Reisebericht 1 Woche Wandern auf Teneriffa

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reisebericht 1 Woche Wandern auf Teneriffa

      Hallo ihr Lieben,
      wir sind gerade von einer Woche Teneriffa zurück, und ich habe vor, direkt mit einem Reisebericht zu beginnen. Ich weiß nicht, wie zeitnah ich die Fotos bearbeiten kann, aber hoffe, es gibt keine zu langen Wartezeiten. :gg:
      Vielleicht finden sich ein paar Mitreisende, die immer schon mal auf Teneriffa wandern wollten, die selbst schon Wandererfahrung auf Teneriffa haben oder die auf den Geschmack kommen wollen.
      Immerhin ist die Insel nur 4 Flugstunden von uns entfernt und vor allem auch ein tolles Ziel im Winter, das landschaftlich in mancher Hinsicht dem Südwesten der USA oder Hawaii ähnelt.
      Dies ist unsere zweite Teneriffareise. Das erste Mal waren wir im Dezember vor 20 Jahren dort. Diesmal haben wir uns nur wenig von den touristischen Highlights angeschaut. Dafür hatten wir viele meist recht einsame Wanderungen bei schönem, warmen Wetter.
      Allerdings zog gerade eine Calima über die Kanaren, die Wüstensand aus der Sahara mit sich brachte, was leider zu einer schlechten Fernsicht führte. Dieses Wetterphänomen kann man wohl hin und wieder in dieser Region beobachten.

      Samstag, 8.2.: Anreise + Spaziergang zum Leuchtturm von Porís de Abona
      Sonntag, 9.2.: Mandelblütenwanderung bei Santiago del Teide
      Montag, 10.2.: Wanderung rund um den Vulkan Chinyero und in die Arenas Negras
      Dienstag, 11.2.: Wanderung rund um den Roque de Taborno
      Mittwoch, 12.2. Rundwanderung vom Tabaibapass nach El Palmar, Teno Alto und über den Baracán-Steig
      Donnerstag, 13.2.: Wanderung zum Felstor El Bujero
      Freitag, 14.2.: Wanderung zur Montaña Limon und Gipfelbesteigung des Teide
      Samstag, 15.2.: Rückflug + Fazit

      Viele Grüße
      Katja

      The post was edited 4 times, last by Katja ().

    • Oh, da folge ich sehr gern. ;ws108; Wir wollten im August 2015 da wandern, mussten aber wegen Regen, Sturm (Und Calima) auf einiges verzichten. Dafür haben wir dort live Wetterphänomene erlebt, die in der Kombination äußerst selten auftreten ;:RoLlEy;:
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    • Da fahre ich auch sehr gerne mit! ;ws108;
      Über wandern auf Teneriffa habe ich aus den von dir genannten Gründen (nur wenige Stunden Flugzeit, kaum Zeitverschiebung, tolles Ziel im Winter) auch schon nachgedacht.

      Ich bin schon gespannt, was du uns zeigen wirst! :!!
    • Oh, da bin ich auch gespannt, wo ihr überall unterwegs wart! =)

      Wir waren beim ersten Mal "nicht ganz freiwillig ;) " auf der Insel und waren überrascht von ihrer Schönheit und fasziniert vom Vulkanischen. Der zweite Besuch war dann auf eigenen Wunsch :gg: und auch wieder wunderschön - ich freue mich auf Bilder und Eindrücke ;ws108;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Katja wrote:

      Vielleicht finden sich ein paar Mitreisende, die immer schon mal auf Teneriffa wandern wollten, die selbst schon Wandererfahrung auf Teneriffa haben oder die auf den Geschmack kommen wollen.
      Zu dieser Zielgruppe gehöre ich zwar nicht ;) , aber ich interessiere mich ja für fast alles und bei Euren Berichten bin ich immer gerne mit dabei ;ws108; .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Ich komme zwar kaum zum Kommentieren bei all den Reiseberichten, denen ich hinterher hechle, aber bei Teneriffa gehöre ich zur Kategorie, die da mal hin wollen. Also nichts wie mit :gg:
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Immer faszinierend, der Parque nacional del Teide mit zig km Wanderwege :!!
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Das freut mich, dass sich einige Interessierte gefunden haben!

      Sommarvisa wrote:

      Wir wollten im August 2015 da wandern, mussten aber wegen Regen, Sturm (Und Calima) auf einiges verzichten.
      :EEK:

      marmot wrote:

      Über wandern auf Teneriffa habe ich aus den von dir genannten Gründen (nur wenige Stunden Flugzeit, kaum Zeitverschiebung, tolles Ziel im Winter) auch schon nachgedacht.
      Das sollte dann auch mal verwirklicht werden. :gg:

      Redrocks wrote:

      Wir waren beim ersten Mal "nicht ganz freiwillig " auf der Insel und waren überrascht von ihrer Schönheit und fasziniert vom Vulkanischen. Der zweite Besuch war dann auf eigenen Wunsch
      :!!

      WeiZen wrote:

      Biete 1984 für drei Wochen, da war noch viel weniger zugebaut.
      Ja, da wird sich über die Jahre einiges getan haben.

      Canyonrabbit wrote:

      ich interessiere mich ja für fast alles und bei Euren Berichten bin ich immer gerne mit dabei
      Prima. :wink4:

      PeKa wrote:

      bei Teneriffa gehöre ich zur Kategorie, die da mal hin wollen. Also nichts wie mit
      Dann hoffe ich, dass du das bald verwirklichen kannst!

      alf99 wrote:

      Immer faszinierend, der Parque nacional del Teide mit zig km Wanderwege
      Ja, da gibt es viele Möglichkeiten!

      Dann wollen wir mal starten.
      Buen viaje!
      Katja
    • Ich schaue immer mal rein.
      Eventuell habt Ihr ja einige Wanderungen gemacht an die ich mich erinnern kann.
      14 Tage in 2007. ;;NiCKi;:
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Samstag, 8.2.: Flug nach Teneriffa und Wanderung zum Leuchtturm von Porís de Abona
      Wetter: an der Küste sonnig bei 23 °C mit Calima

      Um 5.45 Uhr nehmen wir die S-Bahn zum Flughafen Terminal Düsseldorf. Eine Stunde nach dem Einchecken und den Sicherheitskontrollen sind wir am Gate. Noch eine weitere Stunde dauert es bis zum Abflug. Zum Frühstück holen wir uns zwei belegte Brötchen und einen Kaffee. 30 Minuten vor Abflug beginnt das Boarden. Das Flugzeug steht auf einer Außenposition, also heißt es erst mal in den Bus steigen. Die Maschine trägt noch die alte Air-Berlin-Lackierung. Nur der Name der Fluggesellschaft wurde entfernt. Eine Flugbegleiterin erzählt uns, dass das Fluggerät getauscht wurde und die Bestuhlung etwas enger als bei Eurowings sei. Wir sitzen in Reihe 11 in Dreierreihe am Fenster. Die Sitzplätze konnten wir bereits bei der Buchung mit dem Smart-Tarif auswählen. 300 Euro pro Person haben wir bezahlt. Ein Handgepäckstück und ein Personal Item sind inklusive. Der Basistarif ist ohne Gepäck, und es wird nicht garantiert, dass man das Handgepäck mit an Bord nehmen darf.
      Der Abflug ist pünktlich um 8.15 Uhr. Gut vier Stunden Flugzeit liegen vor uns. Bordunterhaltung oder kostenlose Snacks oder Getränke gibt es keine. Ein Sandwich kostet 5 Euro. Volker hat einen Film auf unseren Reiselaptop geladen, den wir uns nacheinander anschauen. Kurz vor der Landung kommen La Palma und La Gomera in Sicht.



      Wir kommen eine halbe Stunde vor der geplanten Zeit gegen 11.30 Uhr an. Hier ist es eine Stunde früher als in Deutschland. Die Koffer brauchen noch eine Weile. Wir stellen uns direkt in die Schlange bei Hertz. Nach einer Dreiviertelstunde haben wir den Vertrag. Zwischenzeitlich sind auch unsere Koffer angekommen. Wir laufen rüber zum Mietwagenparkplatz und steigen in einen grauen Renault Mégane mit 14987 Kilometern auf dem Tacho, was recht viel für diese kleine Insel scheint. Den Wagen haben wir für 170 Euro bei sunnycars gebucht.


      Um 12.50 Uhr verlassen wir das Flughafengelände. Es sind nur 8 Minuten Fahrt bis zum Supermarkt Mercadona. Nach dem Einkauf melden wir uns bei unserem Wohnungsvermittler Tom und sind nach weiteren 10 Minuten Fahrt um kurz nach 14 Uhr in Porís de Abona. Hier beziehen wir unser Apartment, das wir für 570 Euro bei booking.com für 7 Nächte gebucht haben. Es hat ein Wohnzimmer und einen Balkon mit Meerblick, und eine Dachterrasse mit Liegestühlen. Im Parterre gibt es auch einen Pool, aber im Winter ist es in der Regel zu kalt zum Baden. Wir haben eine kleine, separate Küche und zwei Schlafzimmer. Den Wagen können wir in der Tiefgarage abstellen.










      Das Wetter ist sonnig bei 23 °C, aber sehr windig, und durch den Saharasand in der Luft ist es sehr diesig. Dieses Wetterphänomen entsteht bei Ostwind und wird Calima genannt. Wir essen Empanadas aus dem Supermarkt und machen es uns ein wenig im Wohnzimmer gemütlich.
      Gegen 16.40 Uhr brechen wir noch mal auf. Entlang des Uferweges laufen wir in wenigen Minuten ins Zentrum von Porís de Abona. Der Ort ist sehr untouristisch. Es ist Wochenende, und ein paar Leute sonnen sich, schwimmen oder schnorcheln. Es gibt nur zwei kleine Cafés/Bars, die sehr voll sind. Gegenüber am anderen Ende sehen wir den Leuchtturm. Bis dorthin laufen wir noch.













      Es weht ein stürmischer Wind, der nicht wirklich kalt, aber unangenehm ist, wenn man ihm ausgesetzt ist. Über den Bergen ziehen mittlerweile Wolken auf. Kurz bevor wir um 18.20 Uhr wieder in unserer Wohnung sind, machen wir noch einen kurzen Abstecher zum kleinen Supermarkt bei uns um die Ecke, da uns noch etwas fehlt. Der Supermarkt hat täglich von 8.30 Uhr bis 21.30 Uhr geöffnet. Um 18.50 Uhr geht die Sonne unter. Leider schauen wir hier nicht Richtung Westen, um ihr dabei zuzuschauen. Zum Abendessen in unserer Wohnung gibt es Kartoffeln, ein Stück Seezunge und Salat.

      The post was edited 2 times, last by Katja ().

    • Das Foto vom Leuchtturm hatte ich noch vergessen. :schaem: Eben noch oben als letztes eingefügt.

      Haiko wrote:

      Eventuell habt Ihr ja einige Wanderungen gemacht an die ich mich erinnern kann.
      Mal sehen. =)

      Skuromis wrote:

      Also Wohnzimmer und Balkon gefallen mir schon mal
      Und die Waterkant auch (Strand kann man ja schlecht sagen).
      Das Appartment hat uns gut gefallen. Strand ist auf Teneriffa eher rar, wenn dann ist er meist schwarz.

      WeiZen wrote:

      Nette Hütte, leider ohne Badewanne.
      Badewanne brauchen wir in der Regel nicht (kann aber auch mal nett sein zum entspannen nach einer Wanderung oder wenn es kalt ist), aber eine Spülmaschine wäre gut gewesen. :D

      WeiZen wrote:

      Daher waren wir im Süden, Blickrichtung Westen.
      Wir waren auch im Süden, der Norden ist im Winter ja zu unbeständig, aber Blickrichtung Süden. Westen wäre bei Ostwind jedenfalls besser gewesen!
      Gibt es auf Teneriffa nur Ostwind??
      Beim letzten Mal waren wir in Los Gigantes mit Blickrichtung Westen...

      Gruß
      Katja
    • Katja wrote:

      Um 5.45 Uhr nehmen wir die S-Bahn zum Flughafen Terminal Düsseldorf.
      Um diese Nähe zum Flughafen beneide ich Euch ja wirklich.

      Kein Skip the Counter ;) ?

      Also, diese Wohnung sieht ja mega gut aus. Und den Preis dafür finde ich ja enorm gut. Das war ein Nebensaison-Preis, oder? Dass es so tolle Wohnungen noch ohne Spülmaschine gibt, ist doch putzig, oder?
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Katja wrote:

      Gibt es auf Teneriffa nur Ostwind??
      Ja Passatwinde, also Nordöstlich. Daher hängen die Wolken im Norden vor dem Tiede.
      Ist im Süden wie in Kona, man kann vom Hotel aus sehen, ob der Berg wolkenlos ist und dann hochfahren. Damals jedenfalls,da brauchte man ja kein Permit für den Gipfel.
    • Katja wrote:

      Eine Flugbegleiterin erzählt uns, dass das Fluggerät getauscht wurde und die Bestuhlung etwas enger als bei Eurowings sei.
      Habe ich das jetzt überlesen? Welche Gesellschaft war es denn?


      Das Apartment würde mir auch gefallen :!! . Der Ort wäre mir allerdings etwas zu untouristisch, wenn es dort gar keine Gelegenheit zum Essengehen gibt.

      Katja wrote:

      Strand ist auf Teneriffa eher rar, wenn dann ist er meist schwarz.
      Oder liegt vor den Touristen-Hochburgen im Südwesten.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Ich steige auch noch ein ... wir wollten ja Anfang Januar zunächst auch nach Teneriffa, aber es gab keine Flüge ...
      Haben wir halt Lanzarote genommen - war genial ;dherz;

      Also - beim ersten Blick auf den Flugzeugflügel dachte ich, die haben Air Berlin wieder belebt ;)
      Und wie jetzt? ;) Eurowings hat die alten Maschinen übernommen??? Ich dachte, die seien ausgemustert bzw. nach Afrika verkauft worden - und da stehen die die ganze Zeit in DUS rum??
      Wahnsinn!

      Eure Wohnung sieht super aus!
      Die hätte ich auch genommen ... muss man sich mal merken. Ist von der Lage her sicher prima :!!

      Die ersten Eindrücke gefallen mir ;;NiCKi;:
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • Dann hoffe ich mal, dass bei uns der Flieger auch so pünktlich sein wird. Dauert ja nicht mehr soooo lange …
      Bin gespannt auf eure Wanderungen.

      Calima hatten wir übrigens auch schon mal auf La Palma, das hat uns aber nicht so sehr gestört, weil es sowieso unser letzter Tag dort war. Wenn es über längere Zeit andauert, ist so etwas natürlich schon ein bisschen schade.

      Schöne Wohnung :!! !

      Gundi
    • Canyonrabbit wrote:

      Kein Skip the Counter ?
      Ging leider nicht. Mit dem Mietwagenthema auf den Kanaren habe ich mich einige Zeit beschäftigt. Normalerweise sind die Mietwagen sehr billig, aber die Versicherungen treiben den Preis nach oben.
      Ich wollte auch unbedingt eine Mietwagenstation direkt am Flughafen, ohne Schuttle. Da kam nur Hertz/Thrifty, Sixt oder Cicar in Frage. Ich habe dann Hertz über Sunnycars gebucht. Sunnycars hat den Vorteil, dass sie im Schadensfall alle Kosten übernehmen. Ich hatte es aber so verstanden, dass man doch in Vorkasse gehen müsste bis zu dem Betrag von 400€ (wurde auf die KK vor Ort geblockt). Vor Ort sah ich dann auf dem Mietvertrag von Hertz, dass die Selbstbeteiligung 0€ war, was mir von einem Hertz Mitarbeiter beim Auto bestätigt wurde. Ich hatte nach den Kratzern gefragt und er schaute auf dem Vertrag und meinte, ich brauche mir keine Sorgen machen ich bräuchte eh nichts zahlen, weil die Versicherung alles abdeckt.
      Wieder was gelernt. Was ich nicht wollte, aber auch möglich wäre, das man über z.B. Cardelmar sich eine eigene Versicherung nimmt. Dann muss man bis zur Selbstbeteiligung in Vorkasse gehen, was auch nicht so schlimm wäre. Man muss nur hoffen, dass die Versicherung das Geld zurück überweist :gg:

      Tipp für künftige Teneriffa-Mietwagenbucher: Die Sixt-Autos waren zu 95% Audi A3. Es gab nichts Kleineres :gg:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.