Wie findet ihr diesen Flug?

  • British Airways (operated by American Airlines)


    FRA - DFW - SFO (2 Std. Aufenthalt in Dallas)

    SFO - LHR - FRA (3,5 Std. Aufenthalt in Heathrow)


    Herbstferien NRW (09.10.-23.10.)


    Kostenpunkt: 398,- direkt über British Airways


    Klar, Risiko ist immer Covid-bedingt. Aber der Preis ist heiß, finde ich. Lt. Stornobedingungen, kann man kostenlos umbuchen (ggf. Aufpreis bei einem teureren Ticket) oder stornieren gegen Voucher.

  • Für den Preis könnte man sich vielleicht sogar dazu überwinden, mit AF zu reisen... ;)

    Auch nicht meine Lieblings-Airline, aber sie erfüllt mehrere Bedingungen: Billig, nicht pleitegefährdet (z.B. ist da KLM immer noch ein Wackelkandidat), nicht Brexit-betroffen (falls das überhaupt irgendwie relevant ist, was ich nicht abschätzen kann). Vernünftige Flugzeiten sind es auch.

    Also jetzt mal wirklich: dreistellig, zwei Personen mit Gepäck an die Westküste in den Ferien ist schon nicht ganz übel, finde ich.

  • Gibt’s an dem Tag noch weitere Flüge von Dallas nach SFO?


    Mir wären die 2 Stunden etwas zu knapp. Aber wenn es noch spätere Flüge gibt, könnte man‘s riskieren.

    Müsste ich mal gucken. Ich schätze ja, DFW ist ja das Drehkreuz von AA.


    Die sind da auch ziemlich auf Zack. Habe ich schon mal erlebt, da mussten wir weiter nach LAS. Da haben alle orange Schilder in die Hand gedrückt bekommen und wurden bei der Immi ruckzuck durchgeschleust. War auch AA.

    Ansonsten muss man Gepäck wohl aufnehmen. Das gibt man dann aber gleich hinter der Immi an so einem Sonderband ab. So war es jedenfalls damals.

  • Ansonsten muss man Gepäck wohl aufnehmen. Das gibt man dann aber gleich hinter der Immi an so einem Sonderband ab. So war es jedenfalls damals.

    Klar, das ist überall so, wenn du drüben umsteigst. Ist normalerweise auch kein Problem, aber wenn‘s durch die Immi mal wieder ewig dauert, könnte es bei 2 Stunden schon etwas knapp werden. Würde ich nur buchen, wenn es am selben Tag noch mindestens einen weiteren Flug nach SFO gibt.

  • wegen Brexit könnte er nicht stattfinden.

    Die Übergangszeit ist nur 6 Monate.

    und wo soll das Problem sein? Man kann auch über andere Hubs umbuchen.


    Ich sehe da gar kein Problem.

    Für den Preis könnte man sich vielleicht sogar dazu überwinden, mit AF zu reisen... ;)

    nicht mal, wenn sie mir Geld dazu geben.

  • Ich bin schon mit Air France geflogen.

    So schlecht war es gar nicht.

    Allerdings bin ich auf dem CDG Flughafen fast verzweifelt. ;te: Aber die Kennzeichnungen können ja in den letzten 5 Jahren besser geworden sein.

  • Ich bin schon mit Air France geflogen.

    So schlecht war es gar nicht.

    Ich auch, deshalb würde ich ja nie wieder mit denen fliegen. Zweimal war schon zweimal zu viel.

    Allerdings bin ich auf dem CDG Flughafen fast verzweifelt. ;te: Aber die Kennzeichnungen können ja in den letzten 5 Jahren besser geworden sein.

    Oh ja, besonders schlimm, wenn man nicht AF fliegt. LH auch UA, es war grausam.


    Deshalb CDG und AF meiden. Was ich da alles erlebt habe an negativen Sachen geht einfach gar nicht. So viel Inkompetenz an einem Ort ist einfach unglaublich.

  • Ich habe mich in CDG auch schon verlaufen. Plötzlich hörten die Beschilderungen auf. Ende. Wir waren zu zweit und nicht gerade flugunerfahren.


    Aber dann haben wir in einem Laden gefragt und uns wurde geholfen.


    Ich werde das vermutlich mit AF machen, ist einfach sehr günstig und geht sogar ab DUS. Das ist von uns mal gerade 1,5 Std. Vermutlich werden wir da sowieso vorher hin müssen zu Centogene wegen PCR-Test. Ich gehe mal davon aus, dass es dann eine entsprechende Regelunge geben wird.


    940,- Euro zu zweit mit Gepäck bei guten Flugzeiten - da kann ich nicht nein sagen.

  • Ich habe mich in CDG auch schon verlaufen. Plötzlich hörten die Beschilderungen auf. Ende. Wir waren zu zweit und nicht gerade flugunerfahren.

    Nicht verlaufen, es gab null. Und dann super Kontrolle mit Pass abnehmen ohne Rechtserklärung, weil man nicht AF, sondern LH/UA fliegt und das verdächtig ist. Ach ja, es ist eine Zumutung für sie, dass ich nicht fließend Französisch sprach. usw. Sorry, in jedem dritte Welt Land wurde man besser behandelt als dort. Und United hat mir bestätigt, dass das kein Einzelfall ist. Unglaublich. Und das ist nur die Kurzfassung.

    Aber dann haben wir in einem Laden gefragt und uns wurde geholfen.

    :D Na da hattest du aber Glück oder sprichst du fließend französisch?

    Es gab was zu essen, was zu trinken und das Flugzeug ist nicht abgestürzt.

    Reicht doch aus.

    Im Dunkeln für über 11 Stunden? Mit tropfendem Wasser von der Decke? Ohne Entertainment, wohlgemerkt es war zappenduster also nichts mit lesen und Essen wie im Dunkelrestaurant. Und dann noch patzige Antworten dazu?



    Wie gesagt, ich hatte da genügend schlechte Erfahrungen und brauche das nicht mehr.

    • Official Post

    und wo soll das Problem sein? Man kann auch über andere Hubs umbuchen.

    Quote

    Flugverkehr

    Britische- und EU-Airlines bekommen durch das Abkommen das Recht, das Territorium der anderen Seite zu überfliegen, dort aus technischen Gründen, etwa zum Auftanken, zwischenzulanden und Fracht oder Passagiere zwischen einem Flughafen in Großbritannien und der EU zu befördern. Anschlusstransporte auf dem anderen Territorium sind allerdings vor dem Rückflug nicht mehr erlaubt. Auch Anschlussflüge in Drittstaaten – man spricht hier von der „fünften Luftverkehrsfreiheit“ - werden ausgeschlossen. Ein Transport von Frankfurt nach London und weiter nach New York durch eine EU-Airline ist also nicht mehr möglich. Sie kann aber ein durchgehendes Flugticket verkaufen und die Strecke London-New York über eine Code-Sharing-Vereinbarung durch eine britische Airline abwickeln lassen. Für Cargo-Flüge dürfen sich Großbritannien und EU-Staaten die fünfte Freiheit auf Gegenseitigkeit gewähren. Dazu sind allerdings bilaterale Abkommen zwischen London und einzelnen EU-Staaten nötig. Interessiert an solchen Abkommen seien Mitgliedstaaten mit reinen Cargo-Airlines und Cargo-Hubs, heißt es in Brüssel.

  • Ulli, ich verstehe das schon, aber das trifft hier nicht zu. Und das gab es auch vorher schon nicht, selbst wenn es gegangen wäre. Allein, weil London BA und Virgin Hub ist.


    Es wäre kein Fifth Freedom Flug, wenn man von FRA über LHR nach NYC mit BA fliegt. Das ist ein ganz normaler Zubringer wie über all auch. Und nicht anderes wäre der Flug von Dirk, egal ob BA odr AA ihn in die USA befördern.


    Das, was da beschrieben wird, wäre: Ich fliege mit LH nach London und LH bietet von London einen Flug nach New York.


    Fifth Freedom Flüge sind das, was ich im Nov 19 mit Cathay Pacific gemacht habe.


    PS: Es sind keine bi-lateralen Abkommen zwischen Staaten dafür nötig, sondern Airlines bewerben sich für Fifth Freedom, Keine Ahnung, wo das Zitat jetzt her ist, aber so war es bisher immer.

  • Hatte einen Flug von FRA-DFW-LAX mit AA(Sept. 2019)

    Service, Essen und Trinken war in Ordnung an Board.

    Flug hatte aber gleich in Frankfurt Verspätung, daher nur 40min Umsteigezeit in Dallas, trotz oranger Fasttrack-Karte habe Ich den Flug um 2 Minuten verpasst.

    War auch ein wenig meinen Handgepäck geschuldet zuviel Elektronikeqipment dabei gehabt und das hält bei der Security einfach auf. ;)

    Trotz einiger Wartezeit beim Servicedesk wurde ich gleich auf dem nächsten Flug gebucht, war dann statt ursprünglich 18:35 um kurz vor 20:00 Uhr in LAX.


    Hatte damals Basic Econnomy gebucht und in Frankfurt wollten sie 75€ für den Koffer bei der Aufgabe anstatt 60$, eine kurze Diskussion half auch nichts und bezahlte dann die 75€.


    Rückflug via LAX-CLT(Charlotte)-FRA pünktlich und dort wurden auch nur 60$ für den Koffer verlangt.


    Nach dem Urlaub reklamiert und die 75€ erstattet bekommen und es wurden auch nicht die 60$ belastet. :gg:


    Finde Handgepäck Regelung bei AA ganz gut ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!