Mit dem Auto unterwegs, aber wohin?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mit dem Auto unterwegs, aber wohin?

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier im Forum und kenne mich noch nicht so aus. Ich hoffe ich platziere meine Frage hier richtig.

      Meine Freundin und ich planen im August/September 5 Wochen mit dem Auto durch die USA zu fahren und sind gerade am planen wohin wir fahren und was wir sehen wollen. Wir starten mit ein paar Tagen in New York und beenden unseren Trip in Washington DC. In den Wochen dazwischen wollen wir so viel wie möglich vom Land sehen, ohne dabei einen Stress zu haben.

      In meiner bisherigen Recherche habe ich herausgefunden, dass es sehr viele Tipps für große Küstenstädte gibt (wie etwa NY, Washington DC etc), aber weniger für Orte im Landesinneren. Der Grund für unsere Reise ist, dass wir einfach den amerikanischen Lifestyle erleben (in der Stadt und am Land) und schöne Städte und Landschaften sehen wollen.
      Wir sind das erste Mal in den USA (Kindheitstraum) und wissen noch nicht wirklich wo es sich lohnt hinzufahren.

      Hat jemand von euch Tipps für unseren Trip, was sehenswert wäre (Städte, Straßen, Landschaften, Bauwerke etc.), vorallem im Landesinneren?

      LG
      dream_of_USA
    • Also Ostküste ist nicht so meins, aber schaut doch mal in die Highlightmap und unter den Reiseberichten, da gibt es sicher viel zu entdecken.

      Und für die die östlichen Bundesstaaten besser kennen könnte ein grober Reisplan, welche gegenden ihr erkunden wollt sicher nicht schaden ;)
    • ;wkbDa;

      Wenn ihr so gar keine Vorstellung habt, ist das natürlich schwierig. Man kann in 5 Wochen schon eine Menge machen. Ich habe sogar mal das Land durchquert, aber das war dann schon etwas stressiger. Toll war es trotzdem. War damals mein Traum, als ich mit USA angefangen habe. Also theoretisch geht auch einmal quer durch.

      Ansonsten wäre zu der Jahreszeit eine sehr schöne Runde nach Neuengland und vielleicht auch ein bisschen Kanada dazu.

      5 Wochen sind schon eine Hausnummer, da kann man auf jeden Fall bis Chicago bequem kommen. Richtung Süden ist halt zu der Jahreszeit suboptimal, obwohl so Virginia und North Carolina schon auch noch gingen. Das sind dann Ecken mit sehr viel Geschichte.

      Es ist ja auch die Frage, was euch interessiert. Sehenswertes gibt es so viel, dafür reicht die Seite nicht aus. Ich war in jedem der Staaten unterwegs und könnte dir Seitenweise Sachen aufschreiben.

      Das ist echt schwierig.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • :disamer:

      dream_of_USA wrote:

      5 Wochen mit dem Auto durch die USA zu fahren
      Wäre es vielleicht auch eine Option, nach dem Aufenthalt in New York City in den Westen zu fliegen? Von San Francisco, Los Angeles oder Las Vegas aus hättet ihr die tollsten Möglichkeiten für eine 3-4wöchige Rundreise.

      dream_of_USA wrote:

      In den Wochen dazwischen wollen wir so viel wie möglich vom Land sehen
      5 Wochen sind so viel Zeit - die würde ich nicht unbedingt komplett im Osten verbringen wollen, wenn ich viel von den USA sehen wollte.


      Aber vor allem kommt es natürlich drauf an, was euch am meisten interessiert.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • hi dream_of_USA

      5 Wochen sind schon sehr schön :!! , da kann man viel sehen ;;NiCKi;:

      Start in NY und Ende in Washington D.C. und viel vom Land und Landesinneren sehen? :nw:

      Ich persönlich bin sowieso eher nicht der Städter und gerade im 2019 haben wir u.a. auch die Ostküste gesehen (siehe allenfalls auch meinen aktuellen RB "6 Wochen Bären, Wale, Indian Summer und am Schluss ein Schuss Adrenalin" ;) ), war schön, aber...

      ....vom "Landesinneren" und dem amerikanischen Lifestyle (in der Stadt und am Land) sieht man IMHO an anderen Stellen besser. Schöne Städte und Landschaften gibt es aber überall.

      Die ganzen "üblichen Verdächtigen" wie Yellowstone, Arches, Death Valley, Grand Teton, Arches, Zion, Yosemite, Bryce Canyon, um nur eine kleine Auswahl zu listen, sind doch eher zu weit weg, obwohl ich selber auch gerne
      mal "Meilen fresse".

      Ich persönlich würde mir überlegen, was die wirklichen, relativ wenigen, Sehenswürdigkeiten sind, welche uns ganz besonders interessieren. Oder eher generell Ostküste, Westküste, Cowboy States, oder doch einige NPs, welche "nahe" beisammenliegen ?

      Las Vegas oder Denver z.B. haben wir immer gerne als Start / Schluss Destinationen gewählt. Als subjektive Erfahrungen / Empfehlungen für den american way of life würde ich nicht die Ostküste wählen.

      Und wenn doch im Osten (war wirklich sehr schön,) , dann ev. auch bis zum Acadia NP und via Grosse Seen über Chicage nach Washington.

      Und wie schon oben erwähnt, RBs und Hi-Lite-Map anschauen, aber da gibt's natürlich Myriaden von interessanten locations, da fällt die Wahl schwer.

      cu

      Mike







      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Hallo ( würde Dich ja gerne mit Namen anreden ;) )
      herzlich willkommen hier!
      In 5 Wochen kann man schon ne ordentliche Runde drehen, ohne viel Stress zu bekommen. Wobei ich auch 2-3 längere Fahrtage nicht unbedingt stressig finde.
      Wie Betty schon sagte, könnte man Chicago mit einbauen oder als Umkehrpunkt nehmen. Um die großen Seen rum ( also nicht alle ) oder bis Iowa und Nebraska rein. Man kommt in 5 Wochen auch bis zu den Black Hills ( Mount Rushmore ) Bin mir aber nicht sicher, ob die Strecke etwas für Erstbesucher wäre.
      Schreb mal, was Ihr so mögt im Urlaub
      Ideen gibt es hier sehr viele ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • Wow, ich hätte nicht gedacht so viele Antworten zu bekommen, danke! Scheint ein sehr aktives Forum zu sein, gefällt mir =)

      Ein paar Vorstellung haben wir schon, z.B. wollen wir beide nicht nach Florida hinunter fahren (meine Freundin war schon da) oder an die Westküste (das machen wir ein anderes Mal, inklusive Hawaii).

      Wir haben überlegt eventuell ein Route bis nach Texas zu nehmen und von da zurück nach Washington zu fliegen, allerdings wollen wir weitere Flüge aus Kostengründen eher vermeiden. Darum wäre eine Route die direkt in Washington endet besser.
      Wir würden gerne ein paar Nationalparks sehen/bewandern, wobei die meisten interessanten Parks wohl eher an der Westküste liegen, soweit ich das herausgefunden habe. Was Städte betrifft, so klingt Nashville als Musik-Stadt sehr interessant und auch von Denver habe ich jetzt schon des öfteren Gutes gelesen.
      Andere Orte die mich interessieren würden sind z.B. New Orleans (da müssten wir aber vermutlich auch zurück fliegen, da ein Rundreise wohl zu weit wäre) oder der Yellowstone-NP (auch zu weit weg).

      Meine Freundin wäre auch an einer nördlicheren Runde (Ohio, Michigan, Indiana, Illinois, Iowa, usw.) interessiert, aber wüssten wir auch nicht so recht, was dort außer Chicago und die Seen interessant wäre.
      Was ich unbedingt erleben möchte ist eine Straße, die nur gerade aus geht, so weit das Auge reicht :D

      Ein Problem bei der Planung ist auch, dass wir nicht genau wissen wieviele Kilometer wirklich zumutbar sind. An manchen Tagen werden es wohl keine Kilometer und an anderen Tagen mehrere hundert Kilometer sein.
    • dream_of_USA wrote:

      z.B. wollen wir beide nicht nach Florida hinunter fahren (meine Freundin war schon da) oder an die Westküste (das machen wir ein anderes Mal, inklusive Hawaii).
      Ok, das ist schon mal eine Ansage. :!!

      dream_of_USA wrote:

      Wir haben überlegt eventuell ein Route bis nach Texas zu nehmen und von da zurück nach Washington zu fliegen, allerdings wollen wir weitere Flüge aus Kostengründen eher vermeiden.
      Das teuerste daran wird eher die Einwegmiete des Autos. ;;NiCKi;:

      dream_of_USA wrote:

      Wir würden gerne ein paar Nationalparks sehen/bewandern, wobei die meisten interessanten Parks wohl eher an der Westküste liegen,
      Shennendoah, Great Smokey Mountains, Blue Ridge Parkway, New River Gorge National Scenic River. Um nur mal ein paar große zu nennen.

      dream_of_USA wrote:

      Andere Orte die mich interessieren würden sind z.B. New Orleans
      Da ist die Jahreszeit äußerst ungünstig. Sehr schwülwarm und Hurrikangefahr.

      dream_of_USA wrote:

      Meine Freundin wäre auch an einer nördlicheren Runde (Ohio, Michigan, Indiana, Illinois, Iowa, usw.) interessiert, aber wüssten wir auch nicht so recht, was dort außer Chicago und die Seen interessant wäre.
      Kann man super machen. Kannst du gerne hier und hier mal schauen.

      dream_of_USA wrote:

      Ein Problem bei der Planung ist auch, dass wir nicht genau wissen wieviele Kilometer wirklich zumutbar sind. An manchen Tagen werden es wohl keine Kilometer und an anderen Tagen mehrere hundert Kilometer sein.
      DAs kommt darauf an, wo ihr seid und ob ihr nur Landstraßen fahrt oder auch Interstate.

      Bei einigen Berichten, meinen auch, stehen die Tageskilometer bzw. Meilen immer damit. Da hast du dann eine erste Orientierung. Wobei ich eher jemand bin, der auch vor längeren Strecken keine Scheu hat.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • Bei einer 5 Wochen Tour könnt Ihr bei guter Planung und viele gefahrene Kilometer dennoch sehr viel sehen und erleben.
      Bei Wintertouren 5 Wochen liege ich zwischen 7000 und 8000 Km
      Bei den 5 Wochen Sommertouren liege ich bei 9000 bis 12000 km.

      Ich sage ja immer, es kann auf unspektakulärer Strecke auch mal ein fast reiner Fahrtag sein, damit man schneller zu den sehenswerten Gegenden kommt.

      Wobei ich Touren mit 2-3 fast reinen Fahrtagen hatte, die meisten Touren aber jeden Tag gut mit Sehenswertem gefüllt waren.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“

      The post was edited 1 time, last by Haiko ().

    • Für wirkliche Tipps müssten wir vielleicht ein wenig mehr von euch wissen. Wenn es ein Kindheitstraum von euch ist einmal in die USA zu fliegen, habt ihr doch sicher auch bestimmte Dinge die ihr auf jeden Fall anschauen möchtet.
      Jeder hier kann euch sicher viele Tipps geben, aber damit es auch eure Reise wird wäre es z.B. hilfreich zu wissen was ihr gerne macht und wo eure Interessen liegen. Mögt ihr Hitze oder eher nicht, wollt ihr viel shoppen oder eher nicht, seit ihr Wanderfreunde oder eher nicht. Wie lange sollen Wanderungen maximal sein, interessiert ihr euch für die Geschichte und Kultur des Landes oder ist das nur am Rande interessant wie sieht es mit Museen aus usw....

      Ich persönlich würde z.B. im August/September nicht unbedingt eine Nordosttour machen, denn für mich ist das später im Herbst, wenn sich die Blätter verfärben um einiges interessanter. Aber das soll ja eure Reise werden und deswegen würde ich euch erstmal empfehlen rauszufinden was ihr genau möchtet und dazu würde ich euch empfehlen erst mal eine Liste von Orten und Sehenswürdigkeiten zu machen die euch interessieren. Die Orte dann in eine Tour zu packen, dabei können wir dann sicher helfen.
      Schöne Grüße
      Ursula
      Homepage
    • Nur noch mal nachgefragt, die Flüge sind schon gebucht ?
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Also die Flüge sind schon gebucht. Was wir bereits wissen ist, dass wir in New York ankommen und dort ein paar Tage (ich schätze 3-4 Tage) verbringen. Am Ende unserer Reise werden wir ein paar Tage in Washington DC sein, da meine Freundin dort jemanden kennt und wir dort zu Besuch sein werden. Das bedeutet, dass wir für den eigentlichen Roadtrip wohl 4 Wochen Zeit haben. Meiner Meinung nach haben wir 2 Optionen:

      1) Wir fahren mit dem Auto von NY weg und machen einen weiten One-Way-Trip, z.B. bis nach Texas (dort würde uns das Space-Center in Houston interessieren) oder bis zum Yellowstone NP, mit einem anschließendem Flug nach Washington DC.
      ODER
      2) Wir fahren mit dem Bus von NY bis Washington, fahren von dort mit Auto weg und machen eine Rundreise (da habe ich gerade die Route Washington DC-Chicago-Nashville-Charlotte-DC) im Kopf. Da würden wir vielleicht nicht so viel sehen, dafür sparen wir uns zusätzliche Kosten.

      Aktuell sind wir eben genau beim sammeln an Orten und Sehenswürdigkeiten die uns interessieren. Dabei haben wir aber schon im Hinterkopf, was sich davon für eine Route eignen würde.

      Ein wenig mehr zu uns und unseren Interessen:
      Wir sind beide sehr offene Menschen die gerne reisen (die letzten Jahre waren wir in China, Japan, Marokko und Indonesien unterwegs) und verschiedene Orte und Kulturen kennen lernen wollen. Die USA war vor allem bei mir ganz oben auf der Reise-Wunschliste, da mich von klein auf alles an den Staaten fasziniert hat.
      Ich bin ein großer Sportfan (vor allem Fussball und American Football), deshalb würde ich gerne, wenn möglich, irgendwo ein College-Footballspiel oder zumindest ein Highschool-Spiel sehen. Ich habe in diese Richtung aber noch nicht recherchiert und weiß daher nicht, ob das realisierbar ist.
      Ich würde auch meine Laufschuhe einpacken und hin und wieder laufen gehen, aber ich denke das wird so ziemlich überall möglich sein.
      Meine Freundin und ich wandern gerne (die Wanderungen können auch einen ganzen Tag lang sein), darum wollen wir gerne einige National Parks sehen und wir sind auch beide Hobbymusiker, darum reizt uns Nashville sehr!
      Wir schauen viele Filme und Serien, also wenn ein bekanntes Film- oder Serienset am Weg liegt, würden wir uns das vermutlich gerne ansehen wollen.
      Hitze und schwül warmes Wetter ist uns relativ egal, daher würde uns das z.B. in New Orleans nichts ausmachen. Woran ich allerdings nicht gedacht habe sind Hurrikans. Letztes Jahr in Indonesien hatten wir Naturkatastrophen (Erdbeben und Tsunami) ständig im Hinterkopf, das finde ich nicht so angenehm beim reisen.
      Falls irgendwo am Weg ein netter Strand liegt, würden wir den sicher auch besuchen, das ist aber eigentlich nicht so wichtig.
      Shoppen ist uns eigentlich auch nicht wichtig, aber übergroße, typisch amerikanische Supermärkte möchte ich schon erleben. :D
      Was Geschichte und Kultur betrifft sind wir auch interessiert, da werden wir wohl vor allem in Washington DC ein paar Museen besuchen.

      Was ich auch nicht erwähnt habe ist, dass wir für die 5 Wochen ein Budget von etwa 5000€ p.P. planen (inklusive Flüge, die 650€ gekostet haben).

      Ich hoffe ich konnte ein wenig mehr über uns verraten und euch helfen mir zu helfen. :D
      Danke!
    • dream_of_USA wrote:

      2) Wir fahren mit dem Bus von NY bis Washington, fahren von dort mit Auto weg und machen eine Rundreise (da habe ich gerade die Route Washington DC-Chicago-Nashville-Charlotte-DC) im Kopf. Da würden wir vielleicht nicht so viel sehen, dafür sparen wir uns zusätzliche Kosten.
      Würde ich machen, vor allem bei der Budget Beschränkung, denn die Einwegmiete kann leicht teuer werden. So zwischen $250 und $500. Und ihr würdet auf der Runde sehr viel sehen. Das ist eine schöne Ecke wie viele andere auch.

      Unbedingt einbauen würde ich die Outer Banks in NC.

      dream_of_USA wrote:

      Meine Freundin und ich wandern gerne (die Wanderungen können auch einen ganzen Tag lang sein), darum wollen wir gerne einige National Parks sehen
      Great Smockey Mountains, Shenandoah, New River Gorge, um nur mal einige Ziele zu nennen.

      dream_of_USA wrote:

      Falls irgendwo am Weg ein netter Strand liegt, würden wir den sicher auch besuchen, das ist aber eigentlich nicht so wichtig.
      Gibt es. Jede Menge. ;;NiCKi;: :MG:

      dream_of_USA wrote:

      aber übergroße, typisch amerikanische Supermärkte möchte ich schon erleben.
      In jeder Stadt. das ist das kleinste Problem.

      dream_of_USA wrote:

      Was Geschichte und Kultur betrifft sind wir auch interessiert, da werden wir wohl vor allem in Washington DC ein paar Museen besuchen.
      Geht gerade auch unterwegs. DC ist halt komprimiert und Smithonian Museen sind kostenlos.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • dream_of_USA wrote:

      1) Wir fahren mit dem Auto von NY weg und machen einen weiten One-Way-Trip, z.B. bis nach Texas (dort würde uns das Space-Center in Houston interessieren) oder bis zum Yellowstone NP, mit einem anschließendem Flug nach Washington DC.
      Da würde die Einwegmiete fürs Auto wahrscheinlich einen guten Teil eures Budgets verschlingen. Yellowstone würde ich eher mit einer Rundreise im Westen verbinden - außerdem wird es jetzt schon zu spät sein für Unterkünfte im Park.

      dream_of_USA wrote:

      2) Wir fahren mit dem Bus von NY bis Washington, fahren von dort mit Auto weg und machen eine Rundreise
      Das hört sich nach einer guten Option an ;;NiCKi;: . In NYC solltet ihr eh besser kein Auto haben.
      Wir sind 2013 mit dem Megabus von Manhattan nach Philadelphia gefahren und von dort aus mit dem Auto los - das war sehr günstig, war eine angenehme Fahrt und hat wunderbar geklappt. Die Strecke NYC - Washington DC sind unsere Tochter und Schwiegersohn schon mit dem Megabus gefahren und waren auch sehr zufrieden (da weiß ich allerdings nicht, wie die Anbindung zur Autovermietung ist, denke aber das sollte kein Problem sein).
      Viele Grüße,
      Andrea
    • dream_of_USA wrote:

      2) Wir fahren mit dem Bus von NY bis Washington, fahren von dort mit Auto weg und machen eine Rundreise (da habe ich gerade die Route Washington DC-Chicago-Nashville-Charlotte-DC) im Kopf. Da würden wir vielleicht nicht so viel sehen, dafür sparen wir uns zusätzliche Kosten.
      Von dem was du über euch schreibst klingt das hier dann schon mal nach einem Plan. Das ihr nicht genügend sehen werdet auf dieser Route, darüber würde ich mir keine Sorgen machen ;) Da gibt es mehr als genug zu sehen. Das einzige Probem könnte da in der Region der USA (so Richtung Nashville und Charlotte) zu der Zeit die Hitze und Schwüle sein, aber du schreibt ja, dass euch das nichts aus macht, von daher ist dass dann auch kein Problem. Die Footballsaison der NFL beginnt in der Regel am Wochenende nach dem Labor Day (06. September 2021)

      Das einzige was bei diesem Plan zu kurz kommen wird, sind die spektakulären Nationalparks, die man so von den USA kennt. Es gibt natürlich auch im Osten ein paar schöne, aber mit denen im Westen sind sie nicht zu vergleichen. Aber irgendwas ist ja immer und wenn es euch so geht wie uns allen hier, dann werdet ihr sicher auch bald mal wieder in die USA reisen. ;;NiCKi;:
      Schöne Grüße
      Ursula
      Homepage
    • dream_of_USA wrote:

      irgendwo ein College-Footballspiel
      Hatte ich 2018 bei den Wyoming Cowboys ;;NiCKi;: Das Schedule der NCAA ist glaube ich im April fertig, dann kannst du Tickets buchen.
      NCAA

      Suche dir einfach ein Team raus was auf der Strecke liegt und schau ob es passt, College Football ist Samstag, einige Spiele auch Freitag, eventuell kommen auch Pre Seasson Games in Frage.

      Und wenn ihr so große Football Fans seid, dann würde ich auch auch jedes NFL und College Stadium auf dem Weg mitnehmen ;)

      dream_of_USA wrote:

      Highschool-Spiel sehen
      Da müsst ihr schon Hardcore sein, da das Niveau ein ganz anderes ist als ihr vielleicht von der NFL oder College Football gewöhnt seid.
    • Meine Freundin und ich haben uns nocheinmal Gedanken über eine mögliche Route gemacht:
      Unsere derzeitiger grober Plan ist von Washington DC aus Richtung Süden zu fahren über Williamsburg, Outer Banks, Charleston, Savannah, dann Atlanta, Montgomery, Rock City Gardens, Nashville. Nach Nashville irgendwie über Mammoth Caves, Blue Ridge Mountains, Great Smokey Mountains zurück nach Washington =)

      Wir werden aber sicher flexibel bleiben und möglicherweise änderen sich noch ein paar Sachen an der Route.
      Files
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.