Yellowstone - Grand Prismatic Spring von oben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich finde es klasse, dass da ein offizieller Weg und Aussichtspunkt gemacht wird.
      Wir hatten beim letzten Besuch schon keine Chance da irgendwo zu parken. Hat ziemlich überhand genommen, was da an dem Hügel abgeht.

      Möglicherweise steht mein nächster Besuch auch schon früher an, aber das macht ja nix. Zum Yellowstone kann man immer wieder fahren!
    • Natürlich ist es blöd für die, die da jetzt hin wollen (betrifft uns nächsten Juni auch), aber so ein Weg ist da dringend notwendig, denn der Hügel ist vor lauter Wegen schon völlig erodiert. Da musste was passieren. Von der katastrophalen Parkplatzsituation rede ich erst gar nicht.

      Wir haben uns letztes Jahr eh schon gewundert, dass da nicht schon längst was passiert ist.

      Den Yellowstone kann man ja auch nich nur auf diesen Pool reduzieren.
      Schöne Grüße
      Ursula
      Homepage
    • Ich finde es schade, wenn der "Hügel" erschlossen wird, mit der Einsamkeit ist es dort vorbei.
      Bei meiner "Erstbesteigung" in 2008 waren wir noch wirklich alleine :)



      Gruss
      Christian
      :smisa:
    • Ich finde es auch gut, wenn der Hügel ein wenig erschlossen wird - wenn ich drank denke, wieviele da einfach wild in der Gegend rumtrampeln und vieles kaputt treten. Da nehme ich das mehr an Touris doch in Kauf. Einsamkeit und Yellowstone ist eh ein Widerspruch, zumindest was die touristischen Hot Spots angeht, also dann doch lieber geordnetes Chaos.
      Liebe Grüsse Caro ....Dream my little dream with me
    • snake wrote:

      ch finde es schade, wenn der "Hügel" erschlossen wird, mit der Einsamkeit ist es dort vorbei.
      Bei meiner "Erstbesteigung" in 2008 waren wir noch wirklich alleine

      gibt halt so ein Paar Sachen, die immer bleibter werden, weil bekannter ;;NiCKi;:
      ich schätze, es ist auch nur noch eine Frage der Zeit bis am Horseshoe Bend ein Asphaltierter Weg und ein Geländer vorm Abgrund gebaut wird ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • malenz wrote:

      snake wrote:

      ch finde es schade, wenn der "Hügel" erschlossen wird, mit der Einsamkeit ist es dort vorbei.
      Bei meiner "Erstbesteigung" in 2008 waren wir noch wirklich alleine

      gibt halt so ein Paar Sachen, die immer bleibter werden, weil bekannter ;;NiCKi;:
      ich schätze, es ist auch nur noch eine Frage der Zeit bis am Horseshoe Bend ein Asphaltierter Weg und ein Geländer vorm Abgrund gebaut wird ;;NiCKi;:

      Huch, nicht verschreien. Dort muss Sand bleiben ;) :MG:
      Gruß aus Wien
      Michael
    • alf99 wrote:

      snake wrote:

      Bauzeit bis zu 2 Jahre, bis dahin vorerst gesperrt

      Boah... ein Tiefschlag :( :( :( :EEK: :traen: :traen:

      Da sollte ich in einer Woche sein.
      Und freue mich seit einem Jahr darauf :ohje: :ohje:

      Du Armer, komm, lass Dich trösten! :kT:
      Darf ich Dir zum Ausgleich eines unserer Fotos schicken - ich weiß jetzt gar nicht, ob das von Punkt 1, 2 oder 3 gemacht wurde, wir waren schon an allen ... :aetsch2:


      Aber Scherz beiseite - ich bin auch dafür, dass dort was "geregelt" wird.
      Als wir das letzte Mal ganz nach oben geklettert sind, war das schon eine haarsträubende Angelegenheit und man kann sich einfach nur wundern, dass man nicht öfter mal von Unfällen dort gelesen hat.
      Das ging über Stock und Stein, Fels, Geröll, abgestorbene Baumstümpfe, echt steil nach oben - von "Weg" kann keine Rede sein, das waren zu allen drei Punkten nur richtig steile Trampelpfade den Berg hinauf.
      Beim letzten Mal war's echt schlimm, da hat ein Vater seine 3 kleinen Kinder dort hoch "gejagt", die Kleinste ist immer wieder abgerutscht und hat sich dabei am Bein verletzt; dann hatte der Alte zum Glück ein Einsehen und zum Rückzug gepfiffen...

      Eisblume wrote:

      Es werden vier sein bei uns :-) Und wir besuchen Yellostone zum ersten Mal *freu*

      Da kannst Du Dich freuen ;;NiCKi;: - der Park ist so voller Highlights, da fällt es durchaus schwer, alles in 4 Tagen unterzubringen.
      Wir werden Anfang September schon zum vierten Mal dort sein - und haben noch immer Sachen auf der todo-Liste, die wir bisher nicht gesehen haben.
      (Und wir sind oft im Sauseschritt unterwegs und haben immer volles Programm)

      snake wrote:

      Ich finde es schade, wenn der "Hügel" erschlossen wird, mit der Einsamkeit ist es dort vorbei.
      Bei meiner "Erstbesteigung" in 2008 waren wir noch wirklich alleine :)

      Unsere "Erstbesteigung" war 2010, und damals waren schon Massen dort unterwegs ...
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • Was mich wundert, dass auch der Hügel gegenüber gesperrt ist. Ob da befürchtet wird, dass der alternativ genutzt werden würde?
    • WalkingMan wrote:

      alf99 wrote:

      Nicht dein Ernst..... :pipa: ;)

      a) bekommst du meinen Schleichweg

      Ich werde gut drei Wochen nach Dir auf genau Deinen Spuren wandeln. Falls Du wirklich einen Schleichweg finden solltest, sag Bescheid.

      Ach ne - wir sind dort auch in ca. 4 Wochen. :traen: :wut1: :traen:
      An einem Schleichweg bin ich auch interessiert.
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • So,wir waren die letzten 4 Tage dort. Und wir haben sie nicht gesehen von oben :traen: Ich weiß nicht genau was für einen Weg ihr exakt meintet,aber die Zufahrt zu dem Weg war auch schon gesperrt wegen Bären und es stand ein Parkrangerwagen direkt hinter der Absperrung,weil das laufen auf den Trailhead zum normalen Grand Prismatic Overlook auch verboten war*grummel*

      Wir waren auch einfach ein bisschen vorsichtig was Schleichwege angeht wegen der Bären. Jenny hatte am Sonntag eine Bison-Erfahrung die recht einschüchternd war... Wir sind ein bisschen ängstlich ;) Wir müssen halt nochmal wiederkommen :!!

      Der Hügel gegenüber(also wenn man auf der Straße am Midway Basin ein Stück weiterfährt und dann im ersten Pullout hält) hatte zwar auch einige Spuren,sowohl von Mensch als auch Tier ;) ... Aber da kamen wir auch nicht weit hoch und ich gebe zu dass wir da auch tatsächlich etwas vorsichtig sind zwecks Tieren..
      Liebe Grüße von Nadine :clab:
    • Gila Monster wrote:

      Die Absperrungen haben schon ihren Sinn. Ob es da wirklich notwendig ist nach neuen "Schleichwegen" zu suchen? :nw:
      Natürlich könnte man von hinten auf den Hügel gehen, aber es ist nun mal die ganze Area closed und somit könnte es dann ein "kleines"
      Problem geben.

      Gruss
      Christian
      :smisa:
    • Gila Monster wrote:

      Die Absperrungen haben schon ihren Sinn. Ob es da wirklich notwendig ist nach neuen "Schleichwegen" zu suchen? :nw:
      ;;NiCKi;: Das ganze ist jetzt gesperrt, danach gibt es einen offiziellen Weg und die Massen werden kanalisiert. Find ich gut.

      Ich glaub eh nicht, dass man da irgendwo so leicht hoch kommt. Es ist ja nun auch nicht so, dass es in diesem Park nichts anderes zum Anschauen gäbe.
      Schöne Grüße
      Ursula
      Homepage
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.