Kaputte Knie und Kamera – eine Nachhol- und Vertiefungstour im Südwesten

  • Nach knapp 3 Jahren Zwangspause ging es für Uwe und mich im Mai 2022 wieder „rüber“ :US1: .

    Trotz der im Titel genannten Einschränkungen haben wir unsere 3wöchige Rundreise durch den Südwesten wieder sehr genossen – auch wenn es sich mitunter ein bisschen nach „Farewell“ angefühlt hat.


    Wir haben einiges nachgeholt, was für vorherige Touren schon geplant war, und auch so manches nochmal und mit anderen Augen angeschaut und erlebt.


    Es wäre toll, wenn einige hier mitkommen und die Eindrücke nochmal mit uns teilen. Größere Wanderungen müsstet ihr allerdings in Eigenregie veranstalten ;) (die Tage im Mai sind ja lang, und wir sind i.d.R. nicht allzu früh unterwegs :gg:).


    Viel zu sehen gibt es aber auch von Viewpoints aus, und auf kleineren Trails und Kraxelfelsen. Im Angebot sind verschiedenfarbige (überwiegend rote :tongue:) Felsen und Berge, etwas Küste, große Bäume, und herzige Saguaro-Blümchen ;dherz;



    Inhalt:

    10.5.22 Rail & Fly nach Los Angeles

    11.5.22 Los Angeles - Palm Desert

    12.5.22 Palm Desert - Borrego Springs

    13.5.22 Borrego Springs - Yuma, AZ

    14.5.22 Yuma - Organ Pipe Cactus NM - Tucson

    15.5.22 Tucson - Saguaro NP East - Mt. Lemmon

    16.5.22 Tucson - Saguaro NP West

    17.5.22 Tucson - Saguaro NP West - Salt River Canyon - Petrified Forest NP - Holbrook

    18.5.22 Holbrook - Window Rock - Gallup

    19.5.22 Gallup - Indian Route 12&13 - Farmington

    20.5.22 Farmington - Aztec Arches - Silverton - Durango

    21.5.22 Durango - Canyonlands NP Needles District - Blanding

    22.5.22 Blanding - House on Fire - Valley of the Gods - Bluff Fort - Blanding

    23.5.22 Blanding - Mexican Hat - Navajo NM - Page

    24.5.22 Page - Lake Powell - Paria Movie Road - Page

    25.5.22 Page - Lee's Ferry - Grand Canyon - Williams

    26.5.22 Williams - Las Vegas

    27.5.22 Las Vegas - Mojave National Preserve - Calico Ghost Town - Barstow

    28.5.22 Barstow - Rainbow Basin - Lake Isabella - Fresno

    29.5.22 Fresno - Kings Canyon NP - Tulare

    30.5.22 Tulare - Highway 1 - San Luis Obispo

    31.5.22 San Luis Obispo - Solvang - Mulholland Drive - Los Angeles

    01.6.22 Heimreise



    So ganz grob unsere Route:





  • nach „Farewell“ angefühlt hat.

    :nw:

    und die Eindrücke nochmal mit uns teilen.

    mach' ich: geteilte Eindrücke sind doppelte Eindrücke, oder so... ;)

    Größere Wanderungen müsstet ihr allerdings in Eigenregie veranstalten

    kann ich verzichten ;;NiCKi;:

    Im Angebot sind verschiedenfarbige (überwiegend rote :tongue: ) Felsen und Berge,

    hmmm, ich bin trotzdem dabei ;)

  • Es wäre toll, wenn einige hier mitkommen und die Eindrücke nochmal mit uns teilen.

    Ich bin dabei! ;;PiPpIla;;

    Größere Wanderungen müsstet ihr allerdings in Eigenregie veranstalten ;) (die Tage im Mai sind ja lang, und wir sind i.d.R. nicht allzu früh unterwegs :gg: ).

    Machen wir - sind dann zum Frühstück wieder zurück :gg:

    Im Angebot sind verschiedenfarbige (überwiegend rote :tongue: ) Felsen und Berge,

    du weißt, davon kann ich gar nicht genug bekommen! ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;

  • :nw:

    Ach, das war einfach so ein Gefühl "wenn's jetzt mal gut wäre mit den USA-Reisen, dann wär's auch ok". Aber das kann durchaus vorübergehend sein ;)

    kann ich verzichten

    Dann ist auch mehr Zeit für's Frühstück :gg:

    hmmm, ich bin trotzdem dabei ;)

    :!! . Ich wollte nur schonmal vorwarnen, dass unterwegs keine Klagen kommen :p


    Ich bin dabei! ;;PiPpIla;;

    supi ;ws108;

    Machen wir - sind dann zum Frühstück wieder zurück :gg:

    So hab ich mir das vorgestellt. Mike lässt euch hoffentlich noch was über ;;NiCKi;:

    du weißt, davon kann ich gar nicht genug bekommen! ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;

    Ja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker :gg:

  • auch wenn es sich mitunter ein bisschen nach „Farewell“ angefühlt hat.

    :EEK:


    Erklärt hast Du es ja schon. Ich konnte auch überraschend gut damit leben, dass unsere zweite Reise in diesem Jahr nicht ins gelobte Land ging.

    Größere Wanderungen müsstet ihr allerdings in Eigenregie veranstalten ;) (die Tage im Mai sind ja lang, und wir sind i.d.R. nicht allzu früh unterwegs :gg: ).

    Ich denke, wir kommen gut miteinander aus. ;) Bin dabei! :wink4:

  • Ich bin gern dabei =)

    Ich mag Road Trips ;;NiCKi;: , wandern kann ich im Taunus ;,cOOlMan;:

    wir sind dabei, ;haha_ größere Wanderungen, machen wir immer in Gedanken, ;haha_

    Ich denke, wir kommen gut miteinander aus. ;) Bin dabei! :wink4:

    Da bin ich ja dabei

    Freut mich =) ! Wie es aussieht, wird die gemütliche Frühstücksrunde größer als gedacht :gg:


    Ich konnte auch überraschend gut damit leben, dass unsere zweite Reise in diesem Jahr nicht ins gelobte Land ging.

    Ja, derzeit schrecken mich auch eher die hohen Preise und der Dollarkurs ab - das ist es mir gerade (noch) nicht wert. Nächstes Jahr bleiben wir in Europa, dann sehen wir mal weiter ...

  • 10. Mai 2022 - Rail & Fly nach Los Angeles



    Im Vorfeld gab es immer eine gewisse Unsicherheit, ob die Reise überhaupt stattfinden kann ;SEWat::: . Denn die Zahl der Corona-Infizierten war in den Wochen davor hoch, auch im eigenen Umfeld gab es immer wieder positive Fälle – und die USA verlangten noch immer einen negativen Test als Voraussetzung für die Einreise.


    So waren wir sehr froh und erleichtert, als wir einen Tag vor Abflug unsere „Negativ-Testzertifikate“ in den Händen hielten .puh!; – die letzte Hürde war genommen, und es konnte losgehen.


    Am Morgen des Reisetages wurden wir von unserem Schwiegersohn samt Enkel abgeholt und in wenigen Minuten zum Wormser Bahnhof gebracht. Wir hatten uns diesmal für die Zugfahrt entschieden; mit einmal Umsteigen in Mainz kommen wir so auch gut und unkompliziert zum Frankfurter Flughafen.


    Wir hatten noch etwas Zeit am Bahnhof und wollten das obligatorische „Urlaubsstart-Foto“ machen, als ich feststellte, dass mit der Kamera etwas nicht in Ordnung ist. Das übliche Aus- und Einschalten, Akku raus- und rein half alles nichts – wir mussten zur Kenntnis nehmen, dass das Objektiv einen Schaden hatte; das Rädchen zum Fokussieren war blockiert. Es war kein scharfes Bild möglich, auch nicht bei manueller Einstellung :EEK: . So ein Mist :wut1: ! Als wir die Kamera zuletzt benutzt hatten, hatte alles noch funktioniert - und direkt vor der Reise haben wir es nicht mehr überprüft :(. Nun, so ist es halt jetzt – eventuell würden wir es in LA repariert bekommen, oder es ist ein neues Objektiv fällig. Und wenn nicht, haben wir immerhin noch die kleine Lumix, deren Bilder sooo schlecht jetzt nicht sind – und unsere Handys. Ärgerlich X(, aber gibt Schlimmeres.


    Bei der Bahnfahrt hat alles sehr gut geklappt, und wir waren mehr als 3 Stunden vor Abflug schon am Flughafen. Eingecheckt hatten wir am Vortag, unsere Gesundheitsdokumente bei der Lufthansa hochgeladen und überprüfen lassen – alles in Ordnung :!! .


    Am Schalter konnten wir problemlos selbst die Koffer aufgeben und die Tags anhängen – eine Premiere. Zum ersten Mal hatten wir mit keiner realen Person Kontakt beim Baggage Drop. Es wäre auch anders möglich gewesen – Hilfe hätte es jederzeit gegeben, aber für uns war es ok so.


    Bei der Security ging es auch sehr fix, dann hatten wir den langen Weg zu einem der hinteren Z-Gates, wo wir uns gemütlich mit den Laptops und dem mitgebrachten Frühstück eingerichtet haben.


    Unser Flieger stand schon bereit – ein A343 der Lufthansa. Bzw. der Star Alliance.


    AL9nZEUyPEFsaCZd41KuiwbLOZfYZsXLcXSH-Mzictp7f1oPtk8OU6zVXps1fWCaY3q5ZZUgPQb8JSc3qlGKiaqU5b41EJRnHra7uDttbm_16TRet0Ew1nbsj5kZnYXWFtfUfIWRSQHvOpykOHY2nIobNb4YaQ=w800-h450-no?authuser=0


    AL9nZEX7ydas4s8UwMFDF07wiOws0Qb3aArmwKJ6FDz30QuQPr4IPwb8Xvkf-7CYTYHYIjbqiy-6JQM3Mkmy2KJlPVRNpvIeAl4Etrn7Mw7Imoxz12SqzK1UKnhmtc2CYCoeArt7DegpjQiiGt44vNM5XjGwuA=w800-h450-no?authuser=0


    Die Zeit verging schnell, bis wir an Bord gehen konnten. Und dort gab es eine angenehme Überraschung: in der Economy waren etliche Plätze frei, obwohl wir eher bei den letzten waren, die ins Flugzeug kamen. Die Bestuhlung in diesem Airbus ist 2-4-2, und wir hatten eigentlich eine Zweierreihe für uns – was wir eigentlich auch schon voll in Ordnung finden. Aber schnell war klar, dass viele weitere Zweierreihen und auch einige der Viererreihen frei bleiben würden – die Flugbegleiterin erklärte uns, dass wir uns gerne verteilen könnten, wie wir wollten. So hat Uwe sich auf der anderen Seite des Fliegers eine eigene Zweierreihe ausgesucht – wir MÜSSEN jetzt nicht unbedingt 11 Stunden nebeneinander sitzen ;), konnten uns ja ab und zu besuchen ;;NiCKi;: .

    Zwei LH-Direktflüge FRA-LAX am Tag; für diesen Nachmittagsflug hatte die Saison gerade erst begonnen, und die Nachfrage schien sich noch in Grenzen zu halten.


    Den Airbus an sich fanden wir angenehm – modernes Flugzeug mit gutem Entertainment System, und Platz nach vorne hatte man nach meinem Empfinden auch genügend.


    Der Service hat sich verändert gegenüber unseren früheren LH-Erfahrungen. Es gab keine „Chicken-oder-Pasta“-Auswahl beim Essen, nur vegetarische Pasta, die wir allerdings ganz schmackhaft fanden. Die Getränkeauswahl war reichhaltig genug.


    AL9nZEV0Lhkiybqhk4vP7bSFLZ7SE7XK0rxUqHolDcQG2Ig4_YGIUeO8Uw-sQQPomXkzCEe3rCAqGnuLXLKe0l-RZCVNkRPmqxaajG8qLbdHPd06ftOZTVgXMCSywmRchs3IYCkIlnCBECojQmkVr8oUtL-OXA=w800-h450-no?authuser=0


    Nach 2x Getränkerunde wurde noch pro Person eine Flasche Wasser ausgeteilt - danach hat sich die Crew vornehm zurückgezogen und ward nicht mehr gesehen für die nächsten Stunden :tongue:.


    Zur Pasta hatte ich mir 2 Becher Rotwein gegönnt, was mich in eine angenehme Trägheit versetzt hat :gg: – so habe ich mich nach vielen Jahren mal wieder von „Vom Winde verweht“ einlullen lassen. Also nicht von Monis Reisebericht :gg: , sondern vom Film.


    Kanada war mit einer dichten Wolkendecke überzogen, aber als wir die USA erreicht hatten, wurde die Sicht besser - wir konnten auch diesmal wieder ein paar hübsche Vulkane erblicken =) .


    AL9nZEXU8ew55FiviLcwlptu018oH5-IxjpmPjEqcYpjINqO8dvAuCgsdL80BFOBLc62d0ztPBOjJax0CyrgU0jMQd05W2vOr5owEggflA4CNCiwoq41c4CqXSGcV3q7OowLsg4eJzC1s0IuvVqPiKBFEYvvNw=w800-h600-no?authuser=0

    Mt. Rainier


    AL9nZEUZnha0myVB2B7hZn3yLTlqoVmDfUyiavVhpAbXcgWHYfWsUeXW2vkjtfNkiBMeKTiYPi7kGV9hTlWIhBqPtQLsqw2rJhXFWyoFXN-YMpYbUY2paUh1yktqGZ0dheUDgit8er9lxEvnfhs1W_IGkLqGUQ=w800-h450-no?authuser=0

    Am Mt. St. Helens kamen wir sogar ziemlich nah vorbei.


    Über Oregon gab es wieder mehr Wolken, und die Crew kam wieder aus ihrem Versteck hervor, um noch ein Sandwich zu servieren.

    AL9nZEVDn5WqR8TGxfNFJ78guPalJ4opyYZ51OZd2GxSrNMOi1WOR5zn37D3d-50PNkf7m7IZLmO0Yez_GsoR1BF9WqevJpPZgL-u5Qyjiu9p8s5fJ-nKpJip6bQnDItZG8NrvHElp6_xcayFFjl17VdPwcC4g=w800-h450-no?authuser=0


    Und am Ende gab es noch einen Gratis-Rundflug über LA :!!


    AL9nZEWmz7NPaQ2REHIK56XPHuSe0f5xn_nerUA_tg6IgBcS3JPWj3HjUkFc6O5uxpZpdYLGco68RTb00rS3EDBxhTbDNGzYZKI0EydRBs95R491y4wnNXdemiSyQBninpCHpsiDxY137ZtVNfYcCj-uhHE_Ew=w800-h450-no?authuser=0


    AL9nZEXW2DGq6nSWG3kBkq8sZOATrZBkC9bJ7mgDf4FC3eZN2KC38zNW8sF-01COsaY-7nWFA3M_h1J7o6OAem0Tnx-fsoooKjdRb8YLbK-xf5HyR0gj6CMsN7BG7MUFY3FlN6L_Cm2ibuT6p-WjRRa4IXDvlQ=w800-h450-no?authuser=0


    AL9nZEWwiVovKknfSUxpH1fsY8v90yDNTg-VASgJKaDM2CH6zjzc6NU4nA8TjPSF1m0WwE8stmecK_338mP0WGGdZw4v_dSvIdjL31QeJlg9l8n7-ei1Utja4Q7jr2Dteaim8LgHmZNO5-dS_UV0h7XwxzgZZw=w800-h450-no?authuser=0


    Die Landung war pünktlich, die Immigration nicht gerade angenehm: Automaten haben wir keine gesehen, weder in, noch außer Betrieb - dafür gab es eine sehr lange Schlange von Wartenden, die allerdings erstaunlich schnell vorankam. Beim Officer wurde nur ein Foto gemacht, keine Fingerabdrücke, kein Interview. Er wollte nur Zweck und Dauer unseres Aufenthalts wissen, dann gab's nen Stempel und das war's. So kurz hatten wir das noch nie :nw: ; aber durch die zügige Abfertigung hielt sich die Wartezeit trotz der langen Schlange immerhin in Grenzen.


    Mietwagen ist erst für morgen reserviert; für die erste Nacht haben wir ein Zimmer im Fairfield Inn in der Nähe des Flughafens. Der Shuttle-Service nach El Segundo südlich vom LAX hat hervorragend geklappt :!! . Für den Preis war das Zimmer nichts Besonderes - aber das Hotel an sich ist ok, Frühstück ist auch dabei.


    Geschäfte und Restaurants gibt's fußläufig, so dass für den ersten Dosenbier-Vorrat gesorgt war :prost: .

    Später sind wir nochmal raus zum benachbarten Carl’s Jr, einen Welcome-Burger verspeisen.

    Im Zimmer dann noch ein bisschen Internet und Rumkramen. Um 9 fielen schließlich die Augen zu, und wir haben die erste Nacht gut geschlafen :schlaf: .



    Übernachtung:

    Fairfield Inn & Suites El Segundo, $ 144,73 = € 137,51 abzgl. € 2,35 cashback - gebucht über hotels.com via shoop.de

    Frühstück und Airport Shuttle inkl.



    ;arr: Hier geht es direkt weiter zum nächsten Tag

  • nach „Farewell“ angefühlt hat.

    Nach knapp 3 Jahren Zwangspause

    Nachtrag zu meinem 1. posting: bei uns wird's wohl (endgültig ;;NiCKi;: ) im September "farewell" heissen und wir werden dann 4 Jahre Pause gehabt haben

    und direkt vor der Reise haben wir es nicht mehr überprüft

    durch Schaden wird man klug ;)

    Bei der Bahnfahrt hat alles sehr gut geklappt,

    mit der DB ? Es gibt also doch noch Wunder ;haha_

    nur vegetarische Pasta

    __PiK1__ ::pAk2::

    Zur Pasta hatte ich mir 2 Becher Rotwein gegönnt

    :!!

    keine Fingerabdrücke, kein Interview.

    ich hätte drauf bestanden ;haha_

  • Wir hatten noch etwas Zeit am Bahnhof und wollten das obligatorische „Urlaubsstart-Foto“ machen, als ich feststellte, dass mit der Kamera etwas nicht in Ordnung ist.

    Das ist natürlich sehr ärgerlich. :wut1:

    Vor so einer Reise sollte man alles, aber auch wirklich alles noch einmal überprüfen.


    Das werde ich ab jetzt definitiv machen, bisher habe ich so etwas noch nicht gemacht.

    So etwas braucht man nicht.

    Also nicht von Monis Reisebericht :gg: , sondern vom Film.

    Das hört die Moni doch sehr gerne. ;)

  • Servus Andrea,


    Es wäre toll, wenn einige hier mitkommen

    Selbstverständlich, Südwesten geht immer. Erinnert an unsere Reise 6 Wochen März - Mai 2022 Chicago - Las Vegas.

    Viel zu sehen gibt es aber auch von Viewpoints aus, und auf kleineren Trails und Kraxelfelsen

    Ebenfalls kaputtes (naja fast) Knie --> nur kurze Wanderungen, aber trotzdem viel gesehen.

    Im Vorfeld gab es immer eine gewisse Unsicherheit, ob die Reise überhaupt stattfinden kann

    Same Situation :rolleyes:


    Kamera zuletzt benutzt hatten, hatte alles noch funktioniert

    Handys machen mittlerweile ja auch gute Fotos, war oft zu faul, die große Kamera zu zücken (> 2kg mit Objektiv :EEK:)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!