Zwischenstopp in Philadelphia

  • Hallo,


    Wir sind zwar erfahrene USA Reisende, aber diesmal werden wir das erstmal auf unserem Weg nach Chicago den Zwischenstopp in Philadelphia haben. Wir fliegen Anfang Juni von Berlin aus und der Flug kommt um die Mittagszeit in Philadelphia an. Dann haben wir 2 Stunden 30 Minuten Zeit um unseren Anschlussflug nach ORD zu erreichen. Min hat meine Frau von einem Kollegen gehört, dass er wohl 2x seinen Anschlussflug verpasst hat. Er hatte wohl auch sowie wir Zeit. Wenn wir jetzt uns die Angebote anschauen sind die Angebote mit Zwischenstopp via Philadelphia um die 400 € günstiger.


    Wir sind wegen den Erfahrungen des Kollegen verunsichert, ob es wirklich so knapp werden kann. Wie sind den hier die Erfahrungen mit Zwischenstopps in den USA???


    LG taruM

  • Wir fliegen Anfang Juni von Berlin aus und der Flug kommt um die Mittagszeit in Philadelphia an.

    Ah, der neue American Flug.

    Dann haben wir 2 Stunden 30 Minuten Zeit um unseren Anschlussflug nach ORD zu erreichen.

    Sollte reichen. Ich würde es so buchen.

    Wir sind wegen den Erfahrungen des Kollegen verunsichert, ob es wirklich so knapp werden kann. Wie sind den hier die Erfahrungen mit Zwischenstopps in den USA???

    Mache ich ständig und klappt so gut wie immer. Uns wenn nicht, ist es auch kein Drama. Dann wird man umgebucht. 2:30 finde ich schon ok, ich würde da nicht mutwillig mehr buchen. Ich war im Dezember in PHL in 30 min. durch. Das kann man nie sagen, wie lange das dauert.

  • Ich bin bisher nur einmal in Philly umgestiegen, und das war der nervigste Zwischenstop ever. Das Personal an der Immigration war langsamer als Schnecken. :rolleyes: Ich hatte glücklicherweise genug Luft, um meinen Anschluß zu erreichen, aber mit etwas weniger Zeit hätte es knapp werden können.


    Das heißt aber jetzt nicht, daß es bei euch auch so sein muß. Wie man an Bettys Beispiel sieht, kann's ja auch deutlich schneller gehen.


    Ich würde mir da jetzt keinen Kopf machen. Falls es nicht klappt, werdet ihr eben auf den nächsten Flug umgebucht. ;;NiCKi;:

  • Bin bisher nur ein paar mal in Chicago umgestiegen. Immigrantion war ok, dafür war der Security Check eine mittlere Katastrophe. Jedes mal hab ich aber ca. 1-1.5 h gebraucht, incl. Terminal transfer. Also mit 2.5 h würd ich daher auch beruhigt buchen.

  • Es ist ja wie überall, man kann nie vorhersagen, wie etwas verläuft - aber ich kann wie Betty nur positives von Philadelphia berichten - 40 Minuten von der Landung bis zum Anschlussgate (und unser Flug von Frankfurt hatte 1,5 Std. Verspätung). Macht euch doch keinen Kopf, ich finde einen Umsteigeflug mit 2,5 Stunden ausreichend und würde so auch immer buchen.

  • Erstmal ein herzliches Dankeschön euch dreien für die Infos.


    Frage zum verpassen: Wenn wir jetzt den Anschluss verpassen und zwar nicht wegen Verspätung des ersten Flugs, sondern wegen Zoll, Emigration usw. Zahlen wir die Umbuchung?

    Nein, nicht wenn alles auf einem Ticket ist und es von der Airline so verkauft wurde. Dann geht ihr an den Transfer Desk, der ist gleich hinter dem Ausgang von Zoll, und dort wird euch geholfen.

  • Berlin hat einen Flughafen????


    Ich bin in den letzten Jahren öfter in Philadelphia umgestiegen und habe nur gute Erfahrungen gemacht. 2:30 halte ich auch für mehr als ausreichend. Garantie gibts nie.

  • also wir sind einige Male in Philly umgestiegen und hatten nie mehr als 2 Stunden Zeit. Ich finde, dieser Flughafen ist (bzw war ?) ja nicht allzugross und sehr "übersichtlich" ;) , als Umsteigehafen bisher der beste für uns:
    Chicago = 2 x nigthtmare.... :wut1:

  • also wir sind einige Male in Philly umgestiegen und hatten nie mehr als 2 Stunden Zeit. Ich finde, dieser Flughafen ist (bzw war ?) ja nicht allzugross und sehr "übersichtlich" ;) , als Umsteigehafen bisher der beste für uns:
    Chicago = 2 x nigthtmare.... :wut1:

    Siehst du, das kann ich gar nicht bestätigen. In Chicago habe ich eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht.


    Schlimm war mal Washington, aber ein anderes Mal war es wieder super. Genauso Newark.


    Wichtig ist für mich immer, dass ich möglichst mit der Airline bzw. Allianz fliege, die dort einen Hub hat, weil man dann bei Problemen schneller Hilfe bzw. andere Flüge bekommt. Da habe ich schon viele gute Erfahrungen gemacht. ;;NiCKi;:

  • Zeit sollte locker reichen. Philly ist nach meiner Erfahrung ziemlich gut organisiert. Ich bin da bestimmt schon 5 Mal umgestiegen - auch nach Mexiko - teilweise mit deutlich kürzeren Zeiten. Hat immer geklappt.


    S. auch Bettys Hinweis zu den Umbuchungsmöglichkeiten, wenn alles schiefläuft.

  • dazu muss dann aber auch raus, dass China etwas anders baut. Ohne Rücksicht auf Verluste. ;;NiCKi;: Bitte auch bedenken.


    Und zu Berlin: was keiner will, wird auch nicht fertig. Wer Volksentscheide ignoriert und meint, er könne und wisse alles besser, der hat es nicht anders verdient.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!