USA 2018 „walking in memories and creating new one´s”

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schöne Eindrücke von Yant Flat. Ich muß da jetzt doch endlich mal hin. :wut1:

      Bei der Rest Area in der Virgin River Gorge mache ich auch immer einen Zwischenstop. Immer wieder schön, wenn man dort die ersten Joshis sieht. :gg:

      walktheline wrote:

      Mein Angegrauter mit seinen kurzen Hosen sammelt einige Stacheln ein, das ist die Strafe.
      ;haha_ Jaja, wie war das gleich nochmal mit den kleinen Sünden? :gg:
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • walktheline wrote:

      ja, ist aber im Interagency Pass inkludiert
      Ah, danke für die Info! Jetzt weiß ich auch, warum wir uns da 2017 schnell wieder aus dem Staub gemacht haben - wir haben den Pass erst am Gunnisson gekauft, zwei Tage später ;;NiCKi;:

      walktheline wrote:

      Ich lass jetzt einfach mal die Bilder sprechen
      Hach, einfach wieder toll :clab: :clab:

      walktheline wrote:

      Suchbild, wer findet mich
      gefunden =)

      walktheline wrote:

      das Gebiet ist ganz nach meinem Geschmack
      ;;Gi5;:

      walktheline wrote:

      Einfach querfeldein und das macht mich wütend. Ich würde gerne wieder zum Ausgangspunkt zurück und dort den sicheren Trail zurück nehmen.
      Das kann ich so gut nachvollziehen - geht mir ganz oft genauso. Und ich bin dann auch immer am Schimpfen

      walktheline wrote:

      Mein Angegrauter mit seinen kurzen Hosen sammelt einige Stacheln ein, das ist die Strafe.
      ;:FeEl2;.

      walktheline wrote:

      Auf diese Info´s müsst Ihr notgedrungen verzichten. Ihr werdet es schon überleben.
      Jetzt weiß ich nicht, ob ich nachts noch schlafen kann :gg: ;)

      walktheline wrote:

      die Umwege habe ich auf der Karte aber weggelassen, wäre etwas verwirrend.
      :gg:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • walktheline wrote:

      Dann stehen wir am Canyonrand und sehen schon die schönen Formationen.
      Schön, habt ihr dieses besondere Land noch gefunden, Du zeigst uns gelungene Bilder. :!! Nach dem Lesen vieler Berichte zu Yant Flat bin ich immer wieder überrascht, wie viele unterschiedliche Perspektiven hier möglich sind.

      walktheline wrote:

      die unterschiedlichen Farbnuacen der Bilder sind dem Sonnenstand und zusätzlich 2 verschiedenen Kameras geschuldet.
      Bei meinem ersten Besuch von Yant Flat habe ich viel Zeit in diesem Gebiet verbracht und war von den Farbunterschieden der Gesteine sehr angetan.

      walktheline wrote:

      Wir erkunden wohl nur einen kleinen Teil des sehr ansprechenden Gebietes,
      Viele machen den Fehler, bei ihrem Besuch im westlichen Bereich zu bleiben. Steffen Synnatschke zum Beispiel zeigt mit seinen Bildern sehr schön, welche Perlen im östlichen Bereich zu finden sind.

      Gruss
      Dani
      2018 erschienen: Bildband «Durch den Südwesten der USA» von Daniel Hediger
      Hardcover; 260 Seiten; ISBN: 978-3-907106-00-6
    • Redrocks wrote:

      Und ich bin dann auch immer am Schimpfen
      ;;Gi5;:

      Dani wrote:

      Viele machen den Fehler, bei ihrem Besuch im westlichen Bereich zu bleiben. Steffen Synnatschke zum Beispiel zeigt mit seinen Bildern sehr schön, welche Perlen im östlichen Bereich zu finden sind.
      da gebe ich Dir vollkommen recht, da gibt es so viel zu entdecken. :top1:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Ich habe gerade mal ein bisschen aufgeholt.

      Half Dome!!!!
      Alle Achtung, Mut hast du!!! :!! :!!

      Macht nichts, dass du es nicht geschafft hast.
      Ich wäre gar nicht erst so weit gekommen.

      Für mich war nach dem Mist Trail am Vernal Fall Schuss, allerdings war da auch mehr Wasser.
      Danke für da Foto vom Aufstieg zum Fall entlang der Felswand, da habe ich das Fotografieren vergessen vor lauter Schnaufen.
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Juni 2017 online ab 02.01.2018
      Reisebericht USA 2013 online ab sofort.
    • walktheline wrote:

      hatte ich schon mal erwähnt, dass ich dieses rumkraxeln so liebe
      :nw: Jetzt hast du :!! ;)

      walktheline wrote:

      Suchbild, wer findet mich
      Done

      walktheline wrote:

      und verbringen den restlichen Tag mit Poolplanschen und weiß der Teufel ich weiß es nicht mehr
      Das bringt mich ins grübeln... :pfeiff:

      walktheline wrote:

      Ihr werdet es schon überleben.
      Schwerlich..... ach, was solls :gg:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Fistball wrote:

      Danke für da Foto vom Aufstieg zum Fall entlang der Felswand, da habe ich das Fotografieren vergessen vor lauter Schnaufen.
      den Dank muss ich weitergeben an meinen Angegrauten, der knipst so ziemlich in fast jeder Situation, ich bin da viel zu bequem und hinterher bedauere ich die Versäumnisse ;;NiCKi;:

      Fistball wrote:

      Alle Achtung, Mut hast du!!!
      Dankeschön, weiß nicht ob das Mut ist, vielleicht Überschätzung :schaem:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Tag 13 24.09.2018 Montag St. George-Hurrican-White Domes zum Ersten

      Start 7:20 Uhr 79°F/26°C

      Heute stehen die White Domes auf unserem/meinem :MG: Programm und ich habe mir auch die gps Daten auf mein etrex geladen, mit frischen Batterien ist es ebenfalls gefüttert. Die Beschreibung ist ausgedruckt im Rucksack. Wir fahren von St. George via Hurrican nach Hildale vorbei am Smithsonian Butte Senic Byway(den sind wir vor Jahren schon mal gefahren)durchs Apple Valley. Der Water Canyon Trailhead ist recht gut zu finden nach der Beschreibung von Fritz Zehrer. Allerdings parken wir schon an der ersten Parkbucht vor dem Teich, wie wir dann sehen hätten wir noch ein Stück weiter fahren können. Die unpaved Road zum Trailhead ist frisch gegraded und teilweise noch ziemlich feucht. Hier hat es wohl vor kurzem geregnet.








      Wir starten um 8:50 Uhr, der Trail ist gut zu finden und zu laufen, es ist immer mal wieder etwas sandig und geht auf und ab. Das verleitet Herbert dazu natürlich am Creek entlang zu gehen/klettern, denn erklommene Höhe will er nicht wieder hergeben. Es kommt wie es kommen muss, irgendwann kommt er nicht mehr weiter und muss zum Trail hochklettern, in recht unwegsamen Gelände und extrem schweißtreibend.





      ab und an geht es auch durchs Gebüsch und bald ist auch das Eye of Heaven zu sehen, heißt auch Water Canyon Arch






      Wieder vereint wandern wir weiter nach oben, bald wird es steiler und wir erreichen die Water Canyon „Subway Area“. Hat wirklich etwas Ähnlichkeit, es fehlt halt das Highlight der Subway, die schönen Pools.Die feuchte und etwas rutschige Engstelle ist mit etwas Vorsicht gut zu bewältigen, Stöcke sind hier schon mal hilfreich.









      der Blick zurück



      Danach geht es immer am linken Canyonrand entlang in die Höhe, mal ist der Trail schmaler, dann wieder breiter, es sind steilere Passagen zu überklettern und Baumstämme zu übersteigen. Insgesamt für uns aber kein Problem, wir genießen den Canyon, kommen allerdings auch ganz schön in´s Schwitzen.







      Die Ausblicke auf die gegenüberliegende Seite ist schon mal sehr vielversprechend.



      Es kommt eine knifflige Stelle zum hochklettern, doch mit Hilfe von Wurzelwerk und Sträuchern ist sie zu schaffen.



      dies ist nicht die knifflige Stelle, da vergessen wir gerne das dokumentieren :wut1:

      Dann kommen wir an einen Punkt wo wir nicht weiterfinden, es gibt verschiedene Pfade, doch die führen alle nach kurzem Weg an unbezwingbare Abgründe. Es geht nur noch steil in die Tiefe. Eine Canyonierer Truppe seilt sich gerade ab und ich gehe deshalb gar nicht weiter in diese Richtung, weil ich denke dort geht es auch nur in die Tiefe und das ist der Fehler (wie sich am nächsten Tag zeigen wird) Das etrex ist auch nicht hilfreich, denn es zeigt uns den Punkt hier ganz in der Nähe, doch wir finden ihn nicht.
      die ausgedruckte Trailbeschreibung, welche ich am Beginn der Tour in meiner Jackentasche verstaut hatte, hat sich irgendwo auf dem Weg nach oben aus dem Staub gemacht und wurde auf dem Rückweg seltsamerweise auch nicht mehr gesehen.
      Wir geben auf und beschließen enttäuscht umzukehren, wir können uns nicht vorstellen wo es hier weitergehen soll. Ein Stück weiter unten machen wir eine Rast und stärken uns erst einmal. Wir schauen uns den Canyon an und können nirgends einen alternativen Weg sehen. Also geht es zurück. :traen:

      Der Rückweg ist jetzt bekannt und wir genießen ihn entspannt.







      Um 13:35 Uhr sind wir wieder am Auto. Bevor wir uns im Rodeway Inn in Hurricane einquartieren, dort haben wir schon früher einmal übernachtet, stärken wir uns erst mal beim Chinesen. Hier beginnt die Serie der chinesischen Bus Invasoren. Sie werden uns die nächste Zeit verfolgen. :wut1:

      Der Nachmittag gehört dem Ralaxen am Pool ;:TuNk:: und der Recherche :com2; was denn da auf dem Weg zu den White Domes falsch gelaufen ist. Ich lade mir die Daten noch mal auf´s etrex und Herbert arbeitet mit Komoot. Wir beschließen einen 2. Versuch.

      Meilen: 77

      Weitere Aussichten: White Domes 2. Versuch

      Antischnatterlink
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite

      The post was edited 3 times, last by walktheline: via google fotos verlinkte Bilder nicht sichtbar ().

    • Hmmm, irgendwie werden bei mir nur die ersten Bilder angezeigt. Ab hier sind bei mir keine mehr zu sehen:

      walktheline wrote:

      Wieder vereint wandern wir weiter nach oben, bald wird es steiler und wir erreichen die Water Canyon „Subway Area“. Hat wirklich etwas Ähnlichkeit, es fehlt halt das Highlight der Subway, die schönen Pools.Die feuchte und etwas rutschige Engstelle ist mit etwas Vorsicht gut zu bewältigen, Stöcke sind hier schon mal hilfreich.
      :(
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World

      Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt. (Honoré de Balzac)
    • Westernlady wrote:

      irgendwie werden bei mir nur die ersten Bilder angezeigt. Ab hier sind bei mir keine mehr zu sehen:
      bei mir leider genauso

      walktheline wrote:

      nach Hildale vorbei am Smithsonian Butte Senic Byway(den sind wir vor Jahren schon mal gefahren)durchs Apple Valley.
      Als wir dort gefahren sind, habe ich erst realisiert, in welcher Gegend die White Domes überhaupt sind =) . Ihr hattet ja erzählt, dass ihr dort hin wollt.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Westernlady wrote:

      Hmmm, irgendwie werden bei mir nur die ersten Bilder angezeigt. Ab hier sind bei mir keine mehr zu sehen:

      Redrocks wrote:

      bei mir leider genauso
      herje, was ist denn das schon wieder. Ich hatte keinen Platz mehr in der internen Galerie und hab die verlinkung dann zu google fotos gemacht. :wut1: bei mir am PC sind sie zu sehen und hier wieder nicht. Werde mich kümmern. :jaMa:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.