Namibia-Fragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Namibia-Fragen

      Wer kann einen Reiseführer empfehlen?

      Es gibt einen neuen Iwanowski, der bei Amazon noch keine Bewertung hat. Kennt den jemand?

      Spricht etwas gegen die Reise im Mai (im Gegensatz zu September)?
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner

      The post was edited 1 time, last by wernerw ().

    • wernerw wrote:

      Spricht etwas gegen die Reise im Mai (im Gegensatz zu September)?


      Hallo und guten Abend,

      wir haben in 2006 eine Namibia-Rundreise mit Pkw durchgeführt (10. - 28.) und hatten wunderbares Wetter. Tagsüber Sonnenschein, allerdings abends ziemlich frisch am Lagerfeuer.

      Ich würde jederzeit wieder im Mai fahren.

      Wir hatten damals den Reiseführer von Reise-Know-how dabei und fanden den (trotz weniger farbiger Bilder) sehr gut. Zusätzlich hatten wir noch den Baedeker, haben diesen aber selten benutzt.

      Viel Spaß beim Planen :) , viele Grüße
      Sabine
      Viele Grüße,

      Sabine :wink4:
    • Wir hatten den Iwanowski und ich war damit durchaus zufrieden

      Das namibia-forum.ch kann ich auch empfehlen, sehr informativ.

      Zur Reisezeit kann ich leider nix sagen, wir waren im November in Namibia

      Meinen Reisebericht dazu kennst du ja sicher bereits :wink4:
      LG Ilka :wink4:
    • Wir waren 2006 für 3 Wochen März bis Anfang April.
      Ab 1. April war Winterzeit, das heißt es wird schon um 18:00 Uhr schlagartig dunkel.
      Das ist schon blöde, weil z.B. Im Etosha ab Sonnenuntergang alle Besucher die nicht in den Camps übernachten
      den Park verlassen müssen.
      Bis Ende März eben erst um 19:00 Uhr.

      Im Dunkeln sollte man besser nicht fahren.

      In den Hochlagen wird es auch schon recht frisch, bis kalt.

      Wir haben uns an dem Iwanowski mit der Planung orientiert, aber sehr viel auch in dem Namibiaforum.
      An den POIs ändert sich ja nicht soviel und aktuell bist Du über das Forum informiert.

      Wenn ich noch einmal fahren würde, dann im Oktober/November.

      März kann noch problematisch sein mit der Regenzeit, die ist dann zwar normalerweise vorbei.
      Bei uns hatte sie aber in 2006 länger gedauert. Deshalb war das Land grün und es blühte überall.
      Tiere waren an den Wasserlöchern eher weniger, es gab überall noch zuviel Wasser.

      Wenn Du mich fragst USA oder Namibia.......ich würde überlegen ob ich meinen geplanten Urlaub im
      Nächsten Jahr doch noch ändere.......

      ;ws108;
    • Volker wrote:

      Unsere Reisezeit war April/Mai: Namibia 2010 - Rundreise mit dem Allradcamper

      Hab ich schon drin geschmökert.

      Grille wrote:

      Meinen Reisebericht dazu kennst du ja sicher bereits

      :schaem: Ja spinn ich?

      Yukon1 wrote:

      Ich habe das mal hier hin geschoben.
      Denn ich glaube, dass dieses wichtige Thema sonst untergeht.

      Sorry, ich hab das Forum einfach nicht gesehen. Und du kannst mir gegenüber schon schreiben "... weil hier gehört es hin und nicht da wo der Ösi das hingeschrieben hat."
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
    • Volker wrote:

      Wir hatten den Reise-Know-How Namibia

      Grille wrote:

      Wir hatten den Iwanowski

      Jaja, von beiden gibt es mehrere Varianten.
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
    • Wir waren mal im August in Namibia, kennen aber auch Leute, die im Mai dort waren und alles war super. In Namibia spielt die Reisezeit nicht wirklich eine große Rolle, eher die Frage, wie man sich bewegen will und was man so sehen will.

      Reiseführer kann ich ganz klar sagen, dass wir mit dem Reise-Know-How deutlich zufriedener waren als mit dem Iwanowski (wir hatten beide und haben dann nur den RKH mitgenommen). Der RKH ist m. E. viel detailierter. Allerdings geht uns das nicht nur bei Namibia so. Zu den meisten Ländern finden wir die RKH besser als die Iwanowskis. Das heißt, dass das vielleicht auch einfach an uns liegt ;) .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Canyonrabbit wrote:

      Reiseführer kann ich ganz klar sagen, dass wir mit dem Reise-Know-How deutlich zufriedener waren als mit dem Iwanowski (wir hatten beide und haben dann nur den RKH mitgenommen). Der RKH ist m. E. viel detailierter. Allerdings geht uns das nicht nur bei Namibia so. Zu den meisten Ländern finden wir die RKH besser als die Iwanowskis. Das heißt, dass das vielleicht auch einfach an uns liegt .

      OK, aber es gibt einige "Reise-Know-How" mit Namibia. Welchen soll ich denn jetzt bestellen? Schau mal
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
    • wernerw wrote:

      OK, aber es gibt einige "Reise-Know-How" mit Namibia.


      ?(

      Es gibt doch nur 2 vom Reise-Know-How Verlag. reise-know-how.de/advanced_sea…rch_in_description=0&np=0


      Den Ausführlichen reise-know-how.de/namibia-p-49…s1bee1v6gav1de1muau14nql5

      und einen Kompakten. Da der Ausführliche von 2012 ist, der Kompakte nur von 2007, würde ich den Ausführlichen nehmen.

      Beim Bestellen bei amazon etc. immer auf die aktuelle Ausgabe achten :!!
    • Volker wrote:

      Beim Bestellen bei amazon etc. immer auf die aktuelle Ausgabe achten

      Ach, das sind ja immer die gleichen.
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
    • Canyonrabbit wrote:

      In Namibia spielt die Reisezeit nicht wirklich eine große Rolle

      Da würde ich widersprechen.
      Wenn man gerne viele Tiere sehen möchte, sollte man schon darauf achten, nicht gerade in der Regenzeit oder kurz danach zu fahren. Wenn überall genug Wasser zu finden ist, sind die Tiere nicht so auf die Wasserlöcher angewiesen und der "normale" Tourist wird nicht viele zu sehen bekommen. Dazu kommt, dass nach der Regenzeit die Vegetation überall so stark ist, dass man auch die Tiere nicht so leicht sieht.
      Die Regenzeit beginnt in der Regel im November und geht wohl bis ca. April
      In den Monaten vor der Regenzeit, wenn alles schön trocken ist, wäre also die bessere Reisezeit imho
      LG Ilka :wink4:
    • wernerw wrote:

      Zitat von »Canyonrabbit« Reiseführer kann ich ganz klar sagen, dass wir mit dem Reise-Know-How deutlich zufriedener waren als mit dem Iwanowski (wir hatten beide und haben dann nur den RKH mitgenommen). Der RKH ist m. E. viel detailierter. Allerdings geht uns das nicht nur bei Namibia so. Zu den meisten Ländern finden wir die RKH besser als die Iwanowskis. Das heißt, dass das vielleicht auch einfach an uns liegt .

      OK, aber es gibt einige "Reise-Know-How" mit Namibia. Welchen soll ich denn jetzt bestellen? Schau mal

      Ups, als wir den gekauft haben, gab es nur einen. Ich würde an Deiner Stelle mal 'reinblättern.


      Grille wrote:

      Zitat von »Canyonrabbit« In Namibia spielt die Reisezeit nicht wirklich eine große Rolle

      Da würde ich widersprechen.
      Wenn man gerne viele Tiere sehen möchte, sollte man schon darauf achten, nicht gerade in der Regenzeit oder kurz danach zu fahren. Wenn überall genug Wasser zu finden ist, sind die Tiere nicht so auf die Wasserlöcher angewiesen und der "normale" Tourist wird nicht viele zu sehen bekommen. Dazu kommt, dass nach der Regenzeit die Vegetation überall so stark ist, dass man auch die Tiere nicht so leicht sieht.
      Die Regenzeit beginnt in der Regel im November und geht wohl bis ca. April
      In den Monaten vor der Regenzeit, wenn alles schön trocken ist, wäre also die bessere Reisezeit imho

      Ilka, da stimme ich Dir natürlich zu. Dennoch denke ich, dass die Regenzeit in Namibia nicht sooooo ausgeprägt ist, wie in anderen Ländern. Wir haben einige Bekannte, die regelmäßig zu allen Zeiten des Jahres schon in Namibia waren und die Tiersichtungen waren immer total super. Insofern meine ich, dass man nicht wirklich die "falsche" Jahreszeit wählen kann (wie das bei manch anderem Land passieren kann).
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Canyonrabbit wrote:

      Insofern meine ich, dass man nicht wirklich die "falsche" Jahreszeit wählen kann (wie das bei manch anderem Land passieren kann).

      Das stimmt natürlich auch wieder :gg:
      Es wird auch immer etwas Glück dabei sein mit den Tiersichtungen, der eine sieht heute eine ganzes Löwenrudel und zwei Stunden später an der gleichen Stelle ist nix zu sehen....
      LG Ilka :wink4:
    • Grille wrote:

      Canyonrabbit wrote:

      In Namibia spielt die Reisezeit nicht wirklich eine große Rolle

      Da würde ich widersprechen.
      Wenn man gerne viele Tiere sehen möchte, sollte man schon darauf achten, nicht gerade in der Regenzeit oder kurz danach zu fahren. Wenn überall genug Wasser zu finden ist, sind die Tiere nicht so auf die Wasserlöcher angewiesen und der "normale" Tourist wird nicht viele zu sehen bekommen. Dazu kommt, dass nach der Regenzeit die Vegetation überall so stark ist, dass man auch die Tiere nicht so leicht sieht.
      Die Regenzeit beginnt in der Regel im November und geht wohl bis ca. April
      In den Monaten vor der Regenzeit, wenn alles schön trocken ist, wäre also die bessere Reisezeit imho


      Im Prinzip ist es richtig, dass die Reisezeit nicht wirklich eine große Rolle spielt.

      Aber wenn man so wie ich mehrere Tage im Etosha Tiere beobachten will, dann ist die "trockene Reisezeit" auf jeden fall sinnvoller. Denn dann gibt es nur an den angelegten Wasserlöchern Wasser und die natürlichen Wasserlöscher sind trocken. In der "nassen Reisezeit" sieht man nicht so viele Tiere. Das haben mir auch die Parkranger im Etosha gesagt und die sollten es eigentlich wissen.
    • desert-Gerd wrote:

      In der "nassen Reisezeit" sieht man nicht so viele Tiere.


      Kommt auf die Definition von "viel" an. Wir standen mit dem Auto in einer riesigen Antilopen/Zebraherde, haben ca. 20 Giraffen an einer Stelle gesehen. Die Wasserlöcher abends wurden von Nashörnern und Elefanten gut besucht.

      Aber ich habe kein Vergleich mit September :nw:
    • So, jetzt ist es zeit, genauer zu planen.

      Wir reisen zu viert, 2 Ehepaare, kein Camping.

      Was für ein Auto schlagt ihr vor? Hilux doublecab? Und wo sollen wir anmieten? Das mit den Selbstbehalten ist ja eine sehr verwirrende Sache. Könnt ihr mir da mal Erfahrungen mitteilen?
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
    • wernerw wrote:

      So, jetzt ist es zeit, genauer zu planen.

      Freut mich sehr, dass Du Dich wieder den Planungen widmest :clab:

      wernerw wrote:


      Was für ein Auto schlagt ihr vor? Hilux doublecab? Und wo sollen wir anmieten? Das mit den Selbstbehalten ist ja eine sehr verwirrende Sache. Könnt ihr mir da mal Erfahrungen mitteilen?


      Keine Ahnung :nw: Da müssen die Spezialisten ran ;;NiCKi;:

      Liebe Grüsse, Moni
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.