zu sehen. Aber von einer anstrengenden Besichtigungstour/Autotour kann man hier eine kleine Pause einlegen.



    Was gibt es hier?


    Bekannt geworden ist Coombs durch den Old Country Market (https://oldcountrymarket.com/). Der Old Country Market begann als Obststand am Straßenrand, der Reisende, die an die Westküste von Vancouver Island reisen, frische Produkte anbot. Im Laufe der Jahre hat es sich zu einem Wahrzeichen von Coombs entwickelt, mit einer Mischung aus Geschäften und Restaurants für Einheimische und Besucher gleichermaßen.

    Das ganze Dach besteht aus Gras und wenn man Glück hat, dann kann man hier Ziegen sehen. Bekannt geworden ist der Market also von den "Goats on Roof". Ich war insgesamt viermal dort gewesen, aber leider gab es keine Goats u sehen.



    Streetview:



    Neben dem Market gibt es für das leibliche Wohl einige Möglichkeiten (Restaurants): Mexican Canteena, Cuckoo Trattoria and Pizzeria,James Island Grill, Coombs Cafe. Aber auf Eiscreme gibt es hier: Coombs Ice Cream Parlour, Billy Gruff Creamery. Da konnte ich nicht widerstehen und habe zugeschlagen.


    Man kann aber auch nur den Leuten zuschauen. Ein interessanter Platz dazu ist auch der Statue Square.



    Als Willkommensgruß gibt es direkt am Straßenrand das Fairy Castle.




    Die Butterfly World ist eine beliebte Attraktion, in denen man zwischen Hunderten exotischer Schmetterlinge spazieren kann, die frei in einem tropischen Regenwald fliegen. Dazu reichte die Zeit nicht mehr, als ich dort war.



    Leider habe ich fast keine Bilder gemacht. Sollte noch jemand hier eine Pause eingelegt und fotografiert haben, dann würde ich mich freuen, diese hier zu sehen.


    .

    Home In A Water Tower in Seal Beach, California


    - südlich von Los Angeles an der Pazifikküste


    GPS: 33.72444001782343, -118.078422298576


    Ist wohl leider nur von außen zu besichtigen. Mehr Infos dazu habe ich leider nicht gefunden. :(

    Free Entrance Days in the National Parks


    Auch in 2021 gibt es wieder freien Eintritt in NP:


    ● January 18: Birthday of Martin Luther King, Jr.

    ● April 17: First day of National Park Week

    ● August 4: One year anniversary of the Great American Outdoors Act

    ● August 25: National Park Service Birthday

    ● September 25: National Public Lands Day

    ● November 11: Veterans Day


    Quelle



    Wollen wir hoffen, dass wir zumindest in der zweiten Jahreshälfte 2021 den freien Eintritt nutzen können.

    Da hast Du Dir ja viel Mühe gegeben.

    Es ging eigentlich recht schnell, die Infos zusammenzustellen. :gg:

    Ich will Dich nicht kritisieren, aber ein wenig verwundert bin ich schon, denn diese Map mit Koordinaten hilft doch in erster Linie Jemandem, der sich (unerlaubt) ins Hinterland aufmachen will.

    1. Die Map soll eigentlich zuerst einmal nur als Info dienen und ich will niemand ermuntern sich unerlaubt ins "Hinterland" aufzumachen.


    2. Die Map ist eine erweiterte MV-Map. Viele dieser Punkte kann man bei einer geführten Tour erkunden bzw. sehen. So viel ich weiß, sieht man bei einer geführten Tour im Monument Valley einiges mehr als bei der Self-guided Tour. Ins Mystery Valley kommt man z. B. nur mit einer geführten Tour, ebenso auf die Hunts Mesa.

    Ob man ohne Guide zu den Arches südlich der Hunts Mesa kommt, weiß ich nicht. Wenn man eine Guide findet, dann sicherlich auch dorthin.


    Ich war mal weit vor meiner Forumszeit mit einem Native fast eine ganzen Tag im Monument Valley unterwegs und war an Stellen, an die man auch heute nicht mit einer geführten Tour hinkommt, z. B. direkt beim Totem Pole (den man sonst nur von weitem sieht). Der Guide wurde mir damals in Kayenta vermittelt, als ich nach einer Tour gefragt habe.

    Ein Bekannter von mir ist ein bisschen verrückt ;), so wie einige von uns - ich auch. :gg: Bei mir sind es fast alle Themen aus Amerika, aber speziell sind es Badlands, Minen, Ghosttowns und Native Sites (Ruinen und Rock Art). Bei meinem Bekannten sind es spezielle Restaurants und Kneipen (Saloons) - u. a. auch wenn das Restaurant in einem besonderer Baustil erbaut wurde.


    Ich kenne ja leider nur ein paar spezielle Restaurants, war bei mir bisher kein Thema. :(


    Ich habe meinem Bekannten z. B. schon mitgeteilt:


    - Buckhorn Saloon & Opera House in Pinos Altos, New Mexico

    - Longhorn Grill and Saloon in Amado, Arizona

    - Tortilla Flat Saloon am Apache Trail in Arizona

    - El Bruno's Restaurante y Cantina in Cuba, New Mexico

    - Big Nose Kates Saloon in Tombstone, Arizona

    - das Bagdad Cafe an der Route 66 in California


    Es gibt sicherlich noch viele andere interessante und besondere Restaurants, Saloons, usw. im Westen von Nordamerika. Es wäre nett, wenn ihr mir und damit auch meinem Bekannten weiter helfen könntet.


    Ach ja, er plant eine Tour im Westen der USA im Jahr 2022 und er war schon einmal vor etlichen Jahren in USA, hat da aber hauptsächlich ein paar Nationalparks angeschaut.

    Was macht man in dieser Zeit?


    z. B. eine erweiterte Map vom Monument Valley. :gg: Ich habe mal versucht, die Namen einiger Buttes des MV (Monument Valley) herauszufinden - leider nicht von jedem Butte. :( Dann habe ich auch nach anderen POIs (Points of Interests) - Arches, Overlooks, usw. - gesucht und habe diese ebenfalls in die Map eingetragen.


    Und hier ist das Ergebnis: Map Monument Valley


    Falls jemand noch weitere Infos (POIs, usw.) vom Monument Valley hat, dann bitte Info an mich, damit ich diese ebenfalls in die Map eintragen kann - wenn möglich mit GPS-Daten.

    Mein Fensterplatz ist blöderweise genau über dem Flügel, da werde ich herzlich wenig sehen.

    So etwas hat mich früher auch immer gestört. Aber in den letzten Jahren habe ich immer den Gangplatz genommen. Da kann man öfters aufstehen und belästigt dann keinen.


    Der Flieger nach Calgary ist fast ganz voll, nur der Platz neben mir ist frei.

    So etwas habe ich mir auch immer gewünscht, hatte aber nur selten das Glück.


    Nachdem ich ein bißchen geschlafen

    Ausgerechnet während ein paar ziemlich heftiger Turbulenzen, bei denen sogar der Getränkeservice eingestellt wird, schlafe ich nochmal für eine Dreiviertelstunde ein…

    Du glückliche. :!! Schlafen im Flieger konnte ich nur ganz selten. :(


    …landen wir butterweich in Calgary.

    So muss es sein.


    Hier sind die Wege ja sehr kurz.

    An den Flughafen in Calgary habe ich so gar keine Erinnerungen. :nw: Hat mich scheinbar nicht so imponiert wie der Flughafen in Denver. :schaem:


    Bin gespannt wo es morgen hingeht.:gg:

    Head-Smashed-In Buffalo Jump

    Das kenne ich. :SCHAU: Da war ich im Mai 2004 schon gewesen (Mai/Juni ging damals aus beruflichen Gründen nicht anders). :gg: Leider war das Wetter nicht so gut. :(


    Mir war bewußt, daß ich dafür einige Meilen (oder besser Kilometer – ist ja schließlich Kanada) würde abreißen müssen

    Das ist doch eigentlich normal oder ?

    der von früher bewährten Air Canada gebucht

    Mit der bin ich damals auch geflogen, fand ich gut. ;;NiCKi;:

    einem halbwegs günstigen Preis

    Das war 2004 noch, z.B. habe ich in Banff für das Best Western für 2 Nächte 120 $ bezahlt.

    Bei manchen klappte mir angesichts der Preise öfter mal die Kinnlade runter

    Das ist mir bei meiner Reise in 2013 sehr oft passiert. Banff und Jasper z. B. waren da für uns unbezahlbar.

    auch wenn diese Ecke von Nordamerika hier leider nicht so hoch im Kurs steht.

    Bei mir schon. :gg:

    Dabei gibt es eine Menge zu entdecken, und das will ich euch hier zeigen.

    Das kann ich nur bestätigen. :!!

    In der Hoffnung auf gutes Wetter und bunte Bäume

    Da bin ich gespannt - vor allem auf das gute Wetter. Ich hatte im September auch kräftigen Regen.

    Aber es wurde trotzdem eine tolle Reise, deshalb hoffe ich, euch vielleicht diesen Teil von Nordamerika ein wenig schmackhaft machen zu können.

    Auf den Geschmack bin ich auch schon gekommen. ;)

    Abraham Lincoln Presidential Library and Museum, IL


    Die Abraham Lincoln Presidential Library in Springfield (Illinois) ist eine Präsidentenbibliothek, die aus der 1889 gegründeten Illinois State Historical Library hervorgegangen ist.


    Das Museum enthält lebensgroße Dioramen von Lincolns Boyhood Home, Bereiche des Weißen Hauses und die Schauplätze wichtiger Ereignisse in Lincolns Leben sowie Bilder, Artefakte und andere Erinnerungsstücke.


    Bei der Library ist eine große Statue von Lincoln zu sehen: