DKB Visa Debitkarte

  • Die DKB wird bald die Visa Kreditkarte kostenpflichtig machen (2,49€ pro Monat) bzw. dafür eine kostenlose VISA Debitkarte herausgeben:


    Die neue Visa Debitkarte kommt | DKB AG
    Eine für jeden Tag. Unsere kostenlose Visa Debitkarte vereint das, was Giro- und Kreditkarte bisher zusammen können.
    debitkarte.dkb.de


    Das Kartenspiel: Was Debit-, Kredit- und Girokarten unterscheidet
    Debit-, Kredit- und Girokarten haben ihre Vorteile. Wer sie kennt, kann davon auf Reisen oder beim Shoppen profitieren.
    finanzwissen.dkb.de


    In den Fragen und Antworten steht, dass man mit der Debit auch Hotels und Mietwagen buchen kann. Nur wird der Betrag direkt abgezogen.


    Was haltet ihr davon? Würde man mit einer Debitkarte in den USA glücklich werden? Bargeld abheben soll weiterhin funktionieren.

    Wir werden sicherlich noch eine "richtige" KK in der Hinterhand haben - man weiß ja nie.

  • Was haltet ihr davon? Würde man mit einer Debitkarte in den USA glücklich werden? Bargeld abheben soll weiterhin funktionieren.

    Wir werden sicherlich noch eine "richtige" KK in der Hinterhand haben - man weiß ja nie.

    Ich halte von Debit gar nichts. Das ist im Prinzip wie eine Ec Karte. Man geht sofort ans Konto, alles wird sofort abgebucht.

    Und sie wird auch nicht immer für Kautionen akzeptiert, weil es eben keine echte KK ist. Und wenn etwas geblockt wird, dann ist dein eigenes Geld nicht verfügbar.


    Das ist etwas für Leute, die eine schlechte Schufa haben.


    Und als Ersatz für die EC Karte, die abgeschafft werden soll.


    Ich sage, als Zusatz ok, aber auf keinen Fall gleichwertig.

    Ich kann in der neuen Debit Card bisher keinen Vorteil erkennen, eher hat sie Nachteile.

    richtig. Es geht ja auch nur darum, einen Ersatz für die jetzigen ec Karten zu haben.

    Im Prinzip ist die debit Karte ja nichts anderes.

  • Nix :) Ich wäre sauer als DKB Kunde. Dann lieber ne Debit Karte mit nem eigenen Konto (Revolut oder sowas), dann kann man wenigstens nur begrenzten Schaden anrichten.

    Wie gesagt, das ist der Ersatz für die alte EC-Karte, also Maestro, die insgesamt eingestellt werden soll.


    Im Prinzip macht man also die KK kostenpflichtig und verkauft das mit der Debit als Vorteil. Dabei ist es das Gegenteil. Man nimmt dem Kunden einen Vorteil des Kontos weg.

  • Deswegen wäre ich ja sauer.

    Naja, ich würde da sowieso keine KK nehmen. Einfach kündigen und woanders eine holen, die dann wenigstens was inklusive hat. Da gibt es viel bessere Angebote.


    Und kostenfrei Geld abheben geht ja auch mit der Debit.

  • Naja, ich würde da sowieso keine KK nehmen. Einfach kündigen und woanders eine holen, die dann wenigstens was inklusive hat. Da gibt es viel bessere Angebote.


    Und kostenfrei Geld abheben geht ja auch mit der Debit.

    Wenn man die Debit akzeptiert, wird die KK wohl automatisch ungültig und das KK Konto aufgelöst. Klar kann man darüber sauer sein, aber seien wir mal ehrlich, ich habe die DKB KK schon ewig lange und immer kostenlos bzw. ohne Gebühren genutzt. Wenn man die momentanen Bewertungen zur DKB im Netz sucht, wird einen ganz anders. Anscheinend ist die Hotline nie erreichbar etc.

    Die Negativzinsen sollen wohl bei einigen Bestandskunden schon bei 25000 anfangen (es wurde eine "Vereinbarung" verlangt), bei Neukunden bei 50000 und dann 0,5% :EEK::EEK:

    Für denselben Preis wie die KK jetzt kosten soll, bekomme ich bei meiner Hausbank eine Standard Mastercard :gg:

  • bei Neukunden bei 50000 und dann 0,5%

    Das ist leider inzwischen Standard bei den meisten Banken. Eine absolute Frechheit.

    Für denselben Preis wie die KK jetzt kosten soll, bekomme ich bei meiner Hausbank eine Standard Mastercard

    wie gesagt, für mich wäre die KK der Hausbank höchstens eine Backup Karte, da mir meist einfach zu wenig bieten. Da gibt es selbst in D bessere Karten, obwohl wir ja leider immer noch in weiten Teilen absolut rückständig sind.


    Deshalb gibt es ja auch solchen Wirbel um die Einstellung der Maestro Karten.