Natchez Trace Parkway, MS, TN

  • Wenn wir schon den Natchez Trace Parkway als Road in unsere Highlight Map aufnehmen sollten wir ihm wenigstens einen Thread spendieren ;) . Vielleicht sind ja einige schon Abschnitte davon gefahren und können hier ergänzen.


    Der Natchez Trace Parkway ist eine alte Handelsstraße. Er besteht als solche seit dem frühen 18. Jahrhundert und verbindet Natchez mit Nashville. Die kurvige Streckenführung ist nie geändert worden und bringt es auf 444 Meilen durch drei Staaten:
    Mississippi, ein kleines Stück von Alabama und Tennessee. Ursprünglich wurde der Natchez Trail Parkway von Mississippiflößern auf dem Rückweg über Land von Natchez nach Ohio auf den Spuren von alten Indianerpfaden ausgetreten.


    Der Natchez Trace Parkway gehört seit 1938 zum Nationalpark System der USA und soll die Ursprünglichkeit eines der ältesten Verbindungswege des Old Southwest erhalten.


    Heutzutage führt die kurvige schmale Strecke durch ein nahezu zusammenhängendes Waldgebiet. Entsprechend ist auch die durchgängige Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 mph zu sehen. Da können sich 444 Meilen ganz schön lang ziehen. Geschwindigkeitskontrollen entlang der Strecke sind an der Tagesordnung ;roKA; . Nervig vor allem wenn wieder längere Strecken nur 30 mph erlaubt sind.


    Ich habe Teile des Natchez Trace Parkway im Frühling durchfahren. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass die bunten Herbstfarben mehr Abwechslung bieten als die blühenden Bäume.


    Vom Parkway selbst habe ich wenig Fotos. Es folgen aber einige Postings rechts und links davon.



    Es gibt schon Infos:


    Im Norden des Natchez Trace Parkways:


    Tupelo, MS - Geburstort von Elves Presley



    Im Süden des Natchez Trace Parkways:


    Vicksburg National Military Park, MS
    Rund um Natchez, MS


    .

  • Ich habe mal geschaut. Das Loveless Cafe könnte bei meiner nächsten Südost-Tour auf meiner Route liegen. :!!



    Ich bin letztes Jahr im Süden des Natchez Trace Parkway gewesen. Die Fahrt ging fast nur durch Wald, also eher langweilig.





    Aber rechts und links gibt es was zu sehen.


    Den Emerald Mound:


    Es ist der zweitgrößte Tempelmound in den USA, nur der in Cahokia, Illinois ist größer. Dieser 8 Acre große Mound (das ist eine Fläche von ca. 230X133 Meter) wurde gebaut und benutzt von den Mississippians, den Vorfahren der Natchez Indianer von etwa 1300 bis 1600.






    Windsor Ruin:





    Port Gibson mit der eigentümliche Kirchturmspitze - ein goldenen Finger, der zum Himmel zeigt. Und nein, es ist nicht der Stinkefinger.







  • Old Trace:







    Davis Lake mit Picknickplatz:





    2011 zog ein Tornado durch das Gebiet:




    Straße hinauf zum Jeff Busby Overlook:



    Blick in die eine Richtung:



    Blick in die andere Richtung:




    Cole Creek:










    River Bend mit Picknickplatz am Pearl River:






    Cypress Swamp Trail:






    Angeblich soll es hier auch einen Alligator geben. Zu Gesicht bekommen wir ihn aber nicht.







    Reservoir samt Aussichtspunkt:



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!