Erstis on Tour - 3 Wochen Roadtrip von und nach Las Vegas im August 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erstis on Tour - 3 Wochen Roadtrip von und nach Las Vegas im August 2019

      Hallo zusammen,

      bisher war ich hier im Forum eher stiller Mitleser, nun möchte ich mich aber auch einmal an meinen ersten Reisebericht wagen um mich in gewissen Weise so für die hier gefundenen Inspirationen zu bedanken.
      Euch erwartet in gewisser Weise eine typische Ersti Tour, allerdings unter dem Motto "Beat the crowds (if possible)". Unterwegs waren wir vom 2. - 23. August 2019. Start und Ziel der Reise war Las Vegas.
      Insgesamt waren wir zu viert unterwegs. Um die Kosten zu senken, haben wir auch (mit Ausnahme von Las Vegas) immer alle zusammen in einem Zimmer geschlafen.

      Wenn ihr also Frühaufsteher seid, ihr hören wollt, wie wir uns vielleicht das ein oder andere Mal in die Haare bekommen, und wir trotzdem alle begeistert vom Südwesten und der Tour waren (mit geringen Abstrichen), dann kommt gerne mit.

      Ich freue mich auf Mitfahrer.

      Beste Grüße
      Florian


      Index
      4 Bundesstaaten (NV, CA, AZ und UT) in 21 Tagen

      1. Vorgeschichte & Planung
      2. 2. August 2018 - Flug nach Las Vegas
        2. August 2018 - Immigration, Übernahme Mietwagen und Fahrt ins Hotel
        2. August 2019 - Check-In und kurzer Gang über den Strip
      3. 3. August 2019 - Einkaufen im Walmart und Fahrt ins Death Valley (Dante's View)
        3. August 2019 - Zabriskie Point, Visitor Center, Badwater Basin + Artist's Drive & Palette
        3. August 2019 - Mesquite Flat Sand Dunes, Rainbow Canyon und Fahrt ins Hotel
      4. 4. August 2019 - Ein Morgen in den Alabama Hills
        4. August 2019 - Minaret Falls, Devils Postpile und Rainbow Falls
        4. August 2019 - Runde um den June und Grant Lake, Mono Lake und Lee Vining
      5. 5. August 2019 - Bodie State Historic Park
        5. August 2019: Lembert Dome (Yosemite NP), Tioga Road, Olmsted Point und Fahrt ins Hotel
      6. 6. August 2019 - Einsamkeit am Glacier Point
        6. August 2019 - Fahrt ins Valley, Lower Yosemite Falls, Visitor Center und Mirror Lake
      7. 7. August 2019 - Mariposa Grove
        7. August 2019 - Fahrt nach San Francisco über Marin Headlands
      8. 8. August 2019 - San Francisco
      9. 9. August 2019 - San Francisco - Golden Gate Park
        9. August 2019 - San Francisco - Golden Gate Overlook und Palace of Fine Arts
    • gemsmint wrote:

      Euch erwartet in gewisser Weise eine typische Ersti Tour, allerdings unter dem Motto "Beat the crowds (if possible)"
      ;;PiPpIla;;

      gemsmint wrote:

      Wenn ihr also Frühaufsteher seid, ihr hören wollt, wie wir uns vielleicht das ein oder andere Mal in die Haare bekommen, und wir trotzdem alle begeistert vom Südwesten und der Tour waren (mit geringen Abstrichen), dann kommt gerne mit.
      Erste ;;PiPpIla;;
      Ich steige ein Florian und freue mich auf deinen RB :SCHAU: Toll, dass du uns einen spendierst :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    • Na, da guck ich doch auch mal rein

      gemsmint wrote:

      nsgesamt waren wir zu viert unterwegs
      Familie mit Kids ?
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • gemsmint wrote:

      Wenn ihr also Frühaufsteher seid
      Oh ja ;ws108; .

      gemsmint wrote:

      ihr hören wollt, wie wir uns vielleicht das ein oder andere Mal in die Haare bekommen,
      Ich gehe nicht davon aus, dass du das vertont hast ;) ? Streit auf Reisen :schweg; .

      Aber neugierig bin ich schon :SCHAU: .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • gemsmint wrote:

      an meinen ersten Reisebericht wagen
      einmal ist das erste Mal: Anfängerfehler seien Dir also verziehen ;;NiCKi;:

      gemsmint wrote:

      Wenn ihr also Frühaufsteher seid
      wer, wie ich, jeweils am Samstag morgen um 6.00 h Tennis spielte, darf sich wohl als Frühaufsteher bezeichnen ;;NiCKi;:

      gemsmint wrote:

      ein oder andere Mal in die Haare bekommen
      toll, richtig was los ;)

      gemsmint wrote:

      Um die Kosten zu senken, haben wir auch (mit Ausnahme von Las Vegas) immer alle zusammen in einem Zimmer geschlafen.
      hmmm, als wir unsere kids dabei hatten, waren die Zimmer noch so günstig, dass wir sie meistens separat unterbrachten , aber natürlich immer ein Kostenpunkt, und man muss Prioritäten setzen





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • gemsmint wrote:

      Euch erwartet in gewisser Weise eine typische Ersti Tour, allerdings unter dem Motto "Beat the crowds (if possible)"
      Hört sich interessant an :!!

      gemsmint wrote:

      Um die Kosten zu senken, haben wir auch (mit Ausnahme von Las Vegas) immer alle zusammen in einem Zimmer geschlafen.
      Das haben wir bei unserem ersten und einzigen USA-Urlaub im Jahr 2000 mit unseren Jungs auch so gemacht ;;NiCKi;: Obwohl die Zimmer damals noch sehr viel günstiger waren: Man konnte das Geld auch anderwertig gut einsetzen ;)

      Ich hinke zwar überall hinterher, werde aber bestimmt ab und zu nachlesen ;;NiCKi;:

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • malenz wrote:

      Na, da guck ich doch auch mal rein

      gemsmint wrote:

      nsgesamt waren wir zu viert unterwegs
      Familie mit Kids ?
      Nope, 2 befreundete Pärchen also 4 Erwachsene

      Saguaro wrote:

      gemsmint wrote:

      Wenn ihr also Frühaufsteher seid
      Oh ja ;ws108; .

      gemsmint wrote:

      ihr hören wollt, wie wir uns vielleicht das ein oder andere Mal in die Haare bekommen,
      Ich gehe nicht davon aus, dass du das vertont hast ;) ? Streit auf Reisen :schweg; .
      Aber neugierig bin ich schon :SCHAU: .
      Nein vertont haben wir Streitigkeiten nie. Aber ich denke mal, wenn man sich drei Wochen 24/7 sieht, bleibt das nicht aus. Am Ende war aber alles gut oder auch nicht so wie man es nimmt :D
    • gemsmint wrote:

      Nope, 2 befreundete Pärchen also 4 Erwachsene

      ooops, absolutes no-go für mich, aber eben, Prioritäten setzten





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • klingt spannend.
      Wir waren mal mit 2 Jungs 2 Mädels unterwegs ( nein keine 2 Paare ) da hat's auch mal ordentlich gerappelt im Karton. Aber wir haben es alle überlebt :MG: ich hoffe Ihr auch ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • Vorgeschichte & Planung

      Wir schreiben das Jahr 2018. Genauer gesagt ist es Juni und meine Freundin und ich sitzen bei unseren Freunden auf der Couch. Die Frauen quatschen während die Männer grade im Call of Duty Kampf stecken. So am Rande des Spiels schnappe ich eine kurze Bemerkung auf: ".... da will Florian auch schon immer hin". Wie, was, wo will ich hin? "Ja, du willst doch unbedingt in die USA". M+D (das befreundete Pärchen) interessieren sich auch für die USA ohne genauere Vorstellungen zu haben, wie ich herausfinde. "Wir könnten ja auch alle zu viert zusammen in die USA reisen", höre ich meine Freundin sagen. Moment mal, kam das grade aus ihrem Munde. Von der Person, die ich seit bestimmt 3 oder 4 Jahren versuche von einem Roadtrip in den USA zu überzeugen. Auf kurze Nachfrage bestätigt meine Freundin aber das was sie grade gesagt hat. In meinem Kopf explodiert es förmlich. Routen hatte ich bestimmt schon 10x geplant aber zu Stande gekommen ist davon gar nichts. Jetzt sollte ich mich tatsächlich verwirklichen dürfen. Vorsichtig frage ich aber nochmal nach, was M+D sich vorgestellt haben. New York, Hollywood und Grand Canyon höre ich raus und wenn möglich viel Natur und Tiere sehen. Der letztere Teil stößt bei mir auf offene Ohren, New York erkläre ich, mache in Kombi weniger Sinn. Da könne man das ganze Jahr über billig hin. Wir diskutieren ein wenig über den Zeitraum aber berufsbedingt kommen bei meiner Freundin und M nur 3 Wochen in den Sommerferien von NRW in Betracht.

      Zu Hause setze ich mich sofort an den PC und bastel an diversen Routen. Ich pack erstmal alles rein was mich interessiert und nicht völlig abwegig klingt. Am Ende steht eine Route, die eher auf 3 Monat als auf 3 Wochen ausgelegt ist. Also muss der Rotstift ran. Schweren Herzens fliegt daher leider erstmal der Abstecher in den Yellowstone raus (eigentlich war das ja schon vorher klar) und alles was weiter nördlich als San Francisco liegt. Nach weiteren Tagen und dem Lesen von diversen Reiseberichten fliegen dann auch Canyonlands + Arches aus der Planung. Im gleichen Zuge auch noch das Monument Valley, da ich dies als Halbtagesausflug von Page im Programm stehen hatte, und diesen Abstecher als zu weit empfinde. Zu guter letzt erwischt es auch noch den Sequioa. Die grobe Route steht also schonmal. Ins Detail möchte ich aber erst gehen, wenn die Flüge gebucht sind.

      August 2018:
      Nach unserem Urlaub erstelle ich eine Whatsapp Gruppe "USA 2019" und begebe mich Ende des Monats zum ersten Mal auf Flugsuche. Vorgabe der anderen ist es nicht mehr als 1.000€ pro Person für den Flug zahlen zu müssen. Ich persönlich würde gerne was für unter 700€ bekommen. Da wir im Ruhrgebiet doch recht gute Anbindungen haben, bin ich bei den Abflughäfen nicht sehr wählerisch. Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Brüssel, Amsterdam, Luxemburg liegen alle in einem 3 Stunden Radius, was ich als völlig in Ordnung erachte. Als Zielflughäfen werden San Francisco, Las Vegas und Los Angeles eingegeben. Die erste Suche bringt einen Preis von 999€ pro Person von FRA nach SFO heraus. Zu teuer denk ich mir und wiederhole die Flugsuche jeden Tag min. 3x-4x.

      November 2018:
      Immer wieder finde ich interessante Preise aber sobald ich Gepäck dazubuche sind die Preise nicht mehr so attraktiv wie vorher. Es pendelt sich alles bei rund 750€ pro Person ein (inkl. Gepäck). Flug von AMS über LHR nach LAX. Am Morgen des 8.11.2018 wache ich auf und finde bei Facebook einen Eintrag in einer USA Gruppe, dass jemand einen Nonstop Flug von Düsseldorf nach Las Vergas in den Sommerferien für 609€ im Reisebüro gebucht hat. Bei der Arbeit dreht sich in meinem Kopf alles nur um dieses Angebot also hake ich nach und frage bei welchem Reisebüro gebucht wurde. Das Reisebüro gibt es auch in Essen und öffnet in 15min. Ich nehme meine Schlüssel und fahre direkt los. (Flexibler Arbeitszeit sei Dank). Ich komme pünktlich um 10 Uhr an und teile dem freundlichen Mann meine Wünsche mit. Keine 2 min später halte ich ein Angebot in der Hand für 609€ inkl. erster Übernachtung im New York, New York. Ich lasse mir auch sicherheitshalber noch ein weiteres Angebot geben für den ursprünglich vereinbarten Zeitraum, was rund 50€ teurer ist und die Übernachtung wäre nicht im New York, New York sondern im Mirage. Schnell in die Whatsapp Gruppe geschrieben, zurück zur Arbeit und warten auf Nachricht von den anderen. Leider kann D keine weiteren Urlaubstage mehr nehmen und auch M hat Probleme bereits am Mittwoch zu fliegen. Die Alternative ist aber auch für alle in Ordnung, so dass ich gegen 13 Uhr wieder in Richtung Innenstadt fahre und die Flüge buche. Start am 2.8. 14:20 Uhr ab Düsseldorf, Ankunft 16:50 Uhr Las Vegas, Rückflug am 23.8. 18:35 Uhr ab Las Vegas, Ankunft 24.8. 14:45 Uhr. Fluglinie ist Eurowings, Gepäck inkl.
      Einziger Haken: Wir werden an Bord keine Verpflegung haben.

      Zurück bei der Arbeit wird als erstes nach einem Mietwagen gesucht. Für 4 Leute empfehlen alle einen Full-Size SUV, daher suche ich nur danach. Dank Corporate Benefits finde ich bei Alamo einen Preis der unschlagbar ist. Jeder weiter Vergleichspreis von Check24, Billigermietwagen, Germanwho oder ADAC kommt da nicht im Ansatz ran. Dies wird sich auch bis zum Abflug nicht mehr ändern.

      Am Abend buche ich auch die erste Übernachtung nach Las Vegas. Leider passe ich hier nicht auf und buche eine nicht stornierbare Option. (Der Anbieter ist übrigens AMOMA).

      Bis zum Ende des Monats habe ich rund die Hälfte der Hotels vorgebucht. Als Sorgenkinder entpuppen sich halbwegs bezahlbare Unterkünfte in San Francisco, im Yosemite NP, in Monterey und in Page.

      Dezember 2018:
      An der Yosemite Front tut sich was. Ich finde ein Angebot in Groveland was mich zufriedenstellt und buche direkt.

      Januar 2019:
      Dank Rabattgutschein für Expedia buche ich auch die Unterkunft in Monterey. Für San Francisco finde ich ein schönes Airbnb und habe nach einer halben Stunde habe ich die Zusage. In Page findet sich weiterhin nichts, was ich als akzeptabel erachte. Ich spiele mit der Idee das Monument Valley doch wieder reinzunehmen, da aufgrund des Preises meine Mitfahrer nicht in den Upper und oder Lower Antelope Canyon wollen. Nach einem weiteren Tag des Nachdenkens buche ich uns kurzerhand im "The View" ein. Preislich ist es zwar (etwas) teurer als Page, kann aber meiner Meinung nach mehr bieten.

      Februar 2019:
      Bei einem Kunden in Ostwestfalen Lippe werden wir mittags zum Essen eingeladen. Die Unterhaltung dreht sich um die Zukunft des Diesels sowie um die anstehenden und vergangene Urlaube. Ich erzähle von meinem Vorhaben und ein Mitarbeiter fragt etwas detaillierte nach. Ich erzähle ihm hier von der Seite und der Highlightmap. Dem Guten ist aber dies alles schon bekannt und wie sich herausstellt ein ziemlich aktiver Forums User. Wisst ihr wer? ;)
      Abends zu Hause gehe ich die Diskussion nochmals durch und bleibe wieder bei "The Wave" hängen. Nach einer Stunde Recherche entscheide ich mich an der Lotterie teilzunehmen. Vielleicht hat man ja mal Glück.

      März 2019:
      Ich registriere uns für die Verlosung für ein Half-Dome Permit.

      April 2019:
      Die e-Mail von der Verlosung flattert ins Haus. Leider verloren. Nächster Versuch: The Wave Lotterie.

      Beim Online Banking fällt mir ca. Mitte des Monats auf, dass ich ein positiven Betrag auf meiner Kreditkarte habe. Die Umsatzanzeige sagt, dass Airbnb mir Geld zurücküberwiesen hat. Moment das würde doch bedeuten.....wo sind meine Mails......so ein sche***......"Leider hat der Anbieter deine Buchung storniert".....F*** Y**.....Nach dem der erste Groll schnell verflogen ist, begebe ich mich wieder auf Hotelsuche und möchte eigentlich weinen. 800€ für 3 Nächte und damit rund 250€ mehr als bei Airbnb ist jetzt nicht das was ich mir vorgestellt habe. Eine Woche später finde ich ein Angebot bei Booking. Gepaart mit einem Rabattgutschein über 15€ gibt es ein nicht stornierbares Zimmer im Coventry Motor Inn für 650€. Ich entscheide mich zu buchen und die Hotelsuche zu beenden.

      Mai 2019:
      Auch die Wave Lotterie hat leider kein Glück gebracht. Vielleicht klappt es ja mit "The Subway".

      Juni 2019:
      Auch die letzte Verlosung geht verloren. Damit steht die Route final und ich finalisiere unser Roadbook. Knapp 80 Seiten lang. Die anderen erklären mich für verrückt, als ich Ihnen die gebundene Fassung an die Hand gebe. Trotzdem sind alle begeistert und nachdem alle das Buch einmal durch hatten, steigt auch bei meinen Mitfahrern die Vorfreude ins unermessliche.

      Die restlichen Wochen checke ich ab und zu nochmal die Preise. Ich hatte immer mal wieder geguckt, ob es Schnäppchen gibt aber ich bin froh soweit im Voraus gebucht zu haben. Teilweise sind die gleichen Hotels/Motels 100€ die Nacht teurer.

      ;arr: ;arr: ;arr: Hier geht es zum nächsten Tag
    • gemsmint wrote:

      nun möchte ich mich aber auch einmal an meinen ersten Reisebericht wagen um mich in gewissen Weise so für die hier gefundenen Inspirationen zu bedanken.
      Euch erwartet in gewisser Weise eine typische Ersti Tour,
      Klasse :clab: . Da komme ich auch gerne mit - kann aber erst ab übermorgen richtig einsteigen :gg:

      gemsmint wrote:

      Wenn ihr also Frühaufsteher seid
      :EEK: :neinnein: nur am Urlaubsbeginn

      gemsmint wrote:

      ihr hören wollt, wie wir uns vielleicht das ein oder andere Mal in die Haare bekommen
      ;;NiCKi;: :zfla;

      gemsmint wrote:

      wir trotzdem alle begeistert vom Südwesten und der Tour waren (mit geringen Abstrichen)
      super, bin gespannt =)
      Viele Grüße,
      Andrea
    • gemsmint wrote:

      bisher war ich hier im Forum eher stiller Mitleser
      Ach :D Gut dass Du nun aufwachst =)

      gemsmint wrote:

      wie wir uns vielleicht das ein oder andere Mal in die Haare bekommen
      Oh, big Brother?

      gemsmint wrote:

      Auch die Wave Lotterie hat leider kein Glück gebracht.
      Da bist aber in sehr guter Gesellschaft...leider. Einige haben dass schon mehr als 5 mal probiert und ausser Spesen war da nix.
      Bin ja nun gespannt wies weiter geht.
      Marc.

    • gemsmint wrote:

      nun möchte ich mich aber auch einmal an meinen ersten Reisebericht wagen um mich in gewissen Weise so für die hier gefundenen Inspirationen zu bedanken.
      ;ws108; Wir haben alle mal so angefangen. ;;NiCKi;:

      gemsmint wrote:

      immer alle zusammen in einem Zimmer geschlafen.
      :EEK: Habe ich max mit 2 Leuten gemacht.

      gemsmint wrote:

      Wenn ihr also Frühaufsteher seid,
      Nö, aber ich kann ja zu besserer Zeit nachlesen. :MG:

      gemsmint wrote:

      wie wir uns vielleicht das ein oder andere Mal in die Haare bekommen,
      :MG: :MG: :MG: Oh, das kenne ich.

      WeiZen wrote:

      Ich glaub die Jungs sind schon etwas älter und haben andere Eltern
      :la1;

      malenz wrote:

      klingt spannend.
      Wir waren mal mit 2 Jungs 2 Mädels unterwegs ( nein keine 2 Paare ) da hat's auch mal ordentlich gerappelt im Karton. Aber wir haben es alle überlebt :MG: ich hoffe Ihr auch ;;NiCKi;:
      :MG: :MG: :MG:

      gemsmint wrote:

      Wisst ihr wer?
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: :MG:
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • gemsmint wrote:

      In meinem Kopf explodiert es förmlich.
      ;haha_

      gemsmint wrote:

      Am Ende steht eine Route, die eher auf 3 Monat als auf 3 Wochen ausgelegt ist.
      :gg:

      gemsmint wrote:

      Im gleichen Zuge auch noch das Monument Valley, da ich dies als Halbtagesausflug von Page im Programm stehen hatte, und diesen Abstecher als zu weit empfinde
      In der Tat. Aber wenn man um 4 Uhr morgens los fährt und die Nacht abzieht, dann passt es mit einem halben Tag. ;)

      gemsmint wrote:

      Dank Corporate Benefits finde ich bei Alamo einen Preis der unschlagbar ist.
      Aber wirklich. :EEK:

      gemsmint wrote:

      Coventry Motor Inn für 650€.
      Uii, da war ich auch schon mal, aber für $100 die Nacht, andere Zeit, anderes Leben.

      gemsmint wrote:

      Die anderen erklären mich für verrückt, als ich Ihnen die gebundene Fassung an die Hand gebe.
      :EEK: :EEK: Die würde ich gern mal sehen.

      gemsmint wrote:

      steigt auch bei meinen Mitfahrern die Vorfreude ins unermessliche.
      Also alles richtig gemacht. :!!
    • gemsmint wrote:

      Am Ende steht eine Route, die eher auf 3 Monat als auf 3 Wochen ausgelegt ist.
      ;haha_ ;haha_ Himmel, kommt mir das bekannt vor

      gemsmint wrote:

      Als Sorgenkinder entpuppen sich halbwegs bezahlbare Unterkünfte in San Francisco, im Yosemite NP, in Monterey und in Page.
      Das kann ich mir denken, diese Orten sind wirklich mittlerweile richtig übel :traen:

      gemsmint wrote:

      Die Umsatzanzeige sagt, dass Airbnb mir Geld zurücküberwiesen hat. Moment das würde doch bedeuten.....wo sind meine Mails......so ein sche***......"Leider hat der Anbieter deine Buchung storniert".....F*** Y**....
      So ging es mir mit Airbn schon 2x und deswegen buche ich bei denen nicht mehr :nw:
      Aber zu guter letzt hattest du ja alles in trocknen Tüchern :clab: :clab: :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.