USA zum zweiten - Utahs Mighty Five und ein wenig mehr

  • Oh Mist, das ist ja ärgerlich und bestätigt, was ich schon gelesen hatte... Sehr schade! Und das aktuelle Wetter? Die Vorhersagen im Netzt variieren von Dauerregen bis Sonnenschein satt, ich bin verwirrt! Wir haben 5 Tage in Escalante geplant, ich überlege stark, ob wir das kürzen, denn was tun in Escalante, wenn das Wetter mies ist... Na ich hoffe, ihr habt trotzdem noch etwas Spaß! Wo gehts als nächstes noch hin, bevor es heimwärts geht?

    Vielen Dank und LG

    Tanja

    Also wir sind weiter in Richtung Bryce Canyon. Es sind Regen und Gewitter vorher gesagt, vorhin hat es mal getröpfelt sonst bisher aber trocken. Wir haben allerdings in der Ferne den Regen gesehen. Das war in Richtung Escalante. Durch den Regen ist hier einiges in Mitleidenschaft gezogen worden. In allen Parks waren Trails geschlossen oder Zufahrtswege nicht befahrbar.

  • Oh Mist, das ist ja ärgerlich und bestätigt, was ich schon gelesen hatte... Sehr schade! Und das aktuelle Wetter? Die Vorhersagen im Netzt variieren von Dauerregen bis Sonnenschein satt, ich bin verwirrt! Wir haben 5 Tage in Escalante geplant, ich überlege stark, ob wir das kürzen, denn was tun in Escalante, wenn das Wetter mies ist... Na ich hoffe, ihr habt trotzdem noch etwas Spaß! Wo gehts als nächstes noch hin, bevor es heimwärts geht?

    Vielen Dank und LG

    Tanja

    Also wir sind weiter in Richtung Bryce Canyon. Es sind Regen und Gewitter vorher gesagt, vorhin hat es mal getröpfelt sonst bisher aber trocken. Wir haben allerdings in der Ferne den Regen gesehen. Das war in Richtung Escalante. Durch den Regen ist hier einiges in Mitleidenschaft gezogen worden. In allen Parks waren Trails geschlossen oder Zufahrtswege nicht befahrbar.

    Danke für die Infos und euch weiter eine gute Zeit!

  • Wir waren bis zum 13. in Escalante. Zuerst konnten wir einiges wegen der Hitze nicht machen, dann kam der Regen. Soviel Regen wie dieses Jahr hatten wir noch nie😟.

    Bin gespannt auf deinen RB, werde ihn ab Montag verfolgen. Fliegen morgen heim, allerdings von SLC. Guten Heimflug!

  • 18.09.2022 - Anreise - 2. Versuch


    Wir haben aus gestern gelernt, wissen wir ja jetzt, dass der Schalter erst um 4 Uhr öffnet. Die Schlange war auch nicht im Ansatz so lang, wie bei allen anderen Ferienfliegern. Von daher sage ich meinem Vater, dass er uns erst um 3.15 Uhr abholen soll und wir freuen uns auf eine Stunde mehr Schlaf.

    Ich hatte am Vortag bereits die Sitzplatzgebühren von KLM zurückgefordert und wollte jetzt noch wissen, wo wir eigentlich sitzen. Der erste Flug von DUS-AMS ist mir da fast egal, wäre nicht die kurze Umsteigezeit von offiziell 1:10h. Keine Ahnung was uns in Amsterdam erwartet, also vielleicht doch eher weiter vorne. Es wird Reihe 12, das geht ja noch finde ich, zumal ich uns auch nur noch weiter nach hinten buchen könnte. Für den Flug von AMS-ATL haben wir zwei Plätze in einer Vierreihe bekommen. Aber Moment, dass ist doch genau die Reihe vor den Toiletten. Sehr gut, dann hat es zumindest etwas gutes, wir haben mehr Beinfreiheit. Als letztes noch kurz die Sitzplätze für ATL-LAS gecheckt aber was ist das bitte für ein Graus. Marianne sitzt in Reihe 25 links in der Mitte ich in Reihe 37 rechts in der Mitte. Der Flug ist schon gut voll und ich kann uns nur noch hintereinander in die Mitte setzen. Das kann ja was werden.


    Aber jetzt von vorne. Mein Vater ist pünktlich um 3:15 Uhr da und setzt uns zielsicher um 3:50 Uhr am Düsseldorfer Flughafen ab. Die Schlange ist überschaubar lang und der Check-in Schalter bereits geöffnet. Um 4:15 Uhr haben wir die Koffer abgegeben und begeben uns zur Sicherheitskontrolle. 5-10 Minuten sind angeschlagen. Als wir um die Ecke kommen frage ich mich, wo die Leute alle hin wollen. Die Schlange geht einmal den Gang runter macht eine Kurve und kommt dann wieder zurück. Moment mal, dass wird doch nicht etwa....doch es ist die Schlange zur Sicherheitskontrolle. Wir stellen uns hinten an und sind verwundert, wieso hier 5-10 Minuten veranschlagt sind. Immerhin geht es schnell voran nach 10 Minuten sind wir am Eingang zur Sicherheitskontrolle angekommen :gg: Jetzt wird's ja schneller vorangehen :la1; Naja, denkste halt...wir stehen in der Schlange und stehen und stehen und stehen. Boarding beginnt um 5:50 Uhr, genug Zeit sollte ja sein. Und wir stehen und stehen und stehen. Um 5:30 Uhr sind wir dann endlich an der Reihe und dürfen zum Gate gehen. Wir haben hier noch ein paar Minuten und gehen beide noch kurz ums Eck. Boarding beginnt mit 2 Minuten Verspätung und schon sind wir im Bus zum Flugzeug. Wir fahren gefühlt über das halbe Rollfeld, bis wir endlich an der Maschine ankommen. Schnell sitzen alle, kann also losgehen, denk ich mir und werde eines besseren belehrt. Einige haben es nicht in den Bus geschafft und es kommt noch ein zweiter Bus. Jetzt sind wir aber vollzählig und es kann ja losgehen. Aber nichts passiert erst einmal. Um 6:30 Uhr rollen wir dann los. Der Flug ist lächerlich, als wir oben sind, geht es auch schon wieder runter und nach nicht mal 30 Minuten landen wir schon wieder in Amsterdam. Auch hier rollen wir über das halbe Rollfeld bis wir plötzlich stehen bleiben. Der Pilot meldet sich mit einer kurzen Durchsage, dass unser Parkplatz noch nicht frei sei und wir daher hier noch einige Zeit stehen werden. Oh man es wird immer enger mit dem Anschlussflug....Ich erkundige mich schonmal wo wir hin müssen. Ah jaa, einmal quer über den Flughafen, wie nicht anders zu erwarten. Nach 20 Minuten stehen wir immer noch auf dem Rollfeld und jetzt werd ich richtig nervös. Endlich kommen wir ins Rollen und als wir endlich das Flugzeug verlassen haben wir 18 Minuten bis zum Schließen des Gates auf der anderen Seite des Flughafens.

    Wir rennen durch den Flughafen und die Gänge sind vielleicht lang. Oh man. Immer mal wieder wird ins schnelle gehen gewechselt, als endlich die Ausweiskontrolle in Sicht kommt. Die Schlange hier ist unendlich lang aber Moment da vorne ist grade jemand vorgelassen worden. Ich gehe also zu dem Security Menschen zeige ihm unsere Boardkarten und er lässt uns vor. Wir stehen also direkt vor dem Polizeibeamten, der uns erstmal mitteilt, dass das Gate geschlossen ist. Toll....schöne scheiße....auf einmal lacht er und sagt nee nur Spaß. Ähm sorry mir ist grade so gar nicht nach scherzen. Wir rennen weiter und kommen pünktlich zum Final Boarding Call am Gate an. Puh geschafft. Voller Adrenalin und ziemlich geschwitzt werde ich zum erweiterten Security Check gebeten. Einmal noch Rucksack entleeren, Sprengstoff Test und dann dürfen wir endlich boarden. Als so ziemlich die letzten gehen wir zu unserem Platz aber nanu, der ist ja besetzt. Auch der nochmalige Blick auf die Karte bestätigt mir, dass wir richtig sind. Wie sich herausstellt versuchen Mutter und Sohn die Reihe für sich zu sichern. Aber nach einem kurzen Gespräch mit den Flugbegleitern sitzen wir dann endlich. Dabei kommt aber heraus, dass der Sohn hier eigentlich gar nicht sitzt, die Flugbegleiterin aber meint, er könne dort sitzen bleiben, solange kein weiterer Fluggast mehr komme. Natürlich kommt aber noch der fehlende Fluggast und besteht auf seinem teuer erkauftem Sitz. Das will der Sohn gar nicht auf sich sitzen lassen und beschimpft die Flugbegleiterin und teilt ihr zugleich mit, dass er seinen Platz nicht räumen wird. Der Purser wird geholt und teilt dem Sohn mit, dass dieser sich auf dem ihm zugewiesenen Platz muss. Das Geschrei geht weiter und ich bin schon fast der Überzeugung, dass gleich die Polizei kommt aber auf einmal gibt der Sohn nach und geht auf dem ihn zugewiesenen Platz.

    Endlich kann es also losgehen. Der Flug nach Atlanta ist unspektakulär, das Essen überraschend gut, die Flugbegleiter/innen sehr nett und ich schaff es endlich Top Gun zu sehen. In Atlanta angekommen, teilt uns der Flugbegleiter bereits mit, wo wir hin müssen und beruhigt uns, dass die 1:50h Zeit ausreichen um unseren Anschlussflug zu bekommen. So ist es dann auch. Die Immigration ist leer nur unser Flugzeug scheint grade angekommen zu sein und 6 Schalter sind besetzt. Wir schaffen es trotzdem am Schalter zu stehen, der am längsten braucht. Trotzdem dauert es nur 20 Minuten, bis wir das Gepäck wieder aufgeben und nach weiteren 10 Minuten sind wir auf dem Weg in das andere Terminal. Der Flug nach Las Vegas boardet in 45 Minuten als wir am Gate ankommen. Es werden aber bereits Freiwillige gesucht, die einen anderen Flug nach Las Vegas nehmen. Ohne mich Leute, ich will nur noch ans Ziel :MG:

    Das Boarding beginnt pünktlich und der Pilot teilt bereits mit, dass wir voraussichtlich 20 Minuten eher in Las Vegas sein werden. Marianne und ich haben zwei Mittelplätze hintereinander, was aber zum Glück kein Problem ist. Ich vertreib mir ein wenig den Flug mit Football und muss zusehen, wie die Browns den Sieg gegen die Jets noch in den letzten 20 Minuten verspielen :wut1: :KoWa:

    Überpünktlich kommen wir in Las Vegas an. Was für ein Gefühl das ist endlich da zu sein. Es ist jetzt 15 Uhr Ortszeit und 24 Uhr deutscher Zeit. Sprich wir sind bereits seit 21 Stunden wach und schon dementsprechend müde. Wir sammeln die Koffer ein und schon geht's los zur Autovermietung. Vier Busse fahren vor, bis wir auch endlich mitkommen. Skip the counter bei Alamo hatte diesmal leider nicht funktioniert. deswegen muss ich an den Schalter. Zum Glück ist grade keine Schlange und ich komme sofort dran. Nachdem ich alles an Zusatzversicherungen und Upgrades abgelehnt habe, darf ich endlich das Auto aussuchen gehen. Die IFAR Reihe ist überschaubar leer. Ganze 3 Fahrzeuge. Und in 2 passen noch nicht mal unsere Koffer rein und diese haben auch noch 30.000 bzw. 50.000 Meilen auf dem Buckel. Also wird's ein Mitsubishi Outlander Plug in Hybrid. Schnell geht es jetzt aus dem Parkhaus und ab zum Walmart. Da es für Marianne das erste Mal in den USA ist stöbern wir ein wenig herum und lassen uns etwas Zeit. Als wir fast alles haben, möchte Marianne noch Tee mitnehmen. Ich lasse den Wagen also an der Ecke zum Gang stehen und wir holen den Tee. Das ganze dauert keine zwei Minuten aber wo ist denn jetzt der Wagen? Wir suchen den ganzen Gang ab. Ich frag mich schon, ob ich Alzheimer habe und den Wagen doch woanders abgestellt habe. Aber nirgends ist dieser zu finden. Die Mitarbeiter können uns auch nicht helfen. Also bleibt nur eins: nochmal alles zusammen suchen. Dies geht jetzt bedeutend schneller und schon stehen wir an der Kasse, wo wir erstmal 160$ hinlegen dürfen. Mittlerweile ja auch rund 160€, dank des starken Euros :traen:

    Danach wollen wir nur noch ins Hotel aber hier wartet die nächste Überraschung. Die Schlange zum Check-in beginnt bereits im Casino. Es dauert geschlagene 1:45h bis wir endlich dran sind. Meine Befürchtung bewahrheitet sich zunächst, dass das Zimmer nicht mehr zur Verfügung steht, aufgrund unseres No-Shows von gestern. Ich bettle aber nochmal, ob er uns nicht irgendwie noch auf die Reservierung bekommt. Nur für diese Nacht. Nachdem er den Manager angerufen hat, wird uns dann zum Glück mitgeteilt, dass wir gegen Zahlung der Resort Fee, für eine Nacht bleiben können. Halleluja. Glücklich und völlig erschöpft betreten wir um 20.30 Uhr Ortszeit unser Zimmer, welches wir auch nicht mehr verlassen. Ich glaube ich bin noch nie so schnell in meinem Leben eingeschlafen.


    19.09.2022 - Aufbruch zum Grand Canyon

  • Wir rennen durch den Flughafen und die Gänge sind vielleicht lang.

    In der Tat, die sind lang. ;;NiCKi;:

    Ähm sorry mir ist grade so gar nicht nach scherzen.

    :ohje:

    ich schaff es endlich Top Gun zu sehen

    :EEK: :EEK:

    Was für ein Gefühl das ist endlich da zu sein.

    :gg:

    Mitsubishi Outlander Plug in Hybrid

    Ladet Ihr den auch mal?

    Ich glaube ich bin noch nie so schnell in meinem Leben eingeschlafen.

    ;haha_


    Oh Mann, was für eine Anreise, aber immerhin angekommen.

  • Es wird Reihe 12, das geht ja

    mit Ausbildung und Pilotenlizenz geht sogar Reihe -2 :gg:

    auf einmal lacht er und sagt nee nur Spaß

    manche Scherze kommen zur falschen Zeit

    Das will der Sohn gar nicht auf sich sitzen lassen und beschimpft die Flugbegleiterin und teilt ihr zugleich mit, dass er seinen Platz nicht räumen wird. Der Purser wird geholt und teilt dem Sohn mit, dass dieser sich auf dem ihm zugewiesenen Platz muss. Das Geschrei geht weiter und ich bin schon fast der Überzeugung, dass gleich die Polizei kommt aber auf einmal gibt der Sohn nach und geht auf dem ihn zugewiesenen Platz.

    :ohje: :ohje: ;:ba:;

    Ich vertreib mir ein wenig den Flug mit Football

    :!!

    die Browns

    :]]

    aber wo ist denn jetzt der Wagen?

    wieder verräumt, ging mir auch schon so

    Colorado, Wyoming, Montana, South Dakota, North Dakota, Idaho, Utah, Nebraska, Kansas, Oklahoma, Texas, Minnesota, Iowa, Illinois, Missouri, Wisconsin, Michigan, Indiana

  • 19.09.2022 - Aufbruch zum Grand Canyon


    Sorry für die etwas längere Wartezeit. Marianne ist grade bei mir eingezogen und die Kisten standen alle im Arbeitszimmer, so dass ich kaum an den Rechner konnte. Nun gehts aber weiter :)


    Als ich das erste Mal auf die Uhr gucke ist es 1:30 Uhr. Draußen auf dem Flur sind einige Hotel Gäste etwas lauter unterwegs und hörbar angetrunken. Ich schlafe zwar nochmals ein, werde aber im 15-30 Minuten Takt immer wieder wach. Um 4:07 Uhr erkläre ich die Nacht für beendet. Marianne ist kurz danach wach und wir packen beide unsere Sachen zusammen, gehen kurz duschen und sitzen um 5:02 Uhr im Auto und stellen das erste Ziel der Reise ins Navi ein.

    Der IHOP in Henderson :laugh: Warum? Ganz einfach. Er hat 24/7 geöffnet und liegt direkt an der Interstate 215. Für die Uhrzeit ist schon relativ viel los auf den Straßen und ich muss erstmal mit unserem Gefährt klar kommen. Tierisch laut ist er, wenn ich das Gas auch nur ein Stück weit durchdrücke und die Geschwindigkeitsanzeige ist auch nicht gut lesbar. Ich halte mich die ersten Meilen penibel an die Geschwindigeitsbegrenzung und werde 2-3 mal angehupt und mir wird Lichthupe gegeben. Leute was stimmt mit euch nicht?! Der IHOP in Henderson ist schnell erreicht und außer unserem Fahrzeug steht nur ein weiteres noch hier. Wir steigen aus, gehen zur Tür, welches uns mit dem netten Schild "Cash only" empfängt. Mist da war ja was. Der Gang zur Bank war ja mal ursprünglich für gestern vorgesehen, aber da hat uns ja der Flugausfall einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und abends haben wir es auf Grund der Müdigkeit einfach vergessen.

    Ich google kurz und sehe, dass ein weiterer IHOP in Kingman ist. Dann essen wir halt da, bis dahin haben wir sowieso auch ein wenig mehr Appetit. Also zurück auf die Interstate und kurze Zeit später gibt mir wieder jemand Lichthupe. Aber dieses mal verstehe ich den Hinweis. Ich hatte mich kurze Zeit vorher schon gefragt, warum meine Scheinwerfer so schwach sind. Ganz einfach, weil ich nur mit Standlicht fahre. Ich bin schon so sehr an die Lichtautomatik gewöhnt, dass ich gar nicht mehr prüfe, ob ggf. die Automatik ausgestellt wurde. Und in diesem Fall ist es genau so. Jemand hat von Automatik auf Standlicht umgestellt, was ich natürlich umgehend ändere und jetzt endlich entspannt weiter fahren kann. Die Lichter vom Großraum Las Vegas verschwinden allmählich aus dem Rückspiegel und es kündigt sich ein schöner Tag an.


    IMG_6487.jpeg


    Nach kurzer Zeit sehen wir auf der rechten Seite ein Schild mit Hinweis auf den Robert L. Mendenhall Scenic Overlook. Hab ich zwar noch nie gehört aber lass doch einfach mal gucken, ob wir schon was erkennen können. Die Luft ist angenehm warm als wir aussteigen, die Sicht jetzt noch nicht so wirklich hervorragend aber den Lake Mead kann man schon ganz gut erkennen.


    IMG_6490.jpeg


    Wir verweilen nicht lange sondern fahren weiter. Die Sonne geht immer weiter auf und es wird immer heller. Die Straßen sind grade und es stellt sich dieses langersehnte Roadtrip Feeling ein. Als dann die Sonne über die angrenzenden Hügel kommt, ist es einfach nur schön auch wenn wir nur irgendwo mitten in der Pampa sind. Und vor allem der ganze Ärger mit dem Flug ist wie weggeblasen.


    IMG_2987.JPG


    Kingman ist schnell erreicht und wir suchen den örtlichen IHOP auf. Die diversen Bilder und Videos hier im Forum hatten meine als auch Mariannes Vorfreude hierauf nochmals stark gesteigert. Um 7:20 Uhr sind wir endlich da und gönnen uns beide ein Omelett und Pancakes.


    IMG_2992.JPG


    Während des Wartens werfen wir beide nochmal einen Blick auf das Roadbook. Insbesondere Marianne ist sehr gespannt auf den Grand Canyon und ich freue mich auch dieses "stinklangweilige Loch" ,wie einer meiner Freunde sagt, endlich wieder zu sehen.


    IMG_2993.JPG


    Von hier sind es noch gut 2 Stunden 45 Minuten, die wir ohne Stopp eigentlich durchfahren wollen. Eigentlich, denn was mir bereits kurz nach der Abfahrt in Las Vegas aufgefallen war, ist dass die Tankanzeige trotz eines vollen Tanks nur 250 Meilen an Restreichweite anzeigt. Und so beobachten wir die Tankanzeige immer weiter runtergehen. Ich vermutet, dass wir aufgrund des Elektromotors nur einen recht kleinen Tank haben, was sich dann auch an der Tankstelle kurz vor Williams bestätigen soll. Wir haben noch eine Restreichweite von ca. 40 Meilen und können nicht ganz 9 Gallonen tanken. Immerhin funktioniert die Kreditkarte sofort (wie generell den ganzen Urlaub) und wir müssen uns die Zapfsäule nicht manuell freischalten lassen.

    Wieder mit vollem Tank geht es dann ohne weiteren Zwischenstopp direkt zum Grand Canyon. Wir parken am Visitor Center, packen unsere Rücksäcke, ziehen unsere Wanderschuhe an und machen uns mit dem Shuttle auf dem Weg zum South Kaibab Trailhead.


    19.09.2022 - Ein Nachmittag und ein Sonnenuntergang am Grand Canyon

  • es stellt sich dieses langersehnte Roadtrip Feeling ein

    Ist ein tolles Gefühl, besonders am Anfang des Urlaubes. :thumbup:


    Blick auf das Roadbook

    Old Route 66 über Oatman kanntet ihr schon?


    Insbesondere Marianne

    Sorry, aber da muß ich sofort an Morianne denken :D ;)


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ich bin schon so sehr an die Lichtautomatik gewöhnt, dass ich gar nicht mehr prüfe

    Das kenne ich auch, das hat bei meinem Auto die Werkstatt ausgeschalten. ;:ba:; ;:ba:;

    Das hat auch zwei Tage gedauert, bis ich es gemerkt habe.

    sehr gespannt auf den Grand Canyon und ich freue mich auch dieses "stinklangweilige Loch" ,wie einer meiner Freunde sagt, endlich wieder zu sehen

    Der Freund war dort gewiss noch nicht, vermutlich macht er auch immer nur einen Strandurlaub.

  • Warum? Ganz einfach. Er hat 24/7 geöffnet

    kenne ich, brauche auch immer so 2 - 5 Tage ;;NiCKi;:

    Schild "Cash only"

    nur Bares ist Wahres

    kurze Zeit später gibt mir wieder jemand Lichthupe. Aber dieses mal verstehe ich den Hinweis.

    War's das Licht?

    Das war das Licht!

    :gg:

    ist es einfach nur schön auch wenn wir nur irgendwo mitten in der Pampa sind.

    :neinnein: anscheinend warst du noch nicht in der Pampa, ich schon ;;NiCKi;:

    beide ein Omelett

    :!!

    Das hat auch zwei Tage gedauert, bis ich es gemerkt habe.

    Ok, also Nachtblind bist du dann schon mal nicht :gg:

    Colorado, Wyoming, Montana, South Dakota, North Dakota, Idaho, Utah, Nebraska, Kansas, Oklahoma, Texas, Minnesota, Iowa, Illinois, Missouri, Wisconsin, Michigan, Indiana

  • 19.09.2022 - Ein Nachmittag und ein Sonnenuntergang am Grand Canyon


    Am SKB Trailhead angekommen machen wir uns direkt auf den Weg. Wir wollen heute runter bis zur Cedar Ridge. Beim letzten Mal bin ich nur zum Ooh Aah Point gekommen, hatte aber deutlich mehr Zeit als in diesem Urlaub, wo nur durch den Reiseintritt von Marianne es der Grand Canyon überhaupt in die Reiseplanung geschafft hat, sonst wäre ich Arizona komplett aus dem Weg gegangen.

    Der Trail kommt mir gar nicht mehr so nervig vor wie drei Jahren. Damals hatten mich die Stufen sehr gestört, was ich aber heute als nicht störend empfinde. Wir steigen zügig hinab, die ersten tollen Blicke lassen wir uns aber trotzdem nicht entgehen.


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15049/


    Unterwegs stoßen wir auf drei Muli Karawanen. Ich hatte Marianne vergessen zu sagen, dass sie stehen bleiben muss, wenn diese an uns vorbeiziehen. Daher wird sie prompt vom Muli Führer (?) angesprochen, was sie aber auch erst nicht realisiert. Die letzte Karawane begegnet uns genau am Ooh Aah Point, hier ist es aber total voll, weshalb wir zügig weiter hinab steigen.


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15047/


    Nach rund 35 Minuten kommen wir an und genießen erstmal die Ruhe, die hier im Vergleich zum Ooh Aah Point herrscht. Neben uns sitzt hier ein weiteres Pärchen und wie sollte es anders sein, sie kommen natürlich auch aus Deutschland. Wir machen ein paar Fotos und ein wenig Pause, bevor wir uns auf den Weg nach oben machen.


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15046/


    Die Sonne knallt von oben aber der Wind bringt immer mal wieder eine angenehme Brise. Der Schweiß fließt zwar aus allen Poren aber für mich ist es nicht besonders anstrengend. Ganz anders für Marianne. Ihr Kopf ist hochrot und ich habe ein wenig Sorge, dass sie sich einen Sonnenstich holt. Unterwegs berichtet sich auch von ein wenig Übelkeit, was mich dazu veranlasst das Tempo massiv zu drosseln und alle hundert Meter oder in jeder Serpentine eine Pause zu machen. Immer wieder kommt mir das Schild in den Sinn, going down is optional, going up is mandatory. Wie wahr. Und auch ein anderer Spruch bewahrheitet sich fast auf die Minute. Hoch dauert es doppelt so lange wie runter. Nach rund 2h (inkl. Pause) sind wir wieder am Trailhead. Wir bleiben 10 Minuten im Schatten sitzen und machen uns dann auf den Weg mit dem Shuttle zum Yaki Point. Hier werfen einen weiteren schönen Blick in den Grand Canyon, bevor wir den Shuttle zurück ins Village nehmen. (Fotos stelle ich grade mit entsetzen fest, haben wir anscheinend keine gemacht)

    Erster Stopp ist der Souvenirshop, da wir beide dringend noch Caps benötigen und es grade bei Marianne schon recht kritisch war, wie ich fand. Wir werden beide fündig und fortan sind wir nicht mehr ohne unterwegs. Schon komisch. Zu Hause trage ich niemals ein Cap oder auch eine Mütze im Winter und hier geh ich ohne Cap nicht aus dem Zimmer.

    A propos Zimmer. Dieses wollen wir dann jetzt auch beziehen. Ich habe wie vor drei Jahren die Yavapai Lodge gebucht. Der Check-in ist recht voll, es geht aber zügig voran. Nachdem ich die Karten in der Hand halte, beziehen wir schnell das Zimmer und machen uns wieder auf den Weg mit dem Bus zum Hermits Rest Transfer. Kurz vor Ankunft an der Transfer Haltestelle fängt es an zu regnen. Nanu, wo kommen denn die Wolken auf einmal her? Richtung North Rim ist alles blau, in Richtung Tusayan alles schwarz. Als wir ausstiegen fängt es dann auch in Strömen an zu regnen, Gewitter kommt auch noch hinzu und nachdem drei Busse wegfahren ohne Leute mitzunehmen wird uns dann auch verkündet, dass der Busverkehr zu Hermits Rest vorübergehend eingestellt ist, solange das Gewitter anhält. Toll und ich steh hier in kurzen Sachen und friere mir nun den A**** ab. Nach rund einer Stunde hört es dann endlich auf zu regnen und die Sonne kommt wieder zum Vorschein. Das Gewitter ist in Richtung North Rim weitergezogen. Der Shuttle lässt aber weiterhin auf sich warten. Auf einmal kommt Unruhe in die Gruppe, die die letzte Stunde hier unter dem Dach der Bushaltestelle ausgeharrt hat. Ich drehe mich um und sehe einen riesigen Regenbogen, der aus dem Grand Canyon hinaufsteigt. Was für ein Anblick. Leider ist hier aber absolut der falsche Platz um ein gutes Foto davon zu machen.


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15054/


    Anderthalb Stunden nachdem der Busverkehr eingestellt wurde, fährt dann endlich der erste Bus wieder in Richtung Hermits Rest. Das hat meinen ursprünglichen Plan ziemlich über den Haufen geworfen, bleibt uns jetzt nur noch wenig Zeit bis zum Sonnenuntergang. Wir fahren bis Monument Creek Vista und wollen bis zum Mohave Point zurücklaufen und dabei den Sonnenuntergang genießen. So machen wir es dann auch. Wir sind ziemlich allein unterwegs, einzig der Blick in den Grand Canyon könnte von der Weitsicht her besser sein. Wir machen das beste draus und setzen uns an einer geeigneten Stelle an die Abbruchkante und genießen einfach den Sonnenuntergang. Einfach herrlich.


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15052/


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15051/

    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15048/


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15050/

    (Das bin übrigens ich)


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15057/


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15055/


    Zehn Minuten nachdem die Sonne hinterm Horizont verschwunden ist, machen wir uns dann zügig auf den Weg in Richtung Mohave Point. Allzu lange wollen wir nachher nicht in der Dunkelheit unterwegs sein. Unterwegs treffen wir dann auch schon die ersten Tiere, die zum Abend wieder aktiver werden, wenn es ruhiger wird.


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15053/


    Die letzten Blicke, bevor das Tageslicht dann komplett verschwindet sind dann auch noch einmal richtig herrlich.


    usa-travelcenter.de/discoveram…ry/index.php?image/15056/


    Wir schaffen mit dem letzten Restlicht grade noch zum Mohave Point und nehmen den Bus zurück. Schön dabei ist, dass das Licht nach dem Aussteigen ausgemacht wird und die Busfahrerin von den Besten stellen im Park für den Sonnenaufgang erzählt. Aus ihrer Sicht ist dies der Hopi Point. Zum Sonnenuntergang bevorzugt sie die östlichen Viewpoints. Zurück an der Yavapai Bushaltestelle, machen wir noch einen kurzen Abstecher in den Supermarkt holen zwei Sandwiches, die wir auf dem Zimmer verspeisen, bevor um 21 Uhr das Licht ausgeht. Trotz Regen ein schöner Tag. Der Grand Canyon ist für mich einfach traumhaft.


    20.09.2022 - Morgens am Desert View Drive

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!