Nebo Loop Scenic Byway, Devils Kitchen, UT

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nebo Loop Scenic Byway, Devils Kitchen, UT

      Ich habe gesehen, dass wir davon keinen Thread haben.

      Man kann in ca. 20 Minuten von Nephi nach Payson über die Interstate 15 fahren, aber wer etwas Zeit opfert, der kann auch einen der schönsten Byways Utahs - den Nebo Loop - fahren. Die asphaltierte Road mit schmalen und kurvenreichen Stellen steigt bis auf 9345 Feet an und bietet immer wieder schöne Ausblicke auf die Wasatch Range mit ihrem höchsten Mountain, den 11929 Feet hohen Mt. Nebo. Die 43 Meilen lange Strecke ist abwechslungsreich, man fährt durch hochalpine Wälder, sieht grauen Sandsteinfelsen, Seen und auch die Red Rock Fans kommen auf ihre Kosten. Vor allem im Herbst ist eine sehr lohnende Fahrt.

      Leider war das Wetter bei mir nicht optimal, es wehte ein kalter starker Wind und die Sonne verschwand immer wieder hinter Wolken. Daher habe ich von den Seen keine Fotos. Ich bin von Süden (Nephi) gestartet. Von der Interstate 15, Exit 225 geht es auf der UT 132 ca. 5 Meilen nach Osten und biegt dann links auf die Salt Creek Canyon Road ab. Die Fahrt kann beginnen. Als erste bekam ich einen Schock, ich fuhr schon wieder durch eine zerstörte Landschaft, nur niedergebrannte Bäume und Büsche, zum Dank nur ein kurzes Stück. Ich war 2007 dort und heute wird es da auch wieder grün sein.





      Nach 3 Meilen kommt man zu einer Gabelung. Hier muss man sich rechts halten wenn man auf dem Loop weiter fahren will. Wer eine alpine Wanderung machen möchte, der muss hier links abbiegen und zum Nebo Bench Trailhead fahren. Der Nebo Bench Trail führt durch die Mount Nebo Wilderness hinauf auf den Mount Nebo. Der gesamte Trail ist 8,5 Meilen lang. Aber ich hatte noch etwas vor an dem Tag und fuhr an der Gabelung auf dem Loop weiter. Schon bald kam auch der Mt. Nebo zum Vorschein und die Fahrt ging weiter durch eine wunderschöne Berglandschaft.



      Die landschaftlich reizvolle Fahrt steigt mit einigen Serpentinen durch Espen und Kiefernwälder an. Leider verschwand die Sonne jetzt wieder, kam allerdings immer mal wieder mal hervor, um wie ein Lampenspot die hügelige Landschaft anzustrahlen.



      Nach ein paar Meilen erreicht man Devils Kitchen. Ein kurzer, gepflasterter Weg durch Ponderosa-Kiefern und Espen führt zum Overlook. Das Highlight des Nebo Loops ist meiner Meinung Devils Kitchen, einem kleinen Mini Bryce Canyon. Die feurigen Formationen stehen im starken Kontrast zu den umgebenden begrünten Bergen. Vom TH bis zum Viewpoint sind nur knapp 200 m. Als ich nach dem Fotografieren schon auf dem Rückweg war, kam gerade die Sonne wieder hervor und ich lief schnell zurück, um Devils Kitchen noch bei Sonne zu erwischen:











      Beim Parkplatz war auch ein schöner Picknickplatz. Auf der Weiterfahrt hat man immer wieder Sicht auf den Wasatch Range:



      Etwa zwei Meilen nach Devils Kitchen kommt man zum Mount Nebo Overlook (ca. 2800 m hoch). Hier habe ich noch einmal gehalten. Der Wind war aber so stark, dass man kaum atmen konnte und es war lausig kalt.



      Nach einem letzten Blick auf den Mt. Nebo ging es jetzt wieder hinunter. Wie ober schon geschrieben, habe ich an den Seen nicht gehalten, dass Wetter war zu schlecht, nur hin und wieder gab es ein paar Lichtblicke. Aber trotzdem hat mir die Fahrt durch die farbige Berglandschaft gefallen.



      Nach den Payson Lakes führt die Road durch einen Canyon und Wiesen bis man in Payson ankommt. In der Nähe von Payson kam dann die Sonne wieder hervor und ich konnte noch ein paar Fotos machen.







      In Payson bin ich wieder auf der I-15 weiter Richtung Norden gefahren, nach Salt Lake City ist es noch ca. eine Stunde Fahrt.



      Weiter Bilder in meinem Fotoalbum.


      .
    • Das sieht toll aus, besonders mit den Herbstfarben. Kommt gleich auf meine nie endende :rolleyes: Liste.

      ;DaKe;; fürs Vorstellen, Gerd!

      desert-Gerd wrote:

      Als erste bekam ich einen Schock, ich fuhr schon wieder durch eine zerstörte Landschaft, nur niedergebrannte Bäume und Büsche
      Dabei war ich da noch nie... :nw:
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Das sieht wirklich toll aus und wenn man etwas Zeit abknapsen kann, sollte man sich das gönnen, wenn man da langfährt. Danke, Gerd! :!!
      Viele Grüße Betty!
    • Mist! 2 1/2 Jahre zu spät! ;)

      Danke fürs Vorstellen, Gerd! Das sind tolle Alternativen zur langweiligen Interstate. :!!
      Schweigen ist keine Zustimmung
    • Wie sieht es hier eigentlich Mitte Oktober aus in Bezug auf die Laubfärbung?

      Gerd, wann warst du damals da? (kannst du mir auch am Wochenende in BI erzählten. :gg: )
      USALetsGo: 427 Galleries | 379 POI | 43 Info | 35 States | 24 Travelogs | 21 Cities | 6 Routes

      NEU: South Cape Beach SP - Halibut Point SP - Block Island
    • usaletsgo wrote:

      Wie sieht es hier eigentlich Mitte Oktober aus in Bezug auf die Laubfärbung?

      Gerd, wann warst du damals da? (kannst du mir auch am Wochenende in BI erzählten. :gg: )
      Hallo Gerd,
      wahrscheinlich hast du es am WE in BI erzählt, aber mich würde es auch interessieren :gg: !
      Wir wollen Anfang September diese Strecke fahren, du warst wahrscheinlich etwas später dran, oder?
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • desert-Gerd wrote:

      PeKa wrote:

      Wir wollen Anfang September diese Strecke fahren, du warst wahrscheinlich etwas später dran, oder?
      Ich war am 1. Oktober dort unterwegs. Anfang September könnte es könnte es für die Laubfärbung noch etwas zu früh sein.
      Hab ich mir auch schon gedacht. Aber ich denke, es ist trotzdem ein schöner Abstecher auf dem Weg von SLC zum Capitol Reef, nicht wahr?
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Wir sind diese Strecke am 08. Sep. 2016 gefahren.

      Auszug aus meinen Notizen:
      ... weiter nach Nephi, um von dort den Mount Nebo Scenic Loop nach Norden zu fahren. Die Strecke ist schön, aber leider sind die Aspen hier noch völlig grün - absolut keine Anzeichen von Laubfärbung, dafür sind wir mindestens 2 - 3 Wochen zu früh dran ... Na ja, es war halt nur so eine vage Hoffnung, die stirbt ja bekanntich zuletzt ;)

      ... und häufig gibt es Jahre, da geht es mit der Färbung sogar erst Mitte Oktober los, wie uns ein Forstarbeiter, auf den wir zufällig am Summit Trail treffen, dann erzählt...

      PeKa wrote:

      Hab ich mir auch schon gedacht. Aber ich denke, es ist trotzdem ein schöner Abstecher auf dem Weg von SLC zum Capitol Reef, nicht wahr?
      Es ist sicher ein netter Abstecher.
      Wir sind im vorletzten Jahr von SLC via Castle Dale über die CR 401 (Green River Cutoff), Wedge Overlook, Buckhorn Draw Road, I70 nach Green River gefahren, da haben wir einen weiteren Abstecher vormittags nicht vermisst (und im Nachhinein würde ich diese Tour jedem Abstecher vorziehen).

      Aus meinen damaligen Notizen:
      Da das Wetter so genial ist, dass für die Buckhorn Draw Road keine Gefahr besteht, wegen Überschwemmung stecken zu bleiben oder umkehren zu müssen, fahren wir diese schöne Strecke durch das Flusstal und sind total begeistert
      Der Flusslauf ist bis auf wenige, kleine Lachen ausgetrocknet, die Gravelroad fast so glatt wie ein Kinderpopo. So gondeln wir Meile um Meile und kommen doch ganz schlecht voran, weil wir ständig anhalten und fotografieren müssen.
      Aber irgendwann sind die 30 Meilen bis zur Interstate 70 geschafft - und dieses letzte Stück des Weges, nämlich die Autobahn, bietet noch einmal ein besonderes Highlight, das wir schon mehrfach gesehen haben: Die Spotted Wolfe View Area zeigt die Großartigkeit dieser Landschaft mit Gänsehautfeeling quasi en passant - für uns nun im schönsten Nachmittagslicht angestrahlt.
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • ;DaKe;; Gerd für's Vorstellen dieser Tour!
      Und auch dir, Anne, für den Tipp zum Wedge Overlook. Dorthin sind wir 2018 gefahren, ich fand ihn auch wunderschön :_LoSMi;:_ Ebenso die ganze Strecke über die Buckhorn Draw Road.
      Da wir eine Site auf dem Fruita Campground gebucht haben, wollen wir am ersten Tag bis zum Capitol Reef und mit Ersteinkauf und dem Abstecher über den Nebo Loop (ca.5 Stunden reine Fahrzeit insgesamt) ist der Tag wohl schon voll.
      Wenn wir nochmals den Green River Cutoff fahren, würde ich wieder am Wedge Overlook übernachten wollen ;;NiCKi;: . Deshalb diesesmal eine neue Strecke.
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Ahh, ok, dann muss natürlich eine neue Strecke her - da ist der Nebo Loop gut geeignet :!!

      Da bietet sich anschl. vielleicht noch der Alpine Loop Byway an, der hoch zum Mount Timpanogos führt, dann kommt Ihr in Lehi raus.
      Bei schönem Wetter ist das eine tolle Strecke, die über Sundance und Aspen Grove hoch zu den Timpanogos Caves führt ... wir sind schon 2x dort hoch gefahren, aber leider bisher ohne Besuch der Höhlen ...
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • Anne05 wrote:

      Da bietet sich anschl. vielleicht noch der Alpine Loop Byway an, der hoch zum Mount Timpanogos führt, dann kommt Ihr in Lehi raus.
      :neinnein: wir fahren ja von Norden nach Süden. Aber vielleicht am Ende der Reise? Vielen Dank auf jeden Fall für den Tipp mit den Höhlen, das hört sich interessant an ;;NiCKi;: !
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.