Namibia 2016 - Der Reisebericht zum zweiten Mal, aber keine Wiederholung

  • Hallo Werner,


    nun habe ich auch alles nachgelesen ;;NiCKi;::D


    Wir waren ja voriges Jahr knapp hinter Moni fast auf der gleichen Strecke unterwegs :)
    Kalahari, Fish River Canyon und Eagles Nest. Köcherbaumwald mussten wir aus Zeitgründen auslassen.


    Ganz großes Lob für die tollen Fotos :clab::clab:
    Die Lodge am Canyon ist ein Traum!
    Und der Canyon selbst auch sehr beeindruckend. Wir standen oben und haben unten Wildpferde beobachten können.
    Auch einzelne Wanderer haben wir gesehen, mein Mann wäre am liebsten auch runter gestiegen :ohje:


    Eagles Nest fanden wir auch sehr bezaubernd, mit den Häuschen mit Felsbrocken im Innneren, BBQ am Abend, Frühstück auf der Terrasse und einer tollen Wanderung an dem alten Auto vorbei über den Berg...


    Aber die Lüderitz-Fotos von Dir machen Lust auf mehr....toll auch Kolmannskuppe :D

  • Zitat von »WeKa«



    Lieber Uli, wenn Du Zeit und Lust hast könntest Du die löschen?


    danke :!!



    Wo ist der denn? Könnte ich mal den SUv testen.


    für Deinen SUV wäre das kein Problem, aber da darf man sicher nicht fahren.
    Das ist in der Nähe von Brüssel, die Hauptzufahrtswege zu den Parkplätzen waren gesperrt, wegen Jungtieren.
    Ich bin Schildern zu einem Parkplatz und den Blue Bells gefolgt, es kam aber kein Parkplatz.
    Dafür war ich plötzlich auf einem Waldweg. da ging es nicht weiter, ich musste wenden und es ging den Berg runter.
    Der Boden war extrem weich und zack hing ich fest.


    :ohje:


    Ganz großes Lob für die tollen Fotos


    danke Sabine


    nun habe ich auch alles nachgelesen


    das ist schön :!!


    Aber die Lüderitz-Fotos von Dir machen Lust auf mehr....toll auch Kolmannskuppe


    Ist auch echt interessant, vor 10 Jahren haben wir ja in Laderitz übernachtet, ist irgendwie schön das Meer zu sehen


    :wink4:

  • Hallo Werner, bin nun auch endlich mal dazu gekommen, und habe deinen Bericht in einem Rutsch nachgelesen. ;ws108;
    Was für hammerge..e Fotos du da gezaubert hast !!! :resp: :resp: :resp: Besonder der Köcherbaumwald und Eagles Nest habens mir ja angetan. Das macht richtig, richtig Bock auf Namibia :!! ;;NiCKi;:



    Das war ja ein seeehr entspannter Urlaub mit vielen Tieren und klasse Unterkünften. Und diese öde, weite Landschaft fasziniert mich total. Das gefällt! Hab letztens erst eine Doku im TV über Namibia und u.a. auch die Kolmannskuppe gesehen, das fand ich schon klasse. Bin ja schon total gespannt, wie`s weitergeht ;;PiPpIla;;

  • Hallo Werner, bin nun auch endlich mal dazu gekommen, und habe deinen Bericht in einem Rutsch nachgelesen.


    das ist lobenswert Ronny


    Was für hammerge..e Fotos du da gezaubert hast !!



    danke freut mich wenn sie gefallen


    Bin ja schon total gespannt, wie`s weitergeht


    mal sehen, ob ich morgen dazu komme weiter zu machen


    :wink4:

  • Nach dem schönen Grillabend, wir hatten wunderbar geschlafen, machten wir uns auf ca. 150 km
    zur Koiimassis Farm mit der Lodge Fest Inn Fels. Für die Strecke hatte ich ca. 3 Stunden kalkuliert.


    Die Pferde von Klein-Aus wollten sich von uns verabschieden






    Aber es geht erst über die holperige C13, dann biegt man ab auf die D707.
    Die D 707 war vor 10 Jahren ein Geheimtipp für die Strecke zum Sossusvlei.
    Auch heute haben wir vielleicht 5 andere Autos gesehen.
    Die Fahrt geht über eine rote Sandpiste, links und rechts eingerahmt von roten Hügeln und den Tirasbergen.


    Das ist wirklich eine der Traumstraßen nicht nur in Afrika
    Die Piste ließ sich wunderbar fahren und wir hielten sehr oft an um die Eindrücke im Bild festzuhalten.
















    So braucht man doch länger als gedacht. Gegen 13:15 bogen wir dann von der D 707 ab auf eine Farmstraße,
    die 20 km meistens durch tiefen Sand bis zur Fest Inn Fels Lodge führt.


    Wir brauchten etwa 1 Stunde für diese tolle Strecke.
    Die Ausblicke waren einfach unbeschreiblich schön.







    An der Lodge angekommen waren wir begeistert von dem was wir sahen.
    Es gibt lediglich 4 Chalets.
    Die Anlage ist so fantastisch angelegt, mitten zwischen riesigen Granitblöcken.
    Diese ziehen sich durch die gesamte Anlage und sind auch in die Räume integriert.
    Alles ist mit so viel Liebe zum Detail gemacht, man kann nur staunen.









    Wir entspannten eine Stunde am Pool bevor es zur dreistündigen Sundownerfahrt ging.


    Roland, der Inhaber der Lodge fuhr mit uns über das Gelände der Farm, die 20.000 ha groß ist.
    Roland ist 2004 nach Namibia ausgewandert und hat auf Koiimassis diese wunderschöne kleine Lodge,
    die nur 4 Chalets hat, mit örtlichen Handwerkern gebaut.
    Es gibt ein Restaurant, Pool und ein Sonnendeck, sowie die Skybar.







    Er erklärte wie schwierig es ist Wasser zu finden, was es kostet es zu finden und wie so eine Farm funktioniert.
    Auch uralte Behausungen rituelle Plätze und Jagdlager der Buschmänner zeigte er uns.
    Zum Abschluß der Fahrt ging es auf einen Berg, die Strecke hoch abenteuerlich.
    Oben wurden wir mit einem grandiosen 360° Rundblick und dem Sonnenuntergang bei einem kühlen Bier belohnt.


    Das Abendessen war sehr lecker.


    Um hier übernachten zu können mussten wir eine Nacht am Fish River Canyon streichen und in Klein-Aus Vista
    die Buchung ändern, was problemlos möglich war.


    Schade, dass wir nur eine Nacht bleiben konnten, hier ist es so schön und man könnte so viel hier unternehmen.
    Dabei war der Aufenthalt nur als Zwischenstopp zum Sossusvlei gedacht.


    Aber unsere Tour hat noch so viele Highlights.....



  • wow, sieht super aus. ist notiert.

    6.-28. Februar 2022: Vegas, Baby, wenns denn geht. Flug ist gebucht.

    Mai/Juni 2022: Namibia Rundreise als Guide, wenns dann geht. Ich könnte noch 1-3 Teilnehmer brauchen, also wer jemanden kennt.....

    September/Oktober 2022: Geplante Gruppenreise in die USA. Mal schauen.

  • Auf dieser Lodge waren wir auch, traumhaft schön


    ja Ilka das ist wirklich unbeschreiblich dort.


    Was für eine Unterkunft wieder


    Sarah, es hat sich gelohnt für diese Unterkunft umzubuchen.


    Werner, sag mir wo ich eine Reisebegleitung finde, dann mache ich auch so eine Tour.


    Ich finde das richtig schön. ;;NiCKi;:


    Betty, das tut mir ja leid, ich kann Dir niemanden vermitteln....... :nw:


    Vielleicht ergibt sich mal was.


    :wink4:

  • So, nun habe ich gerade die letzten drei Tage nachgelesen - irgendwie hatte ich den Anschluss verpasst ...
    Das sind wieder sooo schöne Bilder, die Du uns zeigst! :clab:


    Die Landschaft ist ja wirklich zum Träumen und ich habe echt Spaß an den schönen Unterkünften.
    Auch wenn sie manchmal sehr einsam scheinen, denke ich doch, dass es so ein "Einsamkeitsgefühl" dort eher nicht gibt, weil es ja zur Lodge gehört (klingt blöd, aber ich hoffe Du weißt, was ich meine :schaem: )


    Schaun mer mal ...
    Wenn doch die ewige todo-Liste nicht wäre ... aber vll. klappt es ja auch irgendwann mal mit Namibia ... ;ws108;

  • So, nun habe ich gerade die letzten drei Tage nachgelesen


    das ist sehr lobenswert liebe Anne


    Die Landschaft ist ja wirklich zum Träumen und ich habe echt Spaß an den schönen Unterkünften.
    Auch wenn sie manchmal sehr einsam scheinen, denke ich doch, dass es so ein "Einsamkeitsgefühl" dort eher nicht gibt, weil es ja zur Lodge gehört (klingt blöd, aber ich hoffe Du weißt, was ich meine )


    ja alles verstanden. ;;NiCKi;:


    Anne es kann ja gar nicht einsam genug sein, das ist ja das tolle an Namibia.
    Ruhe in der Nacht, bis auf ein paar Tiergeräusche, kein Lichtsmog, ein Sternenhimmel wie man ihn sonst, jedenfalls hier nie sieht.


    Auch die Route heute gefällt mir - man muss wohl viel Zeit auch für kürzere Strecken einplanen


    Besser ist das kürzere Strecken einzuplanen, lässt sich leider nicht immer machen.
    Wir haben es versucht


    :wink4:

  • Werner, es freut mich, dass Euch die heutige Tagesetappe auch so gut gefallen hat wie uns letztes Jahr :!! Diese Gegend ist einfach wunderschön ;dherz;


    Moni, die Strecke kannten wir ja, aber ich wurde durch Deinen Bericht tatsächlich angeregt, eine Zwischenübernachtung einzuplanen.
    Das war wirklich gut wir hatten mehr von beiden Tagen


    Die Unterkunft sieht klasse aus, war preislich aber wahrscheinlich eher hoch, oder? Ähnlich wie Eagles Nest?


    War etwas teurer als Eagles Nest, 180 € aber mit Frühstück und Abendessen für 2 Personen.
    Eagles Nest war 150€ ohne Frühstück und Abendessen.


    Die Bilder sind toll und lassen mich in Erinnerungen schwelgen ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;


    freut mich, dass Dir die Bilder gefallen


    :wink4:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!