Namibia 2016 - Der Reisebericht zum zweiten Mal, aber keine Wiederholung

  • Nach dem Frühstück machten wir uns dann von der Bagatelle auf Richtung Keetmannshoop.
    Erst noch in Marienthal getankt. 120 Liter!
    Ein Trucker sah ungläubig auf die Zapfsäule, dann unter unseren Wagen.
    Als ich ihm sagte Doppeltank lachte er.


    Die etwa 200 km bis zum heutigen Ziel, dem Quivertree Forest Camp, unserem heutigen Hotel,
    auf deren Gelände der Köcherbaumwald und Giants Playground liegt.
    Die Fahrt auf der immer geraden B 1 war eher langweilig, nicht außer leerer Landschaft zu sehen.


    Dieses Hotel hatten wir trotz der schlechten Bewertungen im Internet gebucht, weil erstens,
    in Keetmannshoop nichts Besseres zu finden war und weil der Köcherbaumwald so nah ist.
    Ich machte dann auch gleich den schlimmsten Anfängerfehler den man in Namibia machen kann.
    Sage niemals zu einem Farmer, auf die Aussage es wird heute wahrscheinlich regnen……….
    Wäre besser morgen….. Dann würde es nie regnen und das macht die schlecht gelaunt,



    Otti das Haus- Warzenschwein













    Es war ein Gewitter angesagt und die Wolken am Himmel verhießen nichts Gutes,
    deshalb sind wir gegen 15:00 dann erst einmal zum Köcherbaumwald gefahren,
    man hätte auch laufen können, es sind 800 m, aber es sah stark nach Regen aus.
    Das Licht war wunderbar dramatisch und es sind einige tolle Aufnahmen entstanden.
    Als die ersten Regentropfen fielen, machten wir uns auf den Weg zum Hotel zurück.
    Das hörte aber auf und so kühlten wir uns erst einmal im Pool ab.
    Gegen 17:00 wurde es voll etliche mit Kameras bestückte Leute machten sich zu Fuß
    auf zum Köcherbaumwald.


    Wir fuhren erst einmal die 5 km zu Giants Playground. Gerade dort angekommen,
    ging es los der Himmel öffnete alle Schleusen im nu stand alles hoch unter Wasser.
    So ein Glück muss man auch haben. Nach 3 Monaten Trockenheit fällt der lang ersehnte Regen.


    Für uns war also nichts mit tollen Fotos vom Sonnenuntergang am Köcherbaumwald.
    Für die anderen Fotografen auch, die kamen klatschnass zurück.


    Wir haben uns auf unsere Zimmer zurückgezogen, ich habe die Fotos gesichert
    und die anderen haben sich etwas entspannt.


    Kurz vor 19:00 hörte der Regen auf.
    Ich habe mir meine Kamera geschnappt und bin noch einmal zum Köcherbaumwald gefahren.
    Das waren ja nur 2 Minuten Fahrt.


    Das hat sich gelohnt ich war begeistert von dem Ausblick!
    Was für dramatische Wolken und was für ein Himmel.





    Ja dann zum Abendessen.
    Das ist ja hier eine Farm mit extensiver Viehzucht, das heißt der Farmer lässt die Rinder
    immer auf der Farm frei laufen, die werden nur alle 2 Monate mal zusammengetrieben und gecheckt.
    Die Farm ist fast 3-mal so groß wie die Bagatelle Lodge.
    Die Inhaber der Farm hatten richtig gute Laune weil es ja geregnet hatte.
    Das war aber nicht genug, es sollte innerhalb der nächsten 2 Wochen
    noch einmal kräftig regnen, damit alles was jetzt sprießt kräftig genug wird um die Trockenperiode zu überstehen.


    Dann noch zum Eindruck über die Unterkunft.


    Es ist einfach, ja..... und nach dem Luxus auf Goche Ganas und Bagatelle.
    Aber alles ist sauber und okay, irgendwie nett und sogar echt preiswert.
    Die Nähe zum Köcherbaumwald und Giants Playground genial.


    Auch gut, dass man nicht in diese unschöne Stadt Keetmannshoop muss.


    Das Abendessen war von der Farmersfrau zubereitet und wirklich vorzüglich, eines der besten Abendessen auf der Reise.
    Das war ein Springbock Geschnetzeltes mit Pilzen in einem großen gusseisernen Topf geschmort.
    Wir haben uns nach dem Essen noch sehr nett mit einem Paar aus Stuttgart unterhalten.


    Die Farmersfamile war so glücklich über den Regen und wir haben es denen gegönnt.
    Drei Monate Trockenheit.....und wir erwischen den ersten Regentag unglaublich.


    Es hat uns hier sehr gut gefallen, allen Bewertungen zum Trotz.

  • Ein Trucker sah ungläubig auf die Zapfsäule, dann unter unseren Wagen.
    Als ich ihm sagte Doppeltank lachte er.

    ;haha_


    sind wir gegen 15:00 dann erst einmal zum Köcherbaumwald gefahren,

    Diese Bäume sind herrlich, ganz toll und ...........


    Das Licht war wunderbar dramatisch und es sind einige tolle Aufnahmen entstanden.

    das kann ich nur bestätigen.


    Was für tolle Bilder, vorallem vom Sonnenuntergang :clab: :clab: :clab:


    Wann ist euch denn der Gepard vor die Linse gelaufen :EEK:


    Drei Monate Trockenheit.....und wir erwischen den ersten Regentag unglaublich.

    Glück muß man haben :MG: ;)

  • Mein Gott, Werner ... bei den Fotos könnte man ja direkt losfliegen ...
    Super schön, wie gut, dass Du abends noch mal los bist :clab::clab:


    Ich habe den Köcherbaumwald im letzten Jahr ja schon bei Moni bewundert - finde ich ganz toll dort!


    Sag mal - der Gepard ... ist der echt?????
    Kam der Dir irgendwo in der Dämmerung entgegen?????


    ... und das Hausschwein finde ich einfach zum Verlieben ;;KnUt;;

  • Was für tolle Bilder, vorallem vom Sonnenuntergang :clab: :clab: :clab:


    danke schön Ina, ja das hat sich gelohnt


    Wann ist euch denn der Gepard vor die Linse gelaufen


    der gehört zur Farm


    Sag mal - der Gepard ... ist der echt?????
    Kam der Dir irgendwo in der Dämmerung entgegen?????


    der ist total echt, gehört zur Farm und es war ein Zaun zwischen uns und der war satt.


    ... und das Hausschwein finde ich einfach zum Verlieben ;;KnUt;;


    dann spendiere ich noch ein Bildchen von Otti


    • Official Post

    Die Farm ist fast 3-mal so groß wie die Bagatelle Lodge.


    Also diesmal eindeutig größer als Dein Vorgarten. ;;NiCKi;:


    Die etwa 200 km bis zum heutigen Ziel


    etwa 300 km ;)


    Gut das Du sofort los bis zum Köcherwald, sonst hätte Dich wo möglich das Schwein gegessen, weil Du ausgesehen hättest, wie ein begossener Pudel. :gg:

  • Ganz schön einsam...


    das war es auf dem Campingplatz auch jetzt


    etwa 300 km ;)


    Stimmt! :!! danke für das Einfügen der Karte Uli


    Gut das Du sofort los bis zum Köcherwald, sonst hätte Dich wo möglich das Schwein gegessen,
    weil Du ausgesehen hättest, wie ein begossener Pudel. :gg:


    das war doch kein Wildschwein........ und zur Not habe ich immer noch mein Schweizer Offiziersmesser dabei
    :mampf:

  • Die Fahrt auf der immer geraden B 1 war eher langweilig, nicht außer leerer Landschaft zu sehen.

    O.K. da muss man dann auch in Namibia mal durch


    Dieses Hotel hatten wir trotz der schlechten Bewertungen im Internet gebucht,

    Ich bin, was schlechte Bewertungen im Internet anbelangt, ziemlich entspannt ;;NiCKi;:


    Das hat sich gelohnt ich war begeistert von dem Ausblick!
    Was für dramatische Wolken und was für ein Himmel.

    Sieht super aus :clab: ganz toll


    eines der besten Abendessen auf der Reise.

    :!! soviel zu den schlechten Bewertungen


    War der Gepard wild oder in einem Gehege?
    der fast Elefant ist ja süss :!!

    • Official Post

    Ich bin, was schlechte Bewertungen im Internet anbelangt, ziemlich entspannt ;;NiCKi;:


    Ich hab mal vorsätzlich eins gebucht und dann noch eine Nacht verlängert. :gg:
    Der Durchschnittsindex war auf einer Skala von 0-10 bei 4 Komma irgendwas.
    Was interessiert mich das Alter vom Teppichboden in der Lobby und das Restaurant, wenn es um die Ecke einen netten Pub gibt und die ein super Hallenbad haben. ;;NiCKi;:

  • soviel zu den schlechten Bewertungen


    ja ich sehe das auch so, es gibt immer Leute die etwas stört, zu heiß in Afrika, nicht die richtige Biersorte, ;haha_


    War der Gepard wild oder in einem Gehege?


    der ist wild, aber hinter einem Zaun in sehr großem Gelände


    Ich hab mal vorsätzlich eins gebucht und dann noch eine Nacht verlängert.


    so kann gehen, man steckt nicht drin in den Köpfen der anderen.


    Der Köcherbaumwald ist ein Traum - wunderschön


    ja Silke ein schönes Fleckchen im südlichen Afrika und etwas besonderes, weil es ja ein Wald ist.
    Sonst stehen die einzeln rum.


    War der Gepard zahm


    nein, sicher an Menschen gewöhnt, aber wenn der Hunger hat möchte ich nicht ohne Zaun 5 m entfernt sein.
    ;;NiCKi;:



    :idee:


    :!!

  • Ich habe mir meine Kamera geschnappt und bin noch einmal zum Köcherbaumwald gefahren.

    Gut gemacht :clab: - die Köcherbäume sind schon was Besonderes und irgendwie war es gar nicht so schlecht, dass es gerade als ihr da ward geregnet hat (entschuldige :schaem: ) ... mit Wolken sieht das alles einfach viel stimmungsvoller, lebendiger aus :!! ... mir gefällts ;;NiCKi;: ...


    Zitat von »Ina«
    Wann ist euch denn der Gepard vor die Linse gelaufen




    der gehört zur Farm

    Ah ... ich dachte schon, was hat der Werner für ein Dusel ;) ... wir hatten damals nur einen Geparden vorbeiflitzen sehen ... unser Guide sagte, sie können bis 120 km/h schnell werden und es gehört ordentlich Glück dazu, welche in freier Wildbahn zu sehen....

  • ;SEWat::::NaDenk;;

    6.-28. Februar 2022: Vegas, Baby, wenns denn geht. Flug ist gebucht.

    Mai/Juni 2022: Namibia Rundreise als Guide, wenns dann geht. Ich könnte noch 1-3 Teilnehmer brauchen, also wer jemanden kennt.....

    September/Oktober 2022: Geplante Gruppenreise in die USA. Mal schauen.

  • Superschön, Werner! Gefallen mir richtig gut eure Tage!
    So schön relaxt und dabei trotzdem so eine tolle Fotoausbeute!


    Ja Annika Urlaub ist ja auch Urlaub, da sollte man entspannt sein
    ;,cOOlMan;:




    Dann hatte ich viel Glück, er lag in aller Seelenruhe auf dem Baumstamm vor mir und freute sich auf sein Frühstück.


    Gut dass Du nicht das Frühstück warst.


    Vor 10 Jahren wollte ich im Etosha aussteigen um in Fishers Pan eine überflutete Straße zu fotografieren.
    Meine Ingrid protestierte und ich blieb im Auto.
    Keine 10 m entfernt lag ein Leopard im Gebüsch, den könnte man fast in dem Gras nicht erkennen.
    Gute Tarnung!
    Beim weiterfahren habe ich ihn gesehen und aus 3 m Entfernung fotografiert. Eine Hand Kamera, eine Hand
    Knopf vom Fensterheber....... Ich glaube aber so schnell wäre das auch nicht hochgefahren.
    Aber der hatte wohl auch gut gefrühstückt, hat mich nur uninteressiert angesehen.


    ;ws108;

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!