Posts by desert-Gerd

    Home In A Water Tower in Seal Beach, California


    - südlich von Los Angeles an der Pazifikküste


    GPS: 33.72444001782343, -118.078422298576


    Ist wohl leider nur von außen zu besichtigen. Mehr Infos dazu habe ich leider nicht gefunden. :(

    Free Entrance Days in the National Parks


    Auch in 2021 gibt es wieder freien Eintritt in NP:


    ● January 18: Birthday of Martin Luther King, Jr.

    ● April 17: First day of National Park Week

    ● August 4: One year anniversary of the Great American Outdoors Act

    ● August 25: National Park Service Birthday

    ● September 25: National Public Lands Day

    ● November 11: Veterans Day


    Quelle



    Wollen wir hoffen, dass wir zumindest in der zweiten Jahreshälfte 2021 den freien Eintritt nutzen können.

    Da hast Du Dir ja viel Mühe gegeben.

    Es ging eigentlich recht schnell, die Infos zusammenzustellen. :gg:

    Ich will Dich nicht kritisieren, aber ein wenig verwundert bin ich schon, denn diese Map mit Koordinaten hilft doch in erster Linie Jemandem, der sich (unerlaubt) ins Hinterland aufmachen will.

    1. Die Map soll eigentlich zuerst einmal nur als Info dienen und ich will niemand ermuntern sich unerlaubt ins "Hinterland" aufzumachen.


    2. Die Map ist eine erweiterte MV-Map. Viele dieser Punkte kann man bei einer geführten Tour erkunden bzw. sehen. So viel ich weiß, sieht man bei einer geführten Tour im Monument Valley einiges mehr als bei der Self-guided Tour. Ins Mystery Valley kommt man z. B. nur mit einer geführten Tour, ebenso auf die Hunts Mesa.

    Ob man ohne Guide zu den Arches südlich der Hunts Mesa kommt, weiß ich nicht. Wenn man eine Guide findet, dann sicherlich auch dorthin.


    Ich war mal weit vor meiner Forumszeit mit einem Native fast eine ganzen Tag im Monument Valley unterwegs und war an Stellen, an die man auch heute nicht mit einer geführten Tour hinkommt, z. B. direkt beim Totem Pole (den man sonst nur von weitem sieht). Der Guide wurde mir damals in Kayenta vermittelt, als ich nach einer Tour gefragt habe.

    Ein Bekannter von mir ist ein bisschen verrückt ;), so wie einige von uns - ich auch. :gg: Bei mir sind es fast alle Themen aus Amerika, aber speziell sind es Badlands, Minen, Ghosttowns und Native Sites (Ruinen und Rock Art). Bei meinem Bekannten sind es spezielle Restaurants und Kneipen (Saloons) - u. a. auch wenn das Restaurant in einem besonderer Baustil erbaut wurde.


    Ich kenne ja leider nur ein paar spezielle Restaurants, war bei mir bisher kein Thema. :(


    Ich habe meinem Bekannten z. B. schon mitgeteilt:


    - Buckhorn Saloon & Opera House in Pinos Altos, New Mexico

    - Longhorn Grill and Saloon in Amado, Arizona

    - Tortilla Flat Saloon am Apache Trail in Arizona

    - El Bruno's Restaurante y Cantina in Cuba, New Mexico

    - Big Nose Kates Saloon in Tombstone, Arizona

    - das Bagdad Cafe an der Route 66 in California


    Es gibt sicherlich noch viele andere interessante und besondere Restaurants, Saloons, usw. im Westen von Nordamerika. Es wäre nett, wenn ihr mir und damit auch meinem Bekannten weiter helfen könntet.


    Ach ja, er plant eine Tour im Westen der USA im Jahr 2022 und er war schon einmal vor etlichen Jahren in USA, hat da aber hauptsächlich ein paar Nationalparks angeschaut.

    Was macht man in dieser Zeit?


    z. B. eine erweiterte Map vom Monument Valley. :gg: Ich habe mal versucht, die Namen einiger Buttes des MV (Monument Valley) herauszufinden - leider nicht von jedem Butte. :( Dann habe ich auch nach anderen POIs (Points of Interests) - Arches, Overlooks, usw. - gesucht und habe diese ebenfalls in die Map eingetragen.


    Und hier ist das Ergebnis: Map Monument Valley


    Falls jemand noch weitere Infos (POIs, usw.) vom Monument Valley hat, dann bitte Info an mich, damit ich diese ebenfalls in die Map eintragen kann - wenn möglich mit GPS-Daten.

    Mein Fensterplatz ist blöderweise genau über dem Flügel, da werde ich herzlich wenig sehen.

    So etwas hat mich früher auch immer gestört. Aber in den letzten Jahren habe ich immer den Gangplatz genommen. Da kann man öfters aufstehen und belästigt dann keinen.


    Der Flieger nach Calgary ist fast ganz voll, nur der Platz neben mir ist frei.

    So etwas habe ich mir auch immer gewünscht, hatte aber nur selten das Glück.


    Nachdem ich ein bißchen geschlafen

    Ausgerechnet während ein paar ziemlich heftiger Turbulenzen, bei denen sogar der Getränkeservice eingestellt wird, schlafe ich nochmal für eine Dreiviertelstunde ein…

    Du glückliche. :!! Schlafen im Flieger konnte ich nur ganz selten. :(


    …landen wir butterweich in Calgary.

    So muss es sein.


    Hier sind die Wege ja sehr kurz.

    An den Flughafen in Calgary habe ich so gar keine Erinnerungen. :nw: Hat mich scheinbar nicht so imponiert wie der Flughafen in Denver. :schaem:


    Bin gespannt wo es morgen hingeht.:gg:

    Head-Smashed-In Buffalo Jump

    Das kenne ich. :SCHAU: Da war ich im Mai 2004 schon gewesen (Mai/Juni ging damals aus beruflichen Gründen nicht anders). :gg: Leider war das Wetter nicht so gut. :(


    Mir war bewußt, daß ich dafür einige Meilen (oder besser Kilometer – ist ja schließlich Kanada) würde abreißen müssen

    Das ist doch eigentlich normal oder ?

    der von früher bewährten Air Canada gebucht

    Mit der bin ich damals auch geflogen, fand ich gut. ;;NiCKi;:

    einem halbwegs günstigen Preis

    Das war 2004 noch, z.B. habe ich in Banff für das Best Western für 2 Nächte 120 $ bezahlt.

    Bei manchen klappte mir angesichts der Preise öfter mal die Kinnlade runter

    Das ist mir bei meiner Reise in 2013 sehr oft passiert. Banff und Jasper z. B. waren da für uns unbezahlbar.

    auch wenn diese Ecke von Nordamerika hier leider nicht so hoch im Kurs steht.

    Bei mir schon. :gg:

    Dabei gibt es eine Menge zu entdecken, und das will ich euch hier zeigen.

    Das kann ich nur bestätigen. :!!

    In der Hoffnung auf gutes Wetter und bunte Bäume

    Da bin ich gespannt - vor allem auf das gute Wetter. Ich hatte im September auch kräftigen Regen.

    Aber es wurde trotzdem eine tolle Reise, deshalb hoffe ich, euch vielleicht diesen Teil von Nordamerika ein wenig schmackhaft machen zu können.

    Auf den Geschmack bin ich auch schon gekommen. ;)

    Abraham Lincoln Presidential Library and Museum, IL


    Die Abraham Lincoln Presidential Library in Springfield (Illinois) ist eine Präsidentenbibliothek, die aus der 1889 gegründeten Illinois State Historical Library hervorgegangen ist.


    Das Museum enthält lebensgroße Dioramen von Lincolns Boyhood Home, Bereiche des Weißen Hauses und die Schauplätze wichtiger Ereignisse in Lincolns Leben sowie Bilder, Artefakte und andere Erinnerungsstücke.


    Bei der Library ist eine große Statue von Lincoln zu sehen:


    Etwas nicht nur für Eisenbahnfans. ;)


    Im Südosten von Washington State befindet sich die sehenswerte historische einspurige Eisenbahnbrück "Joso High Bridge".


    Der Viadukt ist Teil der Bahnlinie der Union Pacific Railroad von Wallula nach Spokane. Die 3920 Foot lange Brücke wurde 1912 für eine erstaunliche Summe von zwei Millionen Dollar fertiggestellt und enthielt 24 Stahlturmstützen. Sie steht 260 Feet über dem Snake River. Der Bau war auch im Hinblick auf das menschliche Leben kostspielig. Arbeiter starben an Sauerstoffmangel, als sie 65 Feet unter dem Flussbett gruben und Arbeiter fielen auch während der Stahlmontage aus großer Höhe hinunter.


    Hier gibt es Bilder und weitere Infos.


    Ich habe es mir auch angeschaut und bin etwas entäuscht. Dieses Jahr waren die Bisons ziemlich träge. Als ich damals das live gesehen habe waren die Bisons ziemlich schnell auf den Beinen. Da hat die ganze Erde gebebt.


    Nach dem Zusammentreiben werden die Bisons untersucht, gebrannt und aussortiert. Einige werden verkauft, denn man kann im State Park nur eine begrenzte Anzahl halten.

    Damals gab es im Anschluss noch ein BBQ, Indianervorführungen, ... Es war schon toll, dabei gewesen zu sein.

    Ich habe heute eine Email aus South Dakota erhalten:


    "Custer State Park’s 55th Annual Buffalo Roundup is going VIRTUAL this year on Friday, Sept. 25 at 10:30 a.m. CT/ 9:30 a.m. MT. If you’re not attending in person, join us online for this heart-pounding event as real cowpokes round up one of the world’s largest publicly owned bison herds. Make sure you mark your calendars for next year’s event so you can see the action in person."


    Am 25. September soll man das Live miterleben können, hier der Link: Buffalo Roundup, Uhrzeit ist angegeben.


    Ich habe es vor etlichen Jahren live erlebt, es ist schon ein tolles Erlebnis. :SCHAU:

    Im Ort Truth or Consequences in New Mexico gibt es das 'Geronimo Springs Museum' - ein kleines Regionalmuseum mit einer sehenswerten Sammlung von Töpferwaren der Mimbres bzw. Mogellon Kultur.

    Toll :!!


    Ich habe das Museum bisher immer als nicht so interessant gesehen und wusste nichts von der Sammlung an Töpferwaren. Daher Danke fürs Vorstellen. Wenn ich mal wieder in der Gegend bin, werde ich mir die sicherlich anschauen.




    Ich finde es toll, dass bisher etliche interessante Location gepostet worden sind. Aber ich bin mir sicher, dass es noch weitere Ziele bei Euch schlummern. ;) Also nur her damit. :wink4:

    Ich kann mir vorstellen, dass man von dem einen oder anderen Ziel auch ein Infothread erstellen könnte. Wer also bei einer dieser Location gewesen ist und einige Fotos davon hat, ist herzlich dazu eingeladen einen Infothread zu erstellen.


    Demnächst wird es auch eine Map von diesen Locationen geben, damit man diese Ziele auch auf einer Karte finden kann.

    Saamis Tepee in Medicine Hat, Alberta, Kanada


    Das Samis Tepee ist eine 65 Meter hohe Stahlkonstruktion und wurde für die Olympischen Winterspiele 1988 in Calgary als ein Tribut an die First Nations in Kanada angefertigt. 1991 wurde es nach Medicine Hat transportiert und hier als Wahrzeichen der Stadt errichtet.

    Das Saamis Tepee befindet sich am Trans-Canada Highway.


    Infos hier.


    Koordinaten: 50.015166, -110.691366



    Map:

    Viele haben ja in Utah die Hole in the Rock Road mit ihren vielen tollen Location unsicher gemacht. ;) Aber wer kennt eigentlich die


    Batty Pass Caves?


    Habe ich vor kurzen durch Zufall im Internet gefunden. Vorher waren mir die nicht bekannt, sonst wäre ich dorthin gefahren. Ich war ja auch schon mehrmals auf der HitRR unterwegs.


    Das sind von Menschen erschaffene Höhlen. Vor etwa 75 Jahren sollen einige Brüder einen Bergbaubetrieb in/bei diesen Höhlen betrieben haben. Die Bilder von den drei Höhlen fand ich schon interessant.


    Dort wo man auf der HitRR links zum Peek-a-boo Slot Canyon abbiegt, biegt man rechts ab und nach ca. 2,5 Meilen kommt man bei den Caves an. Es scheint so, dass man dierekt bei den Caves parken kann. Wie die Road dorthin ist, kann ich leider nicht sagen. Aber bis zum Abzweig auf der HitRR dürfte die Road im Normalfall OK sein.


    Koordinaten: 37.451530, -111.262772


    Infos hier.


    Piste von der HitRR zu den Caves:

    Leeds Creek Kiln, UT

    Fast jeder kennt irgendetwas in der Nähe von ST. George. Diese Location habe ich per Zufall im Internet gefunden. Der Kiln befindet sich nördlich von St. George bei Leeds.


    Der Leeds Creek Kiln wurde um 1885 erbaut und Mitte der 1990er Jahre von Einheimischen restauriert. Er befindet sich in einem recht guten Zustand und ist ein einzigartiges Stück der Geschichte Süd-Utahs.


    GPS: 37.283889, -113.394250


    Hiking : ca. 0,25 miles bis zur Kiln.


    Infos gibt es hier und hier.



    In der Satellitenansicht kann man den Kiln sehr gut erkennen.


    Hier ist auch der Children's Forest at the Kiln. Dieses Naturmerkmal wurde 2001 von Kindern lokaler Grundschulen entworfen und gebaut.