Posts by USSPage

    Hallo Susanne und Daniel :wink4:


    versucht vielleicht mal bei Germanwho anzurufen. Bastian und Michael sind super nett und kompetent und können euch sicher helfen.

    Die wissen wie es geht oder auch warum was nicht funktioniert.


    Liebe Grüße und viel Spaß im Urlaub. :wink4:

    Wenn du eh hauptsächlich in der Gegend um St.Mary wandern willst würde ich da auch bleiben denn für den Osteingang brauchst du kein Permit.


    St. Mary and Two Medicine entrances do not require vehicle reservations in 2024. St. Mary provides access to Going-to-the-Sun Road driving east to west. Please note that visitors who enter from the east side will not be able to return through the Apgar Check Point without a vehicle reservation between 6 am and 3 pm.

    Du kannst auch von da aus so gut wie alles im Park anschauen. Du musst halt nur aufpassen das du nicht im Westen wieder rausfährst sonst kommst du erst nach 15 Uhr wieder zurück in den Park aber du willst ja eh im Osten bleiben.


    Es gibt aber auch noch Tagespermits die du dir auch kurzfristig vor Ort besorgen könntest wenn du wirklich noch eines kurzfristig brauchen solltest.


    Auf der NP-Seite steht 2 Stunden für die Fahrt von West Glacier nach St.Mary durch den Park und 2.5 Stunden über den HWY 2.


    Wir sind den St.Mary Fall Trail gelaufen der war super.

    Hast du eine Quelle für die Schließung des Beartooth Passes für 2023?


    Ich finde nur das die Straße letztes Jahr im Juli nach der Reparatur wieder geöffnet wurde KLICK und das sie jetzt am 25 Mai nach dem Winter wieder geöffnet wird. KLICKAuf der Yellowstoneseite steht das er über den Winter geschlossen ist. KLICK


    Die Zufahrten zum Yellowstone werden nach dem Winter meines Wissens alle wieder geöffnet. Es gibt Baustellen, es ist mit Wartezeiten zu rechnen, aber man kann überall rein fahren.

    Liebe Andrea,

    ich wollte auch noch schnell danke für den Reisebericht sagen. :wink4: Auch wenn ich nicht aktiv kommentiert habe, hab ich immer interessiert mitgelesen. ;;ThYo;;


    Dein Fazit finde ich sehr interessant besonders weil man mal wieder sehen kann wie unterschiedlich jeder die Dinge empfindet. Bei unseren Reisen seit Corona empfanden wir eher die Preise in Supermärkten und Restaurants als höher. Übernachtungen sind bei uns eher nicht teurer als vorher. Bei den Mietwagen habe ich den Eindruck das sich wieder was tut. Aktuell ist unserer letzte Woche mal auf einmal 300€ günstiger geworden und es gibt durchaus immer mal wieder Angebote bei denen ein SUV für unter 50€/Tag zu haben ist.

    Ja ok wenn ihr Orcas sehen wollt ist das vielleicht nicht der richtige Ort. Man findet da eher Buckelwale, Mink-, Fin- und mit ein wenig Glück auch Blauwale.

    Wer hat euch denn erzählt das man da Orcas beobachten kann? Orcas sind meines Wissens wenn dann eher vor Gaspé aber da das ja wilde Tiere sind ändert sich das eventuell auch immer mal.


    Bei dem Link den ich oben eingestellt hatte kannst du sehen wann im Jahr da welche Wale sind.

    Gabymarie da wart ihr wahrscheinlich ein wenig zu spät dran die Saison ist im Oktober da oft schon um. Taldoussac ist in der Regel eines der besten Walbeobachtungsgebiete der Welt. Allerdings halt eher im Sommer. Wir hatten 2021 Glück am 5. Oktober noch so viele Wale zu sehen. Es war aber der letzte Tag an dem das Boot rausfuhr weil eben die Saison danach vorbei war und ich hatte mich vorher erkundigt ob die Wale überhaupt noch in der Gegend sind.

    Wir waren letzten Herbst in Tadoussac um Wale zu beobachten. Es gibt einen Anbieter der mit einem großen Boot rausfährt. Die haben auch eine geschlossene Kabine da wäre ich mir fast sicher, dass ihr da ein kleines Kind mitnehmen könntet. Allerdings ist da die Saison schon so ein wenig vorbei und das Boot fährt erst nächstes Jahr wieder. Ansonsten hatte ich da nur Anbieter mit Zodiacs gefunden und da könnte ich mir auch vorstellen dass das mit so einem kleinen Kind eher schwierig werden könnte.

    Im Fjord selber gibt es eine ständige Beluga Population die das ganze Jahr über da ist. Die kannst du oft von Tadoussac aus sehen. Die anderen Wale migrieren meines Wissens alle und sind nicht das ganze Jahr über da. Könnte eventuell bei manchen Minkwalen anders sein das weiß ich nicht genau.

    Es gibt eine Observation Map auf der du sehen kannst wo in etwa welche Wale unterwegs sind bzw. gesichtet wurden. Letztes Jahr waren die Wale eher im Sankt-Lorenz-Strom selber. Wenn du ein Stück die Küste hoch fährst, Richtung Les Escoumins, gibt es noch ein paar Punkte von denen aus man eventuell Wale sehen kann.


    Die Gegend da um den Fjord rum ist wirklich toll, vor allem im Herbst wenn die Blätter bunt sind. Sollte die Blattfärbung schon um sein wüsste ich nicht, ob es mir den weiten Weg wert wäre wenn die Möglichkeit Wale zu sehen auch nur sehr unsicher ist. In Tadoussac selber ist die Saison um da wird wahrscheinlich auch nicht mehr viel los sein.


    Whale Observation Map

    Fall Foliage Map für Quebec - hier kannst du sehr gut verfolgen wie weit die Laubfärbung in den einzelnen Regionen in Quebec voranschreitet. Die Seite war für uns sehr hilfreich.

    Fall Foliage Map für Ontario - das selbe für die Parks und Regionen in Ontario


    Hier ist unsere Reiseroute und die Ziele die wir besucht haben. Vielleicht findest du ja was das auch für euch passt. :wink4:Viel Spaß beim Planen der Osten Kanadas ist toll, besonders im Herbst wenn alles bunt ist. ;;NiCKi;:


    Unsere Reiseroute im Oktober 2021

    Unsere Reiseziele in Quebec

    Unsere Reiseziele in Ontario


    (Kleiner Hinweis zu meiner Seite. Da ich im Moment daran arbeite können die Ladezeiten der einzelnen Seiten etwas höher sein.)

    Das war ein schöner Tag im Joshua Tree mit einer schönen Wanderung die steht bei mir auch noch auf der Liste und Kälte ist immer relativ. ;;NiCKi;: Vor allem kann es immer noch schlimmer kommen. ;)

    Im April 1997 sah es im Joshua Tree so aus......


    USA-1997-Bild-737.jpg

    Ich lese auch mit. Einige eurer Ziele haben wir genau einen Monat vor euch besucht. Bin gespannt was ihr alles erlebt habt. :wink4:

    Das Hostel hab ich mir schon gleich mal notiert. Hotels mit kostenlosen Parkplätzen sind in SF echt ne Seltenheit. :thumbup:

    Ich hatte letzten Herbst die Karte von Holafly.

    Aus bekannten Gründen konnte ich sie in den USA nicht verwenden, aber es ist ein Karte für Nordamerika.


    Auf meiner Seite kannst du im Kanadateil auch meine Bewertung dazu nachlesen. Reise Infos - Vor der Reise

    Also wenn ich mich nicht verguckt habe ist der Labor Day am 5.September deswegen verstehe ich die Überlegung nicht so richtig, denn du bist genau vorher da und ich denke da wird auf jeden Fall der Bär steppen da stimme ich usaletsgo völlig zu....und nicht nur im Yellowstone sondern auch im Grand Teton.


    Ich persönlich würde da einen großen Bogen um alle Nationalparks machen.

    Ja das ist Bisti Nord. Wir sind genau da auch schon rumgelaufen. Den Track kann ich dir leider nicht verlinken, weil Links zu privaten Homepages hier nicht mehr erwünscht sind. Aber wenn du vom "Parkplatz" (das Bild von Google das Christian verlinkt hat) so in grobe Richtung Ost - leicht Nordost - läufst dann kommst du da hin. Es sind etwa 2,5km oneway.

    Viele Trails im Badlands NP sind nicht so lang und vielleicht auch im Sommer machbar. Ich würde das nicht jetzt schon ausschließen sondern vor Ort entscheiden ob es passt oder nicht. Wenn du mit südliche Badlands den Sheep Mountain Table meinst, den fanden wir ganz nett und da waren wir auch völlig alleine unterwegs. Wenn du einen ordentlichen Wagen mit Bodenfreiheit hast, kannst du auch bis ans Ende des Mesas fahren und noch einige schöne Aussichtspunkte erreichen.

    Ich verlinke dir jeweils die Sachen die wir an den entsprechenden Orten gemacht haben. Vielleicht hilft das bei deiner Entscheidungsfindung. Badlands NP


    Wenn du mit Cave den Wind Cave Nationalpark meinst, ja die lohnt meiner Meinung nach schon zumindest wenn du dich für Höhlen interessierst. Sie ist nicht so riesig wie Carlsbad aber uns hat sie gefallen. Außerdem hat man da auch noch die Prärie oben drüber und wenn du Glück hast triffst du da jede Menge Tiere an. Wind Cave NP


    Rocky Mountains NP. Hier würde ich mich auch Massen an Menschen einstellen. Ich kann mir kaum eine Stelle vorstellen an denen man hier im Sommer alleine ist. Was wir an Trails ganz interessant fanden war der Colorado River Trail. Der Trail ist zwar nicht besonders spektakulär, aber den winzigen Colorado fanden wir ganz interessant.

    Ich könnte mir vorstellen das da vielleicht nicht ganz so viele Menschen unterwegs sind. Mit etwas Glück siehst du auf der Seite des Parks vielleicht auch ein paar Elche. Rocky Mountains NP - Auf dem Weg vom Park Richtung Loveland liegt noch Devils Backbone. Nicht super spektakulär aber nett und es gibt am Ende des Trails noch einen Arch an dem wir aber nicht mehr waren. Eventuell sind hier auch nicht so viele Menschen unterwegs.


    RiNo ist toll besonders wenn du dich für Murals begeistern kannst. Rund um den Central Market schlendern und du findest praktisch an jedem Haus ein Gemälde zum Gucken. Es gibt einige Brauereien und Restaurants, die Leute schlendern über die Straße, die Atmosphäre fanden wir sehr angenehm und entspannt. Fotos und Bericht dazu folgt in den nächsten Wochen wenn ich unsere Seite damit aktualisiert habe. In Denver gibt es aktuell eine Immersion von Frida Kahlo. Die geht zwar erst mal nur bis zum 30.Mai, aber vielleicht wird sie verlängert bzw. es gibt anschließend an selber Stelle einen anderen Künstler zu sehen.


    Florissant Fossil Beds NM ist klein und ganz nett für einen Abstecher. Hier werden sich vermutlich die Leute auch nicht stapeln.


    Bei den Calhan Paint Mines und auch am Pikes Peak würde ich mit vielen Menschen rechnen.


    Der Great Sand Dunes NP ist einer unserer liebsten Nationalparks. Den Abstecher dahin würde ich allerdings nur machen, wenn ihr auch auf die Dünen hinauf wandern wollt. Es ist super beeindruckend zwischen den riesigen Dünen zu wandern und wir finden die Dimensionen erfasst man erst wenn man da wirklich mal hochgestapft ist. Es ist anstrengende, sehr sogar, aber es lohnt jeden Schweißtropfen. Besonders zum Sonnenuntergang wenn man die Schatten auf den Dünen hat.


    Glacier NP, Rocky Mountain NP, Wind Cave NP, Banff und wahrscheinlich noch andere NP haben die verschiedensten Permitsysteme um den Zustrom an Menschen zu steuern bzw. zu regulieren. Ich würde mir bei allen Parks bei der Planung die Permitvergabe ansehen denn wo möglich bist du für einige schon recht spät dran und kannst einiges schon gar nicht mehr machen. Eventuell bei der Going to the sun road. Da ist soweit ich das gesehen habe der August schon fast ausgebucht. Es gibt zwar kurzfristig da auch noch Tickets aber ob das dann klappt ist halt ein Risiko. Eventuell ergibt sich deine Route oder Änderungen schon allein aus der schieren Verfügbarkeit von Permits/Tickets.


    Kanada ist toll besonders der Teil den du auch anschauen möchtest und weil es da toll ist, sind da halt auch viele Menschen. Der Sommer ist eine gute Zeit dafür weil auf den Bergen und Trails eher weniger Schnee liegen wird. Wenn du dich für Kanada interessierst und die Nationalparks in den Rockys anschauen möchtest wird es wahrscheinlich auf absehbare Zeit immer voll sein. Da da auch im Winter Saison ist, ist es auch da nicht einsam. Ich würde mich da auch nicht auf Banff und Jasper beschränken auch die anderen Nationalparks sind super. Calgary ist ganz nett für einen kleinen Abstecher.

    Drumheller und das Royal Tyrell Museum sind eh ein Muss wenn du dich für DinoKnochen interessierst. Ich würde den Teil nur weg lassen wenn du auf der Strecke Orte hast die dich mehr interessieren.


    Wir waren jetzt im April im Südwesten unterwegs. Es war überall an den Übernachtungsorten voll. Wir haben uns von den Nationalparks weitestgehend fern gehalten und hatten viele Wanderungen und Gegenden für uns alleine. Allerdings sind wir dadurch auch fast nur auf Dirtroads unterwegs gewesen. Uns sind fast keine europäischen und asiatischen Touristen begegnet dafür sehr viele Amis von daher würde ich nicht darauf zählen das man irgendwo den Massen entkommt, denn viele Amis bereisen das eigene Land. Auch damit das Campingplätze leer sein werden würde ich nicht rechnen, denn es gibt sehr sehr viele dieser ausgebauten Vans mit denen die jungen Leute unterwegs sind um ihre Youtube und Instagramseiten zu füllen.


    Einsamer war es nur an Orten die entweder mit normalen Autos schwerer erreichbar sind, nicht schon 1000fach auf Instagram beworben wurden oder einfach eine lange Wanderung erfordern.

    Ich wusste nur nicht was du mit dritter Möglichkeit meinst.

    War auch Quark. Danke für die Zusammenfassung - das ist hilfreich.

    Gerade vor zwei Wochen erst persönlich exerziert. :gg:  ;te:

    Es war viel einfacher als es zuerst klang. Allerdings fand ich es viel cooler vor Ort die Spannung bei der Bingo-Verlosung zu haben. ;;NiCKi;: Ok wahrscheinlich auch nur deswegen, weil ich vor Ort immer Glück hatte und online eigentlich nie. ;haha_

    Die gesamte Verlosung ist jetzt online.


    Der eine Teil vier Monate vorher wie gehabt und er zweite drei Tage vorher ebenfalls online.


    Für die zweite Möglichkeit musst du die App von recration.gov auf deinem Smartphone haben und dich in einen festgelegten Geobereich befinden um dich für die Verlosung registrieren zu können.

    Tag 1. Tagsüber Registrierung - Abends bekommst du dann eine email ob es geklappt hat.

    Tag 2. holst du im Erfolgsfall das Permit in Kanab oder Page ab

    Tag 3. Wanderung


    Ich wusste nur nicht was du mit dritter Möglichkeit meinst.