Patagonien 2020 - Eine Reise an's Ende der Welt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Meine Güte, ist das schön um El Chalten! Beim Lesen habe ich gedacht, was Ihr für ein Glück hattet, dass alles jetzt noch vor dieser ganzen Corona-Situation machen zu können und mit solchen Eindrücken "aufgetankt" zu sein.

      Beim Querlesen der Kommentare habe ich dann auch noch mitbekommen, dass Ihr auch sehr viel Glück hattet mit dem Wetter und dass es gar nicht so häufig ist, die Berge so zu sehen. :!!

      Elke wrote:

      Ab hier haben wir dann beim Laufen auch einen permanenten Blick auf das wunderbare Bergpanorama und müssen uns regelrecht dazu zwingen, nebenbei auch noch andere Motive zu fotografieren, da uns das imposante Fitz Roy Massiv einfach magisch anzieht.
      Gerade wollte ich schreiben, dass es sich bei diesem Panorama ja von alleine läuft :gg: Und dann kam dieser Moränenhang:

      Elke wrote:

      Entlang des stark erodierten Pfades geht es in Kehren über loses Geröll, groben Steinschutt und kleine Felsstufen den Moränenhang hinauf.
      Das war sicher kein besonders angenehmes Gehen. Aber dafür seid Ihr ja reichlich belohnt worden:

      Elke wrote:

      Wir erreichen den höchsten Punkt und werden mit einem fantastischen Blick auf die Lagune belohnt - eingerahmt von den mächtigen Gletscherzungen und der gewaltigen Ostwand des Fitz Roy.

      Elke wrote:

      Dann sitzen wir einfach nur da und genießen es, hier zu sein und diesen Postkartenblick tatsächlich vor Augen zu haben: der Granit des Fitz Roy, der über der malerischen Lagune thront.
      Ein Traum!

      Elke wrote:

      Es ist echt bewundernswert, wie der etwa 10-köpfige Trupp den geborgenen Körper über die engen Kehren in dem schweren Gelände nach unten transportiert. Zwei Träger, mehrere Bremser mit Seilen, einer der koordiniert und alle 150 Meter wird durchgewechselt. Eine sehr beeindruckende Team Leistung.
      Ja, das ist sehr beeindruckend. Aber auch sehr traurig. Es führt einem vor Augen, wie nahe gerade im Gebirge ein faszinierender Naturgenuss und die große Gefahr beieinander sind.

      Elke wrote:

      In der Wafleria belohnen wir uns im Anschluss mit einer süßen Sünde: zwei Waffeln mit Dulce de Leche, Kokosnuss, und zwei Riesenkugeln Eis.
      Sieht sehr lecker aus :!!

      Elke wrote:

      Auf das Abendessen verzichten wir später allerdings, da wir mit den Waffeln unseren Kalorienbedarf mehr als reichlich gedeckt haben.
      Das wundert mich jetzt nicht :gg: Das war schon eine Bombe.

      Elke wrote:

      Im Gletscherfluss beobachten wir eine Weile lang zwei Sturzbachenten, die gegen die heftige Strömung ankämpfen. Später erfahren wir in der Hosteria, dass diese wohl recht selten sind und Sichtungen an die Ranger im Nationalpark gemeldet werden sollen.
      Das war sicher eine spannende Beobachtung. Habt Ihr das den Ranger noch melden können?

      Elke wrote:

      Nichtsdestotrotz ist der Glaciar Grande, den man von hier aus sieht, schon mächtig beeindruckend.
      Allerdings, und dann wieder dieses faszinierende Gletschertürkis.

      Auch die Wanderung war insgesamt her sehr schön.

      Elke wrote:

      Wir bekommen beide eine Monsterportion, die uns im ersten Moment schier erschlägt. Aber es ist super lecker und wir schaffen es tatsächlich, alles aufzuessen.
      Ihr brauchtet nach den beiden Wandertagen auch mal eine ordentliche Portion Eiweiß. =)

      Liebe Grüße

      Bettina
    • New

      Beim ersten Mal haben wir genau dieselbe Tour wie ihr gemacht, und zwar auch mit Hielo y Aventura. Ich war die einzige der gesamten Gruppe, die das Herumstaksen mit den Steigeisen dermaßen schwierig fand, daß ich nach kurzer Zeit umkehrte. Vor allem fand ich beängstigend, daß die Pfade im Eis oft extrem schmal waren und daß es meiner Erinnerung nach manchmal auf einer Seite recht steil hinunterging. Aber zwei solchen Sportskanonen, wie ihr es seid, kam das Laufen über den Gletscher wahrscheinlich kinderleicht vor ;)

      Beim 2. Aufenthalt sahen wir uns den Gletscher nur von den Aussichtsplattformen aus an - ich fand das eigentlich fast am beeindruckendsten. Unglaublich, wie nahe man an ihn rankonnte und welche fantastischen Blicke man aus den verschiedensten Blickwinkeln auf dieses Naturwunder hatte!
      Lieber Gruß
      Savannah
    • New

      Auch interessant mit dem Ice-Trekking. Wir haben den Gletscher nur von den Stegen und Aussichtsplattformen gesehen, was aber auch sehr beeindruckend war.

      Elke wrote:

      Es gäbe beim gleichen Anbieter auch eine Big Eis Tour, die etwa doppelt so lange dauert und die noch tiefer in den Gletscher hinein führt. Bei diesem würde man noch ganz andere Eisformationen, Lagunen und Wholes sehen können und das wäre für uns eigentlich die attraktivere Variante gewesen.

      Leider gibt es für diese Tour aber eine sehr strikte Altersbeschränkung. Ab 50 zählt man zu den Oldies und darf nur noch beim Mini Trekking mitmachen, egal wie fit man tatsächlich ist. Diese Beschränkung wird wegen der Sicherheitsbestimmungen auch sehr konsequent eingehalten.
      Das ist ja blöd mit der Altersbeschränkung für die längere Tour. Ich würde doch glatt behaupten, dass wir wahrscheinlich fitter sind als manche jüngere! Aber OK, manche Leute würden auch sicherlich dazu neigen, sich zu überschätzen. :rolleyes:

      Und hier unten hast du offenbar schon für Corona geübt! ;)



      LG
      Katja
    • New

      Elke wrote:

      Ja, das Ice-Trekking wird ja in Patagonien auf verschiedenen Gletschern angeboten.Wo hast Du das gemacht? Auf dem Grey Gletscher?
      Ja, auf dem Greygletscher.

      Elke wrote:

      Ist schon echt ein Erlebnis, oder?
      Yupp! ;;NiCKi;:

      Elke wrote:


      WeiZen wrote:

      Pfui Deibel.
      Normalerweise trinke ich auch nicht gerne Whiskey - aber der war echt lecker
      Pfui! Whisky mit Eis ... ein Frevel ... :EEK:
      LG Christoph
    • New

      bela wrote:

      Meine Güte, ist das schön um El Chalten!
      Du sprichst mir aus der Seele ;dherz;

      bela wrote:

      Beim Lesen habe ich gedacht, was Ihr für ein Glück hattet, dass alles jetzt noch vor dieser ganzen Corona-Situation machen zu können und mit solchen Eindrücken "aufgetankt" zu sein.
      Das muss ich mir jeden Tag auf's neue vor Augen halten ;;NiCKi;:

      bela wrote:

      Beim Querlesen der Kommentare habe ich dann auch noch mitbekommen, dass Ihr auch sehr viel Glück hattet mit dem Wetter und dass es gar nicht so häufig ist, die Berge so zu sehen.
      Das hatten wir absolut.
      Wenn Du zum Beispiel mal Katjas Bericht anschaust - da waren wir die regelrechten Glücksschweine dagegen.

      bela wrote:

      Das war sicher kein besonders angenehmes Gehen. Aber dafür seid Ihr ja reichlich belohnt worden
      Jeder Schweißtropfen war es wert :!!

      bela wrote:

      Es führt einem vor Augen, wie nahe gerade im Gebirge ein faszinierender Naturgenuss und die große Gefahr beieinander sind
      Das ist leider wahr :traen:

      bela wrote:

      Das wundert mich jetzt nicht Das war schon eine Bombe.
      Aber eine suuuuper leckere Bombe ;;PiPpIla;;

      bela wrote:

      Das war sicher eine spannende Beobachtung. Habt Ihr das den Ranger noch melden können?
      Wir haben es indirekt gemeldet über die Hosts von unserer Hosteria.
      Liebe Grüße, Elke
    • New

      Savannah wrote:

      Beim ersten Mal haben wir genau dieselbe Tour wie ihr gemacht, und zwar auch mit Hielo y Aventura.
      Ich glaube auf dem Perito Moreno sind das auch die einzigen Anbieter.
      Ich hatte mich im Vorfeld noch umgeschaut, ob ich einen anderen Anbieter finde, bei dem es nicht diese strikte Altersgrenze gibt.
      Aber letztlich erwiesen sich alle Anbieter als Vermittler, die letztlich zu Hielo y Aventura führten.

      Savannah wrote:

      Ich war die einzige der gesamten Gruppe, die das Herumstaksen mit den Steigeisen dermaßen schwierig fand, daß ich nach kurzer Zeit umkehrte.
      Das ist aber schade, da hast Du echt was verpasst.
      Aber wenn man sich nicht sicher fühlt, ist es schon besser so ;;NiCKi;:

      Savannah wrote:

      Aber zwei solchen Sportskanonen, wie ihr es seid, kam das Laufen über den Gletscher wahrscheinlich kinderleicht vor
      Kinderleicht nicht, aber nach einer Weile Eingewöhnung ging es ganz gut.

      Savannah wrote:

      Beim 2. Aufenthalt sahen wir uns den Gletscher nur von den Aussichtsplattformen aus an - ich fand das eigentlich fast am beeindruckendsten.
      Die sind auch wirklich beeindruckend.
      Und da gibt es soviel Wege, dass man den ganzen Tag zubringen kann.

      Katja wrote:

      Wir haben den Gletscher nur von den Stegen und Aussichtsplattformen gesehen, was aber auch sehr beeindruckend war.
      Wir hatten dort leider nur noch eine Stunde, wären auch sehr gerne länger geblieben.
      Aber insgesamt war es so für uns eine guter Kompromiss und das Ice Trekking hätte ich nicht missen mögen.

      Katja wrote:

      Das ist ja blöd mit der Altersbeschränkung für die längere Tour. Ich würde doch glatt behaupten, dass wir wahrscheinlich fitter sind als manche jüngere!
      Leider war da aber nichts zu machen.
      Wir dachten, wir könnten vor Ort noch mit den Leuten reden, aber sie haben strikt an der Regelung festgehalten.

      Katja wrote:

      Und hier unten hast du offenbar schon für Corona geübt!
      ;haha_ ;haha_ Ja, das könnte man wirklich denken :la1;
      Liebe Grüße, Elke
    • New

      Elke wrote:

      Gruppenreisen, bei denen der Busfahrer entscheidet, wo und wie lange angehalten wird, sind einfach nichts für uns
      ;;Gi5;: Für uns auch nicht. Aber manchmal kommt man halt nicht drum herum. Ich denke mal, in diese Ecke wäre man privat wohl gar nicht gekommen, auch ohne Gletschertour nicht, oder?

      Elke wrote:

      Am Anfang ist das Laufen mit den Steigeisen noch etwas gewöhnungsbedürftig.
      Ich hab mir beim letzten Mal die Gamaschen zerstochen, aber besser als die Wade. Der breitbeinige Gang ist sehr gewöhnungsbedürftig :gg: .

      Elke wrote:

      Wir haben viel Spaß bei der Wanderung auf dem Gletscher und können unterwegs eine Vielzahl an Eisformationen, Rissen, Gletschermühlen und kleine Lagunen bewundern.
      Super schön! Ich kenne nur Gletscher in den Alpen, die sind langweilig dagegen, einfach nur flach.

      Elke wrote:

      Es gäbe beim gleichen Anbieter auch eine Big Eis Tour, die etwa doppelt so lange dauert und die noch tiefer in den Gletscher hinein führt. Bei diesem würde man noch ganz andere Eisformationen, Lagunen und Wholes sehen können und das wäre für uns eigentlich die attraktivere Variante gewesen.
      Für die hätten wir uns auch entschieden...

      Elke wrote:

      Leider gibt es für diese Tour aber eine sehr strikte Altersbeschränkung. Ab 50 zählt man zu den Oldies und darf nur noch beim Mini Trekking mitmachen, egal wie fit man tatsächlich ist.
      ....oder doch nicht! Das ist ja echt fies! :wut1: :wut1:

      Elke wrote:

      Hier können wir noch eine reichliche Stunde lang die erstaunliche Panorama-Landschaft des imposanten Gletschers von verschiedenen Ebenen und Stegen der Aussichtsplattformen aus besichtigen.
      Diese Fotos sind aber auch echt super! Mit all dem Grün drumherum ;;ebeiL_,
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • New

      PeKa wrote:

      Aber manchmal kommt man halt nicht drum herum. Ich denke mal, in diese Ecke wäre man privat wohl gar nicht gekommen, auch ohne Gletschertour nicht, oder?
      Ja, das stimmt. Manchmal geht es eben nicht anders.
      Für einen Tag ist das ja auch mal noch ok. Aber einen ganzen Urlaub so zu verbringen, wäre für uns unvorstellbar.
      Zu den Balkonen an der Nordwand hätte man schon auch selber fahren können, was auch viele machen.
      Aber das war uns dann zu kompliziert in Abstimmung mit der Ice Trekking Tour.
      Und wir waren in Anbetracht des Risses in unserer Scheibe auch einfach froh, dass wir die Susi stehen lassen und schonen konnten.
      Sind ja immerhin auch fast 80 Kilometer die einfache Strecke von El Calafate bis zum Gletscher.

      PeKa wrote:

      Der breitbeinige Gang ist sehr gewöhnungsbedürftig
      Aber echt ;,cOOlMan;:

      PeKa wrote:

      Diese Fotos sind aber auch echt super! Mit all dem Grün drumherum
      Dankeschön, Petra ;:HuCKnU;;
      Liebe Grüße, Elke
    • New

      Elke wrote:

      heute soll es zum Perito Moreno Gletscher gehen, wo wir mit Hielo&Aventura eine Ice Trekking Tour gebucht haben.
      ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;

      Elke wrote:

      aber für uns bestätigt sich mal wieder: Gruppenreisen, bei denen der Busfahrer entscheidet, wo und wie lange angehalten wird, sind einfach nichts für uns
      ;haha_ Ja, da muss man sich etwas in Geduld fassen ;haha_

      Elke wrote:

      Der Perito Moreno Gletscher ist an der Front zwischen 70 und 80 Metern hoch und er ist besonders dafür berühmt, dass er allen Folgen des Klimawandels zum Trotz beschlossen hat, weiter zu wachsen.
      Tolles Teil und mit dem Wachstum hat er schon fast ein Alleinstellungsmerkmal :EEK:

      Elke wrote:

      Am Anfang ist das Laufen mit den Steigeisen noch etwas gewöhnungsbedürftig. Jeder Schritt ist eine Konzentrationsfrage und wir staksen etwas unbeholfen mit den Stacheln an den Füßen über den Gletscher.
      Ich stelle mir das auch sehr gewöhnungsbedürftig vor :MG:

      Elke wrote:

      nd insbesondere die Public-Toilet-Position beim Abwärtsgehen beherrsche ich bald perfekt
      Bild ;,cOOlMan;:

      Elke wrote:

      Es gäbe beim gleichen Anbieter auch eine Big Eis Tour, die etwa doppelt so lange dauert und die noch tiefer in den Gletscher hinein führt. Bei diesem würde man noch ganz andere Eisformationen, Lagunen und Wholes sehen können und das wäre für uns eigentlich die attraktivere Variante gewesen.

      Elke wrote:

      Leider gibt es für diese Tour aber eine sehr strikte Altersbeschränkung. Ab 50 zählt man zu den Oldies und darf nur noch beim Mini Trekking mitmachen, egal wie fit man tatsächlich ist
      Wie fies, dabei sind wir oft viel fitter als die Jüngeren :wut1: :wut1: :wut1: :wut1:
      Um diesen Ausflug beneide ich euch etwas :clab: :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.