M&M-Tours in Kenia/Tansania 2014

  • Hallihallo Ihr Lieben,


    heute komme ich mal mit ein paar außeramerikanischen Eindrücken um die Ecke... ;)


    Letztes Jahr haben wir uns einen Traum erfüllt und waren für zwei Wochen in Kenia und Tansania unterwegs ::;;FeL4; ::;;FeL4; ::;;FeL4; . Ich möchte Euch hier nicht mit einem ausführlichen Reisebericht langweiligen :neinnein: , =sondern einfach mit ein
    paar Bildern und Videos ein wenig Afrikafeeling verbreiten.


    Wir waren im November 2014 von Nairobi aus mit einem privaten Guide im Geländewagen unterwegs und haben die folgenden Nationalparks besucht:


    Amboseli (Kenia)


    Tarangire (Tansania)


    Lake Manyara (Tansania)


    Ngorongoro (Tansania)


    Serengeti (Tansania)


    Masai Mara (Kenia)


    Zu jedem der Parks habe ich ein paar Bilder und Videos herausgesucht, die ich Euch gerne zeigen möchte. Auch wenn es für die meisten von Euch wahrscheinlich unvorstellbar ist, zwei Wochen nur Tiere zu beobachten :pipa: :gg: , wir haben echt einen Faible dafür und somit war es eine absolute Traumreise für uns ::;;FeL4; . Aber keine Angst, es kommen jetzt keine ellenlangen Tierfilme :neinnein: , sondern nur ein paar Szenen, die hoffentlich kurzweilig sind.


    Vielleicht hat jemand von Euch Lust auf eine kurze Reise durchs wilde Afrika...


    Wenn jetzt noch das Hochladen in Youtube schneller ginge, dann könnten wir auch schon anfangen. Das dauert ganz schön lange...

  • Anreise und Fahrt in den Amboseli NP


    Die Anreise ging von Frankfurt über Doha mit Qatar Airways. Wie immer bei den arabischen Airlines war alles absolut überdurchschnittlich gut :!! .






    Mittags sind wir gelandet und wurden von unserem Fahrer bzw. Guide Justin total nett empfangen. Sofort ging es mit dem Toyota Land Cruiser in Richtung Amboseli NP:



    Video Straßen


    Hier nun ein paar Eindrücke von unseren Pirschfahrten im Park:



    Der Kilimandscharo ist einfach herrlich anzusehen.


    Elefanten sind im Park seeeeehr viele zu sehen.





    So lebt es sich im offenen Safariauto:



    Der Kilimandscharo ist immer wieder zu sehen und so schön :HERZ4; .



    Elefanten machen manchmal witzige Figuren...



    Ach ja, Zebras gibt es auch ;) :gg: .








    Löwen gibt es auch, aber die kommen in den anderen Parks viiiiel schöner daher.



    Leider der einzige Gepard, den wir hier gesehen haben:



    Gnus sind langweilig und es gibt ganz schön viele, aber trotzdem mal ein Bild.



    Dieser Berg.....irgendwann besteigen wir ihn...träum... ;dherz;



    Hier mal ein Bild von Justin und uns bei einer Safaripause in der Lodge:











    Rudi war natürlich auch dabei:



    Was ein süßer kleiner Fratz:



    Und gleich noch einer ;dherz; .



    Das Video könnte den Namen "Ein kleiner Elefant hat es nicht leicht" haben.


    Gewohnt haben wir in der Ol Tukai Lodge, die uns sehr gut gefallen hat.



    Tiererlebnisse gab es auf dem Lodgegelände auch:





    Safaripause in der Mittagszeit.



    Den Pool haben wir nicht genutzt.



    Alles war sehr schön im afrikanischen Stil eingerichtet ohne kitschig zu sein.







    Der Blick beim Mittagessen auf Tierherden:



    Abends haben wir die Erlebnisse bei einem Bierchen noch einmal "verdaut":



    Da wir drei Nächte dort waren, haben wir eine leckere Torte bei afrikanischen Gesängen des kompletten Personals überreicht bekommen. Einfach schön.





    An unserem letzten Abend mit Justin im Park gab es ein Gläschen Sekt in der Wildnis beim Sunset. Hach, wenn man Stimmung in Bildern zeigen könnte :_LoSMi;:_ .



    Nach zwei Erlebnisreichen Tagen hieß es Abschied nehmen von Justin, der uns sehr ans Herz gewachsen war.



    Tschüß Kilimandscharo - wir kommen wieder __Herz3: .




    Dann ging es weiter in Richtung Tansania....


    ;arr: Direkt in den Tarangire NP

  • Lästert Ihr nur - ich habe es geschafft ::;;FeL4; .

    Aber Michelle wird wenigstens EIN Zebra zeigen, oder?

    Aber es gibt nur EIN Quotenzebra.


    Sorry, dass alles ein wenig querbeet ist, aber ich habe leider nicht wirklich Zeit und deshalb nur "einfach" ein paar Bilder zusammengestellt. Da fehlen jetzt natürlich bei jeder Etappe unzählige Tiere, die wir gesehen haben (nein, nicht nur Zebras), aber das würde hier im USA-Forum echt den Rahmen sprengen...

  • Na geht doch. ;)


    Der Kilimandscharo sieht so einfach zu besteigen aus.
    Immer wieder ein schönes Motiv und toller Berg mit Schnee bedeckt in der Wüste.


    Bei 3 Übernachtungen gibt es dort eine ganze Torte ?
    Na das ist doch nach meinem Geschmack.


    Schön viele Tiere habt Ihr gesehen.
    Egal welche Gattung, kleine Viecher sind immer süß. ;;ebeiL_,


    Das " Quoten Zebra " also.


    Aber bitte was ist denn das hier ? :nw:



    Die Wohnanlage gefällt.
    Eventuell komme ich ja doch mal dort hin.

  • [font='&quot']


    Font und quod ;][; was ist denn da passiert? Ich bin mit dabei ;ws108; .


    Der Kilimandscharo ist einfach herrlich anzusehen.


    Der hat sich euch aber schön präsentiert :clab:.


    So eine Tour mit Fahrer zu machen, erscheint mir sehr vernünftig :!! .


    LG


    Ilona

    Liebe Grüße

    Ilona


    "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    banner_ilonaydlic.jpg

  • Der Kilimandscharo sieht so einfach zu besteigen aus.

    Der ist auch wirklich leicht zu besteigen ;;NiCKi;: . keine Kletterei und keine technischen Schwierigkeiten. Einfach nur Kondition und die Höhe muss man vertragen. Es dauert halt mindestens vier Tage. Die Zeit muss man sich nehmen. daran scheitert es bei uns im Moment noch. Naja, irgendwann kommt die Rente ;haha_ .

    Bei 3 Übernachtungen gibt es dort eine ganze Torte ?

    Ja, das war total süß. Alle Angestellten kamen laut singend (Gänsehaut, weil so schön) bei gedimmtem Licht und mit Wunderkerzen (Traumschiff) zu unserem Tisch. Wir haben erstmal klar gestellt, dass bei uns am Tisch keiner Geburtstag hat. Die Torte war lecker und wir haben dann mit anderen Gästen geteilt. Die meisten Leute bleiben immer nur eine Nacht vor Ort. So ist das bei den Safaris, die meist mit Badeurlaub in Mombasa gebucht werden.

    Aber bitte was ist denn das hier ?

    Warum?

    Eventuell komme ich ja doch mal dort hin.

    Wer Tiere liebt und Geduld zur Tierbeobachtung hat, wird begeistert sein.

    Zitat von »Canyonrabbit«
    [font='"']


    Font und quod was ist denn da passiert?[/font]

    [font='"']Wenn ich das wüsste. Meine Formatierungen sind auch alle komisch und lassen sich nicht korrigieren, wie man an diesem Satz sieht[/font] :traen: ...[font='"']
    [/font]

    Ich bin mit dabei

    Das ist schön, Ilona ;ws108; .

    So eine Tour mit Fahrer zu machen, erscheint mir sehr vernünftig .

    Wir haben das absolut so empfunden. Es gibt ganz viele Gründe, warum wir das gemacht haben und wir haben es nicht bereut.

  • Hallo Michelle,


    das sind tolle Bilder :clab: :clab:


    Wir waren fast zur selben Zeit unterwegs, allerdings in Tanzania, incl. Serengeti. Und wir waren als Selbstfahrer mit Dachzelt auf Campingplätzen.


    Nach Kenia habe wir uns nicht getraut, nachdem dort ja immer wieder mal Anschläge von Terroristen sind. Habt Ihr da irgendetwas mitbekommen?


    LG
    Beate

  • Wie schön, Michelle! Da werden Erinnerungen an meine Tansania-Reise vor vielen Jahren wach. Diese Tierbeobachtungen sind einfach gigantisch.
    Mit dem Kilimandscharo hatte ch nicht so viel Glück wie Ihr. Ich habe ihn gar nicht zu Gesicht bekommen. Euch sind da ein paar traumhafte Aufnahmen gelungen.


    Und die Lodge macht auch einen tollen Eindruck!


    Technisch ist der Kilimandscharo wohl recht einfach zu besteigen. Das Problem ist die Höhe, bzw. die individuelle Höhenverträglichkeit. Ich habe Leute kennengelernt, die wirklich gut vorbereitet und trainiert waren und die trotzdem große Probleme mit der Höhenkrankheit bekommen haben. Denen ging es ziemlich dreckig.


    Liebe Grüße


    Bettina

  • Der ist auch wirklich leicht zu besteigen . keine Kletterei und keine technischen Schwierigkeiten.


    So mag ich das. Ich bin ja recht wackelig in den Bergen unterwegs.

    Es dauert halt mindestens vier Tage.


    Kann man sich bei den Fotos gar nicht vorstellen.

    Naja, irgendwann kommt die Rente


    Genau. Und dann kann es auch 40 Tage dauern. ;;NiCKi;:

    Zitat von »Haiko«
    Bei 3 Übernachtungen gibt es dort eine ganze Torte ?
    Ja, das war total süß


    Das die sich so bei einem 3 Übernachtung Aufenthalt freuen.

    Zitat von »Haiko«
    Aber bitte was ist denn das hier ?
    Warum?


    Na ich weis es nicht. In anderen Berichten aus Afrika habe ich so etwas noch nie gesehen.
    Aber scheinbar gibt es diese Tiere wirklich bloß in Kenia und nicht in Namibia.

    der Haiko tut doch nur so.


    Stimmt, 3 davon schwimmen bei uns im Pool.

  • Aber ein Rhino ist ein Nashorn, kein Flusspferd.

    :!!

    Aber er kennt wahrscheinlich beide, der Haiko tut doch nur so.

    Das glaube ich ja auch.

    Und wir waren als Selbstfahrer mit Dachzelt auf Campingplätzen.

    Das ist ja cool. War das alles völlig unproblematisch? Habt Ihr Euch überall zurechtgefunden? Wir hatten oft das Gefühl, dass man als Selbstfahrer nicht überall hinkommen würde. Wir fanden es jedenfalls unfassbar, was unsere Guides uns alles gezeigt haben. Aber ein tolles Abenteuer ist es so alleine bestimmt auch =) .

    Nach Kenia habe wir uns nicht getraut, nachdem dort ja immer wieder mal Anschläge von Terroristen sind. Habt Ihr da irgendetwas mitbekommen?

    Wir haben davon gar nichts mitbekommen und ich finde es auch unfassbar traurig, wie das Land leidet. Es kommen keine Touristen mehr, obwohl die Safaris ja wirklich überhaupt nicht betroffen sind. Da hängen so viele Menschen dran. Ich glaube aber auch, dass man nur in wenige Länder aus diesen Gründen nicht reisen sollte, denn wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist, dann erwischt es einen. Das haben viele Anschläge in der Vergangenheit gezeigt :traen: .

    Da werden Erinnerungen an meine Tansania-Reise vor vielen Jahren wach.

    Das freut mich sehr, Bettina =) .

    Mit dem Kilimandscharo hatte ch nicht so viel Glück wie Ihr. Ich habe ihn gar nicht zu Gesicht bekommen. Euch sind da ein paar traumhafte Aufnahmen gelungen.

    Ja, da haben wir uns wirklich total gefreut, weil wir schon gehört hatten, dass der sich nicht immer zeigt. Das war auch ein Grund für uns, dort drei Nächte zu bleiben.

    Und die Lodge macht auch einen tollen Eindruck!

    Die Lodge war auch wirklich schön. Man muss ja auch immer sehen, wo man sich dort befindet und wie schwer es ist, alles dorthin zu transportieren. Dafür war z. B. das Essen auch wirklich gut. Wobei der Höhenpunkt dieses traumhafte "Afrikafeeling" war, was man eigentlich nicht in Worte fassen kann, sondern erleben muss.

    Technisch ist der Kilimandscharo wohl recht einfach zu besteigen. Das Problem ist die Höhe, bzw. die individuelle Höhenverträglichkeit. Ich habe Leute kennengelernt, die wirklich gut vorbereitet und trainiert waren und die trotzdem große Probleme mit der Höhenkrankheit bekommen haben. Denen ging es ziemlich dreckig.

    Das glaube ich. Ich habe auch schon gehört, dass die Höhenprobleme nicht unbedingt mit Fitness zu tun haben. Markus und ich waren mal in Ecuador in extremer Höhe. Wir sind beide ziemlich gleich fit, aber Markus hat das total gemerkt, während ich kaum etwas mitbekommen habe von der Höhe ;;NiCKi;: .

    Zitat von »Canyonrabbit«
    Zitat von »Haiko«
    Bei 3 Übernachtungen gibt es dort eine ganze Torte ?
    Ja, das war total süß


    Das die sich so bei einem 3 Übernachtung Aufenthalt freuen.

    Ja, wie oben schon beschrieben, haben die den Tourismus so etwas von nötig. Und die Menschen sind so unfassbar klasse. wir haben selten auf einer Reise so viele Menschen in unser Herz geschlossen.

    Zitat von »Canyonrabbit«
    Zitat von »Haiko«
    Aber bitte was ist denn das hier ?
    Warum?


    Na ich weis es nicht. In anderen Berichten aus Afrika habe ich so etwas noch nie gesehen.

    Echt nicht? Die gab es in jedem der Parks, in denen wir waren in Unmengen. Wie man an dem Bild sieht, sogar außerhalb des Wassers, was tagsüber sehr selten ist. Ich bin mir allerdings reichlich sicher, dass es in Namibia auch welche gibt.

    So kann man sich auch blamieren.

    :neinnein: Finde ich nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!