Unsere erste "Retired Tour" – es war der Hammer, September – Oktober 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tag 1 11.09.2019 von Düsseldorf nach Las Vegas

      Nachdem wir bei Krauses super geschlafen haben, ging es gegen halb elf nach Düsseldorf zum Flughafen, alles hat perfekt geklappt. Wir sind rein in den Terminal, konnten gleich unsere Koffer abgeben und dann durch den Security Bereich, auch hier ging alles reibungslos und kurze Zeit später hat das Flugzeug auch schon Richtung Las Vegas den Boden verlassen.

      Die Flugzeit betrug 11 Stunden, geschlafen haben wir nicht wirklich aber irgendwann geht auch diese Zeit mal vorüber und schwups sind wir in Vegas gelandet. Wir sind dann relativ schnell durch die Immigration und auf die Koffer mussten wir auch nicht allzu lange warten.

      Der Shuttlebus zum Rental Car Service stand schon bereit und auch am Schalter von Hertz ging die Abwicklung recht fix.

      Bekommen haben wir einen weißen GMC, Modell Terrain, ein tolles Auto, laut Andy fährt er sich klasse. Er ist von 2019 und hat 23.000 Meilen auf dem Tacho stehen und Gaskocher mit zwei Gasflaschen, diverses Zeugs zum Essen und natürlich Wasser und Saft.

      Den Gaskocher haben wir uns deswegen gekauft, weil wir viel Kaffee trinken und wir dann vor Ort nicht immer nach einer Möglichkeit suchen müssen, um einen Kaffee zu kaufen. Im Nachhinein sind wir begeistert von dieser Möglichkeit, hat es uns doch einige Fahrkilometer erspart und wir haben an den schönsten Plätzen Kaffee getrunken, ohne viel Aufwand.

      Eine amerikanische Telefonkarte hat dann auch erstmal zu unserer Ausstattung gezählt. Andy hatte bei Google Maps sämtlich Punkte gesetzt, die wir dann prima ansteuern konnten. Im Nachhinein hätten wir allerdings AT&T nehmen sollen. Die hätten sicherlich ein besseres Netz gehabt, obwohl in der Pampa war es eh schwierig mit der Netzabdeckung.

      Dann sind wir zu unserem ersten Hotel gefahren und auch relativ schnell, nachdem wir die Telefonkarte aktiviert hatten, ins Bett gefallen.

      Übernachtet haben wir im Mardi Gras, das liegt an einer Parallelstraße zum Strip und hat sogar einen Parkplatz vor der Tür, ohne zusätzliche Gebühren. Für die erste Nacht, die erfahrungsgemäß meist sehr kurz ist war das völlig ok und wir haben dann bis ca. 4.00 Uhr prima geschlafen.

      Hotel: Mardi Gras, Las Vegas
      Wetter: Sonne 28 °C
      Viele Grüße Betty

    • Utah-Fan wrote:

      Natürlich nicht, Moni! Aber ich wollte diesmal wirklich mich abends nicht auch noch mit dem Forum beschäftigen,
      Das versteh' ich doch, Betty.

      Die Anreise war unspektakulär, was durchaus positiv ist :!! Auto perfekt und die erste Nacht bringen wir auch noch rum ;)

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • utah-fan wrote:

      Die Flugzeit betrug 11 Stunden, geschlafen haben wir nicht wirklich aber irgendwann geht auch diese Zeit mal vorüber und schwups sind wir in Vegas gelandet.
      Ihr seid Eurowings geflogen, stimmt's? Wart ihr mit dem Sitzkomfort und Service soweit zufrieden?

      utah-fan wrote:

      Den Gaskocher haben wir uns deswegen gekauft
      Jetzt dachte ich erst, der hätte zur Ausstattung des Autos gehört :gg: . Aber das klingt nach einer guten Sache, mit euren Kaffeestündchen an so schönen Plätzen =)

      utah-fan wrote:

      Übernachtet haben wir im Mardi Gras
      Ah, das kenne ich - wir haben da mal unsere Tochter und ihren Mann abgeholt. War nett ;;NiCKi;: - damals noch Best Western.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Anreise (bis auf die 6 Sterne übernachtung) ereignislos, so muss das :D

      utah-fan wrote:

      Nachhinein hätten wir allerdings AT&T nehmen sollen. Die hätten sicherlich ein besseres Netz gehabt, obwohl in der Pampa war es eh schwierig mit der Netzabdeckung.
      Ich hab ja auch immer mit dem Gedanken gespielt und dann doch lieber ein Datenpaket mit dem heimischen Provider gekauft. Ist sicher etwas teuerer, aber man kann mehrere Provider in den USA nutzen. Das ist besonders bei den Remote Locations ziemlich hilfreich.
      Marc.

    • Liebe Betty und Andy, ich bin natürlich auch dabei!

      ..... obwohl wir ja schon ziemlich viel nach eurer Ankunft erfahren haben.

      Ich schaue dann mal was ich für unsere Tour im nächsten Jahr einplanen kann.

      :wink4:
    • utah-fan wrote:

      Die Flugzeit betrug 11 Stunden
      seid ihr mit Eurowings geflogen ?

      Entspannte Anreise und schöner Wagen :!!
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • wundernase wrote:

      Utah-Fan wrote:

      Natürlich nicht, Moni! Aber ich wollte diesmal wirklich mich abends nicht auch noch mit dem Forum beschäftigen,
      Das versteh' ich doch, Betty.
      Die Anreise war unspektakulär, was durchaus positiv ist :!! Auto perfekt und die erste Nacht bringen wir auch noch rum ;)
      Genau, das Spektakuläre heben wir uns für später auf!

      Redrocks wrote:

      Ihr seid Eurowings geflogen, stimmt's? Wart ihr mit dem Sitzkomfort und Service soweit zufrieden?
      Eurowings ist richtig und ja, wir hatten Best - Klasse und das war perfekt!

      Redrocks wrote:

      Jetzt dachte ich erst, der hätte zur Ausstattung des Autos gehört
      Das wäre ja mal ein Service!

      Redrocks wrote:

      Aber das klingt nach einer guten Sache, mit euren Kaffeestündchen an so schönen Plätzen
      Ja, uns hat das echt gut gefallen, und die Locations waren teilweise echt traumhaft.

      Redrocks wrote:

      Ah, das kenne ich
      Für die erste Nacht völlig in Ordnung!

      Skuromis wrote:

      Ich hab ja auch immer mit dem Gedanken gespielt und dann doch lieber ein Datenpaket mit dem heimischen Provider gekauft. Ist sicher etwas teuerer, aber man kann mehrere Provider in den USA nutzen. Das ist besonders bei den Remote Locations ziemlich hilfreich.
      Guter Tipp, Marc!

      WeKa wrote:

      Liebe Betty und Andy, ich bin natürlich auch dabei!

      ..... obwohl wir ja schon ziemlich viel nach eurer Ankunft erfahren haben.

      Ich schaue dann mal was ich für unsere Tour im nächsten Jahr einplanen kann.

      :wink4:
      Mach das, lieber Werner! :!! :!!

      malenz wrote:

      seid ihr mit Eurowings geflogen ?
      Genau - und wir waren zufrieden!
      Viele Grüße Betty

    • bin gespannt.....

      utah-fan wrote:

      Nachdem ich Anfang Juli dieses Jahres in Rente gegangen bin, konnten wir uns für unsere erste Tour danach Zeit lassen und so haben wir dann gleich 5 Wochen Urlaub in den USA gebuch
      kommt mir bekannt vor... ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      und den Trick für nen vorzeitigen Ruhestand habe ich auch noch nicht gefunden....
      wie wär' ein Pilotversuch als Rentner mit (z.B.) 40: als Langzeit-Frührentner ? ;haha_

      utah-fan wrote:

      Übernachtet haben wir im Mardi Gras,
      Karneval von New Orleans.... seid Ihr am richtigen Ort :nw: ;haha_





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Liebe Betty und Andy.

      Juhu, der erster Rentner Tour ;ws108; Hotel Ingrid, Werner ;ws108;
      Reise Bericht, wir oldie Rentner freuen uns ;ws108;
      Hartelijke groeten von Alida und Jan. :wink4:
      Alida Trike Star
    • WeKa wrote:

      Kölle und San Francisco Alaaf, Mike

      well roared, Lion :!!





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Hallo liebe Betty,

      5 Wochen und Rentnerin - du Glückliche :!!

      Ich versuche, mal einigermaßen dran zu bleiben.

      Die Anreise lief ja schon mal gut, so sollte es sein. =)
      Viele Grüße,

      Sabine :wink4:
    • utah-fan wrote:

      Interesse geweckt, dann bitte einsteigen, es geht dann bald los!
      Den FB Teil kenne ich ja-Und der macht Lust auf mehr :!!

      Redrocks wrote:

      Jetzt dachte ich erst, der hätte zur Ausstattung des Autos gehört
      ;;Gi5;: Im ersten Moment, ich auch
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Mike wrote:

      Karneval von New Orleans.... seid Ihr am richtigen Ort
      Öhhhhh, japp! :gg: :gg: :gg:

      walktheline wrote:

      Super, bin auch dabei, kann weitergehen :MG:
      Toll, Gudrun! :!! :!!

      alida wrote:

      Liebe Betty und Andy.

      Juhu, der erster Rentner Tour ;ws108; Hotel Ingrid, Werner ;ws108;
      Reise Bericht, wir oldie Rentner freuen uns ;ws108;
      Hartelijke groeten von Alida und Jan. :wink4:
      Hallo Alida und Jan, schön, dass ihr auch mitlest! ;ws108;

      Sabi(e)ne wrote:

      5 Wochen und Rentnerin - du Glückliche
      Das ist sowas von toll - ich bin begeistert! Man kann machen was man will und muss niemanden wegen Urlaub fragen. ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Sabi(e)ne wrote:

      Ich versuche, mal einigermaßen dran zu bleiben.
      Das wäre schön! :clab: :clab:

      WeiZen wrote:

      bin jetzt auch mit Lufthansa angekommen. :wink4:
      Die fliegen ja gar nicht nach Vegas..... ;te: :gg:

      alf99 wrote:

      Den FB Teil kenne ich ja-Und der macht Lust auf mehr
      Super, Alf! :!! :!!
      Viele Grüße Betty

    • Immer gut, wenn man eine ereignis- und reibungslose Anreise hat.

      Und danke für Deine Einschätzung des Eurowings-Fluges. Ich war da ja eher skeptisch, daher gut, etwas Positives zu hören.

      Soweit ich gelesen habe, sollen sie ja auch im nächsten Jahr Phoenix und Anchorage von Frankfurt aus anfliegen.

      Redrocks wrote:

      Jetzt dachte ich erst, der hätte zur Ausstattung des Autos gehört
      Ich auch :MG:
      Aber gute Idee :!!

      Liebe Grüße

      Bettina
    • 2. Tag – 12.09.2019 von Vegas nach Barstow


      Gegen 4.00 Uhr werden wir wach und haben Kaffeedurst – Andy holt uns aus dem Casino, was natürlich die ganze Nacht geöffnet hat zwei Kaffee und wir setzen uns in den schönen Innenhof des Mardi Gras und trinken unseren Kaffee und rauchen gemütlich eine Zigarette.
      (btw: im Urlaub rauche ich immer, sonst eigentlich nicht) Das klappt super!
      Anschließend sortieren wir unsere Koffer neu und packen um und gegen 6.00 Uhr verlassen wir die Stadt gen Süden.

      Erster Stopp für heute ist ein altes Minengebäude in der Mojave National Preserve.





      Das ist unser Auto (für die erste Zeit....... ;,cOOlMan;: )

      Das liegt in der Nähe von Cima. Das Wetter ist super, blauer Himmel und ein bisschen windig. Die Mine liegt jedoch um diese Zeit noch voll im Schatten und so machen wir erst mal unser erstes Frühstückspicknick.



      Es gibt, wie meistens bei uns Müesli mit Obst, Nüssen und Orangensaft. Die Blaubeeren sind dann gleich mal aufgrund einer Windböe umgekippt und ein paar sind rausgefallen, die meisten konnte ich aber noch retten. So haben die Kaninchen auch ein vitaminreiches Frühstück bekommen.
      Dazu heuer das erste Mal mit frisch aufgebrühtem Kaffee. Lecker!!!

      Die Sonne kommt langsam über die Berge und wir schauen uns anschließend die Umgebung etwas an. Schön ist es hier, viele Joshua Trees, Yuccas, Chollas wachsen hier und einiges an Gerümpel liegt verstreut in der Gegend.






      Zweiter Halt auf unserem Weg nach Barstow ist die Mojave Desert Lava Tube. Nur ein weiteres Auto steht am Parkplatz des Trailheads und wir machen uns auf den Weg zu dem unterirdischen Gang.

      Eine steile Leiter führt hinab und wir müssen uns erst einmal an die Lichtverhältnisse gewöhnen.
      Drei junge Leute sind ebenfalls in der Tube und so haben wir hier unser erstes Foto, wo wir beide drauf sind. Die Lichtstrahlen sind fantastisch und es kommt uns in etwa so vor, als wären das Scheinwerfer, aber seht selbst.











      Weiter geht es auf dem Weg nach Baker, hier gefällt uns die Landschaft ausgesprochen gut und wir machen etliche Stopps um die wunderschönen Wüstenlandschaften zu fotografieren.












      n Baker schauen wir uns das weltgrößte Thermometer an, hier haben wir inzwischen die 100° Fahrenheit erreicht und wir kommen so langsam ins Schwitzen.



      Anschließend fahren wir nach Zzyzx, um uns dort ein wenig umzusehen.
      Hier könnt ihr euch darüber informieren.

      Hier gibt es Seen und wunderschöne Palmen rund um den See, fototechnisch ist das eine tolle Ausbeute, ansonsten eher verlassen und unspektakulär.














      Am späten Nachmittag wollen wir dann noch zum Afton Canyon fahren, die Anfahrt ist ok aber dann kommen wir bei der Brücke an eine Stelle, wo wir leider nicht weiterkommen, der Mojave River ist zu durchqueren, das aber scheitert am Wasserstand und es ist ach eigentlich schon viel zu spät, und so bleibt uns nur von weitem ein Foto zu schießen, wo man die bunten Felsen erahnen kann.





      Abendessen gibt es heute in Peggy Sues Diner. Es war sehr lecker, der erste amerikanische Hamburger mit Curley Fries. Aber das Diner ist jetzt nicht so der Kracher, wir fanden es sehr touristisch und schon etwas in die Jahre gekommen. Ein paar Fotos gibt es aber auch hiervon.








      Als ich dann noch zur Toilette musste, habe ich mich doch etwas erschrocken, aber nur im ersten Moment.




      Dann sind wir in unser Hotel für die nächsten 3 Tage gefahren.

      Hotel: California Inn, Barstow
      Queen Betten in einem relativ großen Zimmer mit einem kleinen Balkon
      Wetter: 20 – 34 °, Sonne
      Gefahrene Meilen: 262

      ;arr: ;arr: ;arr: Hier geht es direkt zum nächsten Tag
      Viele Grüße Betty

      The post was edited 9 times, last by utah-fan ().

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.