Posts by USSPage

    Das war ein schöner Tag im Joshua Tree mit einer schönen Wanderung die steht bei mir auch noch auf der Liste und Kälte ist immer relativ. ;;NiCKi;: Vor allem kann es immer noch schlimmer kommen. ;)

    Im April 1997 sah es im Joshua Tree so aus......


    USA-1997-Bild-737.jpg

    Ich lese auch mit. Einige eurer Ziele haben wir genau einen Monat vor euch besucht. Bin gespannt was ihr alles erlebt habt. :wink4:

    Das Hostel hab ich mir schon gleich mal notiert. Hotels mit kostenlosen Parkplätzen sind in SF echt ne Seltenheit. :thumbup:

    Ich hatte letzten Herbst die Karte von Holafly.

    Aus bekannten Gründen konnte ich sie in den USA nicht verwenden, aber es ist ein Karte für Nordamerika.


    Auf meiner Seite kannst du im Kanadateil auch meine Bewertung dazu nachlesen. Reise Infos - Vor der Reise

    Also wenn ich mich nicht verguckt habe ist der Labor Day am 5.September deswegen verstehe ich die Überlegung nicht so richtig, denn du bist genau vorher da und ich denke da wird auf jeden Fall der Bär steppen da stimme ich usaletsgo völlig zu....und nicht nur im Yellowstone sondern auch im Grand Teton.


    Ich persönlich würde da einen großen Bogen um alle Nationalparks machen.

    Ja das ist Bisti Nord. Wir sind genau da auch schon rumgelaufen. Den Track kann ich dir leider nicht verlinken, weil Links zu privaten Homepages hier nicht mehr erwünscht sind. Aber wenn du vom "Parkplatz" (das Bild von Google das Christian verlinkt hat) so in grobe Richtung Ost - leicht Nordost - läufst dann kommst du da hin. Es sind etwa 2,5km oneway.

    Viele Trails im Badlands NP sind nicht so lang und vielleicht auch im Sommer machbar. Ich würde das nicht jetzt schon ausschließen sondern vor Ort entscheiden ob es passt oder nicht. Wenn du mit südliche Badlands den Sheep Mountain Table meinst, den fanden wir ganz nett und da waren wir auch völlig alleine unterwegs. Wenn du einen ordentlichen Wagen mit Bodenfreiheit hast, kannst du auch bis ans Ende des Mesas fahren und noch einige schöne Aussichtspunkte erreichen.

    Ich verlinke dir jeweils die Sachen die wir an den entsprechenden Orten gemacht haben. Vielleicht hilft das bei deiner Entscheidungsfindung. Badlands NP


    Wenn du mit Cave den Wind Cave Nationalpark meinst, ja die lohnt meiner Meinung nach schon zumindest wenn du dich für Höhlen interessierst. Sie ist nicht so riesig wie Carlsbad aber uns hat sie gefallen. Außerdem hat man da auch noch die Prärie oben drüber und wenn du Glück hast triffst du da jede Menge Tiere an. Wind Cave NP


    Rocky Mountains NP. Hier würde ich mich auch Massen an Menschen einstellen. Ich kann mir kaum eine Stelle vorstellen an denen man hier im Sommer alleine ist. Was wir an Trails ganz interessant fanden war der Colorado River Trail. Der Trail ist zwar nicht besonders spektakulär, aber den winzigen Colorado fanden wir ganz interessant.

    Ich könnte mir vorstellen das da vielleicht nicht ganz so viele Menschen unterwegs sind. Mit etwas Glück siehst du auf der Seite des Parks vielleicht auch ein paar Elche. Rocky Mountains NP - Auf dem Weg vom Park Richtung Loveland liegt noch Devils Backbone. Nicht super spektakulär aber nett und es gibt am Ende des Trails noch einen Arch an dem wir aber nicht mehr waren. Eventuell sind hier auch nicht so viele Menschen unterwegs.


    RiNo ist toll besonders wenn du dich für Murals begeistern kannst. Rund um den Central Market schlendern und du findest praktisch an jedem Haus ein Gemälde zum Gucken. Es gibt einige Brauereien und Restaurants, die Leute schlendern über die Straße, die Atmosphäre fanden wir sehr angenehm und entspannt. Fotos und Bericht dazu folgt in den nächsten Wochen wenn ich unsere Seite damit aktualisiert habe. In Denver gibt es aktuell eine Immersion von Frida Kahlo. Die geht zwar erst mal nur bis zum 30.Mai, aber vielleicht wird sie verlängert bzw. es gibt anschließend an selber Stelle einen anderen Künstler zu sehen.


    Florissant Fossil Beds NM ist klein und ganz nett für einen Abstecher. Hier werden sich vermutlich die Leute auch nicht stapeln.


    Bei den Calhan Paint Mines und auch am Pikes Peak würde ich mit vielen Menschen rechnen.


    Der Great Sand Dunes NP ist einer unserer liebsten Nationalparks. Den Abstecher dahin würde ich allerdings nur machen, wenn ihr auch auf die Dünen hinauf wandern wollt. Es ist super beeindruckend zwischen den riesigen Dünen zu wandern und wir finden die Dimensionen erfasst man erst wenn man da wirklich mal hochgestapft ist. Es ist anstrengende, sehr sogar, aber es lohnt jeden Schweißtropfen. Besonders zum Sonnenuntergang wenn man die Schatten auf den Dünen hat.


    Glacier NP, Rocky Mountain NP, Wind Cave NP, Banff und wahrscheinlich noch andere NP haben die verschiedensten Permitsysteme um den Zustrom an Menschen zu steuern bzw. zu regulieren. Ich würde mir bei allen Parks bei der Planung die Permitvergabe ansehen denn wo möglich bist du für einige schon recht spät dran und kannst einiges schon gar nicht mehr machen. Eventuell bei der Going to the sun road. Da ist soweit ich das gesehen habe der August schon fast ausgebucht. Es gibt zwar kurzfristig da auch noch Tickets aber ob das dann klappt ist halt ein Risiko. Eventuell ergibt sich deine Route oder Änderungen schon allein aus der schieren Verfügbarkeit von Permits/Tickets.


    Kanada ist toll besonders der Teil den du auch anschauen möchtest und weil es da toll ist, sind da halt auch viele Menschen. Der Sommer ist eine gute Zeit dafür weil auf den Bergen und Trails eher weniger Schnee liegen wird. Wenn du dich für Kanada interessierst und die Nationalparks in den Rockys anschauen möchtest wird es wahrscheinlich auf absehbare Zeit immer voll sein. Da da auch im Winter Saison ist, ist es auch da nicht einsam. Ich würde mich da auch nicht auf Banff und Jasper beschränken auch die anderen Nationalparks sind super. Calgary ist ganz nett für einen kleinen Abstecher.

    Drumheller und das Royal Tyrell Museum sind eh ein Muss wenn du dich für DinoKnochen interessierst. Ich würde den Teil nur weg lassen wenn du auf der Strecke Orte hast die dich mehr interessieren.


    Wir waren jetzt im April im Südwesten unterwegs. Es war überall an den Übernachtungsorten voll. Wir haben uns von den Nationalparks weitestgehend fern gehalten und hatten viele Wanderungen und Gegenden für uns alleine. Allerdings sind wir dadurch auch fast nur auf Dirtroads unterwegs gewesen. Uns sind fast keine europäischen und asiatischen Touristen begegnet dafür sehr viele Amis von daher würde ich nicht darauf zählen das man irgendwo den Massen entkommt, denn viele Amis bereisen das eigene Land. Auch damit das Campingplätze leer sein werden würde ich nicht rechnen, denn es gibt sehr sehr viele dieser ausgebauten Vans mit denen die jungen Leute unterwegs sind um ihre Youtube und Instagramseiten zu füllen.


    Einsamer war es nur an Orten die entweder mit normalen Autos schwerer erreichbar sind, nicht schon 1000fach auf Instagram beworben wurden oder einfach eine lange Wanderung erfordern.

    Ich wusste nur nicht was du mit dritter Möglichkeit meinst.

    War auch Quark. Danke für die Zusammenfassung - das ist hilfreich.

    Gerade vor zwei Wochen erst persönlich exerziert. :gg:  ;te:

    Es war viel einfacher als es zuerst klang. Allerdings fand ich es viel cooler vor Ort die Spannung bei der Bingo-Verlosung zu haben. ;;NiCKi;: Ok wahrscheinlich auch nur deswegen, weil ich vor Ort immer Glück hatte und online eigentlich nie. ;haha_

    Die gesamte Verlosung ist jetzt online.


    Der eine Teil vier Monate vorher wie gehabt und er zweite drei Tage vorher ebenfalls online.


    Für die zweite Möglichkeit musst du die App von recration.gov auf deinem Smartphone haben und dich in einen festgelegten Geobereich befinden um dich für die Verlosung registrieren zu können.

    Tag 1. Tagsüber Registrierung - Abends bekommst du dann eine email ob es geklappt hat.

    Tag 2. holst du im Erfolgsfall das Permit in Kanab oder Page ab

    Tag 3. Wanderung


    Ich wusste nur nicht was du mit dritter Möglichkeit meinst.

    In der Business Class gibt es weiterhin Essen, was im Bericht auch so steht.

    Nein, tut es nicht. Leider. Gibt unzählige Berichte dazu.


    Also gab es ja auf deinem Flug doch Essen weiter oben hattest du geschrieben das es kein Essen mehr in der Business Class gibt und nur darauf hat sich mein Posting bezogen. Ich hatte mich auf meine eigenen Erfahrungen (ausdrücklich Mehrzahl) bezogen und nicht auf "Berichte".


    Beim nächsten Mal kannst du dir ja auch einen Apfel aus der Lounge mitnehmen, dann wird es nicht so schwer auf dem Flug, wenn es mal keine geben sollte. Oder vielleicht hilft es auch in diesen Zeiten einfach ein wenig flexibel und gelassen zu bleiben, dann geht auch der Puls nicht so hoch und man kann den Flug mit dem Essen und Trinken, welches es gibt, genießen.


    Ich hab es ja auch nicht verallgemeinert und mich auf alle Flüge bezogen, sondern ausschließlich auf meine eigenen Erfahrungen und die waren halt, so leid es mir für dich tut, bisher immer positiv.

    In der Business Class gibt es weiterhin Essen, was im Bericht auch so steht.

    Kann ich voll und ganz bestätigen. Bisher haben wir, auch auf sehr kurzen LH-Flügen in Deutschland/Europa, immer was zu essen angeboten bekommen. Außerdem war auch der Service immer sehr freundlich selbst wenn es extra schnell gehen musste.


    Das letzte Beispiel dafür war gestern.

    Hallo Michelle, Gerd möchte gerne die Eckdaten wissen. :gg:

    Wie lange vorher habt ihr gebucht, brauchte man ein Permit und wenn ja wie seit ihr da ran gekommen, welcher Veranstalter, wie lange geht der Trip usw. Vielleicht könntest du ja ein wenig was dazu schreiben. Danke. :wink4:

    Vielleicht liest du dir mal den Thread hier durch da gibt es viele Infos dazu z.B. Posting 55 da geht es um Check 24.

    Weiß jemand wo ich rausfinde wie hoch die lokalen Steuern und Gebühren auf Einwegmieten in Denver sind bzw. wie viel man bei 150$ Einwegmiete dann etwa endgültig zahlen muss.

    Ich hab mir eine H2O Karte mit Datenvolumen bei funtravel.de geholt. Funktioniert 1A. Würde ich wieder machen.

    Ich hatte diese Karte die Woife empfohlen hatte. Damit hat alles super geklappt. Ich hatte bis auf ganz abgelegenen Gegenden in Nevada überall Empfang.

    Versand, Service und Einrichtung sehr einfach. Außerdem konnte ich WhatsApp mit meiner deutschen Nummer nutzen.