4. Mutter und Sohn Tour - August /September 2019. Weiterhin hohes Niveau und Abwechslungsreichtum der Locations.

  • Eigentlich sollte mich mein Urlaub in diesem Jahr nach Grönland führen. Angestachelt von Zinis Reiseberichte.
    Parallele dazu war eine 5 wöchige Tour durch Island geplant. Je nachdem welche Tour die besseren Voraussetzungen hätte.
    Bei Grönland gäbe es zu viele Inlandflüge zu organisieren und zu buchen und auch die einzelnen Tage vor Ort waren schwerer zu planen .
    Für Island stellte sich das Finden eines passenden fahrbaren Untersatz zum Umbau als Wohnmobil als schwieriger heraus als gedacht.
    Die Fahrzeugbeschreibungen im Internet waren oft weit von der Realität der vor Ort besichtigten Fahrzeuge entfernt.



    Da kam die erneute USA Tour mit Mutter zwar mehr als unerwartet aber fast schon passend.


    Vater hatte von sich aus ein erneutes OK für eine weitere USA Tour gegeben und Mutter war logischer Weise nicht abgeneigt.
    Nur ich als der Reise Organisator und Reiseleiter wurde erst Wochen später in die schon beschlossene Reise eingeweiht .


    Obwohl ich es nicht so toll fand, ein Abkommen also keine weitere USA Reise für/mit Mutter, zu brechen ,erklärte ich mich bereit erneut mit ihr eine Tour zu machen.


    Die erste Tour im Mai 2014 war recht schnell geplant. Mutter kannte ja nur die TV Berichte, Zeitschriften und Reisekataloge sowie die Fotos meiner Reisen.
    Somit war alles für sie neu, aufregend und spannend. Ich konnte also nicht viel verkehrt planen.


    Auch die zweite Tour im Mai 2016 hatte ich recht schnell mit der Planung abgeschlossen.
    Es gab weiterhin genügend gute und sehr gute Locations um die einzelnen Tage voll zu füllen und für eine tägliche Abwechslung zu sorgen.


    Diese beiden ersten Touren waren prall mit National Parks, State Parks, National Monuments und vielen kleinen,tollen Locations entlang der Hauptrouten gefüllt.
    Hohes Niveau und hohe Schlagzahl der Locations.


    Als dann die dritte und eigentlich letzte Tour Im Oktober 2017 mit ihr anstand, hatte ich nicht nur meine Sorge diese wieder mit topp Locations füllen zu können, sondern auch Probleme dabei.


    Wenn ich schon für Freunde und Bekannte das Beste des Westens zusammen stelle, musste es für Mutter besser oder zu mindest ebenbürtig sein.
    Ich hatte über Wochen zusammen gestellt und verändert, in den Weiten des Internet gesucht, bin aber nicht immer fündig geworden. Habe hin und her geschoben und wieder verworfen.
    So lange bis ich doch wieder eine topp Tour zusammen hatte. Diese mit neuen Locations als auch anderen Aktivitäten bei schon bekannten Location gefüllt war und den beiden Touren zuvor in nix nachstand.


    Nun stand also die vierte Tour an. Ganze 30 Tage mussten gefüllt werden.
    Dabei sollte das hohe Niveau der Locations und auch die Abwechslung gleich der ersten drei Touren sein.
    Das Ganze stellte sich als schwieriger heraus als gedacht. Zumal es immer wieder Überschneidungen mit den Routen und Locations der anderen Touren gab.
    Außerdem wollten mir viele gefundene Locations einfach nicht recht gefallen. Mit Sicht auf die vorherigen Touren, die längste Planung überhaupt.


    Natürlich konnte Mutter auch ihre Wunschziele angeben.
    Badlands NP für den schwärmte sie seit meinem Besuch dort 2009

    White Sands NM diesmal mit langer Wanderung

    Chiricahua NM diesmal mit langer Wanderung

    Tent Rocks NM diesmal mit mehr Zeit

    Red Rock Park bei Callup entweder noch mal der Church Rock Trail oder der Pyramid Trail

    Red Rock Park Las Vegas

    San Diego da ihr diese im TV gefallen hat

    San Francisco ihre lieblings Stadt

    Metall Sculpturen bei Borrego Springs fand sie beim ersten mal so toll

    Und egal wie, egal wo, mindestens ein Bison

    Für den Rest bekam ich wieder freie Hand.
    Viel weiter konnten die Locations ja nicht auseinander liegen, zum Glück hatte ich ganze 30 Tage zur Verfügung .



    Die geplante Tour - an der sich hier und da unterwegs noch etwas änderte .



    23. August Anreise - Colorado Denver

    24. August Rocky Mountains NP - Wyoming - Cheyenne
    25. August Scotts Bluff NM - Carhench - Windcave NP - Needles Highway - Wyoming, Nebraska, South Dakota - Keystone

    26. August Badlands NP - Keystone

    27. August Mount Rushmoor NM - Deadwood - Sturgis - Devils Tower - Buffalo

    28. August Badlands - Heiße Quellen - Cody Western Show - Cody

    29. August Yellowstone NP - Cardiner

    30. August Yellowstone NP - West Yellowstone

    31. August Yellowstone NP - Grand Teton NP - Jackson Hole

    01. September Badlands - Sunshine Arch - Naples

    02. September Devils Playground - Fantasy Canyon - Colorado NM - Moab

    03. September Arches - Delicate Arch Sonnenuntergang - Moab

    04. September Bisti Badlands - Farmington

    05. September Tent Rocks - Albuquerque

    06. September Gallup - Pyramid Trail - White Cliffs - Socorro

    07. September White Sands NM - Lordsburg

    08. September Chiricahua NM - Tombstone

    09. September Saguaro NP - Organe Pipe Cactus NM - Gila Bend

    10. September Yuma - San Diego  

    11. September San Diego - San Diego

    12. September Borego Springs - Salton Sea - Joshua Tree NP - Twenty Nine Palms  

    13. September Mojave NP - Las Vegas

    14. September Red Rock Park - Beatty

    15. September Death Valley NP - Lone Pine

    16. September Alabama Hills - Crowley Lake Columns - Lee Vining

    17. September Yosemite NP - Redwoods - Mammoth - Fish Camp

    18. September Yosemite NP - Mariposa Crove - Fish Camp

    19. September View Points Hwy1 - ?

    20. September View Points Hwy 1 Pebble Beach San Francisco

    21. September San Francisco - San Francisco

    22. September San Francisco - San Francisco

    23. Rückflug




    Der Wettergott war uns die ganze Tour gut gesonnen. T- Shirt Wetter vom zeitigen Morgen bis tief in die Nacht.
    Sonne und blauer Himmel satt. Täglich 24 bis 38 Grad.
    Ausreißer waren das Death Valley mit 43 Grad und 2 frostige Morgende in Bridgeport und Fish Camp. Aber auch da ab 9 Uhr T-Shirt.
    3 Unwetter am späten Abend und in der Nacht. Am nächsten Morgen alles wieder topp.


    Tiersichtungen :
    Büffel in Massen
    Rotwild und Dammwild in Massen
    Lizzard´s in Massen
    Mücken mehr als genug in Calhan Paint Mines und mäßig im Yellowstone
    2 Cojoten
    0 Wölfe
    0 Elche
    0 Bären


    Günstigstes Zimmer 58€
    Teuerstes Zimmer 226€


    Gefahrene Km 11450 mit 2 Nissan Frontier Pickup V6 4 Liter Hubraum 261PS


    Coolstes Erlebnis: Die geschlossene Ghost Town Castle Dome wurde extra für uns geöffnet und wir durften 3 Stunden alles ganz allein erkunden


    Kuriosestes Erlebnis: 2 Tage Stromausfall in Lee Vining , Bridgeport und Yosemite NP - Geschäfte zu, Restaurants zu, Tanken kein Sprit


    Spezial Geburtstagsgeschenk: Eine Übernachtung im Madonna Inn im pinken Zimmer und pinker Geburtstagskuchen


    Upgrade: Für die letzten 3 Nächte in San Francisco ein Motel für 212€ gesamt gebucht.

    Dieses wurde nach der Buchung geschlossen und wir bekamen vor Ort ein Zimmer im 3 Sterne Hotel laut Expedia 500€ teurer.


    Diesmal gab es kein einziges Mitbringsel für mich.
    Dafür hat Mutter 14,5 Kg Sand und Steine gesammelt und alles ist nun auf dem Balkon und wartet auf Fläschchen und Gläschen und Näpfchen.



    Fazit:
    Mutter ist rundum zu frieden und glücklich.
    Der Reiseleiter hat gute Arbeit geleistet.


    Klicken für den gewünschten Tag.


    Die Anreise - Denver - Colorado Springs

    01. Tag Paint Mines Calhan - Rocky Mountains NP - Cheyenne

    02. Tag Carhenge - Wind Cave NP - Custer SP - Black Hills Needles Eye - Keystone

    03. Tag Badlands NP - Keystone

    04. Tag Mount Ruschmore - Cathedral Spires Trail - Devils Tower - Buffalo

    05. Tag Porcupine Falls Trail - Bighorn National Recreation Canyon - Cody

    06. Tag Yellowstone NP - Gardiner

    07. Tag Yellowstone NP - West Yellowstone

    08. Tag Yellowstone NP - Grand Teton NP - Jackson Hole
    09. Tag Flaming Gorge - Red Canyon - Moonshine Arch - Naples

    10. Tag Devils Playground - Fantasy Canyon - Colorado National Monument - Moab

    11. Tag Arches National Park - Devils Garden Trail - Sonnenuntergang Delicate Arch

    12. Tag Mesa Verde National Park - Farmington

    13. Tag Cox Arch - Chaco - Albuquerque

  • Ein Haiko/ Mutter Reisebericht. Da bin ich doch dabei. ;ws108;

    Nur ich als der Reise Organisator und Reiseleiter wurde erst Wochen später in die schon beschlossene Reise eingeweiht .

    So muss das sein. Mit seinen Plänen geht man zum Organisator. ;;NiCKi;:

    Obwohl ich es nicht so toll fand, ein Abkommen also keine weitere USA Reise für/mit Mutter, zu brechen ,erklärte ich mich bereit erneut mit ihr eine Tour zu machen.

    Du bist halt ein lieber Sohn. ;;NiCKi;:

    Ganze 30 Tage mussten gefüllt werden.

    Ach herje du Armer. Wie gerne würde ich mal wieder 30 Tage. :MG:

    Viel weiter konnten die Locations ja nicht auseinander liegen,

    ;haha_ Den Gedanken hatte ich auch gerade.

    Kuriosestes Erlebnis: 2 Tage Stromausfall in Lee Vining , Bridgeport und Yosemite NP - Geschäfte zu, Restaurants zu, Tanken kein Sprit

    :EEK::EEK::EEK: Das hast du ja noch gar nicht erzählt. Was war denn da los?

    Dieses wurde nach der Buchung geschlossen

    :EEK::EEK::EEK: Aha, Sachen gibt es. Na in ein besseres Hotel geht man ja immer gern.

    Mutter ist rundum zu frieden und glücklich.
    Der Reiseleiter hat gute Arbeit geleistet.

    :!! Na also. das ist doch ein super Fazit. ;;NiCKi;:

  • War das jetzt die Einleitung oder schon der Bericht inklusive Fazit? ;te:


    Bin auf jeden Fall dabei. ;;PiPpIla;;


    Der 5. September interessiert mich natürlich besonders. Musste mich ja erstmal von dem Schock erholen. :gg:

  • Au weia ... jetzt habe ich mich gerade eingelesen und nun ist schon wieder alles zu Ende? ?(?(


    Nicht, dass ich das „kurz und knackig“ jetzt nicht spannend fand ... aber da fehlt doch wohl noch was ...
    Ich sag‘ auch ganz lieb BITTE :zfla;

  • Ich sag es mal so:


    und ich dachte, ich wäre bescheuert, wenn es um das Abreißen von km geht.




    Im Auftrag des Forums soll ich zu folgenden Locations fragen



    Und wieso fährst du an den ganzen Tieren vorbei

  • Das klingt spannend, da bin ich dabei! ;ws108;


    Da kam die erneute USA Tour mit Mutter zwar mehr als unerwartet aber fast schon passend.
    Vater hatte von sich aus ein erneutes OK für eine weitere USA Tour gegeben und Mutter war logischer Weise nicht abgeneigt.
    Nur ich als der Reise Organisator und Reiseleiter wurde erst Wochen später in die schon beschlossene Reise eingeweiht .


    ;haha_


    Es waren der Badlands NP, White Sands NM diesmal mit langer Wanderung, San Diego und San Francisco.


    Dann bin ich ja gespannt, ob du vielleicht doch noch die eine oder andere Info - oder das eine oder andere Foto (Achtung, das war ein Wink mit dem Zaunpfahl ;) ) spendierst. Die ersten beiden kenn ich nämlich noch nicht...


    Der Wettergott war uns die ganze Tour gut gesonnen. T- Shirt Wetter vom zeitigen Morgen bis tief in die Nacht.Sonne und blauer Himmel satt. Täglich 24 bis 37 Grad.
    Ausreißer waren das Death Valley mit 43 Grad und 2 frostige Morgende in Bridgeport und Fish Camp. Aber auch da ab 9 Uhr T-Shirt.
    3 Unwetter am späten Abend und in der Nacht. Am nächsten Morgen alles wieder topp.


    Das klingt ja sehr gut! :!!


    Coolstes Erlebnis: Die geschlossene Ghost Town Castle Dome wurde extra für uns geöffnet und wir durften 3 Stunden alles ganz allein erkunden


    Habt ihr die Privatvorstellung gebucht? ;)


    Kuriosestes Erlebnis: 2 Tage Stromausfall in Lee Vining , Bridgeport und Yosemite NP - Geschäfte zu, Restaurants zu, Tanken kein Sprit


    Dann hoffe ich mal, ihr hattet noch wärmere Temperaturen. Wir hatten letzten Oktober in Lee Vining -12 Grad C.


    Spezial Geburtstagsgeschenk: Eine Übernachtung im Madonna Inn im pinken Zimmer und pinker Geburtstagskuchen


    Gefällt mir - ich bin ja ein großer Pink-Fan! ;;NiCKi;:


    Upgrade: Für die letzten 3 Nächte in San Francisco ein Motel für 212€ gesamt gebucht. Dieses wurde nach der Buchung geschlossen und wir bekamen vor Ort ein Zimmer im 3 Sterne Hotel laut Expedia 500€ teurer.


    Gut geplant! ;):!!


    Mutter ist rundum zu frieden und glücklich.


    :!!


    Der Reiseleiter hat gute Arbeit geleistet.


    :!!:!!


    Diesmal kurz und knapp. Ende


    Gerade wo es richtig Spaß macht... :traen:

  • Diesmal kurz und knapp. Ende

    He, das stand da vorhin aber nicht. ;:ba:; Das kannst du doch nicht machen. :wut1:


    Ich hätte gern ein paar Infos zu diesem Chaco Canyon - habe ich irgendwo schon mal gehört, weiß aber nicht viel drüber. ;te:

    Und wieso fährst du an den ganzen Tieren vorbei

    Ist doch besser als wenn er drüberfährt. ;,cOOlMan;:

  • ok, ich hätte gerne aktuelle Infos und persönliche Erfahrungen zu folgenden Locations :
    Calahan Paint Mines ; Black Hills ; Devils Tower ; Yellostone Park ; Flaming Gorge ; Arches Park ; Mesa Verde ; Chaco Culture ; White Sands
    Ok, das reicht für heute :gg:

  • Diesmal kurz und knapp. Ende

    :EEK: Och nö! Ich hatte das gestern Abend noch gesehen und mich auf einen schönen Reisebericht gefreut - und jetzt fütterst du erst an, und lässt uns dann am ausgestreckten Arm verhungern :(


    ok, ich hätte gerne aktuelle Infos und persönliche Erfahrungen zu folgenden Locations :

    ;;Gi5;:

    Im Auftrag des Forums soll ich zu folgenden Locations fragen

    :!!;;NiCKi;:

  • 11450 :ohje: das haben wir ja nicht in 55 Tagen geschafft, knapp 10.000 nur

    so wenig? :EEK: Mein Maximum waren 10.000 Meilen, also so rund 16.000 km in vier Wochen. :D


    55 Tage hatte ich noch nie Zeit. :( Vier Wochen waren schon das Maximum und das ging nur um Studium.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!