Eure Lieblingsstädte

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • raigro wrote:

      was denn sonst???
      Panguitch, Escalante, Alamogordo, Manitou Springs und mit etwas Distanz, St George... also eigentlich alles bis 5 Tsd Einwohner :gg:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • WalkingMan wrote:

      alf99 wrote:

      raigro wrote:

      was denn sonst???
      Panguitch, Escalante, Alamogordo, Manitou Springs und mit etwas Distanz, St George... also eigentlich alles bis 5 Tsd Einwohner :gg:
      Dann sollte man vielleicht den Threadtitel in "Eure Lieblingskäffer" ändern. ;) :gg:
      Stimmt. :!! Außerdem fehlt Hanksville noch in der Liste. :la1;
      Gruß aus München

      Rainer

    • Skuromis wrote:

      Nur ein Vorschlag: Könnte jeder auch mal schreiben, warum dass die Lieblingsstadt ist?
      Finde ich gut, also:

      NYC - muss man vermutlich nicht viel begründen (entweder liebt man solche Mega-Cities oder man hasst sie, NYC ist für Liebhaber wohl so etwas wie das Nonplusultra mit viel Kultur und sensationeller Architektur)
      Newport (R.I.) - eine ganz alte Stadt (für U.S.-Verhältnisse); hübsches Zentrum, klasse Lage mit ganz viel Wasser und guten Stränden in unmittelbarer Nähe, Kultur, Geschichte (Fort Adams z.B.), einer exzellenten Marina, dem Ocean Drive, dem Cliff Walk usw.

      Ansonsten könnte man den Thread einengen, in dem man eine Umfrage daraus macht mit vorgegebenen Antwortmöglichkeiten. Also z.B. die größten 50 Städte.
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • New Orleans - ich zitiere mal aus dem Reisebericht, als ich zum ersten Mal dort war:

      New Orleans hat mich total in seinen Bann gezogen. Diese Mischung aus Moderne und dem Flair des French Quarters mit seinen netten Gassen und Häusern. Die stattlichen Fassaden entlang der Canal Street und dahinter die modernen Hochhäuser, zwischendrin auch mal das Gerippe eines Hauses. Die Grusel-Friedhöfe, gleichzeitig die vornehme Ruhe im Garden District mit seinen herrschaftlichen Villen und ein Hauch Voodoo, der über allem zu schweben scheint... eine wunderbare Mischung!


      Dazu noch überall die hübschen Cafés und Restaurants, die dazu einladen, gemütlich dort zu sitzen und die vorbeiflanierenden Leute zu beobachten.

      Irgendwie war New Orleans auf Anhieb "meine" Stadt.
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World

      Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt. (Honoré de Balzac)
    • Der Begriff "Stadt" ist auch in Deutschland nicht generell an eine feste Einwohnerzahl gebunden, vielleicht sollten man hier in diesem Thread den Begriff "Großstadt" benutzen um das zu beschreiben was hier nach meinem Verständnis gemeint ist.

      Ich antworte trotzdem mal für beides:

      Moab: weil es hier eine hervorragende (touristische) Infrastruktur gibt und so bald man die "Stadt" verlassen hat man sich in der freien Natur austoben kann. Ein toller Ausgangspunkt für eine ganze Woche Naturerlebnis, oder auch mehr.

      San Francisco: die einzige Großstadt die ich kenne die ich persönlich für wirklich sehenswert halte. Die Lage in der Bucht. Der Blick über die Golden Gate zur Stadt. Der Blick zur Golden Gate von Baker Beach ... Das meiste Sehenswerte kann mit der Cable Car und zu Fuß erkundet werden.



      Das war aus der Sicht des Touristen. Wenn ich mir eine "Stadt" aussuchen müsste wo ich mir vostellen könnte längere Zeit zu leben: Carmel by the sea.
      Grüße,
      Jochen
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.