Madeira - eine Woche im Februar/März 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Madeira - eine Woche im Februar/März 2019

      1.Weihnachtsfeiertag 2018 – Uwe hat Geburtstag :kab: , und hatte mittags den bescheidenen Zusatz-Wunsch geäußert, dass wir in den für uns neuen Winterferien im Februar nach Madeira fliegen.

      Kurz geschaut, bevor die Kaffeegäste kommen: Termine passen, Preise für Flüge, Auto und Unterkünfte auch – und schon hatten wir am 2. Weihnachtsfeiertag die Flüge nach Funchal gebucht :gg: .



      Tuifly fliegt als einzige Linie von Frankfurt direkt; wir zahlten pro Person hin und zurück 139 €, dazu kam noch ein Koffer für uns beide zusammen für insgesamt 50 €.

      Angenehme Überraschung war der Preis für die Automiete: Für eine ganze Woche Kleinwagen waren gerade mal 60 € fällig, gebucht bei Goldcar über billiger-mietwagen und Autoeurope, einschließlich aller Versicherungen.


      Bei Unterkünften gibt es eine relativ große Preisspanne; wir bewegten uns im mittleren Segment, haben für 7 Übernachtungen in 3 verschiedenen Hotels 539 € bezahlt, und waren mit der Auswahl der Unterkünfte sehr zufrieden.


      Madeira hat uns sehr gut gefallen; es gibt viel Schönes und Interessantes zu sehen und zu tun, landschaftlich und vegetationsmäßig hat die Insel sehr viel zu bieten und wir fanden sie sehr vielfältig. Das Unterwegssein auf Madeira ist unkompliziert möglich: Mit dem Auto kommt man überall hin, die Insel ist nicht groß – und auch zu Fuß auf etlichen Wanderwegen lässt sich Vieles erkunden.


      So denken wir, die Insel könnte vielleicht für einige von euch auch ein lohnenswertes „Zwischenziel“ sein – und würden daher gerne unsere Eindrücke mit euch teilen und euch vorstellen, was wir in der Woche unternommen haben.



      Inhalt:

      Allgemeines

      26.02.2019 Anreise Frankfurt - Funchal

      27.02.2019 Levada-Wanderung bei Rabacal

      28.02.2019 Seilbahn- und Schlittenfahren in Funchal und das Nonnental

      01.03.2019 Durch die Mitte in den Norden: Funchal - Porto Moniz
      Teil 1: Funchal - Ribeiro Frio - Pico Ruivo

      01.03.2019 Teil 2: Santana - Queimadas - Porto Moniz

      02.03.2019 Wilder Atlantik und die Höhlen von Sao Vicente

      03.03.2019 An der West- und Südküste zurück nach Funchal

      04.03.2019 Ab in die Wüste

      05.03.2019 Vom Winde verweht
      Viele Grüße,
      Andrea

      The post was edited 15 times, last by Redrocks ().

    • Redrocks wrote:

      in den für uns neuen Winterferien im Februar
      ????

      Redrocks wrote:

      Tuifly fliegt als einzige Linie von Frankfurt direkt; wir zahlten pro Person hin und zurück 139 €, dazu kam noch ein Koffer für uns beide zusammen für insgesamt 50 €.

      Angenehme Überraschung war der Preis für die Automiete: Für eine ganze Woche Kleinwagen waren gerade mal 60 € fällig, gebucht bei Goldcar über billiger-mietwagen und Autoeurope, einschließlich aller Versicherungen.
      Na, das nenne ich ja mal günstig. Da muss man wohl zuschlagen.

      Madeira steht zwar nicht auf unserer kurzfristigen Liste, aber natürlich interessiert mich, was Ihr dort getrieben habt und ich lese gerne mit ;ws108; .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Redrocks wrote:

      So denken wir, die Insel könnte vielleicht für einige von euch auch ein lohnenswertes „Zwischenziel“ sein
      ;;NiCKi;: Nach den Eindrücken, die ich schon gesehen habe, ist es zumindest auf meiner "Vielleicht-Liste" deutlich höher gerutscht.

      Bin dabei. ;ws108;

      Redrocks wrote:

      Vom Winde verweht
      Für den Film war ja Bette Davis auch im Gespräch... passend zu den Glubschaugenfischen. ;:FeEl2;.
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Ich würde auch gerne mitfahren! ;;NiCKi;:

      Auf Madeira war ich noch nie, soll ja eine Blumen-Insel sein. Ist zwar noch etwas früh im Jahr, aber wer weiß, vielleicht wird sie ihrem Namen ja schon gerecht?

      Freu mich drauf! ;;PiPpIla;;
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Bisher hatten wir in Rheinland-Pfalz immer Weihnachts- und Osterferien, und dazwischen nichts außer 2 freien Tagen an Fastnacht. Die bisherigen Ferien sind jetzt gekürzt worden :rolleyes: zugunsten 1 1/2 Wochen im Februar, wenn Ostern spät fällt. Ist Ostern früh, gibt es stattdessen Pfingstferien.
      Da ich jobbedingt die Ferien mit in meine Urlaube einbeziehen muss, heißt das jetzt etwas umdenken ...

      Canyonrabbit wrote:

      natürlich interessiert mich, was Ihr dort getrieben habt und ich lese gerne mit

      Raven wrote:

      Bin dabei.

      PeKa wrote:

      Ich würde auch gerne mitfahren!
      Freut mich sehr, Michelle, Claudia und Petra ;ws108;

      Raven wrote:

      Für den Film war ja Bette Davis auch im Gespräch... passend zu den Glubschaugenfischen.
      :gg: Jetzt seh ich Clark Gable vor mir, wie er nen Degenfisch küsst :gg:

      PeKa wrote:

      Ist zwar noch etwas früh im Jahr, aber wer weiß, vielleicht wird sie ihrem Namen ja schon gerecht?
      ;;NiCKi;: Irgendwas blüht immer - es gab auch jetzt viele hübsche Blümchen, im Sommer muss es aber noch um einiges prächtiger sein.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      Bisher hatten wir in Rheinland-Pfalz immer Weihnachts- und Osterferien, und dazwischen nichts außer 2 freien Tagen an Fastnacht. Die bisherigen Ferien sind jetzt gekürzt worden zugunsten 1 1/2 Wochen im Februar, wenn Ostern spät fällt. Ist Ostern früh, gibt es stattdessen Pfingstferien.
      Aaaaah, danke :wink4:
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Wir starten mit ein paar allgemeinen Infos:



      Übernachten und Essengehen kann man ziemlich günstig, es gibt aber überall auch deutliche Preisspannen, so dass man Preis-/Leistung vergleichen sollte.


      Unterwegs:
      Ideal ist es, wenn man mit Mietwagen flexibel ist, um die Gegend zu erkunden. Man kommt aber auch mit öffentlichen Bussen oder auch kommerziellen Touranbietern überall hin.

      Die Insel ist klein genug, dass man alles von der Hauptstadt Funchal aus erreichen könnte. Allerdings muss man immer damit rechnen, dass man auf den kleinen, kurvenreichen Straßen länger unterwegs ist. Teilweise ist es sehr steil, aber mit unserem Fiat Punto mit 50 PS kamen wir, zwar manchmal nur im 1. Gang ;) , überall problemlos hoch.

      Wenn man schneller wohin kommen will, kann man die Rapida nehmen – die Schnellstraße, die die wichtigsten Orte verbindet. Das ist schon ein Kuriosum – die ganzen Berge sind untertunnelt, und man fährt von einem Tunnel in den nächsten, oft gibt es nur einen Kreisverkehr dazwischen. Dabei sieht man natürlich nicht so viel, aber man kommt relativ schnell voran.

      So könnte man durchaus von der Hauptstadt Funchal aus jeden Winkel der Insel erkunden. Für uns war es aber die richtige Entscheidung, die beiden Nächte zwischendurch in Porto Moniz im Norden zu verbringen. So konnten wir die Fahrstrecken besser ausnutzen, als wenn wir jeden Abend nach Funchal zurückgefahren wären. Und an diesem Ort zu übernachten und Zeit zu haben war einfach auch ein Erlebnis =) .


      Sprache:
      Madeira gehört ja zu Portugal, also wird logischerweise Portugiesisch gesprochen. Doch mit Englisch kamen wir überall sehr gut zurecht. Mitunter, vor allem als vor Funchal eine Aida lag, wurden wir auch auf Deutsch angesprochen :gg: .


      Reisezeit:
      Ende Februar/Anfang März ist Nebensaison. Das hat die Vorteile, dass es nicht allzu voll ist und man recht günstige Übernachtungspreise findet. Das Klima ist ganzjährig mild, und zu unserer Zeit war es mit 20-25° tagsüber sehr angenehm und nicht zu heiß. Abends brauchte man durchaus mal ein Jäckchen.

      Ein Nachteil der Jahreszeit könnte sein, dass die Blumenvielfalt nicht ganz so groß ist wie in den Sommermonaten. Es blühte auch jetzt recht viel, so wie eigentlich immer auf der Insel. Aber wir fuhren beispielsweise an ganzen Alleen von Hortensien vorbei – die alle verblüht waren. Plumerias gibt es auch nur von Juni bis September, was wohl generell für Blüten hier die geeignetste Zeit ist.


      Hier für's Erste ein paar blumige Eindrücke von unterwegs:


      Markierte Fotos10.jpg

      Markierte Fotos9.jpg

      Markierte Fotos12.jpg





      ;arr: Hier geht's weiter zum Anreisetag
      Viele Grüße,
      Andrea

      The post was edited 1 time, last by Redrocks ().

    • Redrocks wrote:

      Man kommt aber auch mit öffentlichen Bussen oder auch kommerziellen Touranbietern überall hin.
      Gut zu wissen. :!! Die öffentlichen Busse fand ich auf Malta total praktisch, da brauchte man auch keinen Mietwagen.

      Redrocks wrote:

      aber mit unserem Fiat Punto mit 50 PS kamen wir, zwar manchmal nur im 1. Gang , überall problemlos hoch.
      Naja, zur Not hättet ihr ja schieben können. :gg:

      Redrocks wrote:

      Mitunter, vor allem als vor Funchal eine Aida lag, wurden wir auch auf Deutsch angesprochen .
      :schreck: :gg: Ist da dann viel los oder verteilt sich das ein wenig?

      Redrocks wrote:

      Hier für's Erste ein paar blumige Eindrücke von unterwegs:
      ;;ebeiL_, Das würde mir eigentlich schon reichen, da müßte ich nicht unbedingt im Sommer hin. :gg: Wobei, Plumerias wären schon schön... ;;PiPpIla;;
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Redrocks wrote:

      Essengehen kann man ziemlich günstig, es gibt aber überall auch deutliche Preisspannen, so dass man Preis-/Leistung vergleichen sollte.
      Auf dem Mainland kann man in jede Spelunke gehen, sofern die Tischdecken sauber sind. Waren sie aber immer und war immer gut. Also auch wenn es von außen nicht so ausschaut, war es in 2x Drei Wochen nie ein Fehlgriff.

      Raven wrote:

      Die öffentlichen Busse fand ich auf Malta total praktisch, da brauchte man auch keinen Mietwagen.
      ;,cOOlMan;: Deswegen haben wir immer jemanden mitgenommen, weil sie den letzten Bus verpasst hatten. :idee: Auch bei
      Ħaġar Qim. Aber inzwischen fahren sie häufiger und Maps kennt sogar die Abfahrtszeitenjeder Haltestelle. :EEK:
    • WeiZen wrote:

      Deswegen haben wir immer jemanden mitgenommen, weil sie den letzten Bus verpasst hatten.
      :gg: So spät war ich nie mit dem Bus unterwegs. ;) Aber nett von euch. :!!

      WeiZen wrote:

      Aber inzwischen fahren sie häufiger und Maps kennt sogar die Abfahrtszeitenjeder Haltestelle.
      Nicht schlecht - wobei ich den Eindruck hatte, daß die Fahrpläne dort eher grobe Schätzungen waren. :gg:
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Redrocks wrote:

      Fiat Punto
      Wie süß ;) .Ist manl was anderes als ein SUV, was? Aber ich glaube, dass der nach Deinen Beschreibungen der Straßen echt prima für die Insel ist.

      Redrocks wrote:

      Hier für's Erste ein paar blumige Eindrücke von unterwegs:
      Äh, das:

      Redrocks wrote:

      Ein Nachteil der Jahreszeit könnte sein, dass die Blumenvielfalt nicht ganz so groß ist wie in den Sommermonaten.
      .... ist mit den Bildern wohl widerlegt?!
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Redrocks wrote:

      Uwe hat Geburtstag , und hatte mittags den bescheidenen Zusatz-Wunsch geäußert, dass wir in den für uns neuen Winterferien im Februar nach Madeira fliegen.
      :gg:

      Redrocks wrote:

      Für eine ganze Woche Kleinwagen waren gerade mal 60 € fällig
      :wow:

      Redrocks wrote:

      Teilweise ist es sehr steil, aber mit unserem Fiat Punto mit 50 PS kamen wir, zwar manchmal nur im 1. Gang
      dafür nimmt man gerne in Kauf, dass es etwas langsamer den Berg hoch geht. Hauptsache, die Bremsen waren gut ;) .

      Jetzt bin ich auf die Insel gespannt ;;PiPpIla;; .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Raven wrote:

      Naja, zur Not hättet ihr ja schieben können.
      Klar, was 50 Pferde nicht hinkriegen, mache ich doch mit links :gg:

      Raven wrote:

      Ist da dann viel los oder verteilt sich das ein wenig?
      Wir waren zweimal in Funchal, und ich meine schon einen Unterschied gemerkt zu haben in der Altstadt - da war schon viel Volk unterwegs beim zweiten Mal. Und wir haben gelesen, dass es an der Seilbahnstation eher zu Wartezeiten kommt, wenn die Kreuzfahrer da sind.

      WeiZen wrote:

      Also auch wenn es von außen nicht so ausschaut, war es in 2x Drei Wochen nie ein Fehlgriff.
      Wir waren zwar nur 8x essen, aber es war auch jedesmal sehr ordentlich.

      Canyonrabbit wrote:

      .Ist manl was anderes als ein SUV, was? Aber ich glaube, dass der nach Deinen Beschreibungen der Straßen echt prima für die Insel ist.
      absolut - ein SUV wäre da nicht geeignet. Bei den Vermietern standen auch nur ein paar sehr kompakte Mini-SUVs.

      Canyonrabbit wrote:

      Äh, das:
      .... ist mit den Bildern wohl widerlegt?!
      naja, es geht immer noch besser :gg:

      Saguaro wrote:

      dafür nimmt man gerne in Kauf, dass es etwas langsamer den Berg hoch geht.
      ;;NiCKi;: Man hält da auch niemanden auf - die meisten Autos dort sind in dieser Kategorie.

      Saguaro wrote:

      Hauptsache, die Bremsen waren gut
      Ja, das ist durchaus ein Kriterium :gg:

      Saguaro wrote:

      Jetzt bin ich auf die Insel gespannt
      ;ws108;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • ich komme natürlich auch mit ;ws108;

      Redrocks wrote:

      Für eine ganze Woche Kleinwagen waren gerade mal 60 € fällig
      :EEK: schnapper

      Redrocks wrote:

      und würden daher gerne unsere Eindrücke mit euch teilen und euch vorstellen, was wir in der Woche unternommen haben.
      :clab: :clab:

      Redrocks wrote:

      aber mit unserem Fiat Punto mit 50 PS kamen wir, zwar manchmal nur im 1. Gang , überall problemlos hoch.
      hätte ich nicht erwartet - aber ok, wir waren auf ner Jeeptour unterwegs, auf Strassen, wo ein Fiat Punto null Chance gehabt hätte ;)

      Redrocks wrote:

      Plumerias gibt es auch nur von Juni bis September, was wohl generell für Blüten hier die geeignetste Zeit ist.
      für uns wären eh die Sommerferien interessant - gerade die Plumeria haben für mich das Flair ausgemacht und mich sehr an Hawaii erinnert.
      Aber auch ohne Plumerias ist es natürlich eine sehenswerte tolle Insel ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • Redrocks wrote:

      Klar, was 50 Pferde nicht hinkriegen, mache ich doch mit links
      Na logo. Vorher noch ein bißchen Spinat essen, und schon geht's. ;)

      Redrocks wrote:

      Wir waren zweimal in Funchal, und ich meine schon einen Unterschied gemerkt zu haben in der Altstadt - da war schon viel Volk unterwegs beim zweiten Mal. Und wir haben gelesen, dass es an der Seilbahnstation eher zu Wartezeiten kommt, wenn die Kreuzfahrer da sind.
      Gut zu wissen. :!! Sollte man dann am besten so einplanen, daß man diese Locations meidet, wenn ein Kreuzfahrtschiff da ist.
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.