Ans andere Ende der Welt - Patagonien und Antarktis

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Danke für den schönen Reisebericht und tollen Bilder. :clab:
      Die Ecke würde uns auch mal interessieren.
      Gerade der letzte Teil, die Schiffstour, war super interessant. :!!
      Unsere Hikes und Wanderungen finder Ihr auch unter: hikers-paradise.de
    • Danke Jürgen, für diesen tollen Bericht. Du hast mir das schon lange anvisierte Ziel noch einmal nähergebracht. Dazu haben natürlich Deine wirklich grandiosen Fotos auch beigetragen.

      DANKE :wink4:
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Hallo Jürgen,
      vielen, vielen Dank für diesen eindrucksvollen Bericht! Die Fotos sind der Wahnsinn, unglaublich toll :clab: :clab: :clab:
      Es war super interessant und ich kann mir gut vorstellen, die Gegend auch mal zu besuchen.
      Patagonien werden wir bestimmt in den nächsten Jahren mal machen, dann werde ich hier bestimmt nochmal reinschauen!

      ;DaKe;; , hat Spaß gemacht!


      LG Annika
    • lor-mon wrote:

      Der Abflugtag war wie jeder Abflugtag ist – traurig.

      Das ist bei mir meist anders: bei der Hinreise freue ich mich am Abflugtag auf das neue Ziel und bei der Rückreise meistens sogar auch wieder ein bisschen auf zuhause ;) .

      So, die letzten Tage gingen jetzt ja ruckzuck um und passend zu deinem Fazit sag ich einfach mal "Danke!!!".

      Nachmachen werde ich solch eine Tour sicherlich nicht (zumindest nicht den zweiten Teil; da passen für mich die Temperaturen einfach nicht), aber interessant war es auf jeden Fall, über solch eine Reise zu lesen und deine wunderbaren Fotos zu genießen :clab: :!! .

      Gruß
      Gundi
    • Vielen Dank für den interessanten Bericht und die tollen Fotos! :clab:

      Das südliche Patagonien hat mir super gefallen. Ich könnte mir sogar vorstellen, noch ein zweites Mal dorthin zu reisen, da das Wetter bei uns im Januar/Februar trotz Hochsommer auch nicht immer gut war.
      Die Foto-Opportunities auf der Antarkisreise würden wir auch gut gefallen, aber das ganze Drumherum (mit vielen Leuten auf engem Raum, oft schlechtes Wetter auf See, die hohen Preise) eher weniger.

      Viele Grüße
      Katja
    • Katja wrote:

      Vielen Dank für den interessanten Bericht und die tollen Fotos! :clab:

      Das südliche Patagonien hat mir super gefallen. Ich könnte mir sogar vorstellen, noch ein zweites Mal dorthin zu reisen, da das Wetter bei uns im Januar/Februar trotz Hochsommer auch nicht immer gut war.
      Die Foto-Opportunities auf der Antarkisreise würden wir auch gut gefallen, aber das ganze Drumherum (mit vielen Leuten auf engem Raum, oft schlechtes Wetter auf See, die hohen Preise) eher weniger.

      Viele Grüße
      Katja
      Katja, uns ging und geht es genau so. Patagonien hat uns so sehr in den Bann gezogen, dass wir ein zweites Mal dorthin gereist sind. Und die Antarktis lässt sich leider nicht anders bereisen. Bzgl. der Preise hebt sich die MS Delphin wohltuend von den anderen Anbietern ab. Aber es ist halt auch ein größerer "Pott" als die anderen Schiffe, die dort unten cruisen.
    • lor-mon wrote:

      Bzgl. der Preise hebt sich die MS Delphin wohltuend von den anderen Anbietern ab.

      Das klingt gut. das muss ich mir merken.

      lor-mon wrote:

      Aber es ist halt auch ein größerer "Pott" als die anderen Schiffe, die dort unten cruisen.

      Und das wäre für mich sowieso die einzige Option, denn kauf kleineren Schiffen ist der Seegang ja viel schlimmer.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • Yukon1 wrote:

      Erstmal

      :disamer:

      Boah, da hast Du ja einiges an Reisen zu bieten.
      Werde ich mir mal anschauen :wink4:
      Danke für die nette Begrüßung Obwohl ich schon ca. 15 Mal in der USA war fand keine längere Reise von mir in den letzten Jahren dorthin statt, so dass ich eigentlich hier gar nicht rein passe (das mit der Antarktis Reise war ja Zufall).

      Da das Land aber dringend wieder mal an der Reihe ist hoffe ich in 2014 paar Fragen stellen zu können und natürlich einen Bericht einzustellen wenn es denn klappt.

      Liebe Grüße
      Gerald
    • Hallo Jürgen,

      ich hab heute mal Deinen kompletten Reisebericht nachgelesen.
      Als Du ihn in 2013 geschrieben hast, war er für mich ja noch nicht so interessant - Südamerika war damals für uns mangels Spanischkenntnissen völlig außen vor.
      Aber nachdem ich nun schon eine Weile fleißig am Spanisch Lernen bin, haben wir für 2020 ernsthaft Patagonien in's Auge gefasst.
      Und da hab ich Deinen Bericht herausgegraben, der mit den tollen Fotos ja wirklich Überzeugungsarbeit auf ganzer Linie leistet.

      Und ich hab da mal ein paar Fragen (wahrscheinlich später noch viel mehr... ;) )

      lor-mon wrote:

      da irgendjemand ja für den nächsten Morgen eine Bootstour gebucht hatte
      Weißt Du noch, bei welchem Anbieter Ihr die Tour gebucht hattet? Weiter hinten in Deinem Bericht heißt es zwar:

      lor-mon wrote:

      Katja wrote:

      brendyhe wrote:

      Es gibt ja verschiedene Anbieter für die Bootstour - mit welchem seid ihr denn nun unterwegs gewesen und wie heiß die Tour genau?
      Meines Wissens gibt es dort nur eine Reederei: Fernandez Campbell: fernandezcampbell.com/. Die Tickets hat uns auch unsere Unterkunft besorgt. Bei uns hieß die Tour "Todo Glaciares". 2009 war der Perito Moreno noch nicht mit drin, es gab noch einen Versuch, zum Upsala-Gletscher zu fahren. Kann sein, dass die Tour jetzt anders heißt.
      Danke Katja, genau das war's. Die Tour heißt immer noch so, auch wenn der Upsala nicht mehr erreichbar ist (daher der perito Moreno).
      Aber dieser Link führt leider nur noch in's Nirwana...

      lor-mon wrote:

      Tanken muss man planen, ist aber vom Grundsatz kein Problem.... wenn man vom Torres del Paine absieht. Dort hat uns eine liebe Freundin, die auch unten war, mit extra Benzinkanister ausgeholfen.
      Heißt das, man kann im Torres del Paine nicht tanken?
      Das könnte ja dann schon knapp werden, wenn man 5 Übernachtungen im Park plant (derzeit bei uns so vorgesehen)

      lor-mon wrote:

      Wir haben 2x einen VHS-Kurs besucht.
      Und damit seid Ihr überall gut zurecht gekommen?

      lor-mon wrote:

      Um sicher zu gehen, haben wir den Mietwagen nicht direkt gebucht, sondern über Schiegg Reisebüro (lateinamerika.de), das hat hervorragend geklappt (auch 2008, als wir insgesamt 3 unterschiedliche Mietwagen gebucht haben).
      Habt Ihr über diese Agentur nur den Mietwagen gebucht oder auch Unterkünfte?
      Im Januar ist ja bei uns in Stuttgart die CMT und da wollte ich mit denen mal einen Termin vereinbaren, die sind da mit einem Stand vertreten.
      Ach, und apropos 2008: Gibt es davon auch irgendwo einen Bericht?
      Irgendwie hab ich nix gefunden...

      lor-mon wrote:

      Der Höhepunkt unserer Reise (zumindest in Chile) wartete auf uns – der Torres del Paine Nationalpark!
      Das soll er für uns auch werden!

      lor-mon wrote:

      Das Hosteria Rio Serrano entpuppte sich als edle Unterkunft, in der wir uns sofort wohl fühlten.
      Ist das die Unterkunft, in der auch Katja war, und die es jetzt scheinbar nicht mehr gibt?

      lor-mon wrote:

      Fazit

      Schön war's!!!
      Das glaub ich gerne :clab:
      Liebe Grüße, Elke
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.