Hawaii 3 x 3 (2018)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Redrocks wrote:

      Und es ist beeindruckend, etwas unheimlich und irgendwie faszinierend, die neue Lava zu sehen!
      oh ja!

      Redrocks wrote:

      Sehr schöne Unterkunft .
      Wie recht Du hast. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

      manu wrote:

      Bei den Umaumau falls musste ich echt schmunzeln, einige meiner Fotos könnten deckungsgleich zu deinen sein. Mit einem Unterschied, wir hatten leider Nieselregen. Durch den Tropical Garden sind wir auch zurück, aber so schöne Blüten habe ich dort gar nicht registriert. Haben die sich bei Regen unsichtbar gemacht?
      Vielleicht ;)

      manu wrote:

      Das Waipio cookhouse ist für ein Päuschen echt toll, oder?
      Ja, ist super dort. Das merken wir uns fürs nächste Mal.

      manu wrote:

      Steaks sehen wieder toll aus! Das Wachbleiben müsst ihr aber noch ein bisschen üben.
      War schon eine kleine Kostprobe für den nächsten Tag. :gg:

      Les Paul wrote:

      Gefällt mir bisher sehr gut was Ihr so macht.
      Dankeschön. :wink4:

      Les Paul wrote:

      Die Rückgabe des Mustangs ist Armin sicher schwer gefallen.
      Vermutlich :gg:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Tag 8: 04.10.2018 Big Island – Tropical Island

      Wir schlafen relativ lang und stehen erst 6:30 auf. Und das, obwohl wir so früh ins Bett sind. Ein sehr erholsamer Schlaf.

      Das Frühstück besteht aus den übrig gebliebenen Malasadas, Papaya, Bananen und Müsli.
      Es schüttet, aber wir sitzen ja im Trockenen.
      Später lässt der Regen aber etwas nach und wir bekommen Nachricht von Manu aus Maui.

      Kurz nach 8 sind wir wieder unterwegs. Heute Morgen geht es zuerst zu den Wai'ale Falls in der Nähe von Hilo, dazu fahren wir zuerst am Wailuku River SP vorbei.




      Bei den Wai’ale Falls soll es einen kurzen Wanderweg zu Pools geben. Der Weg ist allerdings gesperrt. Außerdem würde es eh wenig Freude machen, da es leider immer noch regnet.
      Aber die Hawaiianer nennen das liquid Sunshine. ;)

      Danach fahren wir wieder zurück und legen den nächsten Stopp bei den Boiling Pots des Wailuku River SP.



      Danach geht es zu den Rainbow Falls. Dort hört der Regen auf. Für einen Regenbogen fehlt allerdings die Sonne. Trotzdem ist es recht nett hier.
      Wir gehen auch hoch zu den Fällen. Der weitere Weg oben ist versperrt.









      Unser nächstes Ziel ist der Tropical Botanical Garden. Der Eintritt kostet 20 $ pro Person. Wir sprühen uns wieder ordentlich mit Antimückenspray ein und dann geht es los.

      Bevor wir rein gehen, machen hübsche Geckos in den Pflanzen auf sich aufmerksam.




      Der Park ist einfach wunderbar und wie es hier riecht. ;;ebeiL_, ;;ebeiL_, ;;ebeiL_,

      Zuerst geht es über einen Plankenweg durch den Dschungel nach unten.




      Ein Teil ist wegen den Schäden durch Hurricane Lane gesperrt.

      Um euch nicht mit einer Fotoflut zu erschlagen, habe ich Collagen von der traumhaften Blütenpracht gemacht.



















      Der Weg führt hinunter zur Felsküste. Dort tummeln sich schwarze Krabben auf den Lavafelsen.







      Einen Wasserfall gibt es auch im Park.



      Noch ein paar nette Eindrücke …





      Für das nächste geplante Ziel, dem Akaka Falls SP fehlt es uns an Zeit, denn wir haben später eine Verabredung und müssen dafür noch einkaufen.

      Beim Safeway holen wir noch einmal Steaks, Ananas, Brot, Kartoffeln. Einen schnellen Lunch gibt es beim Burger King.

      Um kurz nach 13 Uhr sind wir am Condo, machen etwas Hausarbeit, dann geht es schön wieder los.
      Um 14 Uhr sind wir zum Treffen mit Manu und Peter am Trailhead zum Historic Puna Trail zur Ha'ena Beach verabredet.
      Wir parken vor dem Gate, denn das soll um 17 Uhr geschlossen werden.



      Es ist bedeckt, aber trocken, allerdings auch sehr schwül.
      Der Trail führt durch Regenwald. Teilweise ist es sehr, sehr matschig. Das hat nicht immer Spaß gemacht. Hier ein paar Fotos vom Weg durch den dichten Dschungel.

















      Sogar einen Bunker gibt es am Weg kurz vor dem Ziel.







      Etwa 1,15 Stunde und wir sind an der Beach und nehmen ein sehr erfrischendes Bad. Zumindest drei von uns, denn Armin ist das Wasser zu kalt. Anscheinend gibt es hier eine kalte Quelle, die ins Meer führt.





      Etwa 1,15 Stunde und wir sind an der Beach und nehmen ein sehr erfrischendes Bad. Zumindest drei von uns, denn Armin ist das Wasser zu kalt. Anscheinend gibt es hier eine kalte Quelle, die ins Meer führt.



      Ich entdecke Turtles etwas in der Ferne auf den Felsen, die die Bucht beschützen. Klasse, dazu kommt die Sonne kurz raus. Super, da schaut der Strand und das Meer doch gleich anders aus. :!!









      Eine der Honus hat es sich auf den Lavafelsen rechts an der Bucht direkt am Weg bequem gemacht. Sehr brav von ihr. :!!







      Nach ca. 1 Stunde kehren wir wieder zurück am Ausgangspunkt.







      Gemeinsam fahren wir zu unserer Unterkunft. Da macht es sich bewährt, dass das Condo eine Außendusche hat. Der Matsch an den Beinen muss ja nicht ins Haus geschleppt werden.
      Sehr weitsichtig geplant. :!! :!! :!!

      Dann beginnt ein schöner gemeinsamer Abend. Zur Happy Hour gibt es glutenfreie Natchos und Salsa, für die Herren nicht ganz glutenfreies hawaiianischen Bier und kalifornischen Wein für die Damen. :SCHAU: ;prost1;



      Danach kommt unser Grillmeister wieder in Aktion. Es gibt die schon bewährten leckeren Steaks, Folienkartoffel, Zuccini, Karotten, Brot. Zum Nachtisch noch gegrillte Ananas
      Alles saulecker. ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;




      Unsere Gäste verlassen uns um ca. 8:30, ich vermute satt.
      Sie haben ja noch einen weiteren Weg nach Hilo. Aber super schön, dass wir diesen netten Abend zusammen verbringen konnten.

      Wir sind wieder früh um 10 Uhr im Bett.
      Gute Nacht :wink4:


      ;arr: Antischnatterlink
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

      The post was edited 3 times, last by waikiki25 ().

    • waikiki25 wrote:

      Heute Morgen geht es zuerst zu den Wai'ale Falls in der Nähe von Hilo, dazu fahren wir zuerst am Wailuku River SP vorbei.
      Wasser von oben und unten :MG: ;)

      waikiki25 wrote:

      anach geht es zu den Rainbow Falls. Dort hört der Regen auf. Für einen Regenbogen fehlt allerdings die Sonne.
      schade, keine Rainbow, aber wenigstens von oben wieder trocken :!!

      waikiki25 wrote:

      Unser nächstes Ziel ist der Tropical Botanical Garden
      Woh, ein Blütenmeer und eine irre Farbenpracht ;dherz;
      ich mag die kleinen Geckos ;;ebeiL_,

      waikiki25 wrote:

      Der Weg führt hinunter zur Felsküste. Dort tummeln sich schwarze Krabben auf den Lavafelsen.
      sind die lustig ;;NiCKi;:

      waikiki25 wrote:

      Um 14 Uhr sind wir zum Treffen mit Manu und Peter am Trailhead zum Historic Puna Trail zur Ha'ena Beach verabredet.
      Wie schön, dass ihr auch noch etwas gemeinsam unternehmen konntet :clab:

      waikiki25 wrote:

      Ich entdecke Turtles etwas in der Ferne auf den Felsen, die die Bucht beschützen.
      ;;ebeiL_, ;;ebeiL_, ;;ebeiL_, ;;ebeiL_,

      waikiki25 wrote:

      Dann beginnt ein schöner gemeinsamer Abend.
      Ein absolut toller Tag und euer Essen schaut saulecker aus ;:HmmH__
      liebe Grüße

      Ina

    • Der Tropical Botanical Garden ist so traumhaft schön ;;ebeiL_, und diese Lichtbedingungen waren definitiv besser zum Fotografieren als pralle Sonne. Aber es ist teurer geworden, 2016 haben wir noch $15 gezahlt.
      Jetzt weiß auch ich endlich, warum wir nicht einen einzigen Gecko zu Gesicht bekommen haben, die hatten eine Verabredung mit EUCH. ;) Toll eingefangen!

      Ich fand die Wanderung zum Haena Beach trotz oder auch gerade wegen des nicht ganz so einfachen Weges sehr schön - und dazu mit euch. ;:HuCKnU;; Okay, mit Sonne wäre es perfekt gewesen. :gg:
      Die turtles am Haena Beach hast du perfekt aufs Bild gebannt. Bei dem kurzen Moment, wo es ein paar Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke hindurch geschafft haben.

      Auch für uns war es ein einfach super schöner Tag. ;;ZH;; Erst der Flug von Maui nach BI, dann der Hike mit euch und zuletzt der schöne gemeinsame Abend mit wunderbaren Steaks ;;PiPpIla;; , nochmals einen dicken Dank an den Grillmeister. Und ja, wir sind recht früh zurück, wir hatten ja auch noch ein ganzes Stück zu fahren und mussten an dem Tag schon mitten in der Nacht aufstehen (unser Flug wurde auf 07:50 vorverlegt).

      Hab ich schon erwähnt, wie toll es ist, Freunde am anderen Ende der Welt zu treffen und gemeinsam etwas zu erleben? :_LoSMi;:_
      Liebe Grüße
      Manu
    • waikiki25 wrote:

      Aber die Hawaiianer nennen das liquid Sunshine.
      :gg: Das merk ich mir

      waikiki25 wrote:

      Collagen von der traumhaften Blütenpracht
      sehr hübsch :!! :clab:

      waikiki25 wrote:

      Um 14 Uhr sind wir zum Treffen mit Manu und Peter am Trailhead zum Historic Puna Trail zur Ha'ena Beach verabredet.
      Schön, dass ihr schon tagsüber etwas gemeinsam unternehmen konntet - und der Abend war ganz sicher total nett =)

      waikiki25 wrote:

      Eine der Honus hat es sich auf den Lavafelsen rechts an der Bucht direkt am Weg bequem gemacht. Sehr brav von ihr.
      =) Das sind einfach faszinierende Tiere
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Liebe Andrea, ich habs endlich geschafft, hier weiterzulesen....

      waikiki25 wrote:

      Wir positionieren uns vor dem Hoteleingang, denn sie geht direkt vor uns vorbei.
      Du siehst auf dem Foto total entspannt und happy aus ;ws108;

      waikiki25 wrote:

      Poke kommt vom hawaiianischen “in Stücke schneiden“ und ist eine Art Fisch-Salat. Dabei wird roher Fisch wie Ahi (Tunfisch), Lachs oder Oktopus mit Sojasouce und Sesamöl mariniert. Serviert wird er oft als Poke-Bowl auf warmen Sushireis mit frischem Gemüse.
      Lecker, das wäre auch meins ;;PiPpIla;;

      waikiki25 wrote:

      Das Condo ist perfekt. Es ist ein Anbau an das Haus von Sandra. Hat eine eigene Zufahrt, einen eigenen Anteil am Garten und eine Veranda mit Moskitoschutz. Die Ausstattung ist super. Alles da, was man braucht. Es gibt auch einen Gasgrill und einen großen Kühlschrank auf der Veranda.
      Wunderschön :!!

      waikiki25 wrote:

      Aber super schön, dass wir diesen netten Abend zusammen verbringen konnten.
      Einen Abend mit lieben Freunden im Paradies - das kann man ja fast nicht mehr toppen :clab: :clab: :clab:
    • Ina wrote:

      Wasser von oben und unten
      Das hatten wir ja zum Glück nicht oft.

      Ina wrote:

      schade, keine Rainbow, aber wenigstens von oben wieder trocken
      genau :!!

      Ina wrote:

      ich mag die kleinen Geckos
      Ich auch. ;;Gi5;:

      Ina wrote:

      Ein absolut toller Tag und euer Essen schaut saulecker aus
      Oh ja und das Essen war wirklich klasse, vor allem bei der netten Gesellschaft.

      WeiZen wrote:

      Habt Ihr die mitgebracht? Bis auf eine Ecke in Oahu habe ich nie Mücken gesehen, aber vielleicht halten die ja auch Winterschlaf.
      Wir wurden gerade auf Big Island immer wieder verstochen. Und sehen tut man die Viecher nicht wirklich. :nw:
      Am Botanischen Garten hing auch ein großes Schild mit der Empfehlung für Mückenschutzmittel. Auch beim Trail am Nachmittag waren die Viecher wieder da, in Scharen :EEK: :EEK: :EEK: . Bestimmt, weil es so schwül-feucht war.

      Und nicht umsonst hatten wir die ganze Veranda mit Mückengitter geschützt.

      manu wrote:

      Jetzt weiß auch ich endlich, warum wir nicht einen einzigen Gecko zu Gesicht bekommen haben, die hatten eine Verabredung mit EUCH. Toll eingefangen!
      :la1; ;haha_ ;te:

      manu wrote:

      Die turtles am Haena Beach hast du perfekt aufs Bild gebannt.
      Danke, das war Armin. :!!

      manu wrote:

      Hab ich schon erwähnt, wie toll es ist, Freunde am anderen Ende der Welt zu treffen und gemeinsam etwas zu erleben?
      ;:HuCKnU;; ::HeLLBudy;;

      WeiZen wrote:

      manu wrote:

      (unser Flug wurde auf 07:50 vorverlegt).
      Das erklärt natürlich den frühen Aufbruch.
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Schön, dass ihr schon tagsüber etwas gemeinsam unternehmen konntet - und der Abend war ganz sicher total nett
      Und ob :!! :!!

      Redrocks wrote:

      Das sind einfach faszinierende Tiere
      Stimmt, da kann man sich nicht satt sehen. :!!

      Les Paul wrote:

      Und das ganz ohne Schwein.
      ;haha_ :!!

      Les Paul wrote:

      Trotz Regen ein schöner Tag.
      Ein wunderschöner Tag. :!! :!! :!!

      carovette wrote:

      Du siehst auf dem Foto total entspannt und happy aus
      Ich denke, das war ich auch. Aloha-Feeling halt. ;;ebeiL_,

      carovette wrote:

      Lecker, das wäre auch meins
      Bestimmt. :!!

      carovette wrote:

      Einen Abend mit lieben Freunden im Paradies - das kann man ja fast nicht mehr toppen
      Nein, das geht kaum. :!!
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • waikiki25 wrote:

      Unser nächstes Ziel ist der Tropical Botanical Garden.

      waikiki25 wrote:

      Der Park ist einfach wunderbar und wie es hier riecht.
      Ohohoh ... gieß nur Öl ins Feuer ... immer, wenn ich Fotos vom TBG sehe, bedauere ich, dass wir das nicht mehr geschafft haben :traen:

      waikiki25 wrote:

      Um euch nicht mit einer Fotoflut zu erschlagen, habe ich Collagen von der traumhaften Blütenpracht gemacht.
      Ooch, ich hätte es auch mit großen Fotos geschafft :gg:
      Aber super, dass Du Dir die Mühe machst ... herrlich sind die Collagen geworden ... :clab: :clab:
      An den wunderbaren Blumenfotos kann ich mich nicht satt sehen :!! :!!

      waikiki25 wrote:

      Der Weg führt hinunter zur Felsküste. Dort tummeln sich schwarze Krabben auf den Lavafelsen.
      Schön, dass Du die kleinen Schwarzen fotografiert hast! :app:
      Bei uns sind die immer viel zu schnell in den Felsritzen verschwunden, wenn wir uns genähert haben ... ;noe;

      waikiki25 wrote:

      Noch ein paar nette Eindrücke …
      Wie geil ist das denn??
      Das Foto sieht aus wie aus dem Farbkreis ... Komplementärfarben par excellence :clab: :clab:

      waikiki25 wrote:

      Eine der Honus hat es sich auf den Lavafelsen rechts an der Bucht direkt am Weg bequem gemacht.
      Super ... ach, was sind das herrliche Tiere ;dherz;
      Darauf freu' ich mich besonders!
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • waikiki25 wrote:

      Aber zuerst bestaunen wir im schönen Morgenlicht die liebevoll gepflegten Orchideen, Sandras ganzer Stolz, und den Garten mit Zitronen-, Orangen- und Bananenpflanzen.
      ein echter Traum, an einem Ort zu leben, wo man solche Pflanzen im Garten hat ;;NiCKi;:

      waikiki25 wrote:

      Die riesigen Wellen stiegen auf 56 Meter über den Meeresspiegel und fegten ein Schulhaus zusammen mit 21 Schulkindern weg
      unglaublich schrecklich

      waikiki25 wrote:

      aber damit hat sich trotzdem die Idee, ins Valley runter zu fahren erledigt
      Och, wieso denn?

      waikiki25 wrote:

      Die Steaks werden wieder perfekt
      sehen klasse aus :clab:

      waikiki25 wrote:

      Dazu gibt es leicht gegarte Möhrchen.
      ;,cOOlMan;: das überzeugt mich jetzt nicht vollends :gg:

      waikiki25 wrote:

      Der Park ist einfach wunderbar und wie es hier riecht
      gedanklich habe ich den Duft in der Nase

      waikiki25 wrote:

      Nach ca. 1 Stunde kehren wir wieder zurück am Ausgangspunkt.
      die Bilder der Wanderung gefallen mir unglaublich gut ( vielleicht bis auch den Matsch ) :!!

      waikiki25 wrote:

      Es gibt die schon bewährten leckeren Steaks, Folienkartoffel, Zuccini, Karotten, Brot
      ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;

      waikiki25 wrote:

      Zum Nachtisch noch gegrillte Ananas
      wie macht ihr die? einfach grillen oder mit bissel Honig etc. einreiben? Ezwas Salz drauf?
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • Anne05 wrote:

      Ohohoh ... gieß nur Öl ins Feuer ... immer, wenn ich Fotos vom TBG sehe, bedauere ich, dass wir das nicht mehr geschafft haben
      Ja schade, aber es ist leider so, dass die Zeit immer viel zu knapp ist. Dafür haben wir den Akaka Falls SP nicht geschafft. :traen:

      Anne05 wrote:

      Aber super, dass Du Dir die Mühe machst ... herrlich sind die Collagen geworden ...
      ;danke:

      Anne05 wrote:

      Bei uns sind die immer viel zu schnell in den Felsritzen verschwunden, wenn wir uns genähert haben ...
      Echt, bei uns waren die ziemlich faul.

      Anne05 wrote:

      Super ... ach, was sind das herrliche Tiere
      Darauf freu' ich mich besonders!
      Kann ich gut verstehen und ich würde sofort wieder mitfahren. ;;ebeiL_,

      malenz wrote:

      Och, wieso denn?
      zu steil und gefährlich bei Nässe

      malenz wrote:

      die Bilder der Wanderung gefallen mir unglaublich gut ( vielleicht bis auch den Matsch )
      Dankschön

      malenz wrote:

      wie macht ihr die? einfach grillen oder mit bissel Honig etc. einreiben? Ezwas Salz drauf?
      Ich glaube, wir haben sie direkt auf den Grill gelegt. War trotzdem klasse.
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea



    • Tag 9: 05.10.2018 Big Island – Vulcano Hiking

      Auch heute morgen regnet es zum Frühstück. Es gibt wieder frische Ananas und Papaya zum Müsli.

      Heute sind wir erst um 8:20 unterwegs. Die Sonne scheint mittlerweile. Unser heutiges Ziel ist der Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalparks.

      Der Kilauea bzw. einer seiner Nebenkrater hat die letzten Monate Big Island und die ganze Welt sehr bewegt.
      Nach langen Jahren relativ geringer Lavaaktivität bildeten sich ab 03. Mai östlich des Puʻu-ʻŌʻō-Krater Spalten, aus denen in der Folge insbesondere über Fissure 8 (Spalte 8) so viel Lava herausquoll, saß es zu Erdbeben, großflächigen Zerstörungen und Beeinträchtigungen durch giftige Dämpfe kam. Viele Hawaiianer verloren ihr Hab und Gut. Und wo die Häuser noch stehen, gibt es teilweise keine Zugänge mehr. Siehe auch das Ferienhaus, das Martin bewohnt hat. Erst Mitte August war Fissure 8 leer und die Erde beruhigte sich wieder. Auch der Lavasee, der sonst im Kilaueakrater zu erkennen war, ist verschwunden. :nw:

      Ein Film im Visitor Center zeigt recht gut, was damals passiert ist und wie sich das Landschaftsbild drastisch verändert hat. nps.gov/havo/planyourvisit/lava2.htm

      Nehmt euch bitte die Zeit, den Film anzusehen.

      Kurz nach 9 sind wir am Parkeingang. Der Eintritt kostet mittlerweile 25 $. Wir kaufen uns aber gleich einen Annual Pass für 80 $. Den können wir nächstes Jahr gut weiterverwenden. :SCHAU:

      Der Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalparkwurde erst vor ca. 2 Wochen wiedereröffnet und wir wissen, dass wir mit einigen Beeinträchtigungen rechnen müssen. Viele Wanderwege sind noch gesperrt, die Lava-Tube nicht begehbar und auch die Lodge ist noch geschlossen. Schade für uns, denn wir wollten endlich den Iki-Trail einmal gehen und die Thurston Lava Tube noch einmal erkunden. Aber die Trails werden erst wiedereröffnet, wenn die Parkverwaltung deren Sicherheit überprüft hat.
      Diese Karte zeigt das Ausmaß der Sperrungen.



      Als Erstes werfen wir einen Blick in den Kilauea Krater bei den Steam Vents. Zum Vergleich auch ein Foto von unserem Aufenthalt hier im Juni 2008, allerdings nicht genau vom gleichen Standort.

      2008


      2018 - der Krater ist deutlich tiefer und eingesackt






      Am Rand dampft es und es gibt zarte Vegetation.





      Unser nächster Stopp ist am Klauea Iki Overlook. Auch hier ein Vergleichsfoto.

      2008


      2018


      Dann dürfen wir endlich laufen. Einer der wenigen Hikes, die geöffnet sind ist der zum Puu Huluhulu. Der weitere Napau Trail ist gesperrt.
      Der Weg ist einfach und recht nett, aber nicht spektakulär. Wir sind etwa 1 Stunde unterwegs. Den Rückweg gehen wir mit leichtem Regen.






      Irre, wie sich die Pflanzen auf der Lava wieder durchkämpfen.




















      Ab und zu weisen Steinmännchen den Weg über das Lavafeld.



      Oben am Krater


      Es geht den gleichen Weg zurück, bietet aber natürlich noch mal andere Perspektiven.








      Wir fahren weiter auf der Chain of Crater Road durch beeindruckende Lavafelder und halten immer wieder an den Aussichtspunkten an.









      Auch hier ein Vergleichsfoto

      Coolman 2008


      Coolman 2018 - kaum ein Unterschied ;)


      Runter zum Meer fahren wir nicht, da es mittlerweile recht regnerisch ist.
      Durch Regen fahren dann auch wieder zurück, zuerst hat es noch 78 Grad, kurz danach nur noch 70 Grad-

      Eine kleine Wanderung machen wir noch. Wir gehen ca. 1,5 mi den Crater Rim Drive. Früher führte die Straße rund um den Krater (wie der Name schon sagt). Ich glaube seit 2008 ist er nur noch für Fußgänger und Radfahrer offen. Die Straße hat einige ganz frische Risse. Am Ende kann man rechts in den Kilauea Krater und links am Weg in den Keanakoko Krater sehen.
      Zunächst trocken holt uns auch hier der feine Sprühregen ein.
























      Keanakoko Krater


      Danach fahren wir noch zum Visitor Center. Hier wird auf einem Monitor das Geschehen des letzten Ausbruchs gezeigt. Das ist der Film, den ich Euch zu Beginn des Berichts verlinkt habe.

      Am frühen Nachmittag verlassen wir den Park.
      Eigentlich wollen wir noch bei einem Macadamia Nut Shop halten. Der hat leider geschlossen. So sind wir zur Tea-Time am Condo. Zum Tee gibt es leckeres Banana Bread von Manu. ;:HmmH__

      Schweren Herzens beginnen wir danach mit den Abreisevorkehrungen. Die Taschen werden vorgepackt und Geschirr gespült.

      Unser letztes Abendessen im Paradies gibt es wieder vom Grill. Diesmal ganz leckere Ribbs.



      Kurz nach 17 Uhr fahren wir wieder los. Wir wollen uns am Abend mit Manu und Peter in Hilo treffen.
      Zuerst fahren wir zur Küste von Hawaiian Paradise bei uns um die Ecke. Es ist bedeckt.



      Dann geht es Richtung City, es regnet leicht. Wir tanken und schauen uns etwas bei der Shopping Mall um.
      Da ist aber kein Laden, der uns interessiert.

      In der Dämmerung schauen wir und den Liliokani Garten an. Hier ist es ziemlich nass und zu dunkel für gute Fotos. Noch etwas, das wir fürs nächste Mal aufgeschoben werden muss.







      Dann erreicht uns eine SMS von Peter. Sie schaffen es leider heute nicht mehr.
      Schade, aber wir uns tröstet, dass wir uns schon bald auf der Westseite wiedersehen.

      Wieder „zu Hause“ machen wir uns einen gemütlichen Abend mit Bier, Wein und Tacos.
      Schade, dass wir dieses Paradies morgen verlassen müssen. :traen:

      ;arr: Antischnatterlink
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

      The post was edited 2 times, last by waikiki25 ().

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.