Posts by WeKa

    Rechts oben "Select Year(s)", es lassen sich mehrere auswählen zum Vergleichen

    Danke Jochen, das hatte ich übersehen.

    Wenn ich den Vergleich sehe 2019 Gesamtübernachtungen 177.332 gegenüber 319.574 in 2019 ist das schon ein deutlicher Rückgang an Übernachtungen.

    Und wie hätte das in 2020 ohne Corona ausgesehen?

    Ich wäre auch noch mit 4 Personen dazu gekommen ;;NiCKi;:

    Ganz sicher hat das Auswirkungen auf die Preise.

    Aber offensichtlich sehen das die meisten Amerikaner anders wenn man sich die Besucherzahlen in den Nationalparks anschaut. Als Beispiel Zion NP 2019 zu 2020:

    Mit dem Link kann ich nichts anfangen, das sind Zahlen von 2020 ohne Vergleich.

    Klar ist, dass viele in die Parks fahren weil sie sich in den Städten nicht sicher fühlten und die Restaurant nur to go verkauften.

    Ich habe viele Post gelesen in denen sich Citizens von z.B. Moab oder Gardiner über die vielen Camper aufgeregt haben.

    Bleibt zuhause usw.

    Diese Statistik zeigt, dass 29.039 Übernachtbesuchern von 177.332 in Hotels übernachtet haben. Der Rest waren Camper und Zeltcamper.

    Und auch klar ist, dass die Leute aus der Gegend, natürlich als Tagesbesucher in die Parks fahren.


    Aber Du hast Deine Meinung und meine Meinung ist ,es wird immer voller, überall und es es wird teurer.... alles und ziemlich.

    Schau Dir mal den Preis und die Bedingungen beim Zugang zum Antelope Canyon an.


    Wird mich allerdings wahrscheinlich auch nicht abhalten , wenn es wieder möglich ist eine Rundreise zu machen


    :wink4:

    Warum nicht? Weil keine Europäer einreisen können? Ist doch egal, die Hotels sind trotzdem gut gebucht da die meisten Reisenden schon lange die Amerikaner selbst sind. Die wenigsten dürften einen Grund für Sonderpreise haben, die Reiselust im eigenen Land ist ungebrochen.

    Ja Yellowstone, Moab, Glacier usw. sind voll trotzdem, keine Chinesen, keine Europäer, viele Camper.

    Das hat sicher Auswirkungen auf die Preise und Auslastung der Hotels. denn Restaurants sind auch zu.

    Ich habe viele Bekannte in den USA von den reist kaum einer.

    Super 8 Moab (jeweils 1 King Bed, gleicher Zeitraum, Mai):

    2008: $110,-

    2021: $165,-


    Nach 13 Jahren finde ich das noch im Rahmen.

    Jochen, 2021 ist kein Rahmen für einen Preisvergleich.


    Ich hatte für 2020 unsere Tour ja fertig.

    Am Highway 1 bekommt man Schnappatmung wenn man die Preise sieht.

    San Francisco war an Fishermans Wharf fast nichts unter 440$ zu bekommen.

    Das Courtyyard dort war 2018 noch um die 250$

    In LA pro Nacht 250 $ ohne Frühstück, im Hilton Garden Inn Marina Del Rey.

    Best Western Half-moon Bay, Schnäppchenpreis 240$ incl. Frühstück

    Horizon Inn in Carmel 236$


    Den Highway 1 sind wir 4 mal gefahren ich kann mich nicht erinnern jemals mehr als 100 $ für die Nacht bezahlt zu haben.

    ( kein Motel 6, kein Super 8 )

    Moab 2018 habe ich im Holiday Inn nur Zimmer für 2 Nächte für 283$ pro Nacht bekommen.

    Zwei weitere Nächte mussten wir nach Green River ausweichen für 176 $ m River Terrace Inn.


    Courtyard in Page 2010 für 80$ , 2018 189$


    Ja die Ansprüche steigen, aber ich denke trotzdem an den Hotspots wird es langsam heftig


    :wink4:

    Ich würde, werde nicht fliegen.


    Nicht nur wegen Corona....


    Was da im Moment abgeht ist nur noch erschreckend!


    Wir waren 10 mal in den USA, ich liebe das Land, die Menschen und ihre offene Art, die Landschaften, Nationalparks, den way of life, alles...... seit meiner Kindheit.


    Als Nachkriegskind habe Ich habe die USA und was von dort kam vom Kaugummi, über Coca Cola, die Musik, die Filme, immer bewundert.


    Aber solange dieser Donald Trump President ist, wird die Aggressivität (siehe Tagesschau heute) jeden Tag schlimmer.
    Das tue ich mir nicht an.

    Muss ich eigentlich annulierte Flüge noch zusätzlich von meiner Seite stornieren? Ich kann die Buchung ja gar nicht meht aufrufen bei AF.

    Nico, bei mir waren die Flüge unmittelbar nach dem Telefongespräch auch nicht mehr aufrufbar.
    Der Mitarbeiter von United hat mir das auch so gesagt.
    Es käme auch keine schriftliche Bestätigung.


    Wenn ich später fragen hätte solle ich anrufen oder schreiben und die UA Flug Confirmation Nr. angeben.



    Geld ist wie weiter oben geschrieben auf meinem Konto nach etwa 4 Wochen eingegangen.


    Ein paar Tage vorher kam eine Mitteilung dass meine Refundforderung in Bearbeitung sei und um 7 - 11 Tage Geduld gebeten wird.

    Ich hatte gestern auf die mail mit dem Gutschein noch einmal geantwortet.
    Freundlich natürlich und darum gebeten mir statt des Gutscheins das Geld auf mein KK-Konto
    zurück zu erstatten.
    Heute kam eine freundliche Mail zurück.
    Das Geld ist überwiesen, es wird 4-5 Tage dauern bis es auf meinem KK-Konto verbucht ist.


    Also ich habe keinen Grund irgendetwas zu beanstanden, alles korrekt.


    Wenn ich nächstes Jahr einen Mietwagen für die USA brauchen sollte, würde ich wieder dort buchen.
    Natürlich muss das Angebot stimmen.
    In diesem Jahr war es unschlagbar.... zum Zeitpunkt meiner Buchung.
    :wink4:


    Ich sage Bescheid wenn alles abgeschlossen ist.

    Ich will nicht unken, aber die haben ihren Sitz in UK und sind dann aus dem EU Recht raus.

    wenn ich den Gutschein habe und die nicht pleite gehen, warum sollte ich dann EU Recht nutzen müssen?


    Ich denke die wollen auch nach Corona noch Geschäfte in Deutschland oder der EU machen.
    Also warum sollten die den nicht akzeptieren.


    :nw:

    Gestern habe ich per Mail nachgefragt, wie es mit meinem Refund aussieht.
    10 Minuten später kam eine Antwort.


    Entschuldigung für die Verzögerung..... Riesenmenge an Stornierungen, usw.


    Ein PDF Voucher war angehängt.


    174 Euro, entspricht (gestern) etwa dem aktuellen Umrechnungskurs meiner gezahlten 192 Dollar Anzahlung.
    Der Gutschein ist unbegrenzt gültig und kann für künftige Buchungen auch gesplittet verwendet werden.


    Immerhin!


    :wink4: