Posts by lor-mon

    Es tut mir sehr leid, aber ich kann den Bericht hier leider nicht fortführen. Mir war nicht bewusst, dass die Bilder in einer bestimmten Größe hochgeladen werden müssen und meine Fotos für diese website zu groß sind. Da ich aber bereits alle 700 Bilder hochgeladen habe und der Bericht schon in weiten Teilen für ein anderes Forum fertig ist, ist mir der Aufwand, die Bilder in geringerer Größe hochzuladen und neu zu verlinken, leider zu hoch, ich bitte um Verständnis.


    Sollte jemand Interesse an dem Bericht haben: bitte schickt mir eine Nachricht, ich sende Euch den link zu.


    Noch einmal sorry.Sollte die Begrenzung der Bildgröße einmal aufgehoben werden, veröffentliche ich gerne meine Berichte hier.

    Und schnell den zweiten Tag hinterher, damit es auch etwas zu gucken gibt.


    Tag 2 – 11.09.2016


    Um 4:00 Uhr klingelte der Jetlag :D – an Schlaf war nicht mehr zu denken. War doch gut, dass wir die erste Fähre nach Vancouver Island gebucht hatten ;). Wir machten uns in aller Ruhe fertig und standen um 6:00 Uhr am Fährhafen. Das Wetter spielte mit – es war zwar windig, aber die Wolken schienen sich zu verziehen.




    Die Überfahrt war problemlos, wenn man davon absieht, dass das Sonnendeck wegen des Windes gesperrt war. So musste ich die schönen Lichtstimmungen durch das Fenster ablichten.








    Unser Hauptziel des Tages waren die Buchtchard gardens, ein wunderschöner Garten südlich vom Fährhafen Swartz bay gelegen. Leider hatte ich die Firmenadresse ins Navy eingegeben – wie blöd kann man sein? :lach3: Viele Stunden später (na gut: 30 Minuten) kamen wir dann an der richtigen Adresse an und starteten unseren Besuch mit einem leckeren Kaffee.






    Mittlerweile kam die Sonne raus und wir schwelgten in spätsommerlichen Blüten.






















    Der Garten ist absolut ein Besuch wert – wir haben uns über zwei Stunden dort aufgehalten.


    Weiter Richtung Victoria fuhren wir den – ein wenig enttäuschenden – Scenic Marine Drive entlang. Bei einem Stop am Clover Point verfolgte ich einen Reiher. Hätte ich besser nicht gemacht, denn während dieser Zeit konnte Andrea eine fünfköpfige Otterfamilie beobachten, die gemütlich Richtung Meer wanderten. Als ich zurückkam, waren sie leider weg. Immerhin habe ich schönes Reiherbild ;)




    Unsere Unterkunft in Victoria war schnell gefunden. Bis auf das Valet Parking (16$) ein sehr schönes, empfehlenswertes Hotel. Ein kleiner Stadtspaziergang bis zum Hafen war noch drin - im Hafen bewunderten wir die größte Yacht Nordamerikas - Attessa mit über 110 Meter Länge.




    Und zum Abschluss noch das berühmte Empress Hotel:




    Mittlerweile wurden wir ganz schön müde, liefen zurück zum Hotel und krochen früh in die Federn.


    Hotel: Best Western Plus

    Haben es alle gemütlich? Dann kann die Reise starten!


    Begleitet uns vier Wochen durch Kanada. Unsere Route sah so aus:


    Edit carovette: Sreenshot von google maps wegen copyright gelöscht.


    Am ersten Tag gibt es noch keine Bilder, aber das wird sich sehr schnell ändern – versprochen!



    Samstag, 10.09.2016


    Endlich geht's los! Am Vorabend sind wir trotz des üblichen dichten niederländischen Straßenverkehrs recht entspannt in unserem Stammhotel Van der Valk nahe des Amsterdamer Flughafens angekommen. Die Nacht war wie immer vor einer großen Flugreise eher unruhig – irgendwie bin ich immer angespannt … habe ich alles gedacht?.... verschlafe ich auch nicht?....geht morgen alles gut?... . Trotzdem waren wir am Morgen einigermaßen gut ausgeruht und fuhren mit dem hoteleigenen Shuttle zum Flughafen Schiphol. Check-In und die Sicherheitskontrolle waren schnell erledigt, so dass wir in der Lounge noch in aller Ruhe ein kleines Frühstück genießen konnten.


    Ein paar Stunden später standen wir nach einem angenehmen Flug schon auf kanadischem Boden. Die Immigration war genau so schnell, problemlos und freundlich, wie ich es mir bei den Kanadiern vorgestellt hatte. Irgendwann kam dann auch unser Gepäck. Bei Alamo wurde es ein toller Dodge Durango (Fotos kommen später), der keine 6.000 Kilometer auf dem Tacho hatte.


    Vancouver ließen wir rechts (oder war es links?) liegen und fuhren wenige Kilometer bis Delta, da wir am nächsten Morgen die allererste Fähre von Tsawwassen nach Vancouver Island gebucht hatten. In einem Safeway kauften wir das Übliche an Lebensmittel für unsere Reise sowie unser Abendessen – einen leckeren Salat – ein. Todmüde fielen wir wenige Zeit später in unsere Betten.


    Hotel: Tsawwassen Inn

    Einer guten Freundin habe ich versprochen, meinen Kanada-Bericht unserer 2016er Reise auch hier zu veröffentlichen. Wir waren vier Wochen mehr oder weniger auf der klassischen Ersttäter-Route unterwegs. Vielleicht hat trotzdem der eine oder andere Lust, mich zu begleiten?

    Da wir dieses Jahr 2x in die USA fliegen und zumindest in Chicago extrem langen Aufenthalt haben, überlege ich, das Angebot von Priority Pass zu kaufen.


    http://www.prioritypass.com/mobile/lounge.cfm


    Hat jemand von Euch das Angebot schon genutzt? Was gibt es zu beachten? Wie erhält man nach Buchung die Legitimation für den Besuch der lounges? Wie funktioniert das bei Besuch der lounges?


    Fragen über Fragen....

    So langsam werde ich unruhig - meine CBS-Permits für Ende April sind immer noch nicht da. Ich habe BLM angemailt - bisher keine Reaktion. Und in drei Wochen geht der Flieger.


    Was soll ich machen? Lohnt ein Anruf? Kann man, wenn das Permit nicht ankommt, am Tag zuvor vor Ort sich ein Permit ausstellen lassen?