Reisebericht 1 Woche Wandern auf Teneriffa

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sehr schöne Bilder! Toll!
      Ich liebe diese Vulkanlandschaften, die dunklen Felsen, die bunten Dörfer und dann noch die Mandelblüte! ;;ebeiL_,
      War schon 5x auf den Kanaren, aber noch nie im Winter.
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Canyonrabbit wrote:

      Das klingt aber preiswert. Ich dachte, diese Inseln wären eher teuer....
      Für das Essen haben wir in diversen Lokalitäten immer nur zwischen 22 und 27 Euro für uns beide bezahlt. ;;NiCKi;: Auch das Einkaufen im Supermarkt war sehr preiswert aufgrund der fehlenden Mehrwertsteuer.

      Sommarvisa wrote:

      Die Mandelblütenwanderung gefällt mir sehr gut. Toll, dass auch der Weg als solches abwechslungsreich war.

      PeKa wrote:

      Ich liebe diese Vulkanlandschaften, die dunklen Felsen, die bunten Dörfer und dann noch die Mandelblüte!
      Die Wanderung war wirklich sehr abwechslungsreich mit netten Dörfern, der Vulkanlandschaft, den Ausblicken in die Ferne, der Vegetation und natürlich den blühenden Mandelbäumen.

      Viele Grüße
      Katja
    • Montag, 10.2. Wanderung rund um den Vulkan Chinyero und in die Arenas Negras
      Wetter: sonnig bei 24 °C

      Heute morgen war der einzige Tag, an dem wir gegenüber von unserer Ferienwohnung die Insel Gran Canaria gesehen haben:


      Und der Mond zeigte sich bei Sonnenaufgang riesig über den Bergen:


      Heute haben wir 55 Minuten Fahrt vor uns. Es geht wieder Richtung Westen bis zum gleichen Abzweig wie am Vortag, aber dann in östlicher Richtung die Teide-Straße hoch. Schließlich parken wir entlang der Straße. Es gibt keinen offiziellen Trailhead und keine offiziellen Parkplätze, aber einen breiten Weg, auf dem man loslaufen kann. Wir folgen der Tour von Komoot, die in unserem Hikeline-Wanderführer von Benjamin Pape in einer ähnlichen Variante (Nr. 9) vom Parkplatz Arenas Negras (von Norden aus über eine Schotterstraße erreichbar) beschrieben ist. Um 9.45 Uhr laufen wir los. Zunächst geht es auf die erste Hälfte des Rundwegs einmal um den Vulkan Chinyero. Danach geht es Richtung Arenas Negras weiter. Wir kommen an einem Kanal vorbei und erreichen dann den großen Picknickplatz mitten im Wald von Arenas Negras.





      Von dort geht es weiter um den Vulkan Garachico (Montaña Negra) mit tollen Ausblicken. Auf der anderen Seite geht es schließlich zurück zum Rundweg um den Vulkan Chinyero, von dem wir nun die andere Hälfte zurück zum Auto laufen.









      Der Vulkan Garachico (Montaña Negra) links hat 1706 den Ort Garachico an der Nordwestküste unter seiner Lava begraben.
      Kanareneidechse mit blauem Bauch:



      Blick auf den Teide:




      Nach 13,8 km und 340 Höhenmetern mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 5 Stundenkilometern laut Navi sind wir um 14.15 Uhr nach 4,5 Stunden wieder zurück am Auto. Heute waren wir auf einer Höhe von 1240-1560 Metern unterwegs.
      Wir fahren nun weiter die Straße hoch Richtung Teide, biegen aber dann nach Vilaflor ab.






      Vilaflor ist das höchste Dorf Teneriffas und auch Spaniens und gilt auch als Luftkurort. Wir laufen kurz durch den historischen Kern, finden aber nicht, dass es außer dem großen Platz rund um die Kirche viel zu sehen gibt.



      Dann geht es in vielen Kehren den Berg wieder hinunter auf der TF-21 und TF-64. Wir kaufen noch mal im Lidl ein und sind um 16.30 Uhr wieder in unserer FeWo.
      Knapp eine Stunde später laufen wir wieder ins Zentrum von El Poris und kehren im 70s Café ein. Heute am Montag ist an der Uferpromenade nicht mehr viel los, aber in den beiden kleinen Bars bekommt man auch heute nur mit Glück einen freien Platz. Wir bestellen 1x Papas Arrugadas, 1x Thunfisch mit Mojo und 1x Churros Pescados (Fish Sticks). Die Portionen sind groß und lecker. Dazu gibt es zwei Gläser Sangria für mich und ein großes Glas Bier für Volker. Wir zahlen 22 Euro plus Trinkgeld.

    • :clab:

      Wandern auf Teneriffa würde mir auch gefallen. Ich folge euch auf leisen Sohlen, da ich unter der Woche nicht zum Kommentieren komme.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Katja wrote:

      Und der Mond zeigte sich bei Sonnenaufgang riesig über den Bergen:
      Wow, super Foto :clab:

      Katja wrote:

      Wir bestellen 1x Papas Arrugadas, 1x Thunfisch mit Mojo und 1x Churros Pescados (Fish Sticks). Die Portionen sind groß und lecker. Dazu gibt es zwei Gläser Sangria für mich und ein großes Glas Bier für Volker. Wir zahlen 22 Euro plus Trinkgeld.
      Das schaut aber lecker aus! Ich liebe das Kanarische Essen.
      Auf La Palma und La Gomera ist das Essengehen aber deutlich teurer ;;NiCKi;: .
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Katja wrote:

      In den beiden Bars gibt es Tapas.
      :!! Das ist natürlich eine gute Sache. Und sieht auch sehr lecker aus, was ihr da im 70s Café hattet!

      Volker wrote:

      Bei einen Schadensfall hätte man sich an die AXA oder Generali direkt wenden müssen (nicht an den Vermittler), beide Versicherungen mit Ansprechpartner im Ausland (GB glaube ich).
      Die Ersparnis ist bei einer Woche Kanaren so gering gewesen, das habe ich lieber 10€ mehr gezahlt und im Schadensfall einen deutschen Ansprechpartner.
      Ah, danke für die Einschätzung. Ja, wenn man damit ein besseres Gefühl hat, kann man auch so einen kleinen Aufpreis zahlen ;;NiCKi;:

      Katja wrote:

      von Arguayo bergauf durch die Lavafelder und hinunter ins Dorf Las Manchas, dann wieder hinauf nach Arguayo. Der höchste Punkt soll auf 1263 Metern gewesen sein. Unterwegs sehen wir immer wieder Mandelbäume, teils in schöner Blüte, teils schon fast verblüht.
      wunderbare Lava-Landschaft, und eine tolle Wanderung, gerade hier zur Mandelblüte - was ein hübscher Kontrast :!! :clab:

      Katja wrote:

      Canyonrabbit wrote:

      Das klingt aber preiswert. Ich dachte, diese Inseln wären eher teuer....
      Für das Essen haben wir in diversen Lokalitäten immer nur zwischen 22 und 27 Euro für uns beide bezahlt. ;;NiCKi;: Auch das Einkaufen im Supermarkt war sehr preiswert aufgrund der fehlenden Mehrwertsteuer.
      ;;NiCKi;: Wir waren bei unserer ersten Teneriffa-Reise auch angenehm überrascht, wie günstig man Essengehen und vor allem auch Lebensmittel einkaufen kann. Bei alkoholischen Getränken macht sich, finde ich, die günstigere Steuer besonders bemerkbar: z.B. bekommt man eine Flasche guten Wein oder Sekt für unter 2 Euro.


      Katja wrote:

      Heute morgen war der einzige Tag, an dem wir gegenüber von unserer Ferienwohnung die Insel Gran Canaria gesehen haben
      Was für ein wunderschöner Sonnenaufgang hinter der Insel =) . Und der riesige Vollmond ist der Knaller :!!

      Wenn ich die Bilder von eurer Vulkan-Wanderung sehe, würde ich am liebsten direkt wieder hin =) . So toll dort - auch mit den Blicken auf den Teide ;;ebeiL_,

      Katja wrote:

      Der Vulkan Garachico (Montaña Negra) links hat 1706 den Ort Garachico an der Nordwestküste unter seiner Lava begraben.
      :( Ja, so faszinierend das Vulkanische ist, und so schön, dort ein paar Tage Urlaub zu verbringen - auf Dauer auf einem Vulkan leben wollte ich dann doch nicht ...
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Katja wrote:

      Allerdings zog gerade eine Calima über die Kanaren, die Wüstensand aus der Sahara mit sich brachte, was leider zu einer schlechten Fernsicht führte. Dieses Wetterphänomen kann man wohl hin und wieder in dieser Region beobachten.
      Gerade wieder. hatte ich auch schon mal dort.

      t-online.de/tv/news/panorama/i…uf-den-kanaren-lahm-.html
    • Katja wrote:

      die Insel Gran Canaria gesehen haben:
      Ich dachte erst, das ist ne Nebelbank :D

      Katja wrote:

      Kanareneidechse mit blauem Bauch:
      Sieht man ja gar nicht....

      Katja wrote:

      Die Portionen sind groß und lecker. Dazu gibt es zwei Gläser Sangria für mich und ein großes Glas Bier für Volker. Wir zahlen 22 Euro plus Trinkgeld.
      Sieht sehr gut aus und der Preis.... kann man ja mal überhaupt nicht meckern.
      Marc.
    • Katja wrote:

      Heute morgen war der einzige Tag, an dem wir gegenüber von unserer Ferienwohnung die Insel Gran Canaria gesehen haben:

      Sehr schöner Sonnenaufgang! :app:

      Und das Mond Foto gefällt mir einfach super gut! :clab:

      Katja wrote:

      Von dort geht es weiter um den Vulkan Garachico (Montaña Negra) mit tollen Ausblicken. Auf der anderen Seite geht es schließlich zurück zum Rundweg um den Vulkan Chinyero, von dem wir nun die andere Hälfte zurück zum Auto laufen.

      Danke für das Vorstellen den Wanderung! Die Kombination aus dem schwarzen Sand und den hellgrünen Pflanzen finde ich spannend! :!!
    • Katja wrote:

      Heute waren wir auf einer Höhe von 1240-1560 Metern unterwegs.
      Scheint ja gerade die Baumgrenze zu sein. Da war ich bereits unterwegs, aber so etwas mit Höhenmeter gabs damals noch nicht :ohje:

      Katja wrote:

      1x Thunfisch mit Mojo
      Lecker ;;PiPpIla;;

      Und die kleinen Kartoffeln mit Mojo... zum reinknien :clab: :clab:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Katja wrote:

      Für das Essen haben wir in diversen Lokalitäten immer nur zwischen 22 und 27 Euro für uns beide bezahlt. Auch das Einkaufen im Supermarkt war sehr preiswert aufgrund der fehlenden Mehrwertsteuer.
      Wieder was gelernt.

      Katja wrote:

      Und der Mond zeigte sich bei Sonnenaufgang riesig über den Bergen:
      Sehr cool.

      Tolle Wanderung, genau nach meinem Geschmack. Und super klare Sicht :clab:
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Ich oute mich mal als stille Mitleserin :gg: :gg: :gg:
      Teneriffa mag ich ja sehr :!!

      Katja wrote:

      Kanareneidechse mit blauem Bauch:
      Die hastdu schön erwischt :clab:

      Katja wrote:

      Blick auf den Teide:
      Immer wieder schön anzusehen. ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Katja wrote:

      Vilaflor ist das höchste Dorf Teneriffas und auch Spaniens und gilt auch als Luftkurort. Wir laufen kurz durch den historischen Kern, finden aber nicht, dass es außer dem großen Platz rund um die Kirche viel zu sehen gibt.
      Ich bin als am überlegen, ob ich schon dort war. Bestimm! Aber ich kann mich nicht daran erinnern. :nw: Oder doch?
      Ich glaube, ich war mit meiner Mutter dort Mittagesen. Das war an dem Tag an dem ich alle Fotos gelöscht habe. :wut1: :wut1: :wut1:
      Ciao beate :songelb:




      Der Reisebericht New York City 2018 ist online


      beate-unterwegs.de
    • Saguaro wrote:

      Wandern auf Teneriffa würde mir auch gefallen.
      ;;NiCKi;:

      PeKa wrote:

      Auf La Palma und La Gomera ist das Essengehen aber deutlich teurer .
      Ich denke, man kann wahrscheinlich alles haben?
      Wir waren 2013 auf La Palma, da habe ich in meinem Reisebericht geschrieben:
      Der Reiseführer empfiehlt das Restaurant Pino de la Virgen. Dort essen wir leckeres geschmortes Ziegenfleisch bzw. Kaninchen mit Papas Arrogadas (Karoffeln mit Salzkruste) und Mojo (roter Knoblauchsoße). Mit zwei Getränken zahlen wir 22 Euro ohne Trinkgeld.
      In San Andrés halten wir schließlich. Neben der hübschen Kirche gibt es ein Restaurant. Dort setzten wir uns an einen der Tische draußen. Wir bestellen zwei Mal Fisch, sehr lecker. Zusammen mit zwei Getränken bekommen wir eine Rechnung über 22 Euro.
      fahren dann zum Restaurant La Perla Negra in El Paso. Dort nehmen wir beide ein Hauptgericht mit Fisch und eine Vorspeise mit Pilzen in einer Knoblauchsauce. Das ist alles sehr gut und lecker. Zusammen mit zwei Gläsern Weißwein und einem Bier zahlen wir 42 Euro zuzüglich Trinkgeld.

      Redrocks wrote:

      Ja, so faszinierend das Vulkanische ist, und so schön, dort ein paar Tage Urlaub zu verbringen - auf Dauer auf einem Vulkan leben wollte ich dann doch nicht ...
      Das stimmt. Man weiß ja nie, wann der vielleicht wieder ausbrechen könnte... :rolleyes:

      Yukon1 wrote:

      Gerade wieder. hatte ich auch schon mal dort.
      Die Calima von diesem Wochenende soll wohl die schlimmste seit 40 Jahren gewesen sein. :EEK:

      Skuromis wrote:

      Sieht man ja gar nicht....
      Ich kann die Echse doch nicht umdrehen! ;te: Aber man sieht etwas Blau an den Seiten...

      marmot wrote:

      Die Kombination aus dem schwarzen Sand und den hellgrünen Pflanzen finde ich spannend!
      Ja, das sah wirklich schön aus!

      alf99 wrote:

      Da war ich bereits unterwegs, aber so etwas mit Höhenmeter gabs damals noch nicht
      Noch kein GPS mit Höhenmeterangabe?

      Canyonrabbit wrote:

      Tolle Wanderung, genau nach meinem Geschmack. Und super klare Sicht
      Ja, das war wahrscheinlich der klarste Tag, den wir hatten!

      beateM wrote:

      Ich bin als am überlegen, ob ich schon dort war. Bestimm! Aber ich kann mich nicht daran erinnern. Oder doch?
      Wir waren vielleicht auch schon mal dort, aber ich glaube, wir sind 1999 nur durchgefahren...

      beateM wrote:

      Das war an dem Tag an dem ich alle Fotos gelöscht habe.
      Das ist mehr als ärgerlich, wenn man keine Bilder mehr hat!

      LG
      Katja
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.