Zwischen Portland und Jackson Hole

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zwischen Portland und Jackson Hole

      Ich helfe gerade 2 jungen Männern bei der Planung. Sie wollen von Portland nach Jackson Hole fahren. (unter anderem).

      Leider kenne ich die Strecke nicht.

      - Was für eine Strecke sollen sie fahren?
      - Was sollen sie anschauen?

      Die beiden sind fit und hier dauernd in den Bergen unterwegs.
      18.1. - 9.2.2020: Vegas, da war ich noch nie
      Mai 2020: Guide in Namibia
      Oktober 2020: Guide in USA Südwest (mit Frau H.)
    • Da würde ich erstmal die Columbia Gorge langfahren, da gibt's viele schöne Wasserfälle. Dann die 197 runter (White River Falls ist ein netter Zwischenstop), Shaniko (mit fotogenem Gerümpel), John Day Fossil Beds (je nachdem, wieviel Zeit sie haben, entweder alle drei Units oder nur die Painted Hills). Dann nach Idaho Falls und via Craters of the Moon nach Twin Falls. In der Gegend gibt's viel zu sehen - frag' mal Gerd. ;) Und dann sind sie eh schon fast in Jackson Hole.

      Schau' mal ab hier und hier.

      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Columbia Gorge, John Day Fossil Beds und Craters of the Moon würde ich auch auf jeden Fall reinnehmen.
      Kommt darauf an wie viel Zeit sie haben/sich nehmen wollen. Da kann man schon ein paar Tage verbringen.
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Vielen Dank!

      Gerd frag ich nicht. Soviel Zeit haben sie nicht. :-)
      18.1. - 9.2.2020: Vegas, da war ich noch nie
      Mai 2020: Guide in Namibia
      Oktober 2020: Guide in USA Südwest (mit Frau H.)
    • Wie lange sind die Beiden denn unterwegs von P - JH?
      Und welche Jahreszeit?

      Auf dem Weg zu den Painted Hills würde ich auf jeden Fall einen Schlenker nach Süden zum Smith Rock State Park einplanen - das ist für die Zwei bestimmt ein besonderes Schmankerl ;;NiCKi;: ... so wie die Gegend um Bend sowieso ;;PiPpIla;;

      Wenn genügend Zeit ist, dann auf jeden Fall von John Day über Sumpter nach Baker und dann über die 86 in den Hells Canyon ... via Little City of Rocks bei Gooding (od.via Twin Falls) und Craters of the Moon nach Jackson Hole (und dazwischen könnte man bei genügend Zeit noch weitere schöne Abstecher einbauen ;) )
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

      The post was edited 1 time, last by Anne05 ().

    • wernerw wrote:

      Gerd frag ich nicht. Soviel Zeit haben sie nicht.

      Raven wrote:

      Keine zwei Monate?
      Da kenne ich mich kaum aus. ;) Aber zwischen P und JH könnte ich locker zwei Monate bleiben. :gg:

      Anne05 wrote:

      Wie lange sind die Beiden denn unterwegs von P - JH?
      Und welche Jahreszeit?
      Das würde ich auch fragen. ;;NiCKi;:

      Und sind sie mit einem SUV unterwegs? Fahren sie auch auf Backroads? Sind sie auch an Ghost Towns und alten Minen interessiert. Dort gibt es einige sehr schöne GT und Minen.
    • Ich wollte ja eigentlich nur ein paar Stichworte, aber ihr wollt es ja nicht anders:

      Hinflug: 31.7. nach Seattle
      Weiterflug (Hawaii): 28.8.

      Die haben also schon Zeit, aber die wollen die Runde zurück nach Seattle machen (über Yellowstone, Glacier), dann noch hinauf nach Vancouver und Vancouver Island.
      18.1. - 9.2.2020: Vegas, da war ich noch nie
      Mai 2020: Guide in Namibia
      Oktober 2020: Guide in USA Südwest (mit Frau H.)
    • desert-Gerd wrote:

      Und sind sie mit einem SUV unterwegs?
      ja

      desert-Gerd wrote:

      Fahren sie auch auf Backroads?
      ja

      desert-Gerd wrote:

      Sind sie auch an Ghost Towns und alten Minen interessiert.
      Muss ich klären
      18.1. - 9.2.2020: Vegas, da war ich noch nie
      Mai 2020: Guide in Namibia
      Oktober 2020: Guide in USA Südwest (mit Frau H.)
    • Wenn das zwei junge Männer sind, die auch noch gerne in den Bergen unterwegs sind, haben sie vielleicht auch noch andere, eher sportliche Interessen:

      Wie wäre es z.B. mit Rating auf dem Shake River im Hells Canyon?
      /

      Bergwandern kann man auch gut bei Ketchum, Idaho. Und eine der Wanderungen, die mir von der Beschreibung so gut gefallen hat: Auf der Westseite der Tetons im Alaska Basin:

      alaska-basin.htm

      Cruiser69 haben das in einem Reisebericht, ich habe gerade leider keine Zeit zu suchen. Vielleicht morgen.

      Liebe Grüße

      Bettina
    • Von Portland nach Jackson Hole sind es ca. 800 Meilen. Das sind auf jeden Fall mindestens 2 Tage Fahrt und selbst dann kann man unterwegs nicht mehr viel sehen.

      Wenn man unterwegs noch was sehen/erleben möchte sollte man meiner Meinung mindestens eine Woche unterwegs sein. Man sieht dann zwar auch nicht "alles", aber man kann dann schon so einiges sehen.

      Es kommt also darauf an, wieviel Zeit man für die Fahrt hat.
    • Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Ich bin genau die Strecke (in Gegenrichtung) schon an einem langen Tag gefahren, da war nicht viel mehr als ein Stündchen an den Craters of the Moon zum Auflockern drin und ich bin die eher langweilige aber schnelle Strecke auf I-84 gefahren. Auf der anderen Seite kann man in dem Bereich auch locker zwei Monate und mehr verbringen gerade wenn sie offenbar auch gerne mal etwas wandern. Ich weiß nun nicht wo zwischen diesen beiden Extremen die zeitliche Vorstellung der "2 jungen Männer" liegt.
      Grundsätzlich gefällt mir Claudias Route für ein paar Tage sehr gut. Bei mehr Zeit würde ich Bergwanderern eher Bend und Umgebung als Idaho als zusätzlichen Programmpunkt ans Herz legen.
      Das Alaska Basin, das Bettina erwähnt kann ich auch sehr empfehlen, allerdings lohnt sich das eigentlich erst wirklich wenn man auch Backpacking macht. Ich habe auch den Thread dazu gefunden: klick
    • Vielen Dank euch allen.

      desert-Gerd wrote:

      Es kommt also darauf an, wieviel Zeit man für die Fahrt hat.
      ja, das wollen die aber von mir wissen. :EEK:

      Ich plane jetzt mal den Rest und dann schau ich weiter. Oh Mann.

      Wo sind denn in Claudias Route vernünftige Übernachtungen?
      18.1. - 9.2.2020: Vegas, da war ich noch nie
      Mai 2020: Guide in Namibia
      Oktober 2020: Guide in USA Südwest (mit Frau H.)
    • wernerw wrote:

      Wo sind denn in Claudias Route vernünftige Übernachtungen?
      Mit etwas Wandern kann man für die Gorge schon einen Tag einplanen, also die erste Übernachtung z.B. in The Dalles. Die nächste vielleicht in Bend, wobei man da leicht auch mehrere Nächte bzw. Tage einplanen kann.

      Bei der Strecke bis Twin Falls müssen andere ran, die kenne ich nur zum Teil. Aber in Twin Falls würde ich vielleicht auch noch zwei Nächte Minimum einplanen, da gibt’s in der Umgebung auch einiges zu sehen. Dann evtl. nochmal in Idaho Falls.
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Hmmm, da muss ich vermutlich ein wenig quetschen. Ich hab noch ein wenig Reserve, aber findest du das hier ist eine völlige Fehlplanung?:

      - Portland
      - The Dalles
      - Bend
      - Twin Falls
      - Arco (davor Craters of the Moon)
      - Jackson

      (Übernachtungsorte)
      18.1. - 9.2.2020: Vegas, da war ich noch nie
      Mai 2020: Guide in Namibia
      Oktober 2020: Guide in USA Südwest (mit Frau H.)
    • Also, wenn sie für die Umgebung von Bend eh keine Zeit haben, lohnt es sich kaum, nur eine Nacht dort zu bleiben. Dann würde ich stattdessen lieber schon weiter Richtung Osten (Mitchell, John Day oder so) übernachten.

      Aber wenn genug Puffer für zwei Nächte in Bend ist, dann sollten sie das machen.
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • Merci
      18.1. - 9.2.2020: Vegas, da war ich noch nie
      Mai 2020: Guide in Namibia
      Oktober 2020: Guide in USA Südwest (mit Frau H.)
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.