Kodachrome Basin SP, UT

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nachmittags bis Abend ist das einer der schönsten Parks überhaupt.
      Sensationelle Farben.
      Duch die vielen Schluchten gibt es harte Kontraste zwischen Sonne (rot)
      und Schatten (schwarz).
      Zeitbedarf ab 1h - 4h, wobei mehr Zeit hier absolut lohnt.

      Shakespeare Arch Trail, toller Loop, etwas anstrengend, herrliche Ausblicke
      Panorama Trail, längster Trail, super

      Grand Parade Trail, kurz (1 Meile), leicht, einfach sensationell am
      späten Nachmittag

      Wir waren damals vom Bryce aus dort.
      CCR, Yellow Rock, Grosvenor, Kodakchrome
      Ein sensationeller Novembertag ohne jede Wolke, max. 20 Grad


      Joe
      Signatur wurde gelöscht.
    • Ich schiebe diesen Thread mal wieder an, habe gerade eine Seite gefunden, wo man auch eine Karte und eine Broschüre vom Park downloaden kann.

      Und hier noch ein Link zum Auszug aus dem Reisebericht von Thomas
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World

      Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt. (Honoré de Balzac)
    • Canyonmurmel wrote:

      Wenn das Wetter mitspielt, statten wir dem Park heuer den ersten Besuch ab

      Und ich empfehle dann Unterbringung in den Cabins. Besser und billiger als im Bryce.

      Es grüßt der Willi
    • Wir sind den Shakespeare Arch Trail gelaufen, ein schöner Spaziergang.





      Dann sehen wir uns die kleinen und grossen Chimney Rocks an, wie die Felsnadeln heissen. Die Gesteinsformationen lassen uns im Wunderland sein.





      Wir fahren die Stichstrasse bis zum Campground und sehen uns dort etwas um.
      Der Eagle View Trail ist geschlossen und so fahren wir wieder retour. Aber nicht, ohne überall anzuhalten, wo es was zu fotographieren lohnt.





      Das Rot und Weiss der Felsen, das Blau des Himmels und das Grün der Bäume harmoniert sehr gut miteinander.

    • Ich kann auch ein Bild beisteuern, wobei auch noch mein früheres Lieblingsfahrzeug (Pick-Up mit 4WD Truck) mit drauf ist.
      Gruß aus München

      Rainer

    • Kodachrome Basin SP

      Hallo :wink4: ,

      wir wollen diesmal unter anderem auch den Kodachrome Basin SP besuchen. Meine Frage an die Experten wäre, wie viel Zeit man dafür einplanen muss und ob es da lohnenswerte Wanderungen gibt? Wäre der Vormittag der richtige Zeitpunkt zum Fotografieren in diesem Park oder sollte man eher zum sunset dort sein? ?( Da wir von Escalante kommen und dann weiter über die CCR nach Page fahren wollen,würde sich natürlich der Vormittag für einen Besuch im Kodachrome SP anbieten.
      VG scotty
    • Richtig, wieviel Zeit man da braucht kann man schlecht sagen, kommt darauf an, ob man nur kurz reinschnuppern will oder alle Trails ablaufen will.

      Wir waren da ungefähr 2-3 Stunden. War schon knapp, die Zeit. Lohnenswerte Wanderungen gibt es in der Tat, aber ich weiß gerade nicht mehr welche. :schaem: Beim Eingang gibt es eine Broschüre, da stehe die drin.

      Soweit ich mich erinnere, zieht sich die Anfahrt ziemlich, weil da ein sehr niedriges Tempolimit auf der Straße dorthin war.
    • Erstmal vielen Dank euch Beiden für die schnelle Antwort.

      Yukon1 wrote:

      Scotty, die Zeit, die Du für einen Park benötigst, wird Dir keiner 100ig beantworten können, aber das weist Du nach über 10 USA-Besuchen ja.


      Mir ist das schon klar, dass mir niemand genau sagen kann, wie lange ich mich in einem Park aufhalte. Aber für meine Planung ist es schon wichtig zu wissen, ob man 4 Stunden oder gar einen ganzen Tag einplanen muss. Ihr habt mir da mit euren Antworten schon sehr weitergeholfen. ;) Auch der link ist super!!! :!!
      VG scotty
    • Wir waren voriges Jahr auch dort,meiner Meinigung nach sind 3 Stunden ausreichend für den Park.
      Angeblich soll es eine Sunset-Location sein denn dann sollen die Felsen lila glühen.
      Da der Park etwas abseits ist müsste man dort Campen.
      Ich fand den Park nun nicht so überragend.....und wenn du die CCR fahren willst brauchst du noch viel Zeit.
      Mein Tipp wäre mache lieber den Willis Creek ist viel schöner und liegt auf dem Weg.
      Die Wanderung dauert auch 3-4 Stunden ist aber wie gesagt viel besser.
      Images
      • 353.jpg

        136.7 kB, 1,280×720, viewed 16 times
      :US1: God bless America.
    • Ich war da auch schon ein paarmal. Je nach Interesse und Begeisterungsfähigkeit kann man dort 1 Stunde, aber auch 1 Tag verbringen.

      Ich habe folgende "Wanderungen" (eher kurze Spaziergänge) gemacht:


      • Grand Parade
      • Angel's Palace (tolle Aussicht)
      • Nature Trail (zweimal umfallen, und man ist wieder am Ausgangspunkt - trotzdem nett)
      • Shakespeare Arch (übrigens nicht nach dem ollen Engländer benannt, sondern nach dem Park Ranger, der ihn entdeckt hat)
      Der Panorama Trail soll auch toll sein, allerdings hatte ich dafür noch nie genug Zeit, denn der ist etwas länger.

      Ein kleiner Abstecher (unpaved, aber wohl für jeden PKW zu machen) geht zum Chimney Rock, auch durchaus sehenswert, aber nichts, wo man jetzt drei Stunden verbringen müßte. ;)
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco


      Der DA-Kalender 2020 - Hier gibt's die Siegerfotos! ;;ZH;;
    • Zu welchem Trail gehört dieses Bild?




      Zu den Cabins:
      Was kosten die so ungefähr und sollte man die früh vorbuchen, oder reicht es vielleicht auch noch vor Ort vorbei zu fahren.
      Gruß Gabriele
    • Kodachrome Basin State Park Utah

      Es sind ja schon sehr viele schöne Motive aus dem Park von Silke,Toni,Willi eingestellt wurden, dennoch würde ich gern einige Fotos aus dem Winter mit Schnee hinzu fügen.

      Anfahrt

      Der Kodachrome State Park ist recht schnell und gut zu finden. Da er sich ca in der Mitte zwischen Bryce NP und Escalante befindet, ist ein größerer Umweg nicht ein zu planen.

      Anfahrt vom Bryce City Anfahrt von Escalante

      Größere Kartenansicht
      Der Park liegt 22 Meilen von Bryce City entfernt.
      Man fährt zuerst die 12 nach Osten Richtung Escalante bis nach Cannonville. Dort steht unübersehbar ein Schild Richtung Kodachrome State Park nach rechts weisend.
      Von Cannonville sind es noch 8 Meilen

      Größere Kartenansicht
      Oder man kommt von Escalante und fährt die 12 nach Westen bis nach Cannonville und dann am Schild links abbiegend.
      Von Escalante beträgt die Strecke 42 Meilen.




      Die Zufahrtstraße von Cannonville bis zum Park sowie die Parkhauptstraße sind voll befestigt und gut zu fahren.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Auch dieser State Park lebt von einem von jeden Touristen bezahlbaren aktuellen Eintrittspreis von 6$ (2012/13)

      Dieser wird bei Einfahrt am Parkhäuschen bezahlt.
      Sollte dieses wie in den Wintermonaten nicht durch einen Parkmitarbeiter besetzt sein, gilt die Selbstbezahl Variante.
      Man nimmt sich wie üblich einen Briefumschlag, welche direkt am Parkhäuschen aus liegen und schreibt seine Daten auf.
      Der Abschnitt für den Besucher wird gut sichtbar auf das Amaturenbrett gelegt und der Umschlag samt 6$ wird in den Türschlitz gesteckt.

      Am Haus angrenzend sind Info Tafeln zum Park, ein Ständer mit Infomappen, ein öffentliches WC und Getränkeautomaten.


      Die Hauptstraße ist befestigt und gut befahrbar.
      Beidseitig gibt es einige kleine Parkbuchten.
      Im mittleren Teil des Parks befindet sich ein großer befestiger Parkplatz und bei den verschiedensten Trails auch kleinere befestigte sowie unbefestigte Parkmöglichkeiten.

      Der Name Kodachrome führt auf den Diapositivfilm Kodachrome von der Firma Kodak zurück.
      Bei einem frühen Besuch der Schreiber vom National Geogaphic Magazin,
      fiel die große Farbenvielfalt der Gesteinsformationen gepaart mit dem tief blauen Himmel und der zwar spärlichen aber sehr saftig grünen Vegetation auf.
      Diese Farbenvielfalt wurde auch dem Kodak Film zugesagt und deshalb der Name gewählt.
      Nachdem die Firma den Namen frei gegeben hatte, wurde der Park in Kodachrome Basin State Park umbenannt.

      Das Aushängeschild des Parks sind die 67 Sandröhren auch Kamine genannt, welche eine Höhe von 2 bis 55 Meter erreichen.
      Diese sind so in keinem anderen Park bekannt und somit einzigartig.

      Im Park gibt es die verschiedensten Wanderwege in Längen von 1 bis 10 km.
      Man kann Rundwege um die Sandröhren wählen aber auch in kleine Canyon wandern oder zum Shakespear Arch.
      Der Paradeweg ist der ca 10 km lange Panorama Trail auf dem man die meisten dieser Sandröhren sehen kann.


      Nature Trail, Länge 1 km
      Grand Parade Trail
      Panorama Trail, Länge ca. 10km
      Zwei weitere kurze Trails um 1- 2 Km sind Angels Place Trail und der Eagle View Trail .
      Ein weiterer recht schöner Trail zweigt gleich rechts nach dem Eingang des Park´s ab.
      Auf diesen gelangt man zum Shakespeare Arch. Dieser wird als Sentinel Trail weiter geführt .

      Bei früher Anfahrt des Parks und guter Planung, sind wohl alle diese Trails an einem Tag gut zu laufen und somit der komplette Park gut zu erkunden.


      Im Park gibt es einen Campingplatz mit 25 Plätzen welche auch für RVs geeignet sind. Dazu einige Kabinen und einen recht urischen Store .
      Strom und saubere Toilettenanlagen sowie fließend Wasser.

      Aktuelle Preise für die Kabinen liegen wie folgt 2013

      bis 28. März 2013 - 50 $
      vom 29. März bis 01. April 2013 - 70$
      vom 02. April bis 20.Oktober 2013 - 99 $


      Hier nun einige Schnee Fotos vom Dezember 2011 .

      Natürlich das Parkschild, welches sich ca eine Meile vor dem Parkeingang befindet.




      Hier gut die befestigte Straße zu sehen und die nahe befindlichen ersten Formationen.





      Ein oft im Internet und Broschüren verwendestes Motiv, ist die Kathedrale.
      Hier von beiden Seiten.







      Am Store befindet sich der große Hauptparkplatz.





      Hier beginnen der Grand Parade Trail und auf der anderen Straßenseite der Panorama Trail
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“

      The post was edited 1 time, last by Haiko ().

    • Ein paar Eindrücke vom 1 km langen Nature Trail







      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Hier nun einige Fotos vom Grand Parade Trail - mit anschließenden Box Canyon

      Start direkt am Parkplatz.




      Ein netter kleiner Weg, der direkt zu den Felsen führt.
      Hier kann man sehr gut die Spuren erkennen, welche von Wind und Wasser und den abgetragenen Gesteinspratikeln hinterlassen werden.






      Die abgetragenen Partikel fügen sich in den Felsspalten und Vorsprüngen zu interessanten Formen zusammen.





      Schnell gabelt sich der Weg.
      Während man linker Hand weiter auf dem Grand Parade Trail läuft, kann man geradeaus noch den kurzen Weg zum Box Canyon laufen.




      Der Weg führt linker Hand zum Canyon weiter.
      Allerdings ließ er sich im festgefrorenen Schnee schwer laufen, so dass ich rechts durch das kleine Fluß oder Bachbett direkt an den Felsen entlang lief.






      Der Canyon ist recht schnell erreicht.
      Recht klein und unspektakulär. Aber wenn man schon mal auf dem Weg ist, kann man diesen wohl mit nehmen.






      Für ein gemütliches Picknick oder etwas umher klettern alle Mal geeignet und sicherlich nicht so stark besucht und somit wohl ein stilleres Örtchen.
      Bei guten Wetter und Lichverhältnissen, bietet die Sicht nach oben schon das eine oder andere recht schöne Motiv.








      Zurück an der Gabelung, führt der Weg weiter auf dem Parade Trail.
      Dieser wird wohl bei Schneeschmelze und Regen in einen kleinen Fluss oder Bach verwandelt.




      Die Landschaft entlang des Weges ist wie schon geschrieben nicht spektakulär, aber dennoch recht schön an zu schauen.



      Der Weg führt weiter rechter Hand an den Felsen vorbei.
      Ich endscheid mich allerdings nach links zurück zu den Kabinen und dem Parkplatz zu gehen .


      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Der letzte von mir gelaufene Trail war der Panorama Trail.

      Dieser wird wird um den Cool Cave Trail erweitert und ist somit knapp 10 Km als Rundweg lang. ( Beide werden auch als ein Weg angegeben )
      Er kann aber auch als eigenständiger Rundweg von ca 5 km gegangen werden.





      Vom Hauptparkplatz aus überquert man die Straße und kann schon das Hinweisschild sowie den Trail erkennen.





      Auf diesem Trail gibt es die meisten der Kamine zu sehen.



      Hinter den zu Beginn befindlichen massiven roten Felsen, befindet sich ein Tal, welches von einer weißen Felswand umschlossen wird.
      Im Tal verläuft der weitere Weg und führt zu recht schönen Sandröhren/Kaminen..








      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“

      The post was edited 1 time, last by Haiko ().

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.