Seattle zum Theodore Roosevelt NP und zurück

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • eagle wrote:

      Das ganze macht jetzt zwar mehr Arbeit,
      Wenn man sich mit uns einlässt, ist das so :D

      eagle wrote:

      aber die Strecke wird viel bunter mit Euch
      Vor meiner Forumszeit wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass die USA so vielfältig sind. Es ist super, dass man praktisch für jede Etappe noch irgendetwas einbauen kann, was die manchmal langen Fahrzeiten abwechslungsreicher macht :!! Und äusserst spannend, dass es eigentlich auch da, wo man schon öfters durchgefahren ist, immer noch etwas Neues zu sehen gibt ;;PiPpIla;;
    • Ich glaube Andre4a, dass war unser Anbieter. Wir waren äußerst zufrieden mit der Tour. Bei uns war sogar ein Biologe mit an Bord, der alles toll erklärt hat. Sie haben auch über Funk die neuen Standorte der Herden erfahren und sind sofort dorthin gedüst :!!
      ich habe einen Tag vorher angerufen und die Tour klar gemacht ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • Ich fand da noch Puget Sound Express, ein kleineres Familienunternehmen, das von Port Townsend und von Edmonds aus startet. Ist deutlich teuer (135 zu 109), aber mit den kleinen schnellen Speedbooten auch flexibler. Aber es ist auch eine längere Anreise, doch schippern sie am Smith Island vorbei, auf der Seals und viele Vögel sind. Der von Euch beschriebener Anbieter wirbt mit vielen Rabatte. Ich nehme jetzt mal mit dem "Kleinen" Kontakt auf und frag nach Rabatt. Der Standort Edmond ist nämlich verlockend für An+Abreise. Wie lange war denn Eure Anfahrt, bis Ihr die ersten Wale gesehen habt? Der "Kleine" hat eine Anfahrt von etwa 1,5 Std. Ich ja nicht gerade wenig.

      liebe Grüße eagle
      Liebe Grüße eagle
    • eagle wrote:


      Nochmal zu den Mittleren (Moses Coulee) Dryfalls: ich wollte von unten über Palisade rein zu den 3 Devils. Von dort aus führt ein Piste nach oben. Laut Googleearth sieht es so aus, als ob sie gut befahrbar wäre. Dann komme ich nämlich direkt in Soap Lake raus und muss nicht zurück. Rein und raus macht wohl wirklich nicht viel Sinn.
      Oh da hatten wir uns wohl missverswtanden. ich meinte mit "von unten", das man direkt an den Dry Falls unten an die "Fälle" fahren kann. Das ist im Sun Lakes SP. Die meisten halten nur oben an einem Viewpoint an der SR17 an. Ich dachte ohnehin, dass Du von Wenatchee über die 28 nach Soap Lake fahren willst und von da aus im Grand Coulee nach Norden. Die "Abkürzung" über Palisades kenne ich nicht, mein Eindruck ist, dass sie eventuell ganz interessant sein könnte, aber Zeit wirst Du auf der kleinen Straße wohl nicht sparen eher im Gegenteil.

      5: Zum Hells Canyon: es gibt eine Piste, die startet in etwa auf der Höhe bei Hells Canyon Park und heißt Kleinschmidt Grade. Dort kann man zu 2 Overlooks fahren und auch auf die 002 Rtg. Bear abbiegen. Man Kommt dann in Council raus. Von dort aus geht es dann nach Norden nach New Meadows, dann auf der 55 über Cascade nach Boise. Lohnt sich das? War da schon Jemand? Oder ist der Umweg über Cascade langweilig?

      Alternative wäre die 71 nach Cambridge und die 95 nach Boise.
      Die 55 durch das Long Valley ist auch so ein Fall von einer ganz netten Strecke. Es geht durch ein weites Bergtal. Wenn es auf dem Weg liegt ok, aber keinen Umweg wert. Richtig interessant wird die 95 erst nördlich von McCall bis Grangeville, wo es durch eine realtiv engen Canyon geht.
      Die Kleinschmidt Grade hatte ich mir auch schon mal ausgeguckt, weil das ganz interessant klang, aber dann aufgrund von schlechtem Wetter verworfen, da ich nur mit einem einfachen 2WD Fahrzeug unterwegs war. Das klingt aber nach einem Abenteuer: eine ruppige, steile, enge, kurvige Straße mit ordentlichen Abhängen zur Seite hin. Nichts für Leute mit Höhenangst. Falls Du sie fahren solltest wäre ich sehr an einem Bericht interessiert.
    • eagle wrote:

      Wie lange war denn Eure Anfahrt, bis Ihr die ersten Wale gesehen habt? Der "Kleine" hat eine Anfahrt von etwa 1,5 Std. Ich ja nicht gerade wenig.
      Ich schätze, ungefähr diese Zeit hatten wir auch. Es gibt keine Gewähr, wo sich die Wale gerade aufhalten. So kommt es durchaus vor, dass man zum letzten Standort schippert und mittendrin plötzlich die Info kommt, dass die Tiere inzwischen ganz woanders sind. Es kann dir niemand sagen, ob und wieviele Tiere ihr sehen werdet.
      liebe Grüße

      Ina

    • WalkingMan wrote:

      ich meinte mit "von unten", das man direkt an den Dry Falls unten an die "Fälle" fahren kann.
      Das heisst also, dass man am besten zum Dry Falls Lake fährt und dann zu den Dry Falls läuft?
    • wundernase wrote:

      WalkingMan wrote:

      ich meinte mit "von unten", das man direkt an den Dry Falls unten an die "Fälle" fahren kann.
      Das heisst also, dass man am besten zum Dry Falls Lake fährt und dann zu den Dry Falls läuft?
      Jein Wundernase. Ich versuche mal die Missverständnisse zu klären. Von unten ist hier doppeldeutig. Einmal ist unten südlich. und das andere mal ist es der Höhenunterschied. Und es gibt nicht nur einen Dryfall, sondern weitere Kanten. Wenn man vom Süden auf der 28 kommt kann man in den Moses Coulee abbiegen, dort liegt Palisades. Das liegt im Tal und ist für normale Autos wohl eine Sackgasse. Am Ende des Tals kommen die 3 Devils und es geht eine Piste nach oben. Dann ist man auf der oberen Ebene. Von dort kann man nach Coulee City nach Nord/Osten fahren, was auch wieder im Tal liegt. Fährt man aber nach Soap Lake nach Osten, dann kommt man dort wieder ins Tal. Dort endet das eigentliche Gletscherfallgelände und es beginnen südlich, so hatte ich das verstanden, die Steinfelder. Fährt man jetzt nach Norden bleibt man im Tal und der SP dort bei Coulee City heißt Sun Lake. Fährt man noch weiter nach Norden, kommt man wieder auf eine höhere Ebene in dem SP bei Grand Coulee. Das ist wohl der größte Dryfall und man kann von oben in die Seen schauen. Runter wandern ist dort wahrscheinlich möglich, ich hab den SP noch nicht eingehend geprüft. In Goggle Earth sieht man, stellt man auf Sat. ein, die gesamte Geländeformation ganz gut. LG eagle
      Liebe Grüße eagle
    • Hört sich ziemlich kompliziert an ;SEWat:::

      Wir kommen von Moses Lake und werden dementsprechend zuerst auf das Steinfeld stossen. Anschliessend fahren wir nach Sun Lake, wo man eigentlich die ersten Dry Falls sehen sollte. Wir kommen dann in Coulee City vorbei und halten auf jeden Fall beim Steamboat Rock. Je nach Zeit werden wir dem Coulee Dam noch einen Blick gönnen ;;NiCKi;:
    • Ist nicht so kompliziert, wie es sich anhört, liebe Moni

      Ihr kommt die 17 von Süden, richtig? Wir kommen die 28 von West. Der Moses Coulee liegt von der Kreuzung dieser beiden Straßen etwa 40mi Rtg West. Ihr kommt da also gar nicht vorbei. Gib mal ein paar Suchbegriffe bei Goggele (find ich schöner, als den richtigen Namen). Ich hab da 2 Videos von einem amerikanischen Geologen gefunden, der das ganz gut erklärt. Ein anderes Video zeigt die Straße zw. Soap Lake und Coulee City. Ich schaue sowas schon mal an, da bekommt man einen Eindruck. Wenn man dann dort ist, ist eh alle ganz anders =)

      LG eagle
      Liebe Grüße eagle
    • Neue Frage: Zw. Crater of the Moon NP und Idaho Falls liegt der EBR1, Das ist ja ein riesiges "Atomgelände". Gibts dort im Museum einen Strahlenmesser?

      Frage 2: danach kommt Hells Half Acre NNL mit einem Trail. Ist den schon Jemand gelaufen. Wenn ja, lohnt er sich, wenn man zuvor den Crater of the Moon sah?

      Danke Euch für die Antworten jetz schon.

      LG eagle
      Liebe Grüße eagle
    • eagle wrote:

      Ich schaue sowas schon mal an, da bekommt man einen Eindruck. Wenn man dann dort ist, ist eh alle ganz anders
      Genau ;;NiCKi;: Man hat ja meistens eine genaue Vorstellung im Kopf, wenn man dann vor Ort ist, staunt man, wie sehr man sich geirrt hat :D

      Den EBR1 wollen wir uns auch anschauen :!!

      eagle wrote:

      danach kommt Hells Half Acre NNL mit einem Trail.
      Ich habe gerade mal nachgegoggelt ;) , die Bilder davon sehen ja cool aus :clab: , aber ich weiss tatsächlich nicht, ob ich das an Eurer Stelle direkt nach dem tollen Craters of the Moon noch mitnehmen würde :nw: Für uns überlege ich mir das aber mal, denn wir waren bereits zweimal im CotM. Leider gibt es in der Highlightmap nichts darüber zu lesen.
    • Liebe Ina, ich sah bei Dir nicht das Hells Acre, trotzdem danke für den Link. Reaktor und Museum werden wir wohl auch mitnehmen. Also ich hab auch nocheinmal gegoggeld: idaho.for91days.com/arco-and-atomic-city/ hier steht, dass 1961 eine Kernschmelze in Arco war und Leute starben. Also so ganz strahlenfrei ist es da wohl nicht. Und wundernase, es gibt da auch Hells Acre in Wyoming und diese Bilder tauchen da auch auf. Die Hodoos sind in Wyoming. Wir fahren wohl eher nach Blackfoot, die 26. LG eagle
      Liebe Grüße eagle
    • Das Craters of the Moon ist schon ganz cool, finde ich.

      Arco ist ein nettes Städtchen, wo es die legendären Atomic Burger gibt. Die heißen wirklich so. Man bekommt sie im Pickle`s Place. Der Laden ist eine Institution im Ort.

      Hier der entsprechende Tag aus unserem 2015er Reisebericht.
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • eagle wrote:

      Also so ganz strahlenfrei ist es da wohl nicht.
      Also ich lebe noch, auch nach 10 Jahren und ich war drin, drumherum und habe sogar in der Gegend übernachtet. ;) Mal abgesehen davon würde ich dann eher nicht nach St. George fahren. ;)
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.