Madeira - eine Woche im Februar/März 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • betty80 wrote:

      Und dann noch die hässlichste Aida dazu.
      Sehen die nicht alle gleich aus? ;)

      Katja wrote:

      Die Landebahn sieht schon irre aus!
      Ja, und drunter durchzufahren war irgendwie ein komisches Gefühl.

      malenz wrote:

      Unter der Landebahn bin ich öfter durchgejoggt
      uha, ich war irgendwie froh, als wir durch waren :gg:

      malenz wrote:

      Deine Bilder sind klasse.
      Dankeschön Markus =)

      Schneewie wrote:

      Eine schöne Wanderung - schon aufgeschrieben!

      Canyonrabbit wrote:

      Wieder eine traumhafte Wanderung.
      :!! Ich würde irgendwann auch gerne mal weitergehen als nur zum 2. Aussichtspunkt =)

      Saguaro wrote:

      Ihr wärt ja nicht die Redrocks , wenn euch das nicht gefallen würde.

      Mir geht es genauso, statt für Blümchen habe ich eher einen Blick für außergewöhnliche Felsen.

      Raven wrote:

      Da hat sich ja gleich ein bißchen Südwest-Feeling mit reingeschmuggelt.
      Ja, eben - für uns sind Felsen mit tollen Formen und Farben immer ein Highlight ;;ebeiL_,

      Canyonrabbit wrote:

      Wenn ich die Bilder sehe, dann sehe ich dauernd die Südküste Australiens vor mir. Manchmal muss man gar nicht so weit weg .
      ;;NiCKi;: Es gibt auch schöne Ziele, die nicht so weit weg sind. Meine Schwester fand es z.B. dieses Jahr im Oman so toll - da musste ich auch an deinen Bericht denken =)

      Volker wrote:

      Kommt man zum Plane Spotting noch näher an die Landebahn oder kamen bei Euch gerade keine Flugzeuge an?
      Doch, wir standen direkt hinter dem Zaun und konnten einige Flieger landen und starten sehen. Die Bilder sind nur (wegen des Zauns) nicht gut geworden.

      Gegenüber des Zauns kann man an der Straße parken und eine Treppe nach oben gehen:




      und direkt am Zaun:


      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      Meine Schwester fand es z.B. dieses Jahr im Oman so toll - da musste ich auch an deinen Bericht denken
      Ich glaube, der Oman ist echt "im Kommen". Ich hatte gerade mal nach Hotelpreisen geguckt, weil wir damit geliebäugelt haben, erneut dorthin zu fliegen. Ich hatte das Gefühl, dass die Preise dort ganz schön angezogen haben.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Ich habe hier jetzt endlich alles nachgelesen und bin begeistert über die schönen Eindrücke, die Du uns hier präsentierst, Andrea :clab: :clab:

      Redrocks wrote:

      im Hotel „Aqua Natura“, dessen Balkone alle direkt über den Naturpools liegen - man könnte ständig den Wellen zuschauen und der Gischt, die sich über die Lavafelsen ergießt
      Fantastisch ;;PiPpIla;;

      Redrocks wrote:

      Toll ist, dass vom Hotel bei Dunkelheit Scheinwerfer auf die Brandung gerichtet sind, so dass es auch abends beeindruckend aussieht
      Hach - Da kann man die Aussicht tatsächlich Tag und Nacht geniessen :!! :SCHAU:

      Redrocks wrote:

      Noch ein weiterer Cappuccino auf dem Balkon
      Bei dieser herrlichen Aussicht schmeckt der natürlich doppelt gut :!! :!!

      Redrocks wrote:

      Himmel, ist das herrlich mit den Felsen und der Brandung
      Da wäre ich sofort mit dabei gewesen ;;PiPpIla;;

      Redrocks wrote:

      Man kann hier mit der Seilbahngondel für 3 Euro nach unten fahren
      Das geht ja ganz schön tief hinunter :EEK:

      Redrocks wrote:

      Richtig toll fanden wir dann die Felsen am Aussichtspunkt.
      Herrliche Motive sind das :!! :!!

      Redrocks wrote:

      Sehr gut war’s auch heute wieder !
      Und ein würdiger Abschluss des schönen Tages ;;NiCKi;: :!!

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • Canyonrabbit wrote:

      Ich glaube, der Oman ist echt "im Kommen"
      ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      Portugal hat.
      Ich war zum ersten Mal da =)

      WeiZen wrote:

      Schade das Dein Knie dich nicht hat weiter laufen lassen.
      Ja, das zickt seit dieser Woche Madeira tatsächlich wieder mehr rum :( . Bzw momentan beide + rechte Hüfte :rolleyes:

      Sommarvisa wrote:

      Die Tour lohnt sich ja. Tolle Sicht!
      Absolut lohnt es sich ;;NiCKi;: - schon die ersten 1,5 km, und weiter ist es sicher auch toll.

      wundernase wrote:

      Ich habe hier jetzt endlich alles nachgelesen und bin begeistert über die schönen Eindrücke, die Du uns hier präsentierst, Andrea
      Das freut mich Moni, und vielen Dank für die netten Kommentare ;:HuCKnU;;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • 5.3.2019 Vom Winde verweht


      Heute soll es wieder zurückgehen; pünktlich zu unserer Abreise zog sich der Himmel zu. Beim Frühstück war es etwas chaotisch – anscheinend hatten wir gerade die Stoßzeit erwischt :rolleyes: .

      Um 11 Uhr haben wir ausgecheckt, es fing sogar ein wenig an zu regnen. Blöd, denn wir haben ja noch bis nachmittags 16 Uhr Zeit für die Stadt und den Markt, der Flieger soll 17:50 Uhr starten.

      Zuerst sind wir nochmal runter an die Lido-Promenade gefahren, da wir diese vorher nur in der Dunkelheit bei einem Abendspaziergang gesehen hatten. Naja, im Nieselregen war es jetzt nicht so der Bringer.





      Dann ging’s zum Casino, Sissy suchen, die wir aber nicht gefunden haben (zugegeben: wir haben auch nicht allzu akribisch gesucht ;) ). Aber immerhin war es von oben nicht mehr nass.
      Danach waren wir noch kurz im Park an der Park Avenue.

      hinter dem Casino




      und im Park


      Wir fuhren zur Parkgarage bei der Altstadt und gingen von hier aus nochmal in die Markthallen, Blumensetzlinge kaufen – anschließend ein bisschen durch die Altstadt bummeln und einige der vielen bemalten Türen fotografieren. Hier mit 3 Collagen ein paar Eindrücke.












      Zu Fuß ist es ein kurzes Stück zur Hafengegend, auch hier gibt es die bemalten Haustüren. Wir schlenderten weiter und waren schnell an der Fortaleza de Sao Tiago, einer im 17. Jahrhundert erbauten Festung.















      Das frühere Fort beherbergt heute ein Museum für zeitgenössische Kunst mit Raum für Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen.


      Wir kehrten zum Lunch ein im "Restaurante A Romana", eines der vielen Straßenrestaurants, die es wie in der Altstadt auch hier in der Hafengegend gibt.
      Wir hatten noch ein allerletztes Mal Espada und Espetata; es gab für die Mittagszeit sogar ein komplettes Menü mit Vor- und Nachspeise für nur 10 Euro p.P.











      Zurück beim Auto (Parken = überschaubare 2,50 Euro für 2 ½ Stunden), war es dann auch Zeit, um zum Flughafen zu fahren. Als wir dort vorbeikamen auf der Suche nach einer Tankstelle, verdichtete sich meine Ahnung, dass mit dem Flug nicht alles glatt gehen könnte. Denn zum einen war ein starker Wind aufgekommen – zum anderen sah man, im Gegensatz zu gestern, kein einziges Flugzeug landen oder starten.

      Uwe setzte mich mit dem Gepäck am Terminal ab und fuhr zum Rental Car Return. Beim Check-in sah erst mal alles ganz normal aus, die Flüge waren ohne Verspätung angezeigt. Wir standen wieder recht lange am TUI-Schalter, um den Koffer abzugeben :rolleyes: und gingen dann durch die Security.
      Auf der Außenterrasse hielten sich viele Leute auf, die etwas ratlos auf das leere Rollfeld und in den Himmel schauten. Es war richtig kalt geworden und immer noch sehr windig. Flugzeuge waren ja auch nicht zu beobachten, und so gingen wir wieder rein und nach unten zu den Gates, wo es - im Gegensatz zum oberen Bereich - noch viele freie Sitzplätze und Steckdosen gab. Man wusste ja nicht, wie lange wir uns hier würden häuslich niederlassen müssen.

      Wir sahen online, dass die Flugzeuge über Funchal kreisen und nach und nach umkehren und auf der Nachbarinsel Porto Santo landen :( . Das scheint unter diesen Wetterbedingungen oft die Alternative zu sein zur herausfordernden Landebahn von Madeira. Unsere Maschine war noch über dem Atlantik, und wir konnten verfolgen, wie sie ohne weitere Umwege auch direkt auf Porto Santo zuhielt.

      Der Flug nach Frankfurt war dann erstmal mit „delayed“ ausgewiesen, und nach einer Weile änderte sich der Status auf „cancelled“ ;SEWat::: . Wir wurden zum Gate aufgerufen und die Gerüchte gingen um, dass wir von Bussen abgeholt und zu Hotels gebracht werden. Es war bereits abzusehen, dass es für Frankfurt wegen des Nachtflugverbots auf jeden Fall zu spät werden würde.

      Informationen gab es keine, doch nach etwa 2 Stunden ließ der Wind nach (auch hierfür hatten wir über Internet die Prognose gesehen) und bald darauf kam die erste Maschine von Porto Santo aus herüber.

      Unsere war dann die vierte oder fünfte, die ankam, und zu unserer Überraschung wurden wir zum Boarding aufgerufen.
      Man beachte die kleine Diskrepanz zwischen Abflugszeit und aktueller Uhrzeit



      Im Bus konnten wir durch den inzwischen strömenden Regen einen Blick auf unseren Flieger erhaschen



      Jahaaa, _#IriE;; Zeit für Gefühle _#IriE;; war jetzt tatsächlich – insbesondere als wir beim Spurt zum Flugzeug und über die Gangway gut geduscht wurden ;te: .

      Beim Einsteigen habe ich die Flugbegleiterin gefragt, ob wir nun tatsächlich nach Frankfurt fliegen. Sie lächelte nur und informierte mich leise, dass es nach Köln geht :ohje: . Uwe fragte dann noch nach dem Crew Time Out und bekam die Antwort, dass es knapp würde, aber noch reiche.

      Als es dann im Flieger losging, wurden die restlichen Passagiere auch über die Umleitung informiert und auch, dass wir nach der Ankunft mit Bussen von Köln nach Frankfurt gebracht würden.
      Der Flugkapitän meldete sich nach dem Start und hat alles nochmal ausführlich erklärt: Dass der Flughafen Madeira sehr speziell sei, und wegen des Windes für ein paar Stunden voll gesperrt war. Schon auf dem Herflug schauten sie dann, was die beste Option wäre – sowohl für die ankommenden Passagiere, aber auch für die abfliegenden (und vermutlich auch für die Airline). Sie waren knapp davor, statt auf Porto Santo zu landen, weiter nach Gran Canaria zu fliegen :EEK: , weil sie die ankommenden Passagiere dort hätten besser unterbringen können. Zum Glück entschieden sie sich, doch in der Nähe zu bleiben ;;NiCKi;: .

      Der Pilot meinte weiter, man hätte uns in der Nacht auch zum Flughafen Hahn fliegen können, da wäre die Fahrt zwar kürzer, aber die Infrastruktur nicht gut genug, um die Busse zu organisieren.

      Der Flug war dann zwischendurch ein wenig unruhig, aber nicht schlimm, und die Flugzeit ging relativ schnell vorbei. Um 1:30 landeten wir in Köln/Bonn, bekamen schnell unser Gepäck und gingen vor das Terminal, wo tatsächlich schon 4 große Busse bereitstanden.
      Man musste sich dann noch vergewissern, dass man in den richtigen einstieg, denn ein Teil ging auch nach Düsseldorf, weil der Flieger dorthin auch nach Köln/Bonn umgeleitet worden war – und eine Einweisung in die richtigen Busse oder gar Schilder gab es nicht :nw: .

      Die Fahrt war ruhig; am Ende wurde es noch ganz witzig, als der Fahrer am Flughafen vorbeifuhr, weil er die Abfahrt verpasst hatte :gg: . Nach einer kleinen Runde durch den Wald hat er dann aber doch noch das Terminal gefunden, hatte nur etwas Mühe, den Bus durch die PKW-Einfahrt vom Departure-Bereich zu zwängen :la1; . Dass es einen Extra-Busparkplatz gibt, war ihm wohl nicht bekannt :tongue: .

      Um 4:30 Uhr kamen wir schließlich am Terminal 2 an, und mussten jetzt "nur noch" zu unserem Auto gelangen. Uwe hatte schon auf Madeira und auch von Köln aus per SMS unseren Park&Ride-Abholservice verständigt (in weiser Vorausschau ;,cOOlMan;: hatte ich einen ausgesucht, der 24h-Service anbietet :p ). Als wir ankamen, rief Uwe nochmal an und bekam die Auskunft, der Shuttle käme „gleich“.

      So warteten wir vor dem Terminal, wo die Shuttles ankommen ;SEWat::: :NaDenk;;

      Eine halbe Stunde später rief er dann nochmal an – nun war der Fahrer ganz erstaunt über die Zeit, es wäre doch gar kein Flieger angekommen :KoWa: . Aber er sei unterwegs (zum Glück hatte er um diese Zeit schon die ersten Passagiere abzuliefern). Knappe Stunde nach der Bus-Ankunft konnten wir dann im Shuttle Platz nehmen. Die SMSs waren nicht an den Frühdienst weitergegeben worden :wut1:

      Eine Viertelstunde dauerte die Fahrt bis zu unserem Auto im Ort Flörsheim, und schließlich bewältigten wir noch die 50 Minuten Heimfahrt und kamen gegen 6:30 Uhr morgens zu Hause an.

      Bald sind wir müde ins Bett gefallen und haben zwischen 3 und 4 Stunden geschlafen. Zum Glück mussten wir beide erst mittags bzw. nachmittags zur Arbeit. Der Tag war dann noch etwas anstrengend, aber ohne Jetlag war das Ganze mit einer weiteren Nacht guten Schlafs ausgeglichen.


      Das war also unser kleiner Madeira-Urlaub, und ich möchte mich ganz herzlich bedanken für euer Interesse und eure Begleitung auf dieser Reise, die wir hier nochmal nach-erleben durften.
      ;gk; ;danke:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      Jahaaa, Zeit für Gefühle war jetzt tatsächlich – insbesondere als wir beim Spurt zum Flugzeug und über die Gangway gut geduscht wurden
      ;haha_ Die Beschriftung ist klasse, vor allem bei so einem Wetter richtig passend.

      Gut, dass ihr nicht in Düsseldorf gelandet seid und die Bahn nehmen musstet ;) :gg: .

      Redrocks wrote:

      Das war also unser kleiner Madeira-Urlaub, und ich möchte mich ganz herzlich bedanken für euer Interesse und eure Begleitung auf dieser Reise, die wir hier nochmal nach-erleben durften.
      Vielen lieben Dank für den schönen Reisebericht :clab: . Bis auf den Rückflug fand ich alles klasse und könnte mir durchaus einen Kurzurlaub auf der Insel vorstellen.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Redrocks wrote:

      Naja, im Nieselregen war es jetzt nicht so der Bringer.
      Das macht einem den Abschied dann leichter.

      Redrocks wrote:

      Denn zum einen war ein starker Wind aufgekommen – zum anderen sah man, im Gegensatz zu gestern, kein einziges Flugzeug landen oder starten.
      Na, super :EEK:

      Redrocks wrote:

      Uwe fragte dann noch nach dem Crew Time Out
      :la1; Als erfahrener Flugreisender weiß man, was alles drohen kann. Bei einem Flug mit Mahlzeit hätte ich dann auch noch danach gefragt ;) .

      Das war ja mal aufregend. Aber mir scheint, dass Ihr es halbwegs gelassen genommen habt?

      Liebe Andrea, vielen Dank für diese mir neuen und wirklich interessanten Einblicke in ein Land, das ich bisher so gar nicht auf dem Schirm hatte. Wie immer, hat mir die Reise echt Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon auf Eure nächste Reise ;ws108; . Liebe Grüße auch an Uwe von Michelle
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Hallo Andrea,
      die bemalten Türen würden mir auch gefallen!
      Mit dem Rückflug lief ja nicht alles so glatt, aber immerhin wurde euch eine weitere Übernachtung auf der Insel erspart.
      Bei La Palma ist es ja wohl ähnlich mit der kritischen Landebahn bei stärkeren Winden, da war ich auch froh, dass bei unserem Besuch dort alles glatt ging.
      Madeira steht ja schon länger auf unserer Reise- und Wanderliste. Dein Bericht hat es wieder etwas nach oben gerückt.
      Vielen Dank dafür!
      Katja
    • Saguaro wrote:

      Die Beschriftung ist klasse
      Ja, man konnte sich ein klein wenig verar***t fühlen :p

      Saguaro wrote:

      könnte mir durchaus einen Kurzurlaub auf der Insel vorstellen.
      Ich denke, das könnte euch gefallen ;;NiCKi;:

      Canyonrabbit wrote:

      Das macht einem den Abschied dann leichter.
      Ja, stimmt irgendwie

      Canyonrabbit wrote:

      Als erfahrener Flugreisender weiß man, was alles drohen kann.
      Ehrlich gesagt, hat das Betty geschrieben, als wir gewartet haben ;) :gg:

      Canyonrabbit wrote:

      Aber mir scheint, dass Ihr es halbwegs gelassen genommen habt?
      Uwe ja - ich war eher nervös, weil ich irgendwie eine Vertretung für meine Kurse am nächsten Tag hätte organisieren müssen. Und meine sonstige Backup-Vertretung war auch gerade verreist. Von daher war ich sehr froh, als es doch noch am selben Tag geklappt hat.

      Canyonrabbit wrote:

      Liebe Grüße auch an Uwe
      Danke - der liest hier auch mit =)

      Katja wrote:

      die bemalten Türen würden mir auch gefallen!
      Es gibt so viele davon, echt toll! Man entdeckt immer wieder neue Motive.

      Katja wrote:

      immerhin wurde euch eine weitere Übernachtung auf der Insel erspart
      Ja, aus o.g. Gründen war ich sehr froh - und auch davon abgesehen, hätten wir keine Lust gehabt in irgendeinem Hotel zu hocken - womöglich ohne Gepäck.

      Katja wrote:

      Bei La Palma ist es ja wohl ähnlich mit der kritischen Landebahn bei stärkeren Winden, da war ich auch froh, dass bei unserem Besuch dort alles glatt ging.
      Gut zu wissen. Ich glaube, auf diesen Inseln würde ich, wenn möglich, den Rückflug zeitlich nicht mehr so knapp kalkulieren.



      Saguaro wrote:

      Vielen lieben Dank für den schönen Reisebericht

      Canyonrabbit wrote:

      vielen Dank für diese mir neuen und wirklich interessanten Einblicke

      Katja wrote:

      Vielen Dank dafür!
      ;danke: dass ihr dabei wart, Ilona, Michelle und Katja. Und es freut mich sehr, wenn es euch gefallen und eventuell sogar inspiriert hat =)
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Danke für den tollen Bericht.

      Er hat uns auf jeden Fall bestärkt, die Insel nächstes Jahr im April zu besuchen. :!!
      Gruß Gabriele
    • Redrocks wrote:

      Uwe fragte dann noch nach dem Crew Time Out und bekam die Antwort, dass es knapp würde, aber noch reiche.
      Und was passiert, wenn der Crew Time Out während des Fluges erreicht wird?
      Stellen die dann ihren Dienst ein (Pilot :schreck: :schreck: :schreck: )?
      Oder fliegen gar nicht erst mit? ;haha_ ;haha_

      Das war ja eine turbulente Rückreise. Und dann am gleichen Tag, ein paar Stunden später, zur Arbeit. Hoffentlich war damit der Erholungseffekt nicht gleich verflogen ;fei:
      Vielen Dank liebe Andrea für deinen Reisebericht. Habe ihn aufmerksam verfolgt, auch wenn ich nicht viel kommentiert habe. =)
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Redrocks wrote:

      Man beachte die kleine Diskrepanz zwischen Abflugszeit und aktueller Uhrzeit
      Vielleicht sollte das ja 17:50 am nächsten Tag heißen. :gg:

      Redrocks wrote:

      Zeit für Gefühle
      Wie schon gesagt, :wut1: :wut2: :KoWa: sind ja auch Gefühle. ;)

      Redrocks wrote:

      als der Fahrer am Flughafen vorbeifuhr, weil er die Abfahrt verpasst hatte
      :ohje: Naja, so einen kleinen Flughafen kann man schon mal übersehen.

      Redrocks wrote:

      Das war also unser kleiner Madeira-Urlaub, und ich möchte mich ganz herzlich bedanken für euer Interesse und eure Begleitung auf dieser Reise, die wir hier nochmal nach-erleben durften.
      Das war's schon? :EEK: Das ging jetzt aber schnell. :gg:

      Vielen Dank für den interessanten Bericht, der mir Madeira tatsächlich schmackhaft gemacht hat - nicht zuletzt wegen dem Essen. :gg: Wobei ich jetzt den Bette-Davis-Fisch im Rohzustand nicht unbedingt haben müßte. ;)

      PeKa wrote:

      Und was passiert, wenn der Crew Time Out während des Fluges erreicht wird?
      Die müssen dann aussteigen und zu Fuß weiter. :schweg;
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Redrocks wrote:

      Wir kehrten zum Lunch ein im "Restaurante A Romana"
      Mensch, Uwe guckt begeistert :D

      Redrocks wrote:

      Unsere war dann die vierte oder fünfte, die ankam, und zu unserer Überraschung wurden wir zum Boarding aufgerufen.
      Bravo, wird alles gut, gerade so am Gau verbeigeschrammt :D

      Redrocks wrote:

      insbesondere als wir beim Spurt zum Flugzeug und über die Gangway gut geduscht wurden
      Gibts weniger Probleme mit müffelnden Nachbarn :D

      Redrocks wrote:

      Um 4:30 Uhr kamen wir schließlich am Terminal 2 an, und mussten jetzt "nur noch" zu unserem Auto gelangen.
      Ojeh, die Freude, dass es doch noch klappt währte ja nicht lang, aber immerhin angekommen.

      Redrocks wrote:

      und ich möchte mich ganz herzlich bedanken für euer Interesse
      Vielen Dank fürs Berichten =)
      Marc.

    • Redrocks wrote:

      ich war eher nervös, weil ich irgendwie eine Vertretung für meine Kurse am nächsten Tag hätte organisieren müssen. Und meine sonstige Backup-Vertretung war auch gerade verreist. Von daher war ich sehr froh, als es doch noch am selben Tag geklappt hat.
      Ui, das kann ich mir vorstellen.

      @Uwe :wink4:
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Schneewie wrote:

      Danke für den tollen Bericht.
      Und Danke für's interessierte Lesen und Kommentieren, Gabriele =)

      Schneewie wrote:

      Er hat uns auf jeden Fall bestärkt, die Insel nächstes Jahr im April zu besuchen.
      Klasse :clab:

      PeKa wrote:

      Und was passiert, wenn der Crew Time Out während des Fluges erreicht wird?
      :gg: Das wird's wohl sein:

      Raven wrote:

      Die müssen dann aussteigen und zu Fuß weiter.
      ;haha_

      PeKa wrote:

      Und dann am gleichen Tag, ein paar Stunden später, zur Arbeit.
      Wir hatten immerhin Glück, dass wir beide nicht unbedingt morgens um 7 antreten müssen ;;NiCKi;:

      Raven wrote:

      Wie schon gesagt, sind ja auch Gefühle.
      allerdings :gg:

      Raven wrote:

      Naja, so einen kleinen Flughafen kann man schon mal übersehen.
      Nachtflugverbot - da schalten sie wahrscheinlich alle Lichter aus :la1;

      Raven wrote:

      Das war's schon? Das ging jetzt aber schnell.
      war doch nur eine Woche :gg:

      Raven wrote:

      Wobei ich jetzt den Bette-Davis-Fisch im Rohzustand nicht unbedingt haben müßte.
      Die sind dort so nett, dass sie ihn filetieren und durchgaren ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      Mensch, Uwe guckt begeistert
      Das liegt wahrscheinlich an seiner Begeisterung, wenn er fotografiert wird, bevor er essen darf :gg:

      Skuromis wrote:

      Gibts weniger Probleme mit müffelnden Nachbarn
      Na, ich weiß nicht - nasse Klamotten duften auch nicht unbedingt so gut :p

      Skuromis wrote:

      Ojeh, die Freude, dass es doch noch klappt währte ja nicht lang
      Irgendwie hatte schon so eine Vorahnung mit dem Park&Ride Service nach der Erfahrung von der Hinfahrt :rolleyes:

      PeKa wrote:

      Vielen Dank liebe Andrea für deinen Reisebericht.

      Raven wrote:

      Vielen Dank für den interessanten Bericht

      Skuromis wrote:

      Vielen Dank fürs Berichten
      Auch euch vielen Dank für's Mitkommen, Petra, Claudia und Marc =)

      ;gk;
      Viele Grüße,
      Andrea
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.