Pikes Peak Highway

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pikes Peak Highway

      Hi,
      wenn man schon oft im Westen(auch mittleren Westen) war, ist man ja bald auf der Suche nach neuen Plätzen. Habe hier auf dieser tollen Seite
      usafotos.de/colorado/pikes1.htm
      den Pikes Peak Highway gesehen und bin am überlegen, da mal rauf(4289 Meter) zu fahren. Über die Suche
      habe ich hier nichts gefunden, kennt jemand die Gegend?
    • Hallo Atlantis,

      unser Doc ist dort letztes Jahr gewesen, er wird Dir sicherlich einige Infos geben können.

      Für die Zwischenzeit hier etwas Lektüre aus seinem Reisebericht, etwas nach unten scrollen, dann bist Du bei dem entsprechenden Tagesbericht:

      Mountain, Deserts & Canyons 2007 - Live
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World

      Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt. (Honoré de Balzac)
    • Was willst Du wiisen über den Pikes Peak Higway?

      Mir hat die Fahrt dort hoch sehr gut gefallen. Landschaftlich schön, unterwegs immer wieder tolle Aussichtspunkte, wunderbare Serpentinen (die sollte man allerdings mögen ;)), hat viel Spaß gemacht.

      Auf der Seite von Angeloka ist die Tour ja sehr schön beschrieben. Ich würde sie auf jeden Fall nochmal machen, wenn ich in der Gegend wäre.
      Gruß

      Dirk
    • Vielen Dank an Euch beide.
      :!!
      @DocHoliday
      ..dir hat es gefallen und du würdest wieder hochfahren, das reicht mir fast schon.
      Nur noch dies: welcher Monat war es bei dir, denn wenn das über 4000 Meter sind, wird es wohl nur in den Sommermonaten möglich sein, oder? Auf der amerik. Website bin ich noch nicht ganz durch, vielleicht finde ich ja da Angaben. Jedenfalls scheint der Hügel ja ganz schön besucht zu sein, bei 500000 Besuchern pro Jahr. Wie voll war es bei dir?
    • als ich in der ecke von colorado springs ne woche war, bin ich den pikes peak vor sechs jahren auch gefahren und würde das ebenfalls wieder tun, wenn ich in der gegend wäre. die aussicht auf der strecke und erst recht "oben" ist einfach klasse.
      gefahren sind wir die strecke anfang september und hatten traumwetter. allerdings kann es zu dieser jahreszeit (ab ende september) auch völlig anders sein.
      mir kam die strecke nicht außergewöhnlich voll vor, allerdings waren wir nicht am wochenende dort.
      nicht empfehlendswert ist es für fahrer, die mit serpentinen nicht zurecht kommen, es sind wirklich sehr viele!

      gruß uwe ;)
    • Pikes Peak?

      Sind wir in 1993 mal oben gewesen. Die Fahrt selbst fanden wir nicht so aufregend, aber die Aussicht oben ist gigantisch. Wie aus dem Flugzeug!

      Interessant ist auch das Erleben, wie kurzatmig das Auto wird. In der Höhe fehlen schon mal gut 25% der PS, die sonst verfügbar sind. Das merkt man deutlich.

      Auch für einige Menschen ist diese Höhe (4.099 m ?) nicht ganz ohne Probleme. Obwohl ich normalerweise ziemlich höhenfest bin, traten bei mir dann doch für 10 Minuten deutliche Kreislaufprobleme auf.

      Gruss

      Rolf

      The post was edited 2 times, last by Hatchcanyon ().

    • Original von Atlantis
      Nur noch dies: welcher Monat war es bei dir, denn wenn das über 4000 Meter sind, wird es wohl nur in den Sommermonaten möglich sein, oder?


      Ich war Mitte Oktober dort und die Straße war noch bis zum Gipfel geöffnet. Im Herbst ist es wohl Glückssache. WIe Uwe schon schrieb kann es ab Ende September jederzeit zu Wintereinbrücen mit heftigem Schneefall kommen, so dass die Strecke dort hoch ganz oder teilweise gesperrt ist.

      Voll war es bei meinem Besuch trotz relativ geutem Wetter nicht. Auf dem Gipfelparkplatz standen nur 3 oder 4 Autos.
      Gruß

      Dirk
    • Wichtig ist auch, sich beim Bergabfahren korrekt zu verhalten. Es gibt eine Check-Station, an der überhitzte Bremsen kontrolliert werden, und " blöde" Touris zu einer Zwangspause verdonnert werden, wenn sie nicht wissen, wie man technisch richtig bergab fährt.

      Gruss

      Rolf
    • :schaem: Blöde Frage zwischendurch: Der Pikes Peak Highway ist aspahltiert, oder? (Ich brüte nämlich gerade über der Aktualisierung vom Verzeichnis.)
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World

      Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt. (Honoré de Balzac)
    • Original von Westernlady
      :schaem: Blöde Frage zwischendurch: Der Pikes Peak Highway ist aspahltiert, oder? (Ich brüte nämlich gerade über der Aktualisierung vom Verzeichnis.)


      Grob geschätzt 1/2 Gravel, 1/2 asphaltiert (von der Talstation/Kasse bis zum Gipfel gerechnet). Unten Asphalt, oben Gravel, problemlos mit jedem PKW zu fahren (solange man sich an die Empfehlungen hält und bergauf den Motor und bergab die Bremsen nicht überhitzt).
      Gruß

      Dirk

      The post was edited 1 time, last by DocHoliday ().

    • Original von Westernlady
      :schaem: Blöde Frage zwischendurch: Der Pikes Peak Highway ist aspahltiert, oder? (Ich brüte nämlich gerade über der Aktualisierung vom Verzeichnis.)




      Ende Juli `08 mussten wir auf dem letzten Drittel ständig große Baufahrzeuge überholen.
      Es sah aus, als ob die Strecke ausgebaut wird.

      Ist auf jeden Fall eine sehr schöne Aussicht von oben. Die Luft ist dünn und es ist ziemlich kalt, aber die Fahrt lohnt sich trotzdem.

      Ilka58 :wink4:
    • Ich grabe diesen Thread mal aus.

      Es gibt ja auch eine Zahnradbahn auf den Gipfel. Was ist mehr zu empfehlen, selber mit dem Auto hochfahren (die Straße soll jetzt durchgehend asphaltiert sein) oder lieber die Zahnradbahn nehmen?
    • Daniel wrote:

      Ich grabe diesen Thread mal aus.

      Es gibt ja auch eine Zahnradbahn auf den Gipfel. Was ist mehr zu empfehlen, selber mit dem Auto hochfahren (die Straße soll jetzt durchgehend asphaltiert sein) oder lieber die Zahnradbahn nehmen?



      Die Strecke der Bahn kenne ich nicht, mit den Auto waren wir schon oben.

      Ich denke, die Antwort hat auch was mit dem individuellen Gesundheitszustand zu tun. 4.301 Meter können bei manchen Menschen schon zu Problemen führen. Wer sich da nicht sicher ist nimmt besser die Bahn.

      Gruss

      Rolf
    • Ich würde immer wieder mit dem Auto fahren. Die Straße ist zwar nicht durchgehend asphaltiert (das letzte Stück nicht) aber das ist kein Problem, da sie in sehr gutem Zustand ist. Die Bahn ist zwar ganz nett aber kein Vergleich zum eigenen Fahrerlebnis. Und die Srecke ist wirklich nicht so schlimm. Mt. Washington in NH fand ich anstrengender zu fahren. Pikes Peak kostet allerdings Eintritt. Wer einen NPS Pass hat kann auch auf den Mount Evans fahren. Das kostet dann nichts extra und der ist sogar noch höher.
      Man sollte vielleicht nicht gleich nach der Ankunft aus Deutschland fahren sondern sich erst ein paar Tage an die höhere Lage gewöhnen. Denver liegt ja auch schon 1,6 Kilometer hoch. Da ist der Unterschied zum Gipfel besser zu vertragen.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • Die Road war im letzten September bis auf ca. die letzten halbe Meile geteert, dieses letzte Stück dürfte inzwischen auch fertiggestellt sein. (Genau weiss ich das aber nicht!)

      Damit hofft man, die enormen Umweltschäden, die durch die Gravelroad entstanden, in den Griff zu bekommen.

      Gruss

      Rolf
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.