Auf der Jagd nach dem goldenen Licht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • illimaus wrote:

      Leider kommt es auf den Fotos nicht richtig rüber, wie traumhaft schön der Blick war. Ich hätte dort Stunden sitzen und einfach nur gucken können
      kenne ich, die Tage könnten in Moab ruhig ein paar Stunden mehr haben :D

      WeiZen wrote:

      Fehlt nur das Foto vom Auto: Vorher - Nachher
      :!!
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • illimaus wrote:

      Ein tolles Spektakel, für das sich das frühe aufstehen auf jeden Fall lohnt.

      illimaus wrote:

      Ein Holzpflock mit einer Klammer, an der man die Quittung befestigen kann, würde helfen, die ganze Sache übersichtlicher zu gestalten.
      Nachdem ich den Irrtum aufklären konnte, trafen Meike, Lars und ich uns wieder.

      illimaus wrote:

      Der Arch ist riesig, hier hat Lars ein Foto von Meike und mir gemacht, auf dem man sehr gut sehen kann, wie groß das Teil ist.
      Wow, das hätte ich ja nicht gedacht, dass der sooo groß ist!

      illimaus wrote:

      Die Jeep Arch Wanderung zählt für mich zu den absoluten Highlights des Südwestens und ich kann sie nur jedem wärmsten empfehlen
      Kommt auf unsere To-do-Liste! =)

      walktheline wrote:

      kenne ich, die Tage könnten in Moab ruhig ein paar Stunden mehr haben
      Das kannst du laut sagen, ähm schreiben. Und nicht nur in Moab. Der ganze Urlaub könnte längere Tage gebrauchen, bis auf den Hin- und Rückflug natürlich ;;NiCKi;: !

      Wunderschöne Fotos, liebe Ilka!!!!!!!!!!!! ;good; ;;ZH;;
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Wieder ein wundervoller Tag! :!!

      illimaus wrote:

      Sonnenaufgang am Broken Arch
      Herrliche Fotos, das hat sich echt gelohnt! :clab:

      illimaus wrote:

      so machten wir und einfach unser eigenes "Offroaderlebnis", in dem wir alle abwechselnd mehrmals durch den Wask fuhren.
      ;haha_ ;haha_
      Herrlich! Das könnte von mir sein :schaem: :la1; :la1;

      illimaus wrote:

      Bevor wir in den Arch kletterten, machten wir eine kleine Pause und hatten diese Wahnsinns Aussicht:
      :wow:
      Das sieht ja echt klasse aus!
      Jeep Arch habe ich mir direkt mal notiert ... Du hast nicht zufällig GPS-Daten?
      Die Durchsicht ist superschön mit den La Sal Mountains im Hintergrund, oder irre ich mich da?

      illimaus wrote:

      Der Arch ist riesig, hier hat Lars ein Foto von Meike und mir gemacht, auf dem man sehr gut sehen kann, wie groß das Teil ist.

      illimaus wrote:

      Die Jeep Arch Wanderung zählt für mich zu den absoluten Highlights des Südwestens
      Ich bin echt hin und weg ... so ein tolles Ziel! ;;PiPpIla;;

      illimaus wrote:

      Green River Overlook im Canyonlands NP bestimmt sehr schön sein könnte und so machten wir uns auf den Weg.
      Eigentlich vollkommen irre: 130 km für einen Sonnenuntergang zu fahren Wir waren gerne irre, denn das Licht war wirklich sehr schön
      Warum sollte man dafür irre sein?
      Dafür macht man Urlaub in dieser herrlichen Gegend ... und ein bißchen ballaballa ;fei: gehört doch bei und allen dazu ;haha_

      illimaus wrote:

      Sonnenuntergang am Green River Overlook im Canyonlands NP bestimmt sehr schön sein könnte und so machten wir uns auf den Weg.
      Eigentlich vollkommen irre: 130 km für einen Sonnenuntergang zu fahren Wir waren gerne irre, denn das Licht war wirklich sehr schön
      Hat sich echt gelohnt! :clab: :clab:
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • walktheline wrote:

      kenne ich, die Tage könnten in Moab ruhig ein paar Stunden mehr haben
      Da sagst du was. Ich wäre dafür :!!

      PeKa wrote:

      Wow, das hätte ich ja nicht gedacht, dass der sooo groß ist!
      Ich auch nicht. Unglauch toll dieser Riesenarch ;;ebeiL_,

      PeKa wrote:

      Kommt auf unsere To-do-Liste!
      Sehr gut, es lohnt sich!

      PeKa wrote:

      Das kannst du laut sagen, ähm schreiben. Und nicht nur in Moab. Der ganze Urlaub könnte längere Tage gebrauchen, bis auf den Hin- und Rückflug natürlich !
      Da gebe ich dir auf jeden Fall recht ;;NiCKi;:

      malenz wrote:

      die Wintercamper vielleicht noch ein bisschen mehr
      Stimmt. Bei einer Übernachtung bin ich bei -7 Grad aufgewacht :pipa:

      Anne05 wrote:

      Herrliche Fotos, das hat sich echt gelohnt!
      Danke ;:HuCKnU;;

      Anne05 wrote:

      Jeep Arch habe ich mir direkt mal notiert ... Du hast nicht zufällig GPS-Daten?
      Die findest du bei zehrer :gg:

      Anne05 wrote:

      Die Durchsicht ist superschön mit den La Sal Mountains im Hintergrund, oder irre ich mich da?
      Ich denke, di irrst dich nicht. das müssten die La Sal Mountains sein ;;NiCKi;:

      Anne05 wrote:

      Dafür macht man Urlaub in dieser herrlichen Gegend ... und ein bißchen ballaballa gehört doch bei und allen dazu
      Genau, sonst könnte man all-in Cluburlaub machen (meine Horrorvorstellung schlechthin)
      Liebe Grüße
      Ilka



    • 9. Tag, Montag 20.03.2017: rund um Moab (Negro Bill Canyon, Onion Creek Road)


      Heute konnte ich ausschlafen, denn wir trafen uns erst gegen 08.00 Uhr. Das war auch nicht schlimm, denn der Tag begann mit Wolken,
      die einen schönen Sonnenaufgang sowieso verhindert hätten.
      Morgens wollten wir dem Negro Bill Canyon und der Morning Glory Bridge einen Besuch abstatten.
      Der Canyon ist nach einem Mann benannt, der im Canyon gelebt hat: Bill Grandstaff hieß er.
      Es wird vermutet, dass Bill Grandstaff halb Native und zur anderen Hälfte Schwarzer war. Deshalb wurde er Negro Bill genannt, was nichts anderes als
      Schwarzer Bill hieß. Aber auch in Amerika gibt es einige Menschen, die in allem irgendeine Diskriminierung erkennen und so wurde der
      Negro Bill Canyon in Grandstaff Canyon umbenannt :pipa:
      Durch den Canyon schlängelte sich ein kleiner Bach, den man immer wieder queren musste.
      Hier waren sehr viele Hunde unterwegs, die ihre Menschen ausgeführt haben :gg: und dabei immer wieder in dem Creek gesprungen sind.
      Das sah aus, als hätten die Vierbeiner ihren Spaß.



      Auch einige Blümchen standen am Wegesrand:




      Am Ende des Trail steht die riesige Morning Glory Bridge:





      Wir bekamen eine nette Vorführung zu sehen, denn von oben seilten sich mehrere Kletterer ab. Hmm, ich weiß nicht, ob das so mein Ding wäre, denn das Teil ist ganz schön hoch.
      Auf jeden Fall lohnt sich sie Wanderung durch einen schönen, morgens schattigen Canyon ;;NiCKi;:
      Wir haben für die 7 km ungefähr 3 Stunden gebraucht.
      Allerdings sollte man recht früh starten, denn je näher wir auf dem Rückweg dem Parkplatz kamen, desto mehr Menschen kamen uns entgegen.

      Nachdem wir im Peachtree in Moab unsere Burgersehnsucht gestillt hatten, nahmen wir den Onion Creek unter die Räder.
      Der Creek befindet sich, von Moab kommend, kurz vor den Fischer Towers, dementsprechend sensationell ist die Landschaft:





      Der Onion Creek ist eine Gravel Road, die immer wieder durch den Creek führt:







      Nachdem man die Spaßpiste hinter sich gelassen hat, erreicht man wunderschöne bunte Hügel:







      Wir sind noch ein ganzes Stück weiter gefahren aber die Landschaft wurde immer unspektakulärer, so dass wir wieder umgedreht sind.





      Da der Himmel immer mehr zuzog fuhren wir zurück nach Moab.
      Auf dem Weg fanden wir diesen netten Zwischenstopp:














      In Moab trennten wir uns und nach einem kurzen Einkaufsbummel fuhr ich zurück auf meine Campground und erlebte noch einen tollen Sonnenuntergang:









      Antischnatterlink ;arr:
      Liebe Grüße
      Ilka



      The post was edited 1 time, last by illimaus ().

    • illimaus wrote:

      und so wurde der
      Negro Bill Canyon in Grandstaff Canyon umbenannt
      echt jetzt ?( wir fanden den Canyon damals auch recht schön und haben auch Abseiler erlebt, scheint ein begehrter Abseiler zu sein ;) der Morning Glory
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • walktheline wrote:

      wir fanden den Canyon damals auch recht schön und haben auch Abseiler erlebt, scheint ein begehrter Abseiler zu sein der Morning Glory
      Der Trip nennt sich 'Ephedra's Grotto', kann man in Moab buchen und dauert etwa 4,5 Stunden. Man startet in der Sand Flats Recreation Area, wandert von dort zu einer ersten Abseilstelle (30 Meter), dann zum Canyonrand oberhalb der Morning Glory Bridge und seilt sich dann in der Felsspalte zwischen Canyonrand und Steinbogen nach unten ab (40 Meter). Passieren kann nichts, weil man ist zusätzlich von oben gesichert, daher eignet sich die Tour auch für Anfänger. Nur Höhenangst sollte man nicht haben. Danach wandert man zu Fuß aus dem Canyon hinaus. Mir hat es damals Spaß gemacht. Ist mal was anderes.
      Wilderness is not a luxury but a necessity of the human spirit

      Faszination USA Südwesten - Explorer Edition 2018 / 2019, ISBN 978-3981050431
    • illimaus wrote:

      Hier waren sehr viele Hunde unterwegs, die ihre Menschen ausgeführt haben und dabei immer wieder in dem Creek gesprungen sind.
      Das sah aus, als hätten die Vierbeiner ihren Spaß.
      Dejà vue ;haha_

      illimaus wrote:

      Wir bekamen eine nette Vorführung zu sehen, denn von oben seilten sich mehrere Kletterer ab.
      Huch, wieder, scheinbar ist es dort immer gleich, Hunde wie Abseilaktion ;haha_ :la1; ;haha_

      illimaus wrote:

      Der Onion Creek ist eine Gravel Road, die immer wieder durch den Creek führt:
      :wut1: :wut1: Die ruht auch noch im Eimer, uns ist letztes Jahr leider die Zeit davon gelaufen :traen: :traen: :traen:
      Wunderschöne Bilder ;dherz;

      illimaus wrote:

      Da der Himmel immer mehr zuzog fuhren wir zurück nach Moab.
      Auf dem Weg fanden wir diesen netten Zwischenstopp:
      war da ein Treffen? Süsse Autos ;;ebeiL_,

      illimaus wrote:

      fuhr ich zurück auf meine Campground und erlebte noch einen tollen Sonnenuntergang:
      :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4;
      liebe Grüße

      Ina

    • illimaus wrote:

      Das wird dann eine heiße Nacht ;haha_
      Ja, aber anders als man es normal bei dem Ausdruck vermutet ;) ;haha_
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Es geht also weiter.

      illimaus wrote:

      Es wird vermutet, dass Bill Grandstaff halb Native und zur anderen Hälfte Schwarzer war. Deshalb wurde er Negro Bill genannt, was nichts anderes als
      Schwarzer Bill hieß.
      Aha, wieder etwas gelernt. Ich habe übrigens bei der Ankunft am Parkplatz Gandalf gelesen :rolleyes: :schaem:

      illimaus wrote:

      Aber auch in Amerika gibt es einige Menschen, die in allem irgendeine Diskriminierung erkennen und so wurde der
      Negro Bill Canyon in Grandstaff Canyon umbenannt :pipa:
      Dafür bekommst Du einen :knut:
      Die Menschen spinnen immer mehr. Keine Ahnung ob in D oder USA mehr.
      Mittlerweile wird ja jedes geschriebene, gedachte, gesprochene Wort und Satz 100 mal durchleuchtet, umgedreht und umgerührt und in mittlerweile Allem finden die Dummbeutel etwas unanständiges, etwas grauenvolles, etwas was geändert werden muss. ;te:

      illimaus wrote:

      Am Ende des Trail steht die riesige Morning Glory Bridge:
      Tolles Teil oder !? Ich fand die sehr imposant. Beim Fotografieren ist aber kurzzeitig die Halsschlagader angeschwollen ;)

      illimaus wrote:

      von Moab kommend, kurz vor den Fischer Towers, dementsprechend sensationell ist die Landschaft:
      Ein sehr schönes Motiv.

      illimaus wrote:

      Auf dem Weg fanden wir diesen netten Zwischenstopp:
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Huch ein Zitat ist mir entflutscht.

      illimaus wrote:

      Auf dem Weg fanden wir diesen netten Zwischenstopp:
      Alte Autos, sind ja meins. ;;ebeiL_,
      Aber bei diesen vielen Fotos scheint mir, du magst die auch mehr als gedacht.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • walktheline wrote:

      echt jetzt
      Ich sag ja, die spinnen :pipa:

      gelibird wrote:

      Der Trip nennt sich 'Ephedra's Grotto', kann man in Moab buchen und dauert etwa 4,5 Stunden. Man startet in der Sand Flats Recreation Area, wandert von dort zu einer ersten Abseilstelle (30 Meter), dann zum Canyonrand oberhalb der Morning Glory Bridge und seilt sich dann in der Felsspalte zwischen Canyonrand und Steinbogen nach unten ab (40 Meter). Passieren kann nichts, weil man ist zusätzlich von oben gesichert, daher eignet sich die Tour auch für Anfänger. Nur Höhenangst sollte man nicht haben. Danach wandert man zu Fuß aus dem Canyon hinaus. Mir hat es damals Spaß gemacht. Ist mal was anderes.
      Danke für den Tipp. Ich habe zwar keine Höhenangst aber trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob ich das haben muss :nw:

      Ina wrote:

      Die ruht auch noch im Eimer, uns ist letztes Jahr leider die Zeit davon gelaufen
      Die Zeit hat es in dieser Ecke der Welt besonders eilig ;;NiCKi;:

      Ina wrote:

      war da ein Treffen? Süsse Autos
      Ich bin mir nicht sicher. Es wies nichts auf ein Treffen hin. Die standen da einfach rum :nw:

      Haiko wrote:

      Ja, aber anders als man es normal bei dem Ausdruck vermutet
      Brandheiß sozusagen :D

      Haiko wrote:

      Ich habe übrigens bei der Ankunft am Parkplatz Gandalf gelesen
      ;haha_

      Haiko wrote:

      Dafür bekommst Du einen
      Die Menschen spinnen immer mehr. Keine Ahnung ob in D oder USA mehr.
      Mittlerweile wird ja jedes geschriebene, gedachte, gesprochene Wort und Satz 100 mal durchleuchtet, umgedreht und umgerührt und in mittlerweile Allem finden die Dummbeutel etwas unanständiges, etwas grauenvolles, etwas was geändert werden muss.
      Total bescheuert :pipa:

      Haiko wrote:

      Alte Autos, sind ja meins.
      Aber bei diesen vielen Fotos scheint mir, du magst die auch mehr als gedacht.
      Stimmt, ich mag alte Autos und Offroadfahrzeuge sehr. Mit einem normalen Straßenauto kann man mich nicht beeindrucken, egal wie teuer so etwas ist :neinnein:
      Liebe Grüße
      Ilka



    • illimaus wrote:

      Ein tolles Spektakel, für das sich das frühe aufstehen auf jeden Fall lohnt.
      Traumhaft. :!!

      illimaus wrote:

      Pfützenspass für Erwachsene
      ;haha_ ;haha_

      illimaus wrote:

      Bevor wir in den Arch kletterten, machten wir eine kleine Pause und hatten diese Wahnsinns Aussicht:
      Wow :clab: :clab: :clab:

      illimaus wrote:

      Leider kommt es auf den Fotos nicht richtig rüber, wie traumhaft schön der Blick war. Ich hätte dort Stunden sitzen und einfach nur gucken können
      Echt tolle Fotos und ein sehr beeindruckender Arch. :!! :!! :!!

      illimaus wrote:

      Die Jeep Arch Wanderung zählt für mich zu den absoluten Highlights des Südwestens und ich kann sie nur jedem wärmsten empfehlen
      Danke fürs Zeigen, kannte ich bisher noch nicht. :!!

      illimaus wrote:

      Auf jeden Fall lohnt sich sie Wanderung durch einen schönen, morgens schattigen Canyon
      Gefällt mir, den Trail haben wir noch nicht geschafft. Steht noch auf der Eimerliste. :!!

      illimaus wrote:

      Nachdem man die Spaßpiste hinter sich gelassen hat, erreicht man wunderschöne bunte Hügel:
      Schaut auch super aus. :!!

      illimaus wrote:

      Auf dem Weg fanden wir diesen netten Zwischenstopp:
      Gleich daneben in der Red Cliffs Lodge haben wir schon mal übernachtet und den leckeren Wein verkostet. ;;PiPpIla;;
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Liebe Ilka.

      Still mit gelesen, :wow: :wow: :wow: :clab:

      Hartelijke groeten von Alida und Jan, :wink4:
      Alida Trike Star
    • illimaus wrote:

      Am Ende des Trail steht die riesige Morning Glory Bridge:
      Toll :!! . Wie lange ist man denn zu Fuß dorthin ungefähr unterwegs?

      illimaus wrote:

      Wir bekamen eine nette Vorführung zu sehen, denn von oben seilten sich mehrere Kletterer ab.
      Ich schau da auch gerne zu - wir hatten das Vergnügen mal am Corona Arch.

      illimaus wrote:

      Nachdem man die Spaßpiste hinter sich gelassen hat, erreicht man wunderschöne bunte Hügel:
      Wirklich Spaß macht mir so eine Fahrerei zwar nicht :gg: , aber die Landschaft ist halt einfach superschön ;;ebeiL_,
    • illimaus wrote:

      Negro Bill Canyon in Grandstaff Canyon umbenannt
      Ob Bill damit einverstanden wäre? ;,cOOlMan;:

      illimaus wrote:

      Hmm, ich weiß nicht, ob das so mein Ding wäre, denn das Teil ist ganz schön hoch.
      Ich weiß auch nicht warum man das machen muss. :nw:

      illimaus wrote:

      dementsprechend sensationell ist die Landschaft
      ;;NiCKi;: Vor allem der Rückweg, wenn man mit dem Rad unterwegs war. ;;NiCKi;:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.