Posts by MsCrumplebuttom

    Afrika-Feeling pur! =)Toll!

    Wie immer bei solchen Aktionen auf unseren Reisen war auch unser Fahrer Elias etwas skeptisch, ob uns dieser Markt tatsächlich gefallen würde und betonte, dass er noch nie Touristen gehabt hat, die sich einen solchen Markt ansehen wollten, aber er fuhr uns willig dorthin.

    :lach:Ihr habt vermutlich schon so manchen Driver/Guide verwirrt.:D

    Die Stimmung und auch die Gerüche eines solchen Marktes kann man ja leider noch nicht auf Fotos oder Videos festhalten, aber ich stelle hier mal ein kurzes Video ein, weil es mehr vermittelt als Bilder.:

    Super Video, danke!

    Kimirongo Market in Kigali


    Ich hätte gedacht, ihr werdet neugieriger beäugt, aber die Menschen wirken so, als ob da am Tag 100 Touris durchlatschen (was mit Sicherheit nicht der Fall ist).

    Fahrt

    Die 2, die da mit dem Fahrrad am Lastwagen hängen ...;te:

    Das erinnerte teilweise schon an Asterix in Rom in den Fängen der Beamten oder die herrliche Schalter-Szene aus Zoomania ;haha_ .

    DAS kann ich gut nachvollziehen! :MG:Hier noch eine Liste, da noch ein Formular, hier noch ein Stempelchen! Herrlich.

    Völlig sicher, nicht an Ebola zu leiden, konnten wir unseren Gang fortsetzen und landeten als nächstes bei einer jungen Dame, die unsere Namen, unsere Berufe und noch ein paar Dinge auf einem Schreibblock notierte, der wahrscheinlich weggeworfen wird, wenn er voll ist ;te: .

    So wird's wohl sein!

    Eine geräumige Hütte mit einem riesigen Badbereich, einem offenem Kamin (den braucht es bei den Abend- und Nachttemperaturen auch), einem großen Bett und einem Balkon vor der Tür.

    Das sieht superschön aus! Der Ausblick! Hammer!:thumbup:

    Zeichentrickvögel erläuterten die einzelnen Dinge mit lockeren Sprüchen und es war richtig lustig :la1; – so erreicht man die Aufmerksamkeit der Passagiere :!! .

    Das finde ich niedlich! Vor allem, weil es so schön zu Belgien passt. =)

    Es war unser erster Flug mit Brussels Airlines und die Erfahrung war durchweg positiv :clab: .

    Gut zu wissen! Mit denen sind wir auch noch nie geflogen.

    Gute Organisation in allen Bereichen (mal von der Unwissenheit von Hänschenklein am Vorabend abgesehen ;) ),

    Die Hänchenkleins sind in der Regel nicht von der Airline, sondern gehören zu Firmen, die an alle Airlines das Personal "ausleihen", daher sind die meist wirklich nicht DIE Kompetenz.

    Sie rollten zwar recht spät auf das Gepäckband, aber sie kamen, was schon eine gewisse Erleichterung bedeutete.

    Boah, bis dahin hätte ich schon einen Herzkasper bekommen!:la1;

    Der Zöllner in Kigali, Elias unser Fahrer, die Angestellten im Heaven Boutique Hotel. Wir haben uns sofort wohl gefühlt und waren einfach nur happy, wieder einmal in Afrika zu sein

    Aaaaah, das kann ich gut nachvollziehen! Für mich die letzten Jahre eigentlich noch viel schöner geworden, als das Gefühl, endlich wieder in den USA zu sein. Afrika berührt mein Herz einfach viel mehr.;;ebeiL_,

    Diese Gespräche finde ich auch immer herrlich. Noch besser finde ich das im Vergleich zu Asien. Da hörst Du dieselbe Argumente und wirst für völlig verrückt erklärt, wenn Du erzählst, dass deutsche Hotel da gar nicht erst mithalten können.

    Ha, ha, diese Gespräche kennen wir auch gut.;haha_Immer wieder amüsant.

    Juhuuuu! Afrika!!! Da bin ich natürlich sofort dabei! =) Ich möchte am liebsten jetzt SOFORT los!:gg:

    Der Zug war zwar mit fünf Minuten Verspätung angekündigt und kam deshalb zu früh ??? – sänk ju for drävelling Deutsche Bahn :ohje:

    Dass ein DB-Zug zu früh kommt, hab ich definitiv noch nie erlebt!;te:

    Hänschenklein am ersten Schalter hatte keine Ahnung, seine Kollegin ebenfalls nicht und das Schneckchen am Lufthansa-Schalter war wohl nach Aussage von Markus auch nur für die Optik da ;,cOOlMan;: .

    :gg::gg::gg:


    Das mit den 15 kg ist echt ne Nummer, da komme nicht drüber weg, seitdem du mir das erzählt hast.:p Die Nummer wäre echt eine Herausforderung für mich.


    Mit dem belgischen Bierchen fängt der Urlaub doch schon mal gut an!:thumbup:

    Das konnten sie, aber als wir später von beiden ein Angebot erhalten haben, haben wir angesichts des Preises kurz Atemnot bekommen

    So ging es uns auch mal bei einer Asien-Reise. Ich kann ja verstehen, dass man da Geld dran verdienen möchte, aber bei eigener Organisation hatten wir unterm Strich einen niedrigen 4-stelligen Betrag gespart. Und wenn man dann auch noch so einen Spaß daran hat, wie wir: :thumbup:

    Wie schon bei der Namibia-Planung im letzten Jahr habe ich durch kurzes Rechnen und Recherchieren festgestellt, dass ich das selbst um ein paar tausend Euro günstiger machen kann. Und genauso hab hab ich das dann auch gemacht.

    Bei den fertigen Namibia-Reisen wird mir auch immer leicht schwindelig, wenn ich die Preise sehe.

    Es gibt auf der Strecke aber auch nicht so wahnsinnig viele attraktive Möglichkeiten für Zwischenstopps.

    Und dann wird's auch meist noch mal teurer, schon alleine durch den Flug, aber auch durch's Hotel.

    Es lohnt sich aber auf jeden Fall darauf zu achten, es sind immerhin 19 Prozent.

    Das ist ja gut zu wissen!

    Darum würde ich persönlich wohl eher nicht in eine Region fahren, wo ich die Sprache überhaupt nicht verstehe.

    Das könnte mich auch von einigen Reisezielen abhalten, zumindest wenn man weiß, dass die Bevölkerung schlecht bzw. kein Englisch spricht.

    Ich hatte irgendwie ein bisschen die Erwartung, dass es ähnlich wie in Namibia werden würde: Fleisch, Fleisch, Fleisch und zum Nachtisch dann Fleisch.

    :lach:

    Eigentlich war der gesamte Urlaub für uns ein einziges Highlight.

    Das liest man doch gerne!=)

    Gerade noch rechtzeitg, bevor diese ganze Corona-Sch.. losging, konnten wir unseren Urlaub entspannt genießen - just in time...

    Das habt ihr echt super getimt! Da beneide ich euch ein wenig drum.


    Vielen lieben Dank für das ausführliche und interessante Fazit!:wink4:

    Ob uns unsere etwas nützt, muss sich ja auch erst noch zeigen. Die Angelegenheit liegt jetzt zwar bei Gericht, aber das heißt ja noch lange nicht, dass wir unser Geld wiederbekommen...

    Also nach dem, was ich damals so auf die Schnelle damals recherchiert habe, stehen die Chancen sehr gut. Ich hatte nur überall gelesen, dass man das Geld eigentlich immer einklagen muss, die Airlines zahlen das freiwillig - im Gegensatz zur Entschädigung wegen Verspätung - so gut wie nie. Und da haben meine Eltern dann kalte Füße bekommen.

    Das Flugzeug wird aufgetankt, neue Passagiere steigen zu

    Ist ja wie im Linienbus! :gg: Ok, ohne das Tanken vielleicht.

    Ich wünsche mich zurück nach Patagonien...

    Oh ja, das kann ich gut nachvollziehen. Ich finde so Stadtbesuche nach so viel Natur und Ruhe immer sehr schwierig (wenn ich eine Sache auf der Asien-Reise gelernt habe, dann das!)

    Später holen wir uns noch einen Nachtisch in Eis-Form, bevor wir uns in Vermeidung des berüchtigten Plaza Italia mit einem unguten Gefühl durch finstere Nebenstraßen schleichen.

    Ui, das hört sich wirklich unangenehm an.

    Im Nachhinein hätten wir auf Santiago wohl besser verzichten sollen - der Flug war halt mit einer Zwischenübernachtung gleich um ein paar hundert Euro günstiger...

    Hinterher ist man leider immer schlauer. Ich hätte aber auch gedacht, dass Santiago recht sehenswert ist.

    Die Odyssee der Heimreise

    Au weia.

    Mein Unbehagen in Sachen Rückflug steigt - als hätte ich es irgendwie geahnt, dass das mit Iberia nix wird...

    Das hattest du ja schon vor der Reise geahnt!

    Doch, das gehe schon…

    :wut1: Von wegen das können nur die Franzosen ...

    Allerdings nicht etwa vom Iberia-Personal, sondern von unserem Sitznachbarn, der eine SMS von LATAM erhalten hat: Flug gecancelt.

    Großartige Kommunikation!

    Wir müssen unsere Ausreise aus Chile rückgängig machen - also quasi rückwärts durch die Security - dann unsere Koffer vom Baggage Claim wieder abholen und an einen bestimmten Schalter gehen, wo wir umgebucht werden sollen.

    Albtraum!

    Wir aber müssen quasi invers laufen und bekommen von jedem Offiziellen, den wir nach dem Weg fragen, eine andere Antwort


    Hi, hi, das musste Martin auch mal machen, also so ähnlich (nicht ganz so krass) und das war auch völliges Chaos. Unsere Koffer waren nicht in FRA am Regionalbahnhof angekommen, sondern wurde falsch gelabelt und waren daher am normalen Gepäckband gelandet. Wir waren aber schon am Regionalbahnhof. Der Typ dort so "Gehen Sie einfach zum Gepäckband und holen Sie da ihr Gepäck". Jaahaa, total einfach, liebe Leute!:lach:NICHT. Im Nullkommanix hatte er die Security am Hals. Die waren aber zum Glück total nett und verständnisvoll und haben ihm Geleitschutz zum Gepäckband und wieder raus gegeben.

    So dauert es ewig, bis wir wieder bei der Security ankommen, die uns dann natürlich prompt nicht wieder ins Land lassen will.

    Hat der das eigentlich begründet?

    Die Antwort: das System liege gerade flach

    Oh Gott, viel schlimmer hätte es echt nicht kommen können.

    Wir zögern kurz - Kostenpunkt für uns beide zusammen immerhin 2.600 EUR - klicken dann aber in der Hoffnung, irgendetwas von dem Geld später wieder zubekommen.

    Schluck! Aber was will man machen, wenn man übermorgen wieder arbeiten muss.

    Ich musste mich mit der rechtlichen Seite auch mal kurz beschäftigen, da meine Eltern letztes Jahr auf Kuba festhingen. Die waren auch kurz davor, einen 2000 €-Flug bei einer anderen Airline zu buchen, aber letztlich war ihnen das ohne Rechtschutzversicherung zu heikel. Seitdem haben sie eine.;)

    Ich fühle mich zwischen den beiden recht kräftigen Mannsbildern, die beim Schlafen jeweils eine ziemliche Schräglage in meine Richtung einnehmen, recht erdrückt und werde noch dazu permanent angehustetet...

    Heute geradezu unvorstellbar ...

    Ein paar Stunden Erholung, bevor es am nächsten Morgen wieder ins Büro geht...

    Heftig! Aber da hattet ihr im Büro gleich was zu erzählen.:gg:



    Ich sag jetzt schon mal 1000 Dank für diesen wunderbaren Reisebericht! Wie immer bin ich sehr gerne mit euch gefahren! Aber wenn noch ein Fazit kommt, werde ich das natürlich mit Interesse lesen.=)

    Kann man da das Papier aussuchen? (also bei Saal Digital)

    Klar, da gibt's verschiedene Papierarten.

    Für Cewe scheine ich zu blöd zu sein, da bekomme ich es überhaupt nicht hin, dass die Fotos die gleiche Größe bekommen.

    Das ist wirklich ganz einfach. Wenn du ein Foto bzw. einen Fotorahmen hast, dessen Größe du für die anderen Fotos beibehalten möchtest, dann einfach diesen Fotorahmen anklicken (also markieren) und dann auf + neues Foto klicken. Der neu eingefügte Rahmen hat dann exakt die gleiche Größe.

    Hat jemand von euch schon Erfahrung mit SaalDigital gemacht. Wie lässt sich die Software händeln?

    Ich bestelle seit einigen Jahren meine Fotobücher bei Saal und bei Cewe. Die Software ist bei Cewe besser, die Qualität des Papiers ist bei Saal besser,die Farben der Fotos gefallen mir auch viel besser. Die Software von Saal ist in Ordnung, aber mehr nicht. Man hat nicht so umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten wie bei Cewe. Wenn man sowieso eher schlicht gestaltete Fotobücher mag, ist man bei Saal genau richtig. Lieferung ging auch immer total fix bei mir. Im Gegensatz zu Cewe hatte ich noch nie eine Reklamation, Qualitativ absolut top!

    Was für ein riesiges Schiff.

    Allerdings! Im Verhältnis mit deiner Mama und den anderen Leuten davor, sieht man es so richtig.

    Den Tag haben wir am Strand verbracht.

    Sieht aus, als ob ihr vor einer Fototapete posieren würdet.:gg:

    Das Essen auf dem Schiff hat uns sehr gut geschmeckt und hatte wirklich gute Qualität.

    So einen Hummerschwanz könnte ich jetzt auch zu Mittag vertragen.;;PiPpIla;;

    Morgens haben wir in aller Frühe vor dem eigentlichen Frühstück dort schon immer mal etwas Obst gegessen.

    Dieser Ort sieht wirklich sehr schön aus! Und schön ruhig (was vermutlich daran liegt, dass ihr früh da wart?).

    Und dann das Highlight der Reise für meine Mutti: Ich konnte den Kapitän für ein Foto mit meiner Mutti ergattern ::;;FeL4;

    Cool!

    Den Rest des Abends konnte auf dem Schiff die Beleuchtung abgestellt werden, denn meine Mutti hat für Helligkeit gesorgt.

    =)

    Mein Mutti hatte die ganze Zeit dieses Paket, das Markus ihr für mich mitgegeben hatte, verborgen gehalten. Wie auch immer sie das gemacht hat :ohje: .

    Ist ja nicht gerade klein! Wie hat sie das denn geschafft?! ;haha_

    Verpasst haben wir nichts, aber ich komme dadurch immerhin in den Genuss, das Boot mal für ein paar Minuten steuern zu dürfen

    Steht dir gut!

    Auf der Insel haben wir dann eine Stunde Zeit, um auf einem schmalen abgesperrten Rundweg die Insel zu erkunden und dabei die hier zu Tausenden lebenden Magellan-Pinguine in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

    Die Pinguine sehen so aus, wie die in Südafrika. Scheinen wohl enge Verwandte der Brillenpinguine zu sein. Die sind so süß, wenn sie herumwatscheln.;;ebeiL_,

    Da der Kaffe ungenießbar ist, halten wir uns an den Pisco

    :la1;

    Sie hat uns treue Dienste geleistet auf den teilweise recht abenteuerlichen Straßen und mit ihrem “Sprung in der Schüssel” tapfer durchgehalten.

    Super, dass Susi durchgehalten hat!

    Viele sagen, das sei der schönste Friedhof Südamerikas.

    Sieht wirklich schön aus. Friedhöfe besuchen wir auch ganz gerne mal.

    Ich hole weiter auf!

    Nach dem wir am ersten Tag um 7:30 Uhr auf den Parkplatz gefahren waren und nach gefühlten 100 Rides abends um 20.30 Uhr bei Panda Express saßen, ist Mutti zwar fast beim Essen eingeschlafen :la1; , aber mir einem echt glücklichen Gesicht ;dherz; .

    Herrlich! Wir liebe dieses erschöpfte Gefühl nach 100 Rides und im Kopf dreht sich noch alles.;haha_

    Dafür war der Minion Ride echt cool.

    Den mochte ich auch total gerne!

    Im Ergebnis fand sie den Ride total klasse und hat mir während des Rests der Reise immer wieder gesagt, wie dankbar sie mir dafür ist, dass ich sie dazu überredet habe, denn sonst hätte sie ja etwas ganz Tolles verpasst :la1; .

    Und den auch! Da war ich 3x drauf. Allerdings kann ich mich an den King Kong Ride gar nicht erinnern ... vielleicht ist der recht neu.:nw:

    Ach ja: Am ersten Tag der Reise haben wir uns erstmal das passende Outfit zugelegt:

    :thumbup:

    Zu "Harry Potter and the Escape from Gringotts" sind wir gleich morgens gegangen, weil das die noch recht neue Hauptattraktion war. Meine Güte, was für ein toller Ride :EEK: . Wir haben uns ja vor Begeisterung gar nicht mehr einbekommen und meiner Mutti stand schon beim Anstehen der Mund offen.

    Boah, da würde ich so gerne mal drauf! Gab's leider bei unserem Besuch noch nicht.


    Wunderbare Tage in den Parks!=)

    Hallo liebe Michelle! Nun hole ich hier auf und freue mich schon total auf eure Reise!

    Mutti war zwischenzeitlich biblische jugendliche 86 Jahre alt. Was bot sich also mehr an, als ein Vergnügungsparkbesuch ?

    Ich lach mich immer noch schlapp! Schon seit dem Zeitpunkt, zu dem du mir davon erzählt hast. Das ist soooo toll!

    Vielleicht finden sich ja ein paar von Euch, die sich durch die Bilder ein Lächeln ins Gesicht zaubern lassen wollen .

    Das hast du schön gesagt. =) Ich hab wirklich ein Dauergrinsen, wenn ich euren RB lese.

    Das gemeinsame Nacht-Outfit hatten wir uns auf der letzten Reise gekauft .

    :gg::!! Wie niedlich!

    Der Kühlschrank gut gefüllt: Spicy Hot Gemüsesaft für Mutti ,

    Some like it hot!

    Gebucht hatte ich die kleinste Autokategorie, die es gab. Nachdem sich so ein Auto mal wieder nicht finden ließ , sind wir mit diesem vom Hof gefahren .

    :lach:

    So, nun bin ich endlich wieder auf dem aktuellen Stand der Dinge und kann drüben bei Michelle und Mama einsteigen. :gg:

    Nach fünf Minuten kommt er jedoch schon wieder zur Tür herein gesprungen und meint, er müsse heute unbedingt sein Handy zum Fotografieren mitnehmen, weil da draußen - das wäre der Hammer...

    Wahnsinnig schön! Diese Farben! Und dann auch noch später mit Spiegelung. ;;ebeiL_,

    Wir checken aus und zahlen unsere Rechnung. Auf dem Weg zum Auto läuft uns noch ein drolliger Fuchs über den Weg.

    Und schon wieder so ein Tierglück! Schönes Tier. =)

    ... und uns fallen wieder einmal die extrem vielen toten Bäume auf.

    Ich traue es mich kaum zu schreiben (weil es so schade um die Bäume ist), aber es sieht auf dem Bild wirklich schön aus.

    Das Feuer geriet dabei völlig außer Kontrolle und hatte verheerende Folgen: An die 20.000 Hektar Waldfläche wurden zerstört.

    Unfassbar! Ich wollte fragen, ob du weißt, wie das weitergeganen ist, aber du hattest ja den Artikel schon verlinkt.

    Außerdem sprintet Andreas nochmal eben schnell auf den Hügel am Katamaran-Anleger, um von oben ein Foto von den wartenden Passagieren zu machen.

    Total schönes Foto mit dem Berg im Hintergrund!

    Gegen 7:15 Uhr marschieren wir dann los im schönsten Morgenlicht zu unserer heutigen Tageswanderung zum Mirador las Torres.

    Das Licht ist wirklich ein Traum!

    War es oben an der Lagune durch unseren frühen Start noch recht überschaubar, wird der Trail jetzt zur reinsten Völkerwanderung.

    :EEK: Wahnsinn!

    Darum gibt es auch in meinem Fotobuch von Patagonien eine ganze Doppelseite nur vom Essen

    ;haha_ Witzig das Bild von dir in der Ecke! Tolle Seite! Da sieht man mal auf einen Blick, wie schön da angerichtet wird. Und wenn's dann auch noch schmeckt, umso besser!

    Andreas darf entscheiden und so ist natürlich völlig klar, dass es der Erste wird

    Er meinte es sicher nur gut, denn der Weg war sicher deutlich kürzer. ;te:

    Entsprechend lange dauert dann auf dem Rückweg das öde Anstehen an besagteter Hängebrücke...

    :EEK::EEK::EEK: Ich weiß gar nicht warum, aber ich bringe Südamerika gar nicht so sehr mit Massentourismus in Verbindung. Aber vermutlich das sind das nur ein paar Hotspots, oder?

    nicht einmal Andreas wagt sich zu seinem Morgenlauf hinaus und das will schon etwas heißen...

    Ich bin schockiert. Ehrlich. :gg:

    Es entstehen wunderschöne Regenbögen (Plural!), mystische Bilder mit in dünnen Nebelschwaden hängenden Bergspitzen und ansatzweise zeigt sich sogar blauer Himmel.

    Diese Bilder sind der Wahnsinn! Einiges erinnert mich ein wenig an Island.

    Ich hole weiter auf. =)

    Der Regen hat mittlerweile aufgehört und am Horizont blinzelt schon wieder die Sonne. Allerdings ist es extrem stürmisch: der patagonische Wind pfeift mit unbändiger Kraft von den Bergen und wir sind gespannt, was uns wettertechnisch jetzt in Chile erwarten wird, denn die Prognosen für den Torres del Paine Park in den nächsten Tagen sind nicht sehr erbaulich...

    Den Wind stelle ich mir tatsächlich sehr heftig vor dort!

    Als wir vor der Abfahrt noch einmal volltanken, gibt es einen leisen Klick und der Riss in unserer Frontscheibe ist wieder mal zehn Zentimeter länger. Ohje - hoffentlich hält das noch für die letzte Urlaubswoche...

    Hui, spannend!

    Andreas muss teilweise massiv gegenlenken und passenderweise kommen wir an diesem Straßenschild vorbei:

    :la1;

    Eine Stunde später checken wir für zwei Nächte im Hotel Las Torres ein. Dieses ist absolut traumhaft gelegen und wir sind begeistert.

    Die Lage ist ja wirklich traumhaft! =)

    Zu sehen gibt es für unseren Geschmack da eigentlich nie etwas besonders Aufregendes, aber der Fahrer kann sich halt seine Dosis Mate-Tee reinziehen, während alle draußen wie verrückt fotografieren.

    :lach:

    Weiter geht’s, aber nicht für lange. Nach ein paar Minuten Fahrt kommt schon die nächste Unterbrechung. Fünf Minuten werden angesetzt für eine kollektive Pinkelpause, die auch alle brav wahrnehmen - aber bei mittlerweile sechs weiteren Tour-Bussen die hier anhalten und nur einer Toilette bildet sich bei den Damen schnell eine Riesenschlange und so werden aus den fünf Minuten mal eben rasch zwanzig.

    :lach::lach::lach: Bis auf den Mate Tee könnte das so überall auf der Welt stattfinden. :gg:

    Doch die Bewegungen mit dem ungewohnten Schuhwerk werden recht schnell sicherer und insbesondere die Public-Toilet-Position beim Abwärtsgehen beherrsche ich bald perfekt

    :gg:


    Das stelle ich mir recht anstrengend vor, aber die Altersdiskriminierung ist schon recht zweifelhaft. Wenn ich da so an die ganzen 20-jährigen Flipflip-Touris denke ... ;te: Die wären doch schneller in der Gletscherspalte, als man gucken kann.

    Nach eineinhalb Stunden ist das Mini Trekking dann vorbei und es gibt zum Abschluss noch stilvoll einen Whiskey mit echtem Gletschereis:

    Das hat echt Stil. Und wenn man leicht einen sitzen hat, lässt sich die Rückreise mit der Gurkentruppe samt Busfahrer besser ertragen. ;)

    Beides ist wieder extrem lecker

    Das sieht so mega schön aus! =)

    Das klingt prinzipiell doch gar nicht schlecht - der Smilie verheißt aber nicht so viel Gutes?

    Ach ja, es ist Meckern auf hohem Niveau würde ich sagen. Es war nicht schlecht, aber ich wäre schon lieber irgendwohin geflogen. :(


    Was ist aus eurem Flug nach St. Petersburg geworden? Hat die LH den letztlich noch erstattet bzw. die Erstattung immerhin zugesagt?