Madeira - eine Woche im Februar/März 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Redrocks wrote:

      und es wurde beschlossen, erstmal eine Zigarette zu rauchen
      :rolleyes:

      Redrocks wrote:

      Diskussion mit der unfreundlichen Goldcar-Mitarbeiterin, die pampig war, weil er alles abgelehnt hat, was sie ihm zusätzlich andrehen wollte.
      Na, toll. Diese unsägliche Diskussion :wut1: .

      Redrocks wrote:

      Wir wurden sehr freundlich empfangen und bekamen die Karte für unsere gebuchte Suite im obersten Stock. Wow – das war echt ein Glücksgriff : Wohnzimmer, Schlafzimmer, großzügiges Bad, kleine Küche, alles modern eingerichtet und ziemlich neu.
      Wow, das sieht ja wirklich toll aus. Und die Aussicht ist ja wirklich kaum zu toppen.

      Redrocks wrote:

      Uwe so einen Fleischspieß, der über dem Teller aufgehängt wird –
      ;;PiPpIla;; Phantastisch. Den hätte ich auch genommen. Wobei Dein Fisch durchaus auch lecker aussieht. Der erste Eindruck der Kulinarik stimmt :!! .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Raven wrote:

      Leute, die auch während der Fahrt die Finger nicht vom Handy lassen können, finde ich einfach nur bescheuert.
      Er hatte auch eine Freisprech-Einrichtung, aber Handy war wahrscheinlich cooler :rolleyes:

      Raven wrote:

      Mir wollte man(n) auch schon mal weismachen, ich käme mit einem normalen SUV nicht zum Grand Canyon hoch.
      Hast du denen gesagt, du wolltest von der Phantom Ranch zum Rim fahren? :gg:

      Raven wrote:

      Dafür sieht Uwe aber noch relativ unbegeistert aus.

      Volker wrote:

      Uwe ist ja sehr auf den Spieß fixiert
      Ich hätte mehr auf den Gesichtsausdruck als auf den Spieß achten sollen beim Knipsen :gg:

      Katja wrote:

      Die Hotel-Suite sieht schon mal gut aus!

      Volker wrote:

      Die Wohnung sieht gut aus
      War sie auch ;;NiCKi;: . Wir hatten sie allerdings nur 3 Tage.

      Volker wrote:

      Ich habe schon öfters gehört das bei den Billigtarifen die Mitarbeiter sehr versucht sind, ein paar Versicherungen zu verkaufen.
      Ich glaube, die haben da auch Druck "von oben".

      Canyonrabbit wrote:

      Und die Aussicht ist ja wirklich kaum zu toppen.
      Naja, weiter vorne geht das noch besser - so ist ja doch immer mal das eine oder andere Gebäude noch vornedran. Aber es war schon abends immer eine schwere Entscheidung, auf welchem Balkon wir jetzt sitzen sollen :p

      Canyonrabbit wrote:

      Der erste Eindruck der Kulinarik stimmt
      Man kann da echt lecker essen ;;NiCKi;:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      Ok, der Service war nicht gut, aber die Automiete war mit 60 € für die ganze Woche einschließlich aller Versicherungen unschlagbar günstig.
      ganz ehrlich, ich hätte das nicht gebucht - das ist zu billig. Bin mir unsicher, ob alles korrekt gelaufen wäre bei einem Unfall - na ja, egal, ist ja nix passiert

      Redrocks wrote:

      Gleich als wir losfuhren, waren wir schon von den ersten Eindrücken der Natur sehr angetan:
      ist praktisch überall schön. Wir haben im ersten Ort nach dem Flughafen gewohnt - auch dort war man gleich in der Natur - wunderbar

      Redrocks wrote:

      alles modern eingerichtet und ziemlich neu.
      sieht klasse aus

      Redrocks wrote:

      Hier hatte ich meinen ersten Degenfisch mit Banane, und Uwe so einen Fleischspieß, der über dem Teller aufgehängt wird
      genau das gleiche gab es auch an unserem ersten Abend zu futtern - sehr lecker
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • malenz wrote:

      Bin mir unsicher, ob alles korrekt gelaufen wäre bei einem Unfall
      So lange die Versicherungen über Veranstalter und Portal laufen, mache ich mir da keine Sorgen - die decken im Schadensfall die Differenz ab, nicht Goldcar.
      Den günstigen Preis sehe ich eher als "Lockangebot", um dann den Leuten Zusatzleistungen anzudrehen - daran werden sie verdienen.

      malenz wrote:

      ist praktisch überall schön
      ;;NiCKi;:

      malenz wrote:

      genau das gleiche gab es auch an unserem ersten Abend zu futtern - sehr lecker
      Wir hatten beides noch mehrfach :gg:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      zum Parkplatz „Sparparker
      OK, den buche ich nie.

      Redrocks wrote:

      Ok, der Service war nicht gut, aber die Automiete war mit 60 € für die ganze Woche einschließlich aller Versicherungen unschlagbar günstig.
      Sensationeller Preis :clab: (da kann man mit der Tussi auch ein bisschen diskutieren ;) ).

      Redrocks wrote:

      Wow – das war echt ein Glücksgriff : Wohnzimmer, Schlafzimmer, großzügiges Bad, kleine Küche, alles modern eingerichtet und ziemlich neu.

      Redrocks wrote:

      Und das allerbeste: Es ist eine Eck-Suite, und rundum sind Balkone, von denen aus man wunderbare Blicke hat. Hier lässt es sich leben.
      Da hätten wir alle Platz gehabt. Nächstes Mal bitte früher Bescheid geben ;,cOOlMan;: , gell.

      Redrocks wrote:

      und Uwe so einen Fleischspieß, der über dem Teller aufgehängt wird
      War der ganze Spieß für Uwe oder wurde davon etwas abgeschnitten und der Spieß weitergereicht, wie man es von den Brasilianern kennt?
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • redrocks.u wrote:

      Die Optik täuscht, das waren ~ 200g
      bei uns haben die als nachgebracht - aber vielleicht war das ein Special nur für unsere Gruppe
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • Redrocks wrote:

      Diesmal ging alles glatt, kein Sprengstofftest, keine Bundespolizei
      Wärt Ihr mal von D'dorf geflogen.

      Redrocks wrote:

      wir würden damit nicht die Berge hochkommen, und er würde sehr viel Sprit verbrauchen. Alles Quatsch
      In der Tat. So einen Floh hatte ich das 1. Mal auf Big Island.
      Zudem ist das Parken mit Floh in Portugal deutlich entspannter.
      Ich hatte da mal einen Golf Variant,oii,oii, oii.

      Redrocks wrote:

      Es ist eine Eck-Suite
      Klasse, hatten wir auf Kona.

      Redrocks wrote:

      Hier lässt es sich leben.
      ;;NiCKi;:
    • malenz wrote:

      bei uns haben die als nachgebracht - aber vielleicht war das ein Special nur für unsere Gruppe
      Ja das war dann wohl ein Gruppenspecial - ich hatte den Spieß in drei verschiedenen Restaurants, es gab aber keinen Nachschlag. Es war aber auch OK so, die Portionen waren reichlich bemessen, es gab Beilagen und vorneweg das leckere Brot.
      Viele Grüße
      Uwe
    • Saguaro wrote:

      OK, den buche ich nie.
      Für solche Infos gibt's ja Reiseberichte :gg:

      Saguaro wrote:

      Da hätten wir alle Platz gehabt. Nächstes Mal bitte früher Bescheid geben , gell.
      klar doch ;:FeEl2;.

      WeiZen wrote:

      Wärt Ihr mal von D'dorf geflogen.
      :neinnein: Einkassiert hatten sie mich in Frankfurt :p

      WeiZen wrote:

      hatte ich das 1. Mal auf Big Island.

      WeiZen wrote:

      hatten wir auf Kona.
      Madeira scheint tatsächlich Ähnlichkeiten mit Hawaii zu haben :gg:

      redrocks.u wrote:

      ich hatte den Spieß in drei verschiedenen Restaurants
      4 :gg:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • 27.2.2019 Levada-Wanderung bei Rabacal


      Das Frühstück war hervorragend, und wir haben es ausgiebig genossen.




      Danach noch ein kleiner Bummel an den umliegenden Restaurants und kleinen Läden vorbei. Hier sammelten sich gerade einige Gruppen vor den zahlreichen Touranbietern für ihre Tagesausflüge – wir waren aber froh, dass wir auf eigene Faust unterwegs sein können :!! .


      Gegen 10 Uhr fuhren wir los – die Sonne schien, es waren ca. 20°C :songelb: . Unser erstes Ziel war das Fischerdörfchen Camara de Lobos, wo schon Winston Churchill sich gerne aufhielt und von der Gegend so verzaubert war, dass er die Bucht immer wieder gemalt hat. Wir haben für eine halbe Stunde Parkplatz ein paar Cent bezahlt und sind ein wenig durch den Ort gebummelt.










      "Pride of Madeira" heißt die blaue Blume


      Danach ging es aufwärts auf eine hohe Klippe bis zum Cabo Girao wo man von einer Aussichtsplattform, einer Art Skywalk, bis tief nach unten schauen kann.
      Hier kann man den Skywalk schon von unten sehen.





      Dorthin mussten wir das Autochen dann doch etwas bemühen und sind im 1. Gang aufwärtsgefahren :gg: .

      Der Skywalk kostet nichtmal Eintritt, und die Kamera darf man auch mitnehmen. Sehr beeindruckend, die Blicke in die Tiefe.










      Danach ging es erst „so richtig“ bergauf ins Inselinnere. Der Fiat hat uns aber auch hier brav nach oben gebracht.

      Wir hatten uns für heute die erste Levada-Wanderung vorgenommen. Levadas sind Wasserkanäle, die ursprünglich angelegt wurden, um aus dem regenreicheren Norden der Insel das Wasser in den Süden zu transportieren. Neben den Kanälen wurden auch Wege angelegt, die heute als Wanderwege genutzt werden.

      Unsere heutige Wanderung (auch eine der bekanntesten von Madeira) geht vom Forsthaus Rabacal ab – von Funchal aus eine knappe Stunde Fahrzeit Richtung Nordwesten, wenn man direkt fahren würde.

      Es war etwas abenteuerlich, über die kleinen und engen Sträßchen dorthin zu kommen. Es gibt wohl eine besser ausgebaute Strecke, aber unser Navi meinte vermutlich, wir würden etwas weniger touristische Wege bevorzugen :p . Aber schließlich, gegen 13 Uhr, erreichten wir den Parkplatz oberhalb der Casa do Rabacal, dem Forsthaus. Der Platz war gut belegt, und wir haben uns gefragt, wie das wohl in der Hauptsaison aussieht. Aber wir hatten Glück, noch einen Platz zu finden.



      Von hier aus fährt ein Shuttlebus den restlichen Weg bis zum Startpunkt der Levada-Wanderung.
      Aber, voll motiviert wie wir waren ;) , beschlossen wir, die 2-3 Kilometer zu Fuß zu gehen – was sich für mich in relativ kurzer Zeit als Fehler herausstellte :ohje: . Der Weg geht ständig bergab, und zwar so richtig knie-unfreundlich und auf Asphalt :( .

      Der Weg ist ja recht nett,







      aber meine Knie haben sich schon nach der Hälfte des Wegs beschwert über die Zumutung, und die letzten 200 Meter gingen dann noch über hohe Stufen nach unten.



      Da brauchte ich erstmal etwas Erholung .puh!; .
      Das kleine Forsthaus ist sehr nett, ist bewirtschaftet und hat auch mehrere Außenterrassen. Hier haben wir erstmal ein kleines Picknick gemacht.







      Als meine Knie das Ok gaben, machten wir uns auf den Weg zum Risca, dem Wasserfall.

      Und was ist das ein bezaubernder Wanderweg ::;;FeL4; ! Schon nach kurzer Zeit erreichten wir die Levada, an der der Wanderweg entlang führt, und die Vegetation ist unglaublich! So viel unterschiedliches und üppiges Grün, Farne, Bäume, die sich über und neben dem Weg entlangschlingen und an den Seiten rinnen immer wieder kleine Bäche und Mini-Wasserfälle in den Wasserkanal.


















      Das hat uns schon unglaublich gut gefallen, und am Ende des Wegs (ca. 1,5 km ebene Strecke) wird man mit den Blicken auf einen richtig hübschen Wasserfall belohnt.







      Von hier aus liefen wir denselben Weg wieder zurück, erreichten gegen 15:30 Uhr wieder das Forsthaus – und gönnten uns für den Weg zum Parkplatz nach oben diesmal den Shuttle für 3 € pro Person – bestens investierte 6 € :gg: !

      Der Weg zurück nach Funchal führte zunächst über den Berg-Kamm mit einer Menge ginsterartiger, gelb blühender Büsche,



      an schroffen Bergen vorbei



      und irgendwann war wieder das Meer zu sehen, und es ging steil und kurvig bergab Richtung Süden.Über die Rapida erreichten wir dann wieder Funchal.



      Im Hotel kamen wir gegen 16:30 Uhr an und wollten im Pool-Bereich ein wenig relaxen. Das Wasser war eiskalt, ich bin wenigstens bis zu den Knien rein – wollte ihnen nach der Bergab-Lauferei auch etwas Gutes gönnen. Uwe hat den Logenplatz bevorzugt.




      Anschließend noch eine Dusche, und dann haben wir uns für’s Dinner fertiggemacht. Weil es uns gestern so gut gefallen hat und noch einiges auf der Karte war, was wir probieren wollten, gingen wir einfach wieder gegenüber ins O Vicentino.

      Heute hatten wir zur Vorspeise Calamares und das leckere Knoblauchbrot. Und zur Hauptspeise Thunfisch auf Hot Stone.





      War auch wieder gut, aber mein Hot Stone war nicht ganz so hot, so dass ich auf Uwes mitgrillen musste.


      Auf dem Ost-Balkon :gg: gab es noch einen kleinen Absacker, heute mal mit Funchal-View.





      Unterkunft: The Lince Madeira Lido Atlantic, Funchal, € 75,- für Suite, inkl. Frühstück


      ;arr: schnatterfrei zum nächsten Tag
      Viele Grüße,
      Andrea

      The post was edited 1 time, last by Redrocks ().

    • Redrocks wrote:

      Das Frühstück war hervorragend
      Sieht irgendwie britisch aus. :gg:

      Redrocks wrote:

      "Pride of Madeira" heißt die blaue Blume
      Ich glaube, die habe ich in Kalifornien auch schon gesehen. Da heißt sie wahrscheinlich "Pride of California". :gg:

      Redrocks wrote:

      Der Skywalk kostet nichtmal Eintritt, und die Kamera darf man auch mitnehmen.
      :!! Da sollten sich andere Skywalks mal eine Scheibe abschneiden. X(

      Redrocks wrote:

      Der Weg geht ständig bergab, und zwar so richtig knie-unfreundlich und auf Asphalt .
      Autsch. :(

      Redrocks wrote:

      So viel unterschiedliches und üppiges Grün, Farne, Bäume, die sich über und neben dem Weg entlangschlingen
      Richtiges Nordwest-Feeling. :!! Vor allem das letzte Bild mit Uwe, das könnte auch in der Hall of Mosses sein. :schaem:

      Redrocks wrote:

      ginsterartiger, gelb blühender Büsche
      Ich hätte jetzt gedacht, das ist Ginster. ;][;

      Aber egal, dieser erste Tag gefällt mir schon mal richtig gut. :clab:
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Redrocks wrote:

      Das Frühstück war hervorragend, und wir haben es ausgiebig genossen.
      Ihr seid sicher, dass ihr nicht in Uk gewesen seid? Oder war das schon an Churchill angelehnt? :D

      Redrocks wrote:

      Dorthin mussten wir das Autochen dann doch etwas bemühen und sind im 1. Gang aufwärtsgefahren .
      :MG: :MG: :MG:

      Redrocks wrote:

      aber unser Navi meinte vermutlich, wir würden etwas weniger touristische Wege bevorzugen
      ;haha_ Sowas kenne ich.

      Redrocks wrote:

      Hier haben wir erstmal ein kleines Picknick gemacht.
      Die Bänke sehen aber irgendwie unbequem aus. :EEK:

      Redrocks wrote:

      und gönnten uns für den Weg zum Parkplatz nach oben diesmal den Shuttle für 3 € pro Person – bestens investierte 6 € !
      :!! Gute Wahl. :D

      Raven wrote:

      Sieht irgendwie britisch aus.
      ;;Gi5;: :D
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • Redrocks wrote:

      Das Frühstück war hervorragend,
      Hmmm, Eier, Speck und Bohnen in Tomatensauce - esse ich im Urlaub jeden morgen ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Der Skywalk kostet nichtmal Eintritt, und die Kamera darf man auch mitnehmen. Sehr beeindruckend, die Blicke in die Tiefe.
      fand ich auch klasse - als wir dort waren, war auch absolut nichts los

      Redrocks wrote:

      aber unser Navi meinte vermutlich, wir würden etwas weniger touristische Wege bevorzugen
      :gg: das kennt Euch halt

      Redrocks wrote:

      Der Weg ist ja recht nett,
      sieht wirklich hübsch aus

      Redrocks wrote:

      und die Vegetation ist unglaublich! So viel unterschiedliches und üppiges Grün, Farne, Bäume, die sich über und neben dem Weg entlangschlingen und an den Seiten rinnen immer wieder kleine Bäche und Mini-Wasserfälle in den Wasserkanal.
      :clab: das fand ich auch absolut faszinierend - und der frische Duft dazu :clab:

      Redrocks wrote:

      Der Weg zurück nach Funchal führte zunächst über den Berg-Kamm mit einer Menge ginsterartiger, gelb blühender Büsche,
      dieses Hochplateau fand ich auch klasse

      Redrocks wrote:

      Heute hatten wir zur Vorspeise Calamares und das leckere Knoblauchbrot. Und zur Hauptspeise Thunfisch auf Hot Stone.
      lecker

      Raven wrote:

      Ich hätte jetzt gedacht, das ist Ginster.
      Macchie
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • Raven wrote:

      Sieht irgendwie britisch aus.

      betty80 wrote:

      Ihr seid sicher, dass ihr nicht in Uk gewesen seid?

      malenz wrote:

      Hmmm, Eier, Speck und Bohnen in Tomatensauce - esse ich im Urlaub jeden morgen
      Auf Madeira machen viele Briten Urlaub - das ist dann wohl daran angepasst =) . Anfangs mochte ich die Bohnen total, nach ein paar Tagen war's dann aber auch mal gut :gg: .

      Raven wrote:

      Da heißt sie wahrscheinlich "Pride of California"
      :gg:

      Raven wrote:

      Da sollten sich andere Skywalks mal eine Scheibe abschneiden.
      Ja, eben ;;NiCKi;: - da erwartet man schon fast Abzocke, weil man an den anderen Skywalk denkt ...

      Raven wrote:

      Vor allem das letzte Bild mit Uwe, das könnte auch in der Hall of Mosses sein.
      Dann können wir ja im Sommer mal ein Vergleichs-Foto machen.

      Raven wrote:

      Ich hätte jetzt gedacht, das ist Ginster.
      Es gab noch was anderes gelbblühendes, das mehr nach Ginster aussah. Aber Markus hat ja auch schon den Namen geschrieben :!! .

      betty80 wrote:

      Sowas kenne ich.
      irgendwie jedes Mal bei uns :rolleyes:

      betty80 wrote:

      Die Bänke sehen aber irgendwie unbequem aus.
      Sollen wahrscheinlich eher mit der Optik punkten :gg: . Ich hab's nicht ausprobiert - wir haben an den Tischen gesessen.

      malenz wrote:

      als wir dort waren, war auch absolut nichts los
      Bei uns hat es sich anfangs schon etwas getummelt - aber als alle ihre Selfies gemacht hatten, wurde es dann wieder ruhig.

      malenz wrote:

      dieses Hochplateau fand ich auch klasse
      ;;NiCKi;: Die Landschaft ist so vielfältig :!!

      malenz wrote:

      Macchie
      Hab ich gleich mal gegugelt ;DaKe;;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      aber meine Knie haben sich schon nach der Hälfte des Wegs beschwert über die Zumutung, und die letzten 200 Meter gingen dann noch über hohe Stufen nach unten.
      Asphalt mag ich perse nicht, aber die levada war dann ja schön, wenn auch kurz.
      Was wäre der der Aufpreis für das Auto mit mehr Bums unter der Haube oder ist dann gleich das Auto größer?
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.