USA 2018 „walking in memories and creating new one´s”

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • walktheline wrote:

      Als erstes gibt es einen Shopping Stop in Page im Walmart, es könnte ja sein, dass das Bier knapp wird.
      Sozusagen die letzte Tankstelle ;) vor Utah. Die Gelegenheit darf man nicht verstreichen lassen.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • walktheline wrote:

      Dann geht es ohne große Unterbrechung weiter bis zur Navajo Bridge, dort wird ein Memory Stop eingelegt.
      Dein Bild mit der Navajo Bridge (und Herbert) bringt auch mir tolle Erinnerungen.

      walktheline wrote:

      ich laufe ein Stück den Spencer Trail, der in der
      Nähe der Boat Ramp startet. Rosa hat sich heute weitgehend verzogen und es ist ganz schön warm um die Mittagszeit. Die Sehenswürdigkeiten
      halten sich ja hier in Grenzen, die Landschaft mit dem Fluss gibt wesentlich mehr her, wie ich finde.
      Nach dem Betrachten deiner Bilder habe ich jetzt Mister Guugel zum Spencer Trail etwas bemüht. Mir scheint fast, du hast dich hier um ein tolles Erlebnis gebracht. Die Aussicht am Trail-Ende ist ja wirklich fantastisch! Aber klar: zwar nur 2,5 km one way, aber 600 m Höhendifferenz bei rechter Wärme. Dazu der wartende Herbert.

      walktheline wrote:

      Danach fahren wir zur Cliff Dwellers Lodge. Im Nachhinein ärgere ich mich an diesem schönen Tag nicht den Cathedral Wash unter
      die Hufe genommen zu haben. Den hatte ich da grad nicht auf dem Bildschirm.
      Auch den Cathedral Wash Trail habe ich bei Mr. G… nachgeschlagen und die entsprechenden Bilder angeschaut. Mich spricht diese Wanderung ebenfalls sehr an. In diesem Wash sind prächtige Fotomotive vorhanden. ;;NiCKi;:

      Ein wirklich inspirierender Tagesbericht. :!!

      Gruss
      Dani
      2018 erschienen: Bildband «Durch den Südwesten der USA» von Daniel Hediger
      Hardcover; 260 Seiten; ISBN: 978-3-907106-00-6
    • Dani wrote:

      du hast dich hier um ein tolles Erlebnis gebracht. Die Aussicht am Trail-Ende ist ja wirklich fantastisch! Aber klar: zwar nur 2,5 km one way, aber 600 m Höhendifferenz bei rechter Wärme. Dazu der wartende Herbert.
      ja Daniel, das habe ich auch schon entdeckt, ich habe auch den Pfad nach oben in die Steinwüste gesehen, aber wie Du schon richtig erkannt hast waren die Umstände dem Unternehmen nicht sehr gewogen. ;;NiCKi;:

      Dani wrote:

      Ein wirklich inspirierender Tagesbericht.
      Dankeschön ;;Gi5;:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • carovette wrote:

      Wann wart ihr dort - am 10. oder am 11.? Wenn ihr am 11. wart, hätten wir uns theoretisch über den Weg laufen können, denn da hatten wir eine Dam-Tour gebucht und uns davor und danach dort aufgehalten.
      am 11.10. und nach Herberts Handyfotos so ab 10:20 Uhr
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Tag 33 14.10.2018 Sonntag Offroaddance in den Vermillion Cliffs und ein Treffen an der White Pocket

      Teil 1

      Start 8:00 Uhr Temperatur? kalt halt

      Nach dem Frühstück im Restaurant ging es los. Christian und Mike waren so großzügig uns als Beifahrer mit zu nehmen,
      denn unser Ford Escape war eher weniger geeignet für die von Christian geplante Tour. Die Vermillion Cliffs sind ja wohl
      eines seiner Spezialgebiete, dort sollte es kaum eine Route geben die er noch nicht gefahren ist.
      Herbert durfte bei Christian einsteigen und Mike räumte für mich seinen Beifahrersitz frei. Er meinte ich sei seit 10 Jahren
      sein erste/r Beifahrer/in überhaupt. Welche Ehre für mich ;;KnUt;; . Das Einsteigen in diese Gefährte will allerdings geübt sein, das
      hatte ich ja schon in einem anderen Bericht gelesen, und nun konnte ich das bestätigen. Aber ich habe das ohne Hilfe und
      ohne Hocker geschafft und dann auch meine spezielle Technik entwickelt. ;;BeRsT::



      die Kampfgeräte :MG:



      Wir röhrten dann in Richtung House Rock Valley Road, dort ging es bis zu einer Rest Area und hier wurde erst mal Luft abgelassen.
      Aus den Reifen natürlich, oder was habt Ihr jetzt gedacht ;auweia; . Dieser Parkplatz ist auch eine Beobachtungsstation für Kondore. Leider lies
      sich so früh noch keiner blicken.



      Das erste Ziel war eine Archäologische Site mit den Überresten einer wohl Indianischen Ansiedlung, wovon nur noch die Grundmauer
      zu erkennen war und einige verstreute Tonscherben. Von hier hatten wir einen schönen Blick auf die HRVR und konnten Paw Hole
      in der Ferne sehen.









      Das nächste Ziel war am Lunch Stop Arch, Namensgeber waren wohl Christian und Claudia, weil bei einer früheren Tour hier der
      Lunch eingenommen wurde. Für uns war es aber noch zu früh zum lunchen, wir durchstreifen das kleine aber feine Terrain.
      Wir hatten schöne Blicke vom Rim in Richtung Süden. Ein paar Klettereinlagen waren auch dabei sowie eine Schlangenbegegnung.
      Ich denke es ist wieder mal eine Gopher.





      Herbert am Lunch Stop Arch


      wer den Livebericht verfolgt hat, kennt ja unser T-Shirts schon ;haha_


      am Rim


      Blick in die Tiefe


      und in die Weite


      dort unten kann man die 89A erkennen


      wunderschöne Farben und Formen




      auf zu einer kleinen Kletterpartie




      und hallo von oben ;ws108;


      Christian klettert auch mit ;;BeRsT::


      Herbert und Mike bleiben unten ;ws108;








      Mike hält auch alles fest :knips:

      Auf dem Weg in Richtung White Pocket suchten wir noch einen Chrismas Tree auf, schließlich war Weihnachten ja nicht mehr ganz
      so fern. Ok, viele Kugeln waren nicht mehr dran.





      Jetzt war es an der Zeit zum geplanten Treffen zu fahren. Treffpunkt an der White Pocket. Wow, was war ich happy, wer hat schon
      das Glück (außer Christian und Mike) diese fantastische Region zum zweiten oder vielten mal besuchen zu dürfen.


      hier schon mal der Parkplatz, er ist voll belegt nach den vergangenen Regentagen

      Da ich Euch von dort eine Bilderflut zumuten werde, machen wir diesen Tag in 2 Teilen.

      Weitere Aussichten also: White Pocket im Glückzustand ::;;FeL4;

      Antischnatterlink
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite

      The post was edited 1 time, last by walktheline: Link einfügen ().

    • walktheline wrote:

      Das Einsteigen in diese Gefährte will allerdings geübt sein
      ;;NiCKi;: Kann ich bestätigen. :gg:

      walktheline wrote:

      Aber ich habe das ohne Hilfe und
      ohne Hocker geschafft und dann auch meine spezielle Technik entwickelt.
      ;;Gi5;: So nach dem dritten oder vierten Mal geht's eigentlich ganz leicht. :gg:

      walktheline wrote:

      Wir röhrten dann in Richtung House Rock Valley Road, dort ging es bis zu einer Rest Area und hier wurde erst mal Luft abgelassen.
      Ich hab' gerade ein Déjà vu. :gg: Auch ein paar andere Locations kommen mir seltsam bekannt vor. :pfeiff:

      walktheline wrote:

      Namensgeber waren wohl Christian und Claudia, weil bei einer früheren Tour hier der
      Lunch eingenommen wurde.
      :neinnein: Ich war da nicht beteiligt - Christian war da vorher schon mal. Ich durfte dann diesen ausgesprochen schönen Arch schon inklusive Namen bewundern. ;)

      walktheline wrote:

      Weitere Aussichten also: White Pocket im Glückzustand
      ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • walktheline wrote:

      Das erste Ziel war eine Archäologische Site mit den Überresten einer wohl Indianischen Ansiedlung,
      Das war das West Side Pueblo. Leider sind die meisten der Ruinen im Vermilion Cliffs NM in diesem Zustand.

      Raven wrote:

      Kann ich bestätigen.
      :D

      Raven wrote:

      Ich hab' gerade ein Déjà vu. Auch ein paar andere Locations kommen mir seltsam bekannt vor.
      Na so was :gg: .

      Raven wrote:

      Christian war da vorher schon mal. Ich durfte dann diesen ausgesprochen schönen Arch schon inklusive Namen bewundern.
      Ja, wir waren vor länger Zeit einmal mit einem Bekannten aus New Paria dort unterwegs und hatten diesen damals so getauft, da ich keine realen Namen identifizieren konnte.
      Gruss,

      Christian

      OffroadDance.com
    • Ich hinke hinterher, bin aber am Aufholen :wink4:

      walktheline wrote:

      Das Rodeway Inn war ok und ruhig gelegen
      Gut zu wissen - auch mal als Alternative zu Page :!! . Aber schade, dass ihr den Blue Canyon streichen musstet.

      walktheline wrote:

      Etwas verwirrt hat uns die Uhrzeit
      im Motel, denn die hielten sich an Arizona Time obwohl Big Water ja eindeutig in Utah ist
      Seltsam - damit hätte ich auch nicht gerechnet. Wobei die halt wohl ständig mit Page zu tun haben :nw:

      walktheline wrote:

      lustige Schilder
      :gg: ;;NiCKi;:

      walktheline wrote:

      amüsierten uns über einen wohl
      liebeshungrigen Raben

      Raven wrote:

      Das war Onkel Alfred, das schwarze Schaf der Familie. Der benimmt sich gerne mal daneben.
      ;:FeEl2;.

      walktheline wrote:

      weiter hinunter zu fahren war mir ohne meinen Grauen zu unsicher.
      Wir haben an genau der selben Stelle geparkt - und das ist ja nur ein kurzes Stück, das man weiterfahren könnte.

      walktheline wrote:

      Weit bin ich auch hier nicht gekommen, denn
      ich wollte mir keine nassen Füße holen. Der Rosa Regen füllte alle Bäche und Ströme.
      Oha - da hatten wir in diesem Fall ja noch Glück ein paar Tage vorher.

      walktheline wrote:

      Gut dann halt wieder mal Momories pflegen und
      die Toadstool Hoodoos heimsuchen.
      Da würde ich auch immer wieder hingehen =)

      walktheline wrote:

      Wanderung Judd Hollow Blick zum Paria River
      Die Gegend sieht sehr interessant aus :!! . Ich würde aber wahrscheinlich umkehren vor dem eher langweiligen Stück.

      walktheline wrote:

      Sowas kann nur mir passieren.
      :gg:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Und gleich noch den Rest ;;PiPpIla;;

      walktheline wrote:

      es könnte ja sein, dass das Bier knapp wird
      nicht auszudenken! :gg:

      walktheline wrote:

      Die
      braunen Wassermassen müssen wohl die Zugabe vom Paria River nach dem Rosa Regen sein.
      ah, interessant!

      walktheline wrote:

      ich laufe ein Stück den Spencer Trail, der in der
      Nähe der Boat Ramp startet.
      Ebenfalls interessant - den werden wir irgendwann mal nachholen, nachdem er diesmal dem Regen zum Opfer fiel.

      walktheline wrote:

      Am späten Nachmittag hörte ich dann vom Zimmer aus ein beträchtlich, röhrendes Motorengeräusch. Da vermutete ich die Ankunft
      von Christian/Truman und ich hatte recht.
      Ich habe hier schon das Deja vu :gg: . Man hört immer erstmal das Röhren ;:FeEl2;.

      walktheline wrote:

      ein paar Bierchen vernichtet
      Und, hat Christian wieder das 20%ige ausgesucht? ;)

      bela wrote:

      Da hattet Ihr aber ein sehr viel besseres Wetter als Andrea, Uwe und Claudia kurz vorher.
      ;;NiCKi;: definitiv

      bela wrote:

      Ich liebe diese Landschaft um Lees Ferry und könnte dort auch immer den ganzen Tag rumtrödeln.
      Ich auch - wenn das Wetter passt ;SEWat:::

      Raven wrote:

      Der Cathedral Wash wäre eine knappe Woche vorher noch gar nicht begehbar gewesen. Schiffbar vielleicht.
      Ja, daran dachte ich auch gerade :gg:

      walktheline wrote:

      Temperatur? kalt halt
      ;haha_ :!!

      walktheline wrote:

      Christian und Mike waren so großzügig uns als Beifahrer mit zu nehmen
      sehr nett, und sehr gute Gelegenheit!

      walktheline wrote:

      die Kampfgeräte
      der gute Weiße aus dem Treasure State =)

      walktheline wrote:

      wer den Livebericht verfolgt hat, kennt ja unser T-Shirts schon
      :gg: ;;NiCKi;:
      Klasse!

      walktheline wrote:

      wunderschöne Farben und Formen
      ja, sehr schön :clab: - erinnert mich an die Paw Hole Felsen

      walktheline wrote:

      Christian klettert auch mit
      Jetzt dachte ich schon, er hat diesmal seine Hosenfarbe nicht preisgegeben X( ;) . Hab aber nochmal oben nachgesehen - es ist die türkisene (oder wieauchimmer sie im Internetshop genannt wurde :gg: )

      walktheline wrote:

      Weitere Aussichten also: White Pocket im Glückzustand

      PeKa wrote:

      Ich freu mich drauf
      Ich auch ;ws108;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Teil 2 Offroaddance in den Vermillion Cliffs

      nach einer abwechslungsreichen Fahrt quer durch die Vermillion Cliffs kamen wir leider etwas verspätet zu unserem Treffen
      und wurden dennoch freudig begrüßt. Steve von der Paria Outpost hatte leider keine Zeit und war nicht dabei. Dafür war


      Laurent Martres, Christian, Mike, und Dave da, der nächste Tag wird besprochen. Man beachte wie Laurent,Herbert, Dave und
      Mike dasitzen und angezogen sind und dann Christian. :D



      danach sind Dave, Laurent und Christian erst mal den Trailhead für die Lost City Tour angefahren und wir erkundeten die
      White Pocket. Ich war richtig :HERZ1: ein zweites mal hier sein zu dürfen und das Wetter war super, nur frisch, sehr frisch ;;schlotter1;;
      Achtung Bilderflut White Pocket
















      was knipst er da wohl?


      und was hab ich geknipst?
















      ich hätte noch stundenlang hier unterwegs sein können, doch es war ja schon spät und wir hatten ja noch 2 Stunden Rückfahrt
      vor uns. Ein Fotograf mit sehr speziellem und voluminösem Equipment vor auch noch vor Ort und er macht ganz spezielle Bilder. Wir
      haben uns etwas mit ihm unterhalten. Wenn ich seine Karte noch finde, dann werde ich es hier noch mal posten.

      Bis wir dann an der Luftab- und aufblas Station ankamen war es schon ziemlich finster und ziemlich kalt ;:;ScHlOt2;; obwohl wir bei der
      Rückfahrt Christian kaum hinterher kamen, Mike und ich :smcar:


      Mit einem gemütlichen Abendessen in der Cliff Dwellers Lodge und ein paar :prost: beschlossen wir dann diesen herrlichen Tag.
      Für den nächsten Tag hieß es früh aufstehen, wir sollten bis spätestens 10 Uhr am Treffpunkt mit Dave und Laurent sein. Würde eh
      nicht klappen, da es ja erst ab 8:00 Uhr Frühstück gibt in der Cliff Dwellers Lodge. :pfeiff:

      Meilen: müsst Ihr Christian fragen :nw:

      weitere Aussichten: Lost City Hike in den Vermillion Cliffs

      Antischnatterlink
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite

      The post was edited 1 time, last by walktheline: Link einfügen ().

    • walktheline wrote:

      wir erkundeten die
      White Pocket. Ich war richtig ein zweites mal hier sein zu dürfen
      Das glaube ich dir auf Anhieb. 2010 haben wir ja zusammen auf einer Tagestour durch CBS und WP mit Kurt von Paria Outpost & Outfitters einen wunderschönen Tag erlebt. Ihr seid damals für die Tour in aller Herrgottsfrühe vom Kodachrome Basin State Park her angereist, wenn ich mich nicht irre, hi, hi, hi… Ist ja eine schon Weile her, aber die tollen Erinnerungen von diesem Tag bleiben. Fünf Jahre später konnte ich dann sogar einen ganzen Tag nur in der WP verbringen. Etwas vom Schönsten im Südwesten! ;;NiCKi;:

      walktheline wrote:

      und was hab ich geknipst?
      Auch wenn ich Bescheid weiss über die vielfältigen Möglichkeiten von Brennweiteneinstellung sowie der Wahl von Perspektive und Standort, bin ich immer wieder überrascht von den neuen Ansichten, die in der White Pocket möglich sind. Deine Bilder bestätigen dies.

      walktheline wrote:

      ich hätte noch stundenlang hier unterwegs sein können
      So geht es wohl den meisten Besuchern, denke ich. Es ist nicht einfach, sich von dem herrlichen Fleckchen Erde loszulösen, besonders bei Traumwetter.

      walktheline wrote:

      Mit einem gemütlichen Abendessen in der Cliff Dwellers Lodge und ein paar beschlossen wir dann diesen herrlichen Tag.
      So muss das sein. :bravo:

      Gruss
      Dani
      2018 erschienen: Bildband «Durch den Südwesten der USA» von Daniel Hediger
      Hardcover; 260 Seiten; ISBN: 978-3-907106-00-6
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.