Coast, Cities and Cascades - Newbies in Northwest

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Redrocks wrote:

      Ja, und man konnte mit offenem Fenster fahren. Ich mag den Duft auch sehr
      Ja, ich mag den Duft auch sehr gerne. Leider habe ich ihn noch nie live erlebt. Ich stelle mir das sehr schön vor, wenn man einen Duft, den man quasi bisher nur aus der Bonbon-Packung kennt :MG: dann auch mal natürlich erleben darf =)
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World

      Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt. (Honoré de Balzac)
    • USSPage wrote:

      Richtig Ebbe ist irgendwie nur mitten in der Nacht. Am Nachmittag gibt es sowas wie eine "kleine Ebbe"
      Hm, klingt suboptimal. Vielleicht reicht es ja mit der "kleinen Ebbe" für ein paar Tidepools. Wobei ich die eher enttäuschend fand - die schönen bunten Seesterne gibt es wohl kaum noch :(

      USSPage wrote:

      Egal es ist wie es ist.
      ;;NiCKi;: konzentriert ihr euch eben auf all die anderen Dinge die es zu sehen gibt

      betty80 wrote:

      wenn du nur endlich mal die Flotte erneuern würden.
      Ja, der Flieger FRA-JFK war noch eine alte Maschine. ATL-FRA war aber neu, genauso wie die Inlandsmaschinen.

      betty80 wrote:

      aber es gibt doch einen Info Thread in der Highlight Map, wenn ich nicht ganz irre.
      Das hat Claudia aber nicht gemeint :gg:

      Ina wrote:

      wir haben die Brücke zwar ohne Gegenlicht, aber im absolut Trüben Wetter
      Das ist echt Glückssache, wenn man die GG bei gutem Licht erwischt. Bei der Rückfahrt hatten wir den kompletten Tag Sonne und blauen Himmel - nur um die Bay mit der Brücke war dicker Nebel :ohje:

      Ina wrote:

      was waren wir damals doch noch unwissend
      Das kenne ich sooo gut :gg:

      Ina wrote:

      sie ist hrzallerliebst. Ich mag diese kleine Kirche sehr gerne
      =)

      Ina wrote:

      Die Bilder mit der Abendstimmung sind sehr schön Andrea
      Dankeschön, Ina =)

      waikiki25 wrote:

      Tinchen wrote:

      Das war ein perfekter erster Tag! :!!
      ;;Gi5;: genau !
      Uns hat er auch gefallen ;;NiCKi;:

      waikiki25 wrote:

      Ich schreibe auch wieder fleißig mit.
      Hach, ich freu mich schon, wenn ihr unterwegs seid :SCHAU:

      Westernlady wrote:

      einen Duft, den man quasi bisher nur aus der Bonbon-Packung kennt
      :gg: Da sind die Bäume dann doch etwas dezenter :gg:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      Das ist echt Glückssache, wenn man die GG bei gutem Licht erwischt. Bei der Rückfahrt hatten wir den kompletten Tag Sonne und blauen Himmel - nur um die Bay mit der Brücke war dicker Nebel
      ;][; :D

      Redrocks wrote:

      sind die Bäume dann doch etwas dezenter
      da muss du mal neben einen Koala stehen. :D das ist dann nicht mehr dezent. :D
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • Redrocks wrote:

      . Leider war es hier diesig und wir hatten Gegenlicht.

      Redrocks wrote:

      aber für uns war das Licht auch hier ungünstig
      Schade....da hatten wir bei unseren Besuchen tatsächlich mehr Glück...

      Redrocks wrote:

      Wir werden es dann nochmal probieren, wenn wir in 3 ½ Wochen wiederkommen.
      Ich drücke fest die Daumen

      Redrocks wrote:

      die Straße ist in diesem Abschnitt eher eng und kurvig, es gibt kaum Besiedlung - sehr remote, aber irgendwie nett. Gefallen haben uns die vielen Eukalyptusbäume.
      Fanden wir auch klasse. Und überhaupt hast Du mich grade in meinen Urlaub 2017 zurückentführt - wir haben die Strecke fast exakt so, bloss in umgeherter Richtung gemacht.
      Liebe Grüsse Caro ....Dream my little dream with me
    • Ein schöner Tag.

      Etwas schade um Point Reyes. Aber dafür hattet Ihr das hier:

      Redrocks wrote:

      Der Fort Ross State Historic Park stand auf unserer Agenda mit Fragezeichen - wahrscheinlich hätten wir ihn weggelassen, wenn wir mehr Zeit beim Point Reyes verbracht hätten. Doch nun hatten wir genug Zeit, um uns das Fort anzuschauen, und wir fanden es erstaunlich interessant. Wer sich ebenfalls für die Geschichte interessiert (Fort Ross war die südlichste Siedlung der russischen Kolonisation des Nordamerikanischen Kontinents) findet hier mehr Infos dazu:
      für das wir leider keine Zeit hatten. Und wie Du schreibst, hattet Ihr gar nicht damit gerechnet, dass es so interessant ist.

      Die Abendbilder auf die Küste wecken die Sehnsucht mal wieder ganz besonders.

      Liebe Grüße

      Bettina
    • betty80 wrote:

      da muss du mal neben einen Koala stehen. das ist dann nicht mehr dezent.
      Mach ich nächstes Mal - wenn du mir sagst, wo ich die in Kalifornien finde ;)

      carovette wrote:

      da hatten wir bei unseren Besuchen tatsächlich mehr Glück...
      Ich gebe die Hoffnung nicht auf - irgendwann ist die GG auch bei uns mal wieder fällig :gg:

      carovette wrote:

      Ich drücke fest die Daumen
      Kannst loslassen ;) , war leider nix. Am Hippie Tree und in Sausalito fand ich es aber trotzdem schön.

      carovette wrote:

      Und überhaupt hast Du mich grade in meinen Urlaub 2017 zurückentführt - wir haben die Strecke fast exakt so, bloss in umgeherter Richtung gemacht.
      =) Irgendwie ist davon bei mir hauptsächlich Yellowstone hängengeblieben. Was wahrscheinlich daran liegt, dass der Nordwesten damals für mich noch nicht ganz so interessant war :gg:

      Raven wrote:

      Tinchen wrote:

      Redrocks wrote:

      Wobei ich die eher enttäuschend fand - die schönen bunten Seesterne gibt es wohl kaum noch
      Das wär aber sehr schade. Ich fand Tidepooling immer total klasse und spannend.
      Damit sieht‘s in Zukunft vermutlich düster aus... :(
      techtimes.com/articles/238212/…sed-by-global-warming.htm
      Ja, das meinte ich :( . Irgendwo habe ich aber gelesen, dass es inzwischen wieder viele Jungtiere gibt, die sich auch stark vermehren, weil sie viel zu fressen finden. Vielleicht können sie sich den Temperaturen anpassen.

      bela wrote:

      Und wie Du schreibst, hattet Ihr gar nicht damit gerechnet, dass es so interessant ist.
      ;;NiCKi;: Auf jeden Fall würde ich empfehlen, sich bei einem Besuch die Zeit für den Film im VC zu nehmen. Mit diesen Infos und Eindrücken hatten wir einen viel besseren Bezug zu der Einrichtung.

      lor-mon wrote:

      Ich lese gerne mit!
      freut mich ;ws108;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • 21. Juni 2019 Gualala - Bowling Ball Beach - Pt. Arena - Glass Beach - Garberville


      Heute ist Geburtstag :kab: . Durch die neun Stunden Zeitverschiebung hatte ich schon gleich nach dem Aufwachen ganz viele Glückwünsche und Grüße von all den lieben Menschen, die heute an mich denken - wie schön =) ;gk;

      Uwe hat mich mit Karten für eine Zaubershow in Reno überrascht ;:HuCKnU;; , und von unserer kleinen Mila bekam ich ihr erstes „selbst“gebasteltes Bild ;;ebeiL_, ;;ebeiL_,




      Das Frühstück im Surf Inn unterscheidet sich von den sonst üblichen. Es gab selbstgemachtes Rührei und Hackfleischwürstchen, die sogar mir geschmeckt haben. Außerdem viel frisches Obst und selbstgebackene süße Teilchen. Eine schöne Abwechslung :!! . Nachteil ist, dass es erst ab 8.30 serviert wird. Wir hatten vorher alles gepackt, und konnten nach dem Frühstück kurz vor 9 Uhr losfahren bei 62°F und Sonnenschein :songelb: .

      Das hat zeitlich noch gut gereicht für genügend niedrigen Wasserstand am Bowling Ball Beach, unserem ersten Ziel für heute.

      Der Trail vom Highway 1 aus (Parken bei GPS 38.869190, -123.653566) ist hübsch, geht erstmal ein kleines Stück durch eine Wiese,



      dann kommt der Abstieg, denn der Strand liegt unterhalb der Klippen. Über viele Holzstufen ist der Abstieg mittlerweile gut möglich, nur am Ende wird es ein wenig tricky, weil man über das angeschwemmte Treibholz einen Weg suchen muss.







      Auch das habe ich mit meinen lädierten Knien gut geschafft, und wir konnten ein Stück am Strand entlang gehen, wo wir schon bald die Kugeln liegen sahen.















      Es waren außer uns noch einige andere Leute hier unterwegs; wohl auch viele "Einheimische" mit ihren Hunden, aber es hat sich alles gut verteilt.
      Auf dem Rückweg konnte ich dann sogar noch einen Video-Geburtstags-Anruf mit unserer Tochter und kleinen Enkelin machen =) (Wir erinnern uns: Internet ist jetzt auch tagsüber ;) ) . Insgesamt waren wir vom Parkplatz aus etwa 1 ¼ Stunde unterwegs.



      Ein kleines Stück weiter am Highway 1 ging es ab zum Point Arena Lighthouse. Ein dekoratives Motiv, vor allem aus etwas Entfernung mit Klippen und Meer.



      Die geführte Tour wollten wir nicht mitmachen, haben uns nur ein wenig umgesehen und noch an zwei Viewpoints zum Fotografieren gehalten.







      Hier an der Landzunge (der Punkt der Westküste der am nächsten an Hawaii kommt, wie der Beschreibung zu entnehmen war) war es heftig windig und frisch ;KoHo;; .






      Weiter ging es nach Fort Bragg, dort wollten wir zum Glass Beach. Ich hatte nur im Kopf, dass es hier die vielen Glas-Steinchen gibt, die dadurch entstanden sind, dass früher der Glasabfall hier hingeschüttet wurde, und das Glas von den Kräften der Natur rundgeschliffen wurde.



      Was uns jedoch noch viel mehr beeindruckt und auch überrascht hat, war, wie toll die Felsen hier aussehen, in Kombination mit der See :clab: .













      Sicher kann uns jemand sagen, was das hier ist: :nw:










      Ein kurzes Stück weiter bei Fort Bragg war noch die Punchbowl beschildert, den wir kurz angeschaut haben - eine Fels"schüssel", die durch das Loch unten vom Wasser ausgespült wird.








      Etwa 20 Meilen nach Fort Bragg geht der Highway 1 vom Meer weg in die Wälder. Eine kurvenreiche Strecke, an der wir die ersten Redwoods entdecken konnten, führt bis Leggett. Dort endet der Highway 1 und geht in den gut ausgebauten 101 über.




      Ein kleines Stück südlich von Leggett befindet sich der Chandelier Tree, durch den man mit dem Auto fahren kann. Er steht im Drive-Thru-Tree Memorial Grove Park, für den 10 $ Eintritt fällig sind.

      Es ist ein kommerzieller, touristisch aufgezogener Park, was wir schnell an der Busladung Chinesen merkten, die sich hier unter großem Geschnatter und Gedrängel gegenseitig ablichteten. Als der Spuk 10 Minuten später vorbei war, wurde es deutlich ruhiger und gesitteter :gg: , und Uwe konnte sich an die Durchfahrt durch den Baum machen.





      Unser armes Auto hatte wegen der Abstandshaltungs-Warnung ziemlichen Stress :la1; und konnte gar nicht mehr aufhören zu piepen ;fei: .
      Und der Fahrer eines Wohnmobils wollte trotz der 50 $, die Uwe ihm als Anreiz geboten hat, die Durchfahrt nicht probieren :nw:

      Ein paar Bären-Begegnungen hatten wir hier auch ;;NiCKi;: .





      Ein kurzes Stück hatten wir noch zu fahren bis Garberville, unserem nächsten Übernachtungsort kurz vor dem Humboldt Redwoods SP



      Der Check-in im Best Western Humboldt House war etwas seltsam. Die Dame an der Rezeption meinte, sie hätte einen günstigeren Preis für uns ;][; – nur stellte sich heraus, dass dieser inkl. Tax teurer war als der ursprüngliche :pipa: . Es ließ sich nach einigem Hin und Her klären mit Vorzeigen der Buchungsbestätigung, aber das Ganze wirkte etwas unprofessionell. Ansonsten hat uns das BW aber gut gefallen :!! . Die Anlage ist schön, und das Zimmer hat einen Patio, von dem aus man direkt zum Pool gehen kann.



      Nett war die Evening Reception, bei der es für die Hotelgäste Wein, Käse, Salami, Oliven, Brot und Cracker gab :app: . Es wurde so viel angeboten und war so lecker - wir waren danach schon dermaßen gesättigt, dass wir gar nicht mehr zum Essen gehen mochten :gg: . So hatten wir noch einen ruhigen und entspannten Abend mit Pool, Jacuzzi, etwas Kartenspielen und einem Fläschchen Geburtstagssekt - für mich perfekt, so konnte ich mich in aller Ruhe auch nochmal meinen vielen Geburtstagsnachrichten widmen =)
      :skt: :skt:


      Kurz nach 22 Uhr waren wir gerade am Einschlafen, als wir von einem Anruf aufgeschreckt wurden :wut1: – es war die Rezeption um zu fragen, ob wir tatsächlich nur die eine Nacht bleiben :EEK: :pipa: . Uwe meinte nur im Halbschlaf „that‘s correct“.
      Am nächsten Morgen beim Check-out habe ich dann gefragt, was das sollte – sie haben sich zwar entschuldigt und gemeint, das hätte nicht vorkommen dürfen – aber keinen Discount o.ä. angeboten. Das haben wir auch schon anders erlebt X(



      Übernachtung: Best Western Plus Humboldt House Inn, Garberville, € 159,09 ($ 178,18)
      Gebucht direkt bei BW für Zimmer Poolside und Patio - inkl. Frühstück, sowie Getränken und reichhaltigen Snacks am Abend.
      Nette Anlage, schöne Zimmer, Frühstück und Evening Reception sehr gut. Unprofessionell an der Rezeption.


      ;arr: Direktlink zum nächsten Tag
      Viele Grüße,
      Andrea

      The post was edited 2 times, last by Redrocks ().

    • Redrocks wrote:

      Mach ich nächstes Mal - wenn du mir sagst, wo ich die in Kalifornien finde
      In LA im Zoo und da: :D

      Raven wrote:

      Redrocks wrote:

      Mach ich nächstes Mal - wenn du mir sagst, wo ich die in Kalifornien finde ;)
      Im San Diego Zoo. ;)
      Als ich 1998 dort war, hatten die da gerade ein total süsses Albino-Baby. ;;ebeiL_,

      Redrocks wrote:

      vor allem aus etwas Entfernung mit Klippen und Meer.
      Der beste Blick. ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Unser armes Auto hatte wegen der Abstandshaltungs-Warnung ziemlichen Stress und konnte gar nicht mehr aufhören zu piepen
      ;haha_
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • Ein schöner Geburtstag :clab: inkl. Bowling Kugeln, Glasmurmeln etc.

      Redrocks wrote:

      Sicher kann uns jemand sagen, was das hier ist:
      ;;NiCKi;: Das sind Kelpfrüchte. An der Pazifikküste gibt es unter Wasser riesige Tangwälder. Als ich in jungen Jahren irgendwo bei Santa Barbara am Strand unterwegs war, lagen dort überall solche _#IriE;; Äpfel _#IriE;; herum, die teils in großen Mengen angeschwemmt werden.

      Katze Mina hat sich wohl nicht blicken lassen und machte irgendwo ihr Schläfchen.

      Redrocks wrote:

      Kurz nach 22 Uhr waren wir gerade am Einschlafen, als wir von einem Anruf aufgeschreckt wurden
      Das war wohl ein Spät-Weckruf :wut1: .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Redrocks wrote:

      Was uns jedoch noch viel mehr beeindruckt und auch überrascht hat, war, wie toll die Felsen hier aussehen, in Kombination mit der See .
      Wir fanden das Drumherum auch viel schöner als den Glass Beach selbst. ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Sicher kann uns jemand sagen, was das hier ist:
      Das ist Kelp, eine Algenart.

      Redrocks wrote:

      geht der Highway 1 vom Meer weg in die Wälder. Eine kurvenreiche Strecke, an der wir die ersten Redwoods entdecken konnten, führt bis Leggett.
      Diesen Abschnitt fand ich wirklich elendig kurvig und anstrengend. :rolleyes:

      Redrocks wrote:

      Unser armes Auto hatte wegen der Abstandshaltungs-Warnung ziemlichen Stress und konnte gar nicht mehr aufhören zu piepen
      Der Nachteil moderner Technik. :D
      Viele Grüße
      Bettina
    • was für ein wunderschöner Geburtstag :HERZ4;
      Kelb wurde schon beantwortet. Bei mir wurden wieder schöne Erinnerungen geweckt, allerdings haben wir es damals auch vermieden, mit dem Camper durch den Redwoodbaum zu fahren ;)
      liebe Grüße

      Ina

    • Redrocks wrote:

      Uwe hat mich mit Karten für eine Zaubershow in Reno überrascht , und von unserer kleinen Mila bekam ich ihr erstes „selbst“gebasteltes Bild
      Geburtstag im Urlaub ist schon was ganz Feines ;::Fe:; und dann auch noch so tolle Geschenke :clab: ....

      An den Stress eures Autos beim Chandelier Tree, konnte ich mich noch vom Livebericht her erinnern ;haha_
      Herzliche Grüße Ulli
    • Redrocks wrote:

      Kannst loslassen , war leider nix.
      Ich war mir nicht mehr sicher, ob ich es richtig in Erinnerung habe, drum hab ich mal vorsichtshalber gedrückt ;)

      Redrocks wrote:

      in Sausalito fand ich es aber trotzdem schön
      Ja, da hats uns auch super gefallen, im Hippie Tree waren wir gar nicht mehr...keine Zeit...

      Redrocks wrote:

      Irgendwie ist davon bei mir hauptsächlich Yellowstone hängengeblieben
      Da gabs auch unwesentlich mehr Bären als am Highway one ;)

      Redrocks wrote:

      Durch die neun Stunden Zeitverschiebung hatte ich schon gleich nach dem Aufwachen ganz viele Glückwünsche und Grüße von all den lieben Menschen, die heute an mich denken
      Geburtstag im USA-Urlaub ist schon was schönes ;ws108;

      Redrocks wrote:

      Was uns jedoch noch viel mehr beeindruckt und auch überrascht hat, war, wie toll die Felsen hier aussehen, in Kombination mit der See
      Da haben wir uns auch sehr lange aufgehalten, wunderbare Ecke :HERZ4;

      Redrocks wrote:

      Unser armes Auto hatte wegen der Abstandshaltungs-Warnung ziemlichen Stress und konnte gar nicht mehr aufhören zu piepen
      Dieses Hupkonzert haben mittlerweile wohl alle...neumodischer Kram :rolleyes: (nein, nicht ernsthaft, ich finde das echt hilfreich, auch hier in D)

      Redrocks wrote:

      aber das Ganze wirkte etwas unprofessionell
      Nicht schön...

      Redrocks wrote:

      Nett war die Evening Reception, bei der es für die Hotelgäste Wein, Käse, Salami, Oliven, Brot und Cracker gab
      ....das hier dann aber schon. Finde ich immer nett, wenn es sowas zwischendurch mal gibt.

      Redrocks wrote:

      aber keinen Discount o.ä. angeboten.
      Hm, das hätte ich jetzt schon erwartet...

      Und wieder einer unserer Urlaubstage rückwärts ;haha_
      Liebe Grüsse Caro ....Dream my little dream with me
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.