Coast, Cities and Cascades - Newbies in Northwest

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Redrocks wrote:

      Ich hatte ein Zimmer mit Balkon über dem Fluss gebucht und für den Ausblick gerne den Aufpreis von ca. 18 $ bezahlt. Es war so schön,
      das hätte ich mir auf jeden Fall auch gegönnt

      Redrocks wrote:

      Weil es mir hier so gut gefallen hat, wollte ich gar nicht mehr zum Dinner weggehen und so hatten wir mal wieder Pizza von Dominos, die wir genüsslich auf dem Balkon verspeist haben.
      Domino geht immer und dann noch mit dem Ausblick :!!

      Redrocks wrote:

      Bei den touristischen Sea Lions Caves hat man immerhin Blicke auf das Heceta Head Lighthouse
      da hat sich das Lighthouse aber ein schönes Plätzchen ausgesucht

      Redrocks wrote:

      Unser nächster Stop war beim Devils Punchbowl
      sieht interesssant aus

      Redrocks wrote:

      und einige der Strandbesucher pilgerten die Sanddüne nach oben.
      schönes Bild mit den kleinen Menschlein - da hat man einen Größenvergleich

      Redrocks wrote:

      Die Lady war gerade dabei, Hilfe herbeizutelefonieren
      Christian? :gg:

      Redrocks wrote:

      Insgesamt hat es fast eine Stunde gedauert, bis unsere beiden Hamburger fertig waren.
      sehr ungewöhnlich

      Redrocks wrote:

      da schlägt das Herz der „Bizarre-Steinformationen-Fans“ einfach höher.
      Klasse

      Redrocks wrote:

      es sei unsere Entscheidung, ob das Essen auf sie ginge oder nicht.
      das ist aber ein blöder Umgang damit - na ja , Schwamm drüber
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • So, bin mal wieder hinterher geeilt... ;)

      Redrocks wrote:

      hatten bald schon den Eindruck, wir hätten doch noch locker 2 Tage mehr für die Küste einplanen können, so viel gibt es hier zu sehen. Wie es aussieht, müssen wir wiederkommen .
      Die Oregon Coast ist einfach traumhaft schön. Ich könnte es da noch viel mehr Tage aushalten und einfach die Seele baumeln lassen. Wenn es nicht noch so viele andere Orte gäbe, die man unbedingt anschauen muss... ;)

      Redrocks wrote:

      Heceta Head Lighthouse
      Eines der schönsten! ;dherz;

      Redrocks wrote:

      Die Lady war gerade dabei, Hilfe herbeizutelefonieren
      :ohje:

      Wieder tolle Eindrücke, die ihr da vermittelt. Ich muss da unbedingt mal wieder hin.... ;;NiCKi;:
      Schweigen ist keine Zustimmung
    • Canyonrabbit wrote:

      Wer weiß - vielleicht gehört das ja zu deren Strandtag dazu, und irgendwann kommt der Papa mit dem Truck und zieht sie raus
      Nicht Papa, sondern South County Towing. An vollen Wochenenden haben die immer einen Truck am Kap, der dann ordentlich Geld verdient. Manchmal sitzen da auch Leute im Campingstuhl mit einem Cooler daneben, Dose in der Hand, gucken sich das Spektakel an, wie ein Auto nach dem anderen aus dem Sand gezogen wird, und kommentieren die Show wie Waldorf und Statler.

      Redrocks wrote:

      Canyonrabbit wrote:

      Ui, das ist ja mal daneben gegangen.
      Wie man auf die Idee kommen kann, mit so einem Auto dort runter zu fahren :ohje: . Wahrscheinlich dachte sie, was der Jeepfahrer kann, kann ich auch. Oder sie dachte gar nicht ...
      Kommt gar nicht so sehr aufs Auto an. Man muß die weiche Stelle am Ende der Rampe nur mit etwas Schwung nehmen, dann geht das auch im Prius. Oder wenn man es nicht macht, dann hilft einem auch der beste SUV nix:
    • WalkingMan wrote:

      Manchmal sitzen da auch Leute im Campingstuhl mit einem Cooler daneben, Dose in der Hand, gucken sich das Spektakel an, wie ein Auto nach dem anderen aus dem Sand gezogen wird, und kommentieren die Show wie Waldorf und Statler.
      ;haha_
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Redrocks wrote:

      Du meinst, wenn erst das störende Grün weg ist?
      ;;Gi5;: ;;NiCKi;: :gg: Du verstehst mich.

      Redrocks wrote:

      Bei den touristischen Sea Lions Caves hat man immerhin Blicke auf das Heceta Head Lighthouse
      Der Leuchtturm steht dort sehr idyllisch auf dem Felsvorsprung :!! .

      Redrocks wrote:

      und einige der Strandbesucher pilgerten die Sanddüne nach oben.
      .puh!;

      Redrocks wrote:

      Insgesamt hat es fast eine Stunde gedauert, bis unsere beiden Hamburger fertig waren.
      Da wäre ich zur Diva geworden ;,cOOlMan;: . Der hätte sich die Patties zwischen seine Kiemen stecken können. Gab es dort keine andere Burgerbraterei?
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • WalkingMan wrote:

      Tolle Bilder von Shore Acres.
      In der Tat ... das ist soooo schön dort :clab:
      I like ;dherz;
      Ich freue mich schon auf unser zweites Mal ...

      Redrocks wrote:

      Bei den touristischen Sea Lions Caves hat man immerhin Blicke auf das Heceta Head Lighthouse.
      Super schönes Foto!! :clab: :clab:

      Redrocks wrote:

      der Lighthouse Drive nach Yaquina Head
      Keine Wale gesehen?

      Redrocks wrote:

      die Tide Pools am Cobble Beach

      Redrocks wrote:

      sind die hübschen bunten Seesterne derzeit leider kaum oder gar nicht zu sichten
      So schade :traen:
      Gerade die Seesterne waren neben den bunten Seeanemonen dort ein Highlight!

      Und ebenso schade, dass Ihr Ecola State Park und Indian Beach verpasst habt - ich fand den Ausblick auf die Küste atemberaubend - der schönste Blick auf die Oregon Küste im ganzen 2016-er Urlaub ...
      Und in der Käsefabrik in Tillamook hatten wir neben leckeren Käseproben ein mega gutes Eis ;haha_
      Ihr müsst also dringend noch einmal dorthin.
      Steht alles auf der unbedingt-to-do-Liste für nächsten Juni - hoffentlich ist das Wetter dann auch so gut wie bei Euch (und 2016!) ;;PiPpIla;;
      Das River House Inn macht einen prima Eindruck und auch der Ausblick aus Eurem Hotelzimmer in Astoria gefällt mir sehr gut - den Pub muss man ja nicht auf die Liste setzen ...
      Ist ja schon frech gewesen, aber eigentlich so gar nicht typisch amerikanisch ... :nw: ;ws108;
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • Redrocks wrote:

      In Tillamook könnte man Cheese & Wine Tasting machen – wir hatten allerdings keine Lust

      Anne05 wrote:

      Und in der Käsefabrik in Tillamook hatten wir neben leckeren Käseproben ein mega gutes Eis
      Das Eis, der Käse und der Giftshop war in unserem Tag auch noch mit drin.

      Mir fehlt der Octopus Tree? :nw:

      Ansonsten ein wahrlich prall gefüllter Tag :!!
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Redrocks wrote:

      Bei den touristischen Sea Lions Caves hat man immerhin Blicke auf das Heceta Head Lighthouse. Den Weg dorthin konnten wir uns sparen, da es Straßenbau-Arbeiten gab und man eh nicht bis ganz hin kam.
      Mir gefällt das Lighthouse von weitem mit viel Landschaft und Meer drumherum am besten. ;;NiCKi;: Aus nächster Nähe fand ich es gar nicht sooo toll.

      Redrocks wrote:

      Über eine gut ausgebaute Treppe unterhalb des Leuchtturms gelangt man nach unten auf Meereshöhe und kraxelt dann zwischen den Tide Pools herum - zusammen mit vielen weiteren Besuchern .
      Das war wirklich sehr voll. :rolleyes: Das ist dann auch beim Fotografieren total nervig.

      Redrocks wrote:

      Wie schon hier geschrieben wurde, sind die hübschen bunten Seesterne derzeit leider kaum oder gar nicht zu sichten
      Die Seesterne kleben auch mal gerne im unteren Bereich an den Felsen, so dass man sie leicht übersehen kann.

      Redrocks wrote:

      Leider haben wir den Ecola Point schlichtweg vergessen anzufahren
      Das ist sehr schade, weil der.Park wirklich sehr schön ist. Auf unserer ersten Nordwest-Reise haben wir aber den gleichen Fehler gemacht. :D

      Redrocks wrote:

      Unser Hotel Astoria Riverwalk Inn hat Balkone, die alle zum Yachthafen hinausgehen mit Blick auf die Astoria Bridge über die Mündung des Columbia River. Schön!
      Das ist ja mal eine coole Aussicht! :!!
      Viele Grüße
      Bettina
    • Redrocks wrote:

      Nördlich von Newport führt dann der Lighthouse Drive nach Yaquina Head. Hübsch ist schon die Aussicht auf dem Weg zum Leuchtturm.
      Der Leuchtturm liegt hier aber auch ausgesprochen fotogen ;dherz;

      Redrocks wrote:

      Über eine gut ausgebaute Treppe unterhalb des Leuchtturms gelangt man nach unten auf Meereshöhe und kraxelt dann zwischen den Tide Pools herum - zusammen mit vielen weiteren Besuchern .
      Hui, da geht es ja zu wie auf´m Stachus :EEK: ....

      Insgesamt ein toller Küstentag :clab: ... Knie und Wetter haben auch wieder super mitgespielt :SCHAU:

      Redrocks wrote:

      Ne, da muss ich dich enttäuschen . Es war eine junge, eher sportliche Mom mit zwei Kindern, die aber mit ihren Sandspielsachen beschäftigt waren. Wer weiß - vielleicht gehört das ja zu deren Strandtag dazu, und irgendwann kommt der Papa mit dem Truck und zieht sie raus
      Ich schmeiß mich weg ;haha_
      Herzliche Grüße Ulli
    • Auch wenn ich mich ständig wiederhole, die Oregon Coast ist traumhaft schön, ich krieg grad wieder unbändige Lust, da mal wieder hinzufahren :HERZ4;


      Redrocks wrote:

      Man kann mit dem Auto auf den Strand fahren ...
      Haben wir ein "paar" Meilen weiter nördlich im Nachbarstaat auch gemacht, allerdings mit mehr Erfolg als die Dame bei euch. Ungwohnt für uns waren allerdings die Speedlimit-Schilder am Strand :EEK: -sieht man ja auch nicht so häufig. Ungwohnt natürlich nicht wegen dem Limit an sich, sonder dass man die Geschwindigkeit überhaupt limitieren muss....da gibts bestimmt welche, die sich nicht dran halten.. :nw:

      Mittlerweile fahrt ihr auf unseren Spuren von 2012, auch in umgekehrter Richtung ;ws108; - aber am Octopus Tree wart ihr wohl nicht.

      Wieder ein super schöner Tag, bis auf das Burger-Erlebnis - das war ja eher deutsch als amerikanisch.... :(
      Liebe Grüsse Caro ....Dream my little dream with me
    • Raven wrote:

      Der hat das bestimmt später zuhause erzählt, was da für komische Leute in sein Lokal gekommen sind.
      ;haha_ so seltsame Touristen, die nicht mal eine Stunde auf zwei Hamburger warten wollen

      Ina wrote:

      Wir sind damals auch nicht hin, so sieht man es eh am Besten

      Tinchen wrote:

      Mir gefällt das Lighthouse von weitem mit viel Landschaft und Meer drumherum am besten. Aus nächster Nähe fand ich es gar nicht sooo toll.
      ah, da haben wir hier ja wohl nix weiters verpasst :gg:

      Ina wrote:

      Herrlich, ihr habt doch schöne Sachen gesehen
      Ja schon - mir haben halt auf den Bildern die Seesterne immer soooo gut gefallen :(

      Ina wrote:

      wir sind fröhlich dort vorbeigerauscht
      Dafür sind wir offensichtlich an so manch anderem vorbeigerauscht :gg:

      malenz wrote:

      da hat sich das Lighthouse aber ein schönes Plätzchen ausgesucht
      Der wusste wohl, dass er später öfter fotografiert werden wird

      malenz wrote:

      Christian?
      wer weiß :gg:

      malenz wrote:

      na ja , Schwamm drüber
      Genau - man ist es halt in USA so gar nicht gewöhnt, aber im Nachhinein war es fast lustig.

      MFRB wrote:

      Ich könnte es da noch viel mehr Tage aushalten und einfach die Seele baumeln lassen.
      ;;NiCKi;: Wir hatten uns unterwegs auch vorgenommen, so etwas in der Art mal zu machen - aber:

      MFRB wrote:

      Wenn es nicht noch so viele andere Orte gäbe, die man unbedingt anschauen muss...
      genau das ist der Haken dabei ;)

      USSPage wrote:

      Andrea sorry, aber ich komm grad nicht wirklich dazu richtig mitzufahren. Ich lese nach dem Urlaub nach.
      Na klar, Uschi - das kenne ich nur zu gut. Viel Spaß weiterhin :wink4:

      WalkingMan wrote:

      Manchmal sitzen da auch Leute im Campingstuhl mit einem Cooler daneben, Dose in der Hand, gucken sich das Spektakel an, wie ein Auto nach dem anderen aus dem Sand gezogen wird, und kommentieren die Show wie Waldorf und Statler.
      ;haha_ Klasse! Da hätten wir eigentlich gar nicht so verstohlen gucken brauchen, und auch näher dran gehen können für's Foto :tongue:

      WalkingMan wrote:

      Kommt gar nicht so sehr aufs Auto an. Man muß die weiche Stelle am Ende der Rampe nur mit etwas Schwung nehmen, dann geht das auch im Prius. . Ein paar Schritte oberhalb ist der große asphaltierte Parkplatz, der auch noch kostenlos ist.
      Ich frage mich allerdings wozu - ein paar Schritte oberhalb ist der große, kostenlose Parkplatz :nw: . Also ich würde allenfalls mit dem Auto auf den Strand fahren wollen, wenn es sonst keine Möglichkeit in der Nähe gibt.

      Saguaro wrote:

      Der Leuchtturm steht dort sehr idyllisch auf dem Felsvorsprung
      Ich glaube, bei den meisten Leuchttürmen gibt es eine Stelle, wo man sie ganz dekorativ in Szene setzen kann ;;NiCKi;:

      Saguaro wrote:

      Gab es dort keine andere Burgerbraterei?
      Doch, in Astoria gibt es viele Essensmöglichkeiten. Diese war halt nur 3 Minuten zu Fuß vom Hotel und las sich ganz gut. Und wir dachten ja eigentlich auch jeden Moment, jetzt müsste das Essen mal kommen.

      Anne05 wrote:

      In der Tat ... das ist soooo schön dort
      I like
      Dein Reisebericht hat mich ja erst draufgebracht ::HeLLBudy;;

      Anne05 wrote:

      Keine Wale gesehen?
      Nein, das Wasser wäre ihnen dieses Jahr hier schon zu warm Ende Juni - hat man uns später in Seattle gesagt.

      Anne05 wrote:

      Und ebenso schade, dass Ihr Ecola State Park und Indian Beach verpasst habt
      ;SEWat:::

      alf99 wrote:

      Mir fehlt der Octopus Tree?

      carovette wrote:

      aber am Octopus Tree wart ihr wohl nicht.
      Den hatte ich nicht mal im Vorfeld recherchiert :schaem: :schaem:

      alf99 wrote:

      Ansonsten ein wahrlich prall gefüllter Tag
      Ja, und zum Glück dabei auch richtig entspannt.

      Tinchen wrote:

      Die Seesterne kleben auch mal gerne im unteren Bereich an den Felsen, so dass man sie leicht übersehen kann.
      Vielleicht/hoffentlich wenn sich die Population mal wieder erholt hat :(

      Tinchen wrote:

      Das ist sehr schade, weil der.Park wirklich sehr schön ist. Auf unserer ersten Nordwest-Reise haben wir aber den gleichen Fehler gemacht.
      geplant und vergessen, oder erst gar nicht gewusst? :gg:

      Ulli wrote:

      Hui, da geht es ja zu wie auf´m Stachus
      :gg: :gg: hübscher Vergleich

      Ulli wrote:

      Knie und Wetter haben auch wieder super mitgespielt
      Wetter top :!! , Knie gehtso :rolleyes:

      carovette wrote:

      ich krieg grad wieder unbändige Lust, da mal wieder hinzufahren
      :gg: :gg:

      carovette wrote:

      Speedlimit-Schilder am Strand -sieht man ja auch nicht so häufig.
      :EEK: in der Tat
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Tinchen wrote:

      Hätte ich damals schon gewusst, wie schön es dort ist, hätte ich vielleicht was anderes gestrichen.
      Na, ihr habt es ja immerhin längst nachgeholt =)

      waikiki25 wrote:

      wow, was für ein klasse und erlebnisreicher Tag.
      Ja, für uns hat es gepasst. 200 Meilen an der Küste sind allerdings nicht wenig. Wie man an der Karte sieht, ist die reine Fahrzeit schon ca. 5 Stunden - und wenn man dann noch die Wanderung zu Cape Lookout mit dazu nimmt, müsste man vielleicht doch anders an der Strecke planen. Zumal wenn die Tage nicht so lange sind wie hier Ende Juni.

      WalkingMan wrote:

      Wobei der große Parkplatz an einem Sommer-Wochenende allerdings schnell mal bis zum Anschlag voll ist.
      kann ich mir vorstellen ;;NiCKi;:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      Bei den touristischen Sea Lions Caves hat man immerhin Blicke auf das Heceta Head Lighthouse. Den Weg dorthin konnten wir uns sparen, da es Straßenbau-Arbeiten gab und man eh nicht bis ganz hin kam.
      Was für eine tolle Aussicht :!!

      Redrocks wrote:

      Nördlich von Newport führt dann der Lighthouse Drive nach Yaquina Head. Hübsch ist schon die Aussicht auf dem Weg zum Leuchtturm.
      Ich wiederhole mich: toll,toll,toll

      Redrocks wrote:

      Es gab viele der violetten See-Anemonen, aber im Großen und Ganzen fanden wir die Pools nicht so ergiebig.
      Trotzdem finde ich die Fotos klasse :app:

      Redrocks wrote:

      oder auch nicht - man sollte schon wissen, mit welchem das geht und mit welchem nicht
      Wie kann man nur auf die Idee kommen, mit einem PKW da rein zu fahren??? Da braucht man keine Erfahrung, das ist doch offensichtlich, dass das schief geht.

      Redrocks wrote:

      Beim Cape Lookout haben wir nur von oben geschautt, weil mir der Trail zu weit gewesen wäre.
      Trotzdem wunderschön.

      Ich liebe Fotos mit Blumenvordergrund. Die Natur hat da aber wirklich alles gegeben :!!
      Liebe Grüße
      Ilka



    • Redrocks wrote:


      waikiki25 wrote:

      wow, was für ein klasse und erlebnisreicher Tag.
      Ja, für uns hat es gepasst. 200 Meilen an der Küste sind allerdings nicht wenig. Wie man an der Karte sieht, ist die reine Fahrzeit schon ca. 5 Stunden - und wenn man dann noch die Wanderung zu Cape Lookout mit dazu nimmt, müsste man vielleicht doch anders an der Strecke planen. Zumal wenn die Tage nicht so lange sind wie hier Ende Juni.
      wir sind 7 Tage lang die Küste entlang und haben trotzdem jede Menge Dinge nicht gesehen :nw:
    • illimaus wrote:

      Trotzdem finde ich die Fotos klasse
      ;danke:

      illimaus wrote:

      Wie kann man nur auf die Idee kommen, mit einem PKW da rein zu fahren??? Da braucht man keine Erfahrung, das ist doch offensichtlich, dass das schief geht.
      wieso - Auto ist Auto ;te:

      illimaus wrote:

      Ich liebe Fotos mit Blumenvordergrund. Die Natur hat da aber wirklich alles gegeben
      hach, der Vorteil im Sommer =)

      Fritz & Buddy wrote:

      wir sind 7 Tage lang die Küste entlang und haben trotzdem jede Menge Dinge nicht gesehen
      ;;NiCKi;: Man wird sich immer für oder gegen Dinge entscheiden müssen, alles geht einfach nicht. Und da muss vor allem der persönliche Geschmack entscheiden, was man am liebsten sehen möchte. Für uns war dieser Urlaub tatsächlich ein erstes Reinschnuppern - irgendwann kann man dann mal intensivieren.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      Man wird sich immer für oder gegen Dinge entscheiden müssen, alles geht einfach nicht. Und da muss vor allem der persönliche Geschmack entscheiden, was man am liebsten sehen möchte. Für uns war dieser Urlaub tatsächlich ein erstes Reinschnuppern - irgendwann kann man dann mal intensivieren.
      wir waren ja auch das erste Mal dort aber wir sind ja auch in Seattle los und nicht in CA wie ihr daher hattet ihr wohl die längere "anfahrt"
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.