Skifahren in den USA

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Skifahren in den USA

      Zahlt es sich aus zum Skifahren nach Amerika zu fliegen?
      Kann man die Skigebiete/Pisten mit denen in Europa vergleichen?

      Mich würde es mal reizen zum Skifahren nach Amerika zu fliegen, weiß aber nicht ob man es mit Europa vergleichen kann.
      Ich war bisher immer in Österreich Skifahren, meist im Skigebiet Ski Amade weil wir dort Verwandte haben, gut präparierte Pisten, moderne Skilifte und Apres Ski;)
      Bin mir aber nicht sicher ob ich dasselbe von Amerika erwarten kann. Tiefschneefahren und Heliskiing sind ja schön aber nicht jeden Tag, vor allem geht der Heli auf Dauer ein wenig aufs Budget;)
    • Hi,
      ich selber habe es noch nie gemacht, aber bisher habe ich nur positives gehört und gelesen. Und viele, die einmal in den USA zum Skifahren waren, sind zum Wiederholungstäter geworden.

      Um einen Eindruck zu bekommen (ok, auch mal mit Heli und Tiefschnee - aber halt auch "ganz normal") kann ich Dir den Bericht von Caro empfehlen ;;NiCKi;: :!!
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • PacPac wrote:

      Apres Ski

      Was ist das? ;)
      Ich war in Breckenridge, kein Alkohohl, kein Suff, keine Pistensau.
      Eisfelder sind markiert ;,cOOlMan;: , allerdings ist das Schild, nicht ausgeiesen. Also es steht kein Schild, das da demnächst ein Schild steht, wo drauf steht, das hier Eis ist. :gg:
      Kein Witz, da fährt dann schon einmal jemand ins Schild. :ohje:

      Die Hänge weisen oft nach Norden, dadurch ist es lange im Jahr schneesicher, während die Südhänge schon braun sind. Aspen, Vail, zeigen alle nach Norden.
      Immer wieder gerne. ;;NiCKi;:
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • PacPac wrote:

      Zahlt es sich aus zum Skifahren nach Amerika zu fliegen?
      Meiner Meinung nach ja, kann da aber nur für uns sprechen. Es kommt aber trotzdem erstmal auf die persönlichen Vorlieben an. Die Preise sind ähnlich wie in Europa, es kommt halt noch der Flug dazu. Wenn man aber noch ne kleine Rundreise hinten dran hängt, relativiert sich der Flugpreis aber schnell wieder.

      PacPac wrote:

      Kann man die Skigebiete/Pisten mit denen in Europa vergleichen?
      Nein. Die Berge sind ganz anders und der Schnee sowieso.

      PacPac wrote:

      meist im Skigebiet Ski Amade
      Kenn ich auch gut ;)

      PacPac wrote:

      Apres Ski
      Den gibts, aber eher nicht im Skigebiet (obwohl es dort auch Verpflegungsmöglichkeiten gibt) Nach dem skifahren gehts aber direkt im Ort weiter und das ist schon mit Apres Ski zu vergleichen. Und da gibts dann schon Party - je nach Lokalität...
      Ich für meinen Teil fand es klasse, den ganzen Tag kein unerträgliches Ballermann-Ischgl-Sölden-Geplärre anhören zu müssen. Bier und Wein gibts auf den Hütten/Restaurants aber auch - und das sogar im Mormonenstaat Utah ;)

      PacPac wrote:

      Bin mir aber nicht sicher ob ich dasselbe von Amerika erwarten kann.
      Nein, es ist anders - also wenn Du auf alkoholgeschwängerte Skifahrer stehst, dann ist tatsächlich Österreich die bessere Wahl ;)

      PacPac wrote:

      vor allem geht der Heli auf Dauer ein wenig aufs Budget
      Ja, das ist relativ teuer - es geht aber auch günstiger und wird eigentlich in jedem Skigebiet - und zwar mit snowcats.

      WeiZen wrote:

      kein Alkohohl, kein Suff, keine Pistensau.
      Nix davon hab ich vermisst. Grade auch was das miteinander am Lift und auf den Pisten angeht - kein Vergleich mit Europa. Es fährt dir keiner ungebremmst in die Warteschlange am Lift. Es drängelt keiner am Lift, denn da steht Personal, die dich einweisen, wo du hinstehen kannst. Dadurch gibts auch kaum Wartezeiten. Und Pistenrowdies sind ihren Skipass schneller los als sie gucken können.

      WeiZen wrote:

      Eisfelder sind markiert
      Wir hatten keine Eisfelder :gg:
    • PacPac wrote:

      Zahlt es sich aus zum Skifahren nach Amerika zu fliegen?
      Kann man die Skigebiete/Pisten mit denen in Europa vergleichen?


      JA und NEIN.

      PacPac wrote:

      Mich würde es mal reizen zum Skifahren nach Amerika zu fliegen, weiß aber nicht ob man es mit Europa vergleichen kann.
      Ich war bisher immer in Österreich Skifahren, meist im Skigebiet Ski Amade weil wir dort Verwandte haben, gut präparierte Pisten, moderne Skilifte und Apres Ski
      Bin mir aber nicht sicher ob ich dasselbe von Amerika erwarten kann. Tiefschneefahren und Heliskiing sind ja schön aber nicht jeden Tag, vor allem geht der Heli auf Dauer ein wenig aufs Budget



      Apres Ski kannst Du in Kanada bzw. USA vergessen, ebenso wie tolle Skilifte. Aber darauf kann man verzichten, angesichts der toll präparierten Pisten, den vor allem leeren Pisten und dem Service.

      Wir waren bis jetzt 3x in Kanada in 1x in der USA zum Skilaufen. Nächstes Jahr testen wir nochmals Österreich und wenn uns das nicht mehr so richtig gefällt, versuchen wir alle 2 oder 3 Jahre nur noch Nordamerika zu fliegen.

      Wenn Du magst, kannst Du ja mal in meinen Reiseberichten lesen:

      Kanada 2003/2004 Banff


      Kanada 2006 Banff


      Kanada 2011 Banff


      USA 2014 Breckenridge


      Also ein absolutes JA für Skilaufen in Nordamerika. :!!
      Gruß Gabriele
    • Uns geht es genau so. Jedes mal, wenn wir durch Colorado fahren, kommt das Thema auf. Mal sehen wie lange es noch dauert, bis wir es tatsächlich mal machen.
      Ich frag mich nur noch womit wir das dann im Winter verbinden sollen, denn drei Wochen Skifahren, darauf hab ich auch keine Lust. Aber nach der letzten Flugerfahrung weiß ich auch, dass ich nicht nur für eine Woche Skifahren so weit fliegen werde. Also........ :gg:
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Wir sind die 4x immer 10/11 Tage dort gewesen.

      8 Tage reines Skifahren, die anderen sind die Flugtage. Das reicht wirklich und der Flug ist ja "nur" ca. 10 Std. Flug.
      Gruß Gabriele
    • Schneewie wrote:

      Wir sind die 4x immer 10/11 Tage dort gewesen.

      8 Tage reines Skifahren, die anderen sind die Flugtage. Das reicht wirklich und der Flug ist ja "nur" ca. 10 Std. Flug.
      Für eine Woche Skifahren würde ich auf jeden Fall die Alpen vorziehen. Wenn USA dann auf jeden Fall in Verbindung mit einer Rundfahrt. Für 8 Tage würde ich den Flug auf keinen Fall auf mich nehmen, auch aus finanziellen Gründen nicht. :neinnein:
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Hallo,

      seitdem wir vor Jahren mal in USA zum skifahren waren, bin ich für D und O versaut.
      Wir waren in Salt Lake City, dort gibts jede Menge gute und günstige Hotels. Und von dort aus ist man in 1/2 - 3/4 Stunde Fahrzeit in verschiedenen Skigebieten. Mich hatte damals einfach gereizt, den ganzen Tag im Schnee und am späten Nachmittag in die Wüste mit 20 Grad zu kommen.

      Der Schnee in USA (zumindest in Utah) ist total verschieden zu unserem hier. Er ist staubtrocken. Also wirklich Champagner-Powder. Die Pisten sind leer. Wir waren (im März) oft um 11.00 h die ersten auf der Piste und konnten im frischen Schnee unsere Spuren ziehen.

      Dazu kommt; egal wie viele Leute, es gibt kein Drängeln am Lift. Jeder steht fein säuberlich paarweise hinter dem anderen. Wo der Ski des Vordermannes aufhört, beginnt die Skispitze des Hintermannes.

      Am Liftende waren halbhohe "Masten", aus denen man kostenlos Tüchlein ziehen konnte, um die Brille zu putzen oder auch die Nase.

      In einigen Skigebieten warteten dann am oberen Liftende junge Mädchen, die einem kostenlos das Skigebiet zeigen würden. Die sind also, wenn man es wollte, kostenlos eine volle Runde im Skigebiet mit den Gästen gefahren.

      Ja, das einzige was fehlte, das waren die Skihütten. Brotzeit oder Softdrinks gabs nur an der jeweiligen Talstation. Einzige Ausnahme: im Skigebiet Park City war ein Restaurant am Berg.

      Fazit: es lohnt sich

      Beate


      PS: wir hatten das damals verbunden mit ein paar Tagen Yellowstone im Winter (sagenhaft schön) und einer kurzen Rundreise Arches - Bryce - Grand Canyon etc.
    • USSPage wrote:

      Schneewie wrote:

      Wir sind die 4x immer 10/11 Tage dort gewesen.

      8 Tage reines Skifahren, die anderen sind die Flugtage. Das reicht wirklich und der Flug ist ja "nur" ca. 10 Std. Flug.
      Für eine Woche Skifahren würde ich auf jeden Fall die Alpen vorziehen. Wenn USA dann auf jeden Fall in Verbindung mit einer Rundfahrt. Für 8 Tage würde ich den Flug auf keinen Fall auf mich nehmen, auch aus finanziellen Gründen nicht. :neinnein:



      OK, den preislichen Aspekt sollte man auf jeden Fall außen vor lassen, aber es ist super für diese Zeit - für UNS jedenfalls.
      Gruß Gabriele
    • carovette wrote:

      beate wrote:

      Einzige Ausnahme: im Skigebiet Park City war ein Restaurant am Berg.

      Das war vermutlich in Deer Valley ;;NiCKi;:
      Nein, in Deer Valley sind wir damals nicht gefahren. Ich glaube, es war uns zu teuer.
      Ich meinte diese "Berghütte" hier:
      parkcitymountain.com/site/moun…ining/snow-hut/index.html

      (Da musste ich aber jetzt lange suchen, bis ich die wiedergefunden habe )


      Beate
    • PacPac wrote:

      Zahlt es sich aus zum Skifahren nach Amerika zu fliegen?



      Ich finde ja. Skifahren in USA ist ganz anders als wir es in Europa (Östereich, Italien, Schweiz oder Frankreich) gewöhnt sind.
      Ich war viele Male mal in USA, vom Lake Tahoe, wo es mehrere Skigebiete hat über Breckenridge und Aspen bis nach Utah (Park City, Brian Head und Sundance) .

      Es ist meiner Meinung nach nicht zu vergleichen. Wer das reine Skifahren sucht ist in USA besser aufgehoben, wer HalliGalli sucht eher nicht. Die Skigebiete sind viel leerer als z.B in Östereich, manchmal ist man ganz alleine auf Pisten unterwegs. In Park City findet man am Parkplatz tolle moderne grosse Lifte 6-8 Sessel, und weiter im Inneren gab es einen Lift (und das ist durchaus keine Seltenheit) das war ein alter Doppelsessel, ohne Sicherheitsbügel und ohne Fussablage. Alles in allem aber grosse Klasse.
      Wer sich in grossen europäischen Gebieten über den Andrang an einem Lift ärgert ( und an der Undiszipliniertheit einiger Zeitgenossen) wird in USA eines besseren belehrt. Sollte es wirklich mal passieren das es einen Stau gibt, ziehen die Liftboys Rows, spuren div Linien für Single, Double, Quad. So hat man sich dann einzuordnen und vorne steht einer der einen 6er-Lift immer voll macht mit Quad+Double, oder 6 Singles oder wie auch immer. Die Schneequalität ist ungleich besser. Ich habe nie Eisflächen in USA erlebt, einfach eine Folge dessen das der USA Schnee viel weniger Wasseranteile hat.
      Ich würde immer wieder zu einem Skiurlaub nach USA aufbrechen und den Rest der Zeit zu einer (etwas kleineren) Rundreise nutzen.
      Übrigens mein Favorit wäre das Skigebiet Heavenly am Lake Tahoe. Für mich die Nummer eins
    • carovette wrote:

      beate wrote:

      Nein, in Deer Valley sind wir damals nicht gefahren. Ich glaube, es war uns zu teuer.

      Hattet ihr nicht diesen Pass, der für 3 Skigebiete gilt (Park City Mountain, Deer Valley und ich glaube The Canyons? Wenn nein, was für nen Skipass hattet ihr und woher, bzw. habt ihr die Reise im Reisebüro gebucht?
      Nein, wir hatten keinen Pass. Wir kamen damals vom Yellowstone und blieben eine Woche in SLC. Von dort aus fuhren wir jeden Tag in ein anderes Skigebiet und lösten dort jeweils den Tagespass.
      Und einen Tag waren wir auch Scuba-Diving in einer Lagune mitten in der Wüste. Wo das war müsste ich aber bei Nachfragen erst noch nachschauen.

      Wir hatten gar nichts gebucht, weder im Reisebüro noch privat. Wir sind einfach hingefahren, so wie wir es auch heute immer noch machen.

      Beate
    • Michi wrote:

      PacPac wrote:

      Zahlt es sich aus zum Skifahren nach Amerika zu fliegen?



      Ich finde ja. Skifahren in USA ist ganz anders als wir es in Europa (Östereich, Italien, Schweiz oder Frankreich) gewöhnt sind.
      Ich war viele Male mal in USA, vom Lake Tahoe, wo es mehrere Skigebiete hat über Breckenridge und Aspen bis nach Utah (Park City, Brian Head und Sundance) .

      Es ist meiner Meinung nach nicht zu vergleichen. Wer das reine Skifahren sucht ist in USA besser aufgehoben, wer HalliGalli sucht eher nicht. Die Skigebiete sind viel leerer als z.B in Östereich, manchmal ist man ganz alleine auf Pisten unterwegs. In Park City findet man am Parkplatz tolle moderne grosse Lifte 6-8 Sessel, und weiter im Inneren gab es einen Lift (und das ist durchaus keine Seltenheit) das war ein alter Doppelsessel, ohne Sicherheitsbügel und ohne Fussablage. Alles in allem aber grosse Klasse.
      Wer sich in grossen europäischen Gebieten über den Andrang an einem Lift ärgert ( und an der Undiszipliniertheit einiger Zeitgenossen) wird in USA eines besseren belehrt. Sollte es wirklich mal passieren das es einen Stau gibt, ziehen die Liftboys Rows, spuren div Linien für Single, Double, Quad. So hat man sich dann einzuordnen und vorne steht einer der einen 6er-Lift immer voll macht mit Quad+Double, oder 6 Singles oder wie auch immer. Die Schneequalität ist ungleich besser. Ich habe nie Eisflächen in USA erlebt, einfach eine Folge dessen das der USA Schnee viel weniger Wasseranteile hat.
      Ich würde immer wieder zu einem Skiurlaub nach USA aufbrechen und den Rest der Zeit zu einer (etwas kleineren) Rundreise nutzen.


      Kann ich alles nur unterstreichen, sonst würden wir eine Skireise nicht wieder in Erwägung ziehen.
      Gruß Gabriele
    • Breckenridge mit Restaurant auf dem Berg kann ich ebenso zustimmen.

      Ebenso im Skigebiet von Lake Louise in Kanada.
      Gruß Gabriele
    • Danke für die vielen Antworten!
      Die Reiseberichte sind wie immer sehr Informativ und schön zu lesen.

      Nur weil das hier so rübergekommen ist, für mich ist Apres Ski nicht das wichtigste aber ein wenig gehört für mich zumindest halt dazu. Muss nicht bis spät in die Nacht weggehen, den ich will ja am nächsten Tag wieder Skifahren. Nur gleich nach dem Skifahren ins Hotel, vielleicht noch in die Sauna und dann schlafen ist mir auch zu wenig;)

      Bin noch unentschlossen, werde mich mit der Idee sicher noch länger herumschlagen. Entweder das bekannte (Österreich etc.) hinter mir lassen und was neues ausprobieren. Es ist ja nicht so, dass ich enttäuscht bin vom Skifahren in Österreich darum ist es ja so schwer für mich, wenn man nicht in der Hauptsaison fährt halten sich die Menschenmassen in Grenzen, Ende Jänner ist fast nie was los, keine Ferien mehr, Russen sind auch keine mehr da;)

      Ohne es je selbst ausprobiert zu haben ist es schwer die Vor und Nachteile zu bewerten, aber wenn man nie dort war kann man es schlecht selbst einschätzen. Da kommen noch einige Überlegungen auf mich zu.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.