6 Wochen Bären, Wale, Indian Summer und am Schluss ein Schuss Adrenalin…

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mike wrote:

      Nach einiger Zeit wurde uns mitgeteilt, etwas am Motor wäre nicht in Ordnung, und nach einigen Versuchen, das Ding zu starten und am Laufen zu halten, mussten wir das Schiff nach 45 Minuten unverrichteter Dinge wieder verlassen.
      Och, blöd ;:ba:;

      Mike wrote:

      Kurzerhand buchten wir eine andere Harbour Tour, welche zu den Toronto Islands führte und Blicke auf die Cityfront von Toronto erlaubte
      Aber dafür hattet ihr hier schöne Blicke auf die Stadt :!!
      Der Stadtrundgang gefällt mir auch, vor allem die Lokomotiven :gg: :gg:

      Mike wrote:

      Der Portier organisierte einen Fahrer, den er kenne und welcher billiger als die regulären Taxis fahren würde. Am Flughafen war er dann aber mit $ 72.—teurer als unsere erste Fahrt.
      :ohje:

      Mike wrote:

      nur der Bordservice von Air Canada war hundsmiserabel. Die Drinks wurden erst nach dem Essen serviert, Kaffee gab’s wegen angeblicher Turbulenzen gar nicht und Frühstück war zum Lachen.
      Upps, übel.

      Wenigstens seid ihr gesund und munter wieder daheim :clab: :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    • Ina wrote:

      Och, blöd
      halb so schlimm, nur, dass wir diesesmal die Tickets kaufen mussten, die anderen waren ja in der Tour inkludiert....

      Ina wrote:

      Aber dafür hattet ihr hier schöne Blicke auf die Stadt
      ;;NiCKi;:

      Ina wrote:

      Der Stadtrundgang gefällt mir auch, vor allem die Lokomotiven
      :!!

      Ina wrote:

      Upps, übel.
      ich hätte ja nicht AC gebucht, war aber die einzige vernünftige Option

      Ina wrote:

      Wenigstens seid ihr gesund und munter wieder daheim
      das ist die Hauptsache :!!





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Epilog: even longer (oversized)

      To whom it may concern:

      Wir sind dankbar und glücklich, dass wir nach mehr als 5 Wochen und beinahe 9,000 Autokilometern ohne Unfall, Pannen, Missgeschicken oder Krankheiten gesund und heil heimkehrten. ;;NiCKi;: Womit haben wir es ausserdem verdient, dass es die Wettergötter so gut mit uns meinten (nur 1 x eine Stunde heftiger Regen tagsüber, 2 x kurzen Nieselregen, 1 x heftiger Regen in der Nacht) und wir meistens blauen Himmel mit allenfalls einigen Wolken geniessen durften, bei meistens hochsommerlichen Temperaturen ?? :nw:

      Waren es die „best vacation ever“ , wie im Prolog erhofft, weil alle unsere Wünsche in Erfüllung gegangen waren? :nw:

      Erst ein paar „facts and figures“

      Flüge:

      Zürich – Vancouver International: Edelweiss, Eco plus (alles gut) :clab:

      Vancouver South – Campbell River (und zurück): Pacific Coastal Airlines, kurz, ok :!!

      Campbell River – Knight Inlet Lodge (und zurück): Vancouver Island Air, sea plane, sehr gut ;ws108;

      Vancouver International – Toronto Pearson: Air Canada (war ok) :!!

      Toronto Pearson – Zürich: Air Canada: schlechter Service, Getränke wurden gebracht, nachdem die meisten fertig gegessen hatten, Kaffee gab’s keinen, angeblich wegen Turbulenzen während des Essens (ich habe nichts gespürt…), auch später nicht mehr, 1 mal während der Nacht mit Mineralwasser unterwegs, Frühstück lachhaft: eine (trockene) Scheibe “spiced loaf” (eine Art Zimtkuchen), Kaffee. ;:ba:; :wut1:


      Auto:

      Ford Escape, leider ein paar PS weniger als meiner zuhause, was sich v.a. bei der Fahrt auf den Mt. Washington bemerkbar machte, sonst aber zuverlässig.

      gefahrene km: 8890

      total Benzinverbrauch: 195 gallons / 738 Liter

      Verbrauch per 100 km:8.3 Liter

      höchster Benzinpreis: US $ 2.94 / gallon

      tiefster Benzinpreis:US $ 2.19 / gallon


      Unterkünfte:

      teuerstes Hotel: Trapp Family Lodge, Stowe

      billigstes Hotel: Quality Inn, Roanoke

      bestes Hotel: Sterling Inn & Spa, Niagara Falls (Canada)

      schlechtestes Hotel: Red Lion Rosslyn Iwo Jima, Arlington (kein Kaffee, kein Fridge, kein Safe, 2Kakerlaken)

      bestes Hotel Preis-Leistung: Matewan House B&B, Matewan (Railway Suite mit 3 Schlafzimmern, Küche, Wohn- und Esszimmer, 2 TV Geräte, 2 Nasszellen, breakfast, pops, cookies & chips etc. included) für schlappe USD 130.—(etwas angestaubt, aber mit Charme und Geschichte)

      schlechtestes Hotel Preis-Leistung: Red Lion Inn, Stockbridge (charmant, mit Stil, aber kleines Zimmer, ohne Komfort und völlig überbezahlt)


      pics: 3134 (plus externe von zip-lining und edge walk)

      videoclips: 380 (plus externe von zip-lining und edge walk)



      in Kentuckysahen wir weder Pferde (Derby!) noch „rest areas“….

      in Nashville sahen wir am meisten „homeless“, v.a. viele Veteranen, eine Schande

      in Washington sahen wir am meisten „black Chevy Suburbans“

      jeden Tag sahen wir 5 oder mehr „road works“, aber nur total 4, in Worten vier, mal waren auch Arbeiter zu sehen

      die meisten „scenic high- oder by-ways“ führen durch Wald und von den „view points“ sieht man viele Bäume


      einige Dinge „passierten“ uns zum ersten Mal in all unseren knapp 20 Nordamerika – Besuchen, die meisten kulinarischer Natur:

      Vegetarisches Frühstück mit Müesli und Früchten

      Frühstück im Bett bzw. Zimmer

      Taco Bell

      Tom Ben und Jerry’s

      Häagen Dazs

      Cracker Barrel

      Lobster, any style

      Seniorenrabatt ;)

      wurde von der Bedienung “hun” oder “darling” genannt ;)


      hi-lites:

      Knight Inlet Lodge ( 5* plus !), riding shotgun im Wasserflugzeug, Niagara Falls zip-lining, airboat tour, CN Tower edge walk (Angstschweiss und Adrenalin inbegriffen…)


      low-lites:

      kein Sirius, so wurden aber auch lange Autofahrten nie langweilig, weil wir permanent nach neuen Radiosendern suchten… ;haha_

      Navi System! Führte uns trotz “allow highways” und “avoid unpaved roads” zwischenzeitlich immer wieder auf Feld-, Wald- und Wiesenwege, schickte uns auf Interstate xy WEST, obwohl wir nach Osten mussten und die Auffahrt zum Interstate xy OST nur ein paar hundert Meter entfernt war. Warnte vor speed Änderungen, Kurven, school zones, nach Lust und Laune, schlug mir nach 5 Stunden Fahrt mit 4 Stopps ein break vor, nicht aber, nach 5 Stunden non-stop. :ohje: ;:ba:; :wut1:

      mit 10-15 kmh über dem speed limit ist man vielerorts höchstens “im flow”, in Toronto, DC, US30 z.b. sind 25 kmh über dem Limit zu langsam, wirst auch von den riesigen Trucks links und rechts überholt

      Auch immer ein unterhaltsames Rätselraten war das Tanken: mit oder ohne zip code, wird „90210“ akzeptiert oder nicht, lift handle bevore pumping or not ? :nw:

      nichts ist so beständig wie der Wandel, ausser, was Duschen oder Toiletten-Papier in USA anbelangt: seit 30 Jahren sind erstere sind in jedem Hotel anders und zweite immer noch dünner als Bergluft auf 8,000 M.ü.M. ;haha_


      was mir besonders gefällt:

      Autofahren: rechts überholen / rechts abbiegen bei rot / 4-way stop / es wird praktisch nie gehupt oder mit dem Licht aufgeblinkt :clab:

      Land und Leute: die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft von 99 % der Menschen, die wir getroffen haben und natürlich die Landschaften sowie Fauna und Flora :clab: :HERZ4; :clab:


      was mir nicht gefällt:

      der viele Müll, der immer und überall rumliegt (Autoreifen, Kühlschränke, Fahrzeuge jeder Art, etc) :wut1: :pipa:

      im Restaurant: anything else? nein è zack, die Rechnung, manchmal, bevor man ganz fertig gegessem hat ;:ba:;

      TV / Radio: 5 Minuten Unterhaltung, 10 Minuten Werbung ;:ba:;


      Summa Summarum ein perfekter Urlaub, was alle einzelnen Punkte auf der „bucket list“ anbelangt, aber so ganz ohne Pferde und Kühe, ist es halt doch nicht ganz „unser“ America, :neinnein: :nw: auch hat uns Sally immer wieder genervt und für den „change of leaves“ waren wir ein bisschen zu früh (jaja, ich weiss, jammern auf ganz hohem Niveau).

      Pittsburgh war jetzt nicht so berauschend, weil „Duck Tours“ geschlossen war und die in Reiseführern „hochgelobte“ Fahrt auf den Mount Washington mit der Zahnradbahn sowie der Ausblick auf die 3 Flüsse auch nicht viel hergaben.

      Nashville hat gefetzt, Arlington/Washington waren beeindruckend, Boston toll und Cape Cod sowie Acadia NP einfach schön.

      Leider war der Sommer zu warm: der Indian Summer braucht kalte/frostige Nächte und die Flüsse in Canada hatten circa 19 °, die Lachse ertragen aber höchstens 13 °, somit waren überhaupt keine Fische in den Flüssen!!!!

      Aber wir haben trotzdem fast jeden Moment genossen, manchmal auch nur die Fahrten auf Landstrassen durch malerische Dörfer u/o Gegenden und ja, doch, es war der schönste Urlaub, wenn auch nur „primus inter pares“ ;;NiCKi;:


      That was that, aber war’s wirklich der letzte USA / Canada Urlaub? Never say never

      Danke der treuen Leserschaft und den Co-Kommentatoren, im Volksmund auch gerne Schnatterer genannt ;haha_ , welche die Würze in jedem RB ausmachen, yes. :clab: :clab:


      ......................................................................................................................................The End of ...................................................................................................................

      .....................................................................................“6 Wochen Bären, Wale, Indian Summer und am Schluss ein Schuss Adrenalin…“....................................................


      .................................................................................................................................MuM will return in:.............................................................................................................

      .............................................................................................................................the North is not enough” ;) .................................................................................................



      noch ein paar pics von souvenirs: ;haha_















      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      Womit haben wir es ausserdem verdient, dass es die Wettergötter so gut mit uns meinten
      Das frag ich mich aber auch :D

      Mike wrote:

      Toronto Pearson – Zürich: Air Canada: schlechter Service
      Schade, gerade auf der langen Strecke...

      Mike wrote:

      Ford Escape, leider ein paar PS weniger als meiner zuhause
      Ich glaub einer Deiner Freunde ist Tankwart :D

      Mike wrote:

      2Kakerlaken
      Immerhin Tot...

      Mike wrote:

      pics: 3134 (plus externe von zip-lining und edge walk)
      ehrm, ähem, in 6 Wochen?..

      Mike wrote:

      kein Sirius, so wurden aber auch lange Autofahrten nie langweilig,
      Ich hab D.I.E. Lösung: Podcasts auf das Telefon laden und übers Autoradio abspielen lassen. Hat Madi erfunden ;)

      Mike wrote:

      und zweite immer noch dünner als Bergluft auf 8,000 M.ü.M.
      Also das ist so: es gibt 2 Spezies von Scheissern. Die Amerikaner zu den Faltern, das heisst, sie falten das Klopapier bevor sie es benutzen mehrfach. Das ist im Kontrast zu den Stücklern, die Blatt für Blatt benutzen (so wie die meisten Europäer). Andere Länder, andere Sch..eh Sitten. :D (da ist sogar ein Körnchen Wahrheit drin)

      Mike wrote:

      TV / Radio: 5 Minuten Unterhaltung, 10 Minuten Werbung
      Achten Sie bei Ihrer Hotelbuchung auf das HBO Zeichen :D

      Mike wrote:

      Cape Cod
      Davon hab ich 2 Angelruten, Cape Cod mit 80g und Cape Cod mit 150g ... Firma Blackhole. Sehr gute Teile, uneingeschränkt empfehlenswert. :D

      Mike, hab vielen Dank für diesen unterhaltsamen Reisebericht und die Lustigen Kommentare durch die Bank weg, hat Spass gemacht, dabei zu sein! Merci vielmal!
      Marc.
    • Mike wrote:

      Der Portier organisierte einen Fahrer, den er kenne und welcher billiger als die regulären Taxis fahren würde. Am Flughafen war er dann aber mit $ 72.—teurer als unsere erste Fahrt.
      :ohje: Nepper, Schlepper, Bauernfänger

      Mike wrote:

      waren schlussendlich um 11.00 h wieder zuhause.
      Vorbei :sens:

      Mike wrote:

      im Restaurant: anything else? nein è zack, die Rechnung, manchmal, bevor man ganz fertig gegessem hat
      I love it. ;ws108;
      Also ca. 100 pro Tag, so wenig schaffen wir seltens.
      ;;ThYo;;
      fürs Mitnehmen, bis zum nächsten Mal, see you soon. :wink4:
    • Mike wrote:

      Der Portier organisierte einen Fahrer, den er kenne
      Aha, der Schwager - kennt man sonst eher aus den arabischen Ländern ;)

      Mike wrote:

      Epilog: even longer (oversized)
      dafür interessant und aufschlussreich :!!

      Mike wrote:

      Frühstück lachhaft: eine (trockene) Scheibe “spiced loaf” (eine Art Zimtkuchen), Kaffee.
      Na immerhin gab's jetzt Kaffee :gg:

      Mike wrote:

      höchster Benzinpreis: US $ 2.94 / gallon

      tiefster Benzinpreis:US $ 2.19 / gallon
      finde ich günstig

      Mike wrote:

      einige Dinge „passierten“ uns zum ersten Mal in all unseren knapp 20 Nordamerika – Besuchen
      :gg: nette Auflistung

      Mike wrote:

      Navi System!
      Ach komm, die gute Sally hat doch auch zum Unterhaltungswert beigetragen :p

      Mike wrote:

      Autofahren: rechts überholen

      Mike wrote:

      im Restaurant: anything else? nein è zack, die Rechnung
      Ich persönlich würde die beiden in den gefällt/nicht gefällt Kategorien tauschen. Ich hasse es, wenn ich rechts überholt werde - und mag es, wenn ich nach dem Essen bald gehen darf :gg:

      Mike wrote:

      Danke der treuen Leserschaft und den Co-Kommentatoren, im Volksmund auch gerne Schnatterer genannt , welche die Würze in jedem RB ausmachen, yes.
      :!! So ist es - ohne Kommentare und lustige Einlagen würde mir das RB-Schreiben auch keinen Spaß machen =)

      Mike wrote:

      MuM will return in:.............................................................................................................

      .............................................................................................................................the North is not enough”
      ;;PiPpIla;;

      Mike wrote:

      noch ein paar pics von souvenirs:
      ;:FeEl2;.


      Lieber Mike, ein herzliches ;danke: für den schönen Bericht! Die Gegenden, die ihr bereist habt, haben jetzt bei mir nicht oberste Priorität - aber deine humorvolle Art alles zu beschreiben, haben für mich trotzdem jeden Tagesbericht zu einem Erlebnis gemacht :gg: :!! .
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Mike wrote:

      Seniorenrabatt
      Auch haben will ;;PiPpIla;; .

      Mike wrote:

      wurde von der Bedienung “hun” oder “darling” genann
      :gg: Honey und Darling, das kennt man von den älteren Kellnerinnen. Aber dann sagt es wenigstens jemand zu dir ;haha_ .

      Mike wrote:

      Niagara Falls zip-lining, airboat tour, CN Tower edge walk (Angstschweiss und Adrenalin inbegriffen…
      Ihr habt es euch wirklich gegeben :clab: . Auf dem Matterhorn wart ihr wahrscheinlich noch nie, aber dafür habt ihr euch über den Gitterrost vom CN-Tower gelegt.

      Mike wrote:

      nichts ist so beständig wie der Wandel, ausser, was Duschen oder Toiletten-Papier in USA anbelangt: seit 30 Jahren sind erstere sind in jedem Hotel anders und zweite immer noch dünner als Bergluft auf 8,000 M.ü.M.
      ;haha_ Wahre Worte!

      Mike wrote:

      im Restaurant: anything else? nein è zack, die Rechnung, manchmal, bevor man ganz fertig gegessem ha
      Die Steigerung wäre, wenn der Teller noch vor dem Aufessen abgeräumt wird.

      Mike wrote:

      Summa Summarum ein perfekter Urlaub, was alle einzelnen Punkte auf der „bucket list“ anbelangt, aber so ganz ohne Pferde und Kühe, ist es halt doch nicht ganz „unser“ America,
      Also der fast perfekte Urlaub. Statt Pferde und Kühe hast du doch Polizeiautos zusammengetrieben ;) :gg: .

      Merci vielmals für den tollen Reisebericht :clab: , Mike. Das war ein sehr vergnüglicher und humorvoller Reisebericht.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Mike wrote:

      Am Flughafen war er dann aber mit $ 72.—teurer als unsere erste Fahrt.
      ganz schön happig :EEK:

      Mike wrote:

      bestiegen den Zug und waren schlussendlich um 11.00 h wieder zuhause.
      schön, wieder gut zu Hause angekommen zu sein :!!

      Mike wrote:

      Womit haben wir es ausserdem verdient, dass es die Wettergötter so gut mit uns meinten (nur 1 x eine Stunde heftiger Regen tagsüber, 2 x kurzen Nieselregen, 1 x heftiger Regen in der Nacht) und wir meistens blauen Himmel mit allenfalls einigen Wolken geniessen durften, bei meistens hochsommerlichen Temperaturen ??
      bei uns sagt man: wenn Engel reisen …. :eng2: :eng1: ;)

      Danke für den interessanten Reisebericht. Ich wünsche euch sehr, dass ihr auch weiterhin in USA/Kanada Urlaub machen könnt. ;;Ddrue;; .
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Skuromis wrote:

      Schade, gerade auf der langen Strecke...
      Air Canada war halt eine der wenigen passenden Flug-Optionen (warum, weiss ich jetzt auch nicht mehr... :nw: )

      Skuromis wrote:

      Ich hab D.I.E. Lösung: Podcasts auf das Telefon laden und übers Autoradio abspielen lassen.
      nö, nix für uns, bis jetzt hatten wir aber auch immer Sirius

      Skuromis wrote:

      Mike, hab vielen Dank für diesen unterhaltsamen Reisebericht und die Lustigen Kommentare
      tja, da merkt man halt meine Jahre am Humoristischen (oder so... ;haha_ ) Gymnasium ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      durch die Bank weg
      als ehemaliger Banker doch "ein Muss" ;haha_

      Skuromis wrote:

      hat Spass gemacht, dabei zu sein! Merci vielmal!
      dann ist ja gut, pas de quoi

      WeiZen wrote:

      Nepper, Schlepper, Bauernfänger
      vor denen hatte doch schon Ganoven-Ede gewarnt ;;NiCKi;: ;haha_

      WeiZen wrote:

      I love it.
      I don't love it ;)

      WeiZen wrote:

      Also ca. 100 pro Tag, so wenig schaffen wir seltens.
      waren ja auch noch 2-3 von Marlisita dabei

      WeiZen wrote:

      bis zum nächsten Mal,
      hmmmmm

      WeiZen wrote:

      see you soon
      weisst Du was, was ich nicht weiss :nw: ;haha_

      Redrocks wrote:

      Aha, der Schwager - kennt man sonst eher aus den arabischen Ländern
      waren ein Pole und ein Afghane (also nicht der Hund... ;haha_ )

      Redrocks wrote:

      dafür interessant und aufschlussreich
      bin froh, wenn ich helfen konnte

      Redrocks wrote:

      nette Auflistung
      "normal" kann ja neder ;)

      Redrocks wrote:

      Ach komm, die gute Sally hat doch auch zum Unterhaltungswert beigetragen
      für Euch vielleicht... ;:ba:;

      Redrocks wrote:

      Ich hasse es, wenn ich rechts überholt werde
      ist halt gewöhnungsbedürftig und vor allem bei viel Verkehr und 3-4 Spuren anstrengend, dafür sind mir die ewigen "Linkskleber" somit egal ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      und mag es, wenn ich nach dem Essen bald gehen darf
      bald schon, aber nicht sofort ;haha_

      Redrocks wrote:

      So ist es - ohne Kommentare und lustige Einlagen würde mir das RB-Schreiben auch keinen Spaß machen
      ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Lieber Mike, ein herzliches für den schönen Bericht!
      gerne und freut mich immer, wenn's gefällt

      Redrocks wrote:

      aber deine humorvolle Art alles zu beschreiben, haben für mich trotzdem jeden Tagesbericht zu einem Erlebnis gemacht .
      hach, seit ich mal in der Witzkiste geschlafen habe... ;)

      Saguaro wrote:

      Auch haben will
      Alter ist leider kein Verdienst, kommt auch noch....

      Saguaro wrote:

      Honey und Darling, das kennt man von den älteren Kellnerinnen.
      die waren schon etwas aus dem teenager-Alter heraus ;haha_

      Saguaro wrote:

      Aber dann sagt es wenigstens jemand zu dir
      wobei, Marlisita nennt mich jetzt "Hunne" (früher sagte sie immer: du Hengst du hängst :lach: )

      Saguaro wrote:

      Ihr habt es euch wirklich gegeben
      war ja auch als farewell-tour geplant

      Saguaro wrote:

      Auf dem Matterhorn wart ihr wahrscheinlich noch nie
      wenn Du Dich nur nicht täuschst.... ;) (immerhin Matterhorn glacier paradise)

      Saguaro wrote:

      Die Steigerung wäre, wenn der Teller noch vor dem Aufessen abgeräumt wird.
      da würde ich aber gar keinen Spass verstehen.... :neinnein: ;:ba:;

      Saguaro wrote:

      Statt Pferde und Kühe hast du doch Polizeiautos zusammengetrieben
      das war aber viel einfacher und keine grosse challenge... :neinnein: ;)

      Saguaro wrote:

      Merci vielmals für den tollen Reisebericht , Mike. Das war ein sehr vergnüglicher und humorvoller Reisebericht.
      gerne und freut mich, wenn Du Spass hattest

      waikiki25 wrote:

      schön, wieder gut zu Hause angekommen zu sein
      :!! ;;NiCKi;:

      waikiki25 wrote:

      bei uns sagt man: wenn Engel reisen ….
      hach, da werde ich ja ganz verlegen, wobei: wo Du Recht hast... ;;NiCKi;:

      waikiki25 wrote:

      Danke für den interessanten Reisebericht.
      habe auch alles gegeben.... ;haha_

      waikiki25 wrote:

      Ich wünsche euch sehr, dass ihr auch weiterhin in USA/Kanada Urlaub machen könnt.
      never say never.... ¿quién sabe?

      Ina wrote:

      Tolles Fazit Mike, mal was anderes
      öfter mal was Neues...

      Ina wrote:

      und wünsche euch noch ganz viel Freude mit eurer neuen Hausgenossin
      bis jetzt ist sie wirklich ein Wonneproppen ;;NiCKi;:





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      Kurzerhand buchten wir eine andere Harbour Tour, welche zu den Toronto Islands führte und Blicke auf die Cityfront von Toronto erlaubte
      Die musstet Ihr aber extra bezahlen, oder?

      Mike wrote:

      Auch eine kleinere Radtour lag noch drin.
      Muss man den Herrn hintendrauf kennen ;;MfRbSmil#

      Mike wrote:

      Dann, endlich, fanden wir mal Zeit, etwas zu lesen.
      Tja, im Urlaub kommt man einfach zu nix... ;haha_

      Mike wrote:

      Am Flughafen war er dann aber mit $ 72.—teurer als unsere erste Fahrt.
      Ups - Ganz schön Wucher :ohje:

      Mike wrote:

      der Bordservice von Air Canada war hundsmiserabel. Die Drinks wurden erst nach dem Essen serviert, Kaffee gab’s wegen angeblicher Turbulenzen gar nicht und Frühstück war zum Lachen.
      Also braucht man Air Canada nicht zu berücksichtigen ;noe;

      Mike wrote:

      (aber überteuertes)
      Naja, darauf kommt es nun auch nicht mehr an :D

      Mike wrote:

      Wir sind dankbar und glücklich, dass wir nach mehr als 5 Wochen und beinahe 9,000 Autokilometern ohne Unfall, Pannen, Missgeschicken oder Krankheiten gesund und heil heimkehrten.
      Ein wichtiger Punkt, den man nach dem Urlaub immer schätzen sollte :!! Selbstverständlich ist das wirklich nicht.

      Mike wrote:

      was mir besonders gefällt:

      Autofahren: rechts überholen / rechts abbiegen bei rot / 4-way stop / es wird praktisch nie gehupt oder mit dem Licht aufgeblinkt

      Land und Leute: die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft von 99 % der Menschen, die wir getroffen haben und natürlich die Landschaften sowie Fauna und Flora
      Da bin ich total einverstanden :!! :clab:

      Mike wrote:

      im Restaurant: anything else? nein è zack, die Rechnung, manchmal, bevor man ganz fertig gegessem hat
      Das ist mir meistens recht so ;;NiCKi;:

      Mike wrote:

      Co-Kommentatoren
      Das ist doch mal ein netter Ausdruck für uns "Schnatterer" ;) :!!

      Mike, Dein Bericht hat mir unglaublich viel Spass gemacht :!! :SCHAU: und ich finde es richtig schade, dass jetzt Schluss ist :( Für mich war natürlich der erste Teil besonders interessant, aber auch der Rest war unterhaltsam und humorvoll :!!

      Ich sage ;danke: und hoffe, es gibt bald wieder mal einen RB von Euch beiden (oder Euch dreien ;) ) ;;PiPpIla;;

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • wundernase wrote:

      Die musstet Ihr aber extra bezahlen, oder?
      ja, war andere Tour

      wundernase wrote:

      Muss man den Herrn hintendrauf kennen
      ich glaube nicht :neinnein:

      wundernase wrote:

      Tja, im Urlaub kommt man einfach zu nix...
      Stress pur ;haha_

      wundernase wrote:

      Ups - Ganz schön Wucher
      nicht billig, aber was hätte das bei uns in der CH gekostet?

      wundernase wrote:

      Also braucht man Air Canada nicht zu berücksichtigen
      ich bin kein Freund mehr (2 x schlechte Erfahrungen), aber wie geschrieben, es war die beste Lösung für den Heimflug...

      wundernase wrote:

      Ein wichtiger Punkt, den man nach dem Urlaub immer schätzen sollte Selbstverständlich ist das wirklich nicht.
      stimmt, in all den vielen zig-tausend gefahrenen km nur 1 x ein "eingetretener" ;) :nw: Kofferraum auf einer Ranch und die berühmt/berüchtigte geplatzte hintere Scheibe.... und kein Unfall, keine Panne :!!

      wundernase wrote:

      Das ist doch mal ein netter Ausdruck für uns "Schnatterer"
      ;) ;)

      wundernase wrote:

      Mike, Dein Bericht hat mir unglaublich viel Spass gemacht und ich finde es richtig schade, dass jetzt Schluss ist
      freut mich und einmal ist Schluss

      wundernase wrote:

      Für mich war natürlich der erste Teil besonders interessant,
      ich bin auf Eure Erlebnisse/Eindrücke gespannt ;ws108;

      wundernase wrote:

      hoffe, es gibt bald wieder mal einen RB von Euch beiden (oder Euch dreien)
      USA / Canada ziemlich sicher nicht, eventuell mal von Strandferien auf Sylt oder Wanderferien in Austria und Südtirol (natürlich immer zu dritt ;;NiCKi;: )





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.