6 Wochen Bären, Wale, Indian Summer und am Schluss ein Schuss Adrenalin…

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sodele .. der zweite Tag an den Niagara falls ist angebrochen:

      Mike wrote:

      kein ham, bacon, sausages im Angebot, dafür als Première Yoghurt, Müesli und Früchte….
      ... also genau das Richtige für mich ;;PiPpIla;;

      Mike wrote:

      WildPlay’s MistRider Zipline to the Falls

      Mike wrote:

      Aus mir unverständlichen Gründen hatte ich nicht die „night-version“ gebucht
      Finde ich klasse :clab:
      ... aber die Night-Tour hätte ja sicher auch nicht länger gedauert, da hättest Du Dich noch mehr geärgert ...

      Mike wrote:

      eine Fahrt mit dem „whirlpool aero car
      Sieht interessant aus, aber ... s.u.

      Mike wrote:

      Kann man machen – muss man aber nicht, aber wir benahmen uns (wieder einmal) wie typische Touristen . Zurück in’s Hotel, erstes "police car" gesehen,
      Erzähl: Wie benehmen sich typische Touristen dort? :gg:

      Mike wrote:

      Skylon Tower
      Die beiden vorgenannten Attraktionen gab es vor 25 Jahren noch nicht, und den Skylon Tower haben wir uns "geschenkt", weil es nachmittags heftig regnete und man nichts gesehen hätte (aber zumindest haben wir bei unserer Ankunft den Tower noch erahnen können) :traen:

      Aber sag mal - ward Ihr nicht bei den Falls direkt?
      Visitor Center, obere und untere Plattform, hinter den Fällen??
      ... oder gibt es das alles nicht mehr? ?( ?(

      Mike wrote:

      Good nite John Boy Mike – good nite Elizabeth Marlisita
      Hey, das ist doch ein Joker aus einem früheren RB von mir ;:ba:; ;haha_
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • Mike wrote:

      Es handelt sich hier um eine Touristenattraktion von circa 16 Hektaren. Ende des 18. Jahrhunderts noch Farmland von 120 ha, wurde anscheinend durch „nicht fachgerechten Anbau“ von Kartoffeln, Überweidung und Entwaldung eine Bodenerosion in Gang gesetzt und Sandberge freigelegt, welche von Gletschern vor rund 10,000 Jahren aus Steinen „fein geschliffen“ wurden.
      Sachen gibt's! Eine Wüste hätte ich in Maine jetzt nicht vermutet.

      Mike wrote:

      Da hätte "scrat" doch seine helle Freude:
      ;;NiCKi;: =)

      Ansonsten habe ich jetzt Hunger nach der Beschreibung und den Fotos von lecker Seafood ;;PiPpIla;;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • WeiZen wrote:

      Gute Wahl, mab braucht kein Werkzeug.
      genau das war (auch später) ausschlaggebend für mich ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      Auch das Nachtmahl, nicht paniert.
      auch der Rest nicht, hab' die Ribs vergessen :schaem:

      Anne05 wrote:

      aber die Night-Tour hätte ja sicher auch nicht länger gedauert, da hättest Du Dich noch mehr geärgert ...
      ich hab mich nicht geärgert, war einfach etwas kurz, aber im Dunkeln und mit den beleuchteten Fällen..... wär schon noch etwas "imposanter" gewesen

      Anne05 wrote:

      Erzähl: Wie benehmen sich typische Touristen dort?
      wir machen halt alles mit, ob Kitsch oder nicht, manchmal halt auch was überzahlen, oder Dinge, die wir sonst nie machen (aber nicht nur dort....) Halt, als ob wir noch nie in USA gewesen wären...

      Anne05 wrote:

      Aber sag mal - ward Ihr nicht bei den Falls direkt?
      der Tower nicht

      Anne05 wrote:

      Visitor Center, obere und untere Plattform, hinter den Fällen??
      ... oder gibt es das alles nicht mehr?
      doch, doch, gibt's noch

      Anne05 wrote:

      Hey, das ist doch ein Joker aus einem früheren RB von mir
      aber der war nach der TV Serie, oder ;haha_

      Redrocks wrote:

      Sachen gibt's! Eine Wüste hätte ich in Maine jetzt nicht vermutet.
      genau, hatte ich auch nicht auf dem Schirm

      Redrocks wrote:

      Ansonsten habe ich jetzt Hunger nach der Beschreibung und den Fotos von lecker Seafood
      selber schuld, man/frau/* etc weiss ja, dass meine RBs ja beinahe ein food-blog sind ;haha_





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      Next stop: Desert of Maine.
      :EEK: man lernt nie aus

      Mike wrote:

      Hier war die Frage natürlich rein rhetorisch
      Sonst hättest du auch eine heftige Ehekrise ausgelöst ;,cOOlMan;:

      Mike wrote:

      Der frittierte Crab Burger war gut, die Lobster Roll mit Mayo sehr gut. Ich dachte immer, Hummer würde warm serviert und nicht „on the rocks“ (das heisst auf Eis)
      Hmm, schaut recht lecker aus, ob kalt oder warm hätte ich auch nicht gewusst :schaem:

      Mike wrote:

      Überall schön präsentierte Waren.
      Ich finde das total schön :!!

      Mike wrote:

      Zum „Znacht“ gab’s nochmals Seafood, hat auch sehr gut geschmeckt.
      Noch besser ;:HmmH__
      liebe Grüße

      Ina

    • Ina wrote:

      Sonst hättest du auch eine heftige Ehekrise ausgelöst
      mindestens 6.3 auf der Richterscala ;haha_

      Ina wrote:

      Hmm, schaut recht lecker aus, ob kalt oder warm hätte ich auch nicht gewuss
      also ehrlich gesagt, die kalte (Roll) Version hat mir mindestens ebensogut geschmeckt wie die warme mit flüssiger Butter

      Ina wrote:

      Ich finde das total schön
      ja, die geben sich überall wirklich Mühe, alles schön zu präsentieren :clab:





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Freitag, 20. September 2019, Bar Harbor - Acadia NP / ME

      Der heutige Tag war ganz der Erkundung des Acadia NP gewidmet, mit dem Auto und zu Fuss. Als erstes fuhren wir auf der Park Loop Road rauf auf den Cadillac Mountain. Immer wieder machten wir kurze Fotostops und oben angekommen, spazierten wir ein wenig herum.













      Dann weiter, bis wir hörten, wie „der Berg ruaft“ ;) : Also rauf auf den North Bubble, mit immerhin 266 m.ü.M. nichts für Anfänger oder unerfahrene Kletterer :neinnein: . Der Aufstieg war ziemlich steil, über Stock und Stein und wir kamen nicht nur der Sonne wegen in’s Schwitzen. Wie sich’s für „richtige Touristen u/o Hobby Wanderer“ :ohje: :ohje: gehört, waren wir ohne Wasser unterwegs bzw. hatten die Flaschen im Auto liegen lassen ;:ba:; ….(normalerweise haben wir doch immer einen Rucksack mit Snacks und Wasser dabei…) Immer wieder auch schöne Blicke auf den Jordan Pound. Wir waren ganz alleine unterwegs, nur oben trafen wir auf 2 guys, welche uns dann dankbarerweise auch ablichteten.














      Nach dem Abstieg fuhren wir wieder ein Stück zurück, um an der Ostküste entlang südwärts zu fahren und machten u.a.am „overlook“, „Sand Beach“ und „Thunder Hole“ kurze Rasts. Am letzteren war ein Teil des „Piers“ gesperrt, weil es nass war… :ohje: zu gefährlich ! War schon imposant, wenn (jede 4. :nw: ) Welle hineindonnert und es dann so schön spritzt. ;;NiCKi;:




















      Nachdem wir „Otter Point“ umrundet hatten, machten wir an der „Fabbri Picnic Area“ halt und es gab nicht nur eine Pinkel- und Rauchpause, sondern auch noch einen herzhaften ;haha_ lunch mit leftovers von gestern Abend: Sandwiches mit Ribs und triple C = Cheddar Cheese Crackers,




      was wir alles mit Wasser runterspülten, wir hatten ja noch genug davon ! ;haha_

      Anschliessend ein Stück der Südküste entlang, nach Somesville mit der berühmten Brücke,




      von dort weiter zum „Echo Lake Beach“ (überfüllt….!!) und Southwest Harbor, via Bass Harbor Lighthouse













      auch noch etwas Flora....













      Hier fragte uns ein netter Ami mit asiatischen Wurzeln, ob er ein "picture of the pretty woman and the ugly guy" ;haha_ ;haha_ machen solle




      zur „Pretty Marsh Picnic Area“ und beendeten den loop dann wieder in Somesville. Von dort aus dann schleunigst zurück in’s BW.




      Obwohl wir etwas müde und erschöpft waren und mit einem kleinen Hungergefühl im Bauch machten wir uns im Hotel frisch und gingen dann in‘s „Geddy’s“ , um dort „richtigen“ Hummer zu essen. Ich hatte den Pub im weltweiten Netz gefunden und dort wird (gegen Aufpreis von $ 4.-- auch eine „lazy lobster version“ serviert, d.h. , man braucht keine Werkzeuge, sondern das Hummerfleisch ist schon ausgelöst.








      Es war natürlich proppenvoll und wir wurden auf eine Warteliste gesetzt, circa für 1 Stunde, und benützten die Wartezeit, um ein bisschen herumzustrollen.







      "Zufälligerweise" ;) hatte ich herausgefunden, dass die Bar Harbor Police Station ganz in der Nähe des Geddy’s lag und natürlich durften ein paar pics von den Polizeiautos nicht fehlen.









      Wir kamen etwas zu früh zurück, konnten aber an unseren Tisch schon Platz nehmen.Es gab für beide einen Gartensalat, gefolgt von der Faulenzerversion „Maine Lobster, pay what it weighs, from the live lobster tank“, nur mit heisser Butter serviert. Dazu tranken wir stilgerecht einen„Columbia Crest Grand Estate Merlot“ aus Washington State.











      Der Hummer hat mir gut geschmeckt :!! , die Konsistenz war fester, als ich mir vorgestellt hatte, der Geschmack nicht „fischig“ und mit der Butter toll. (So gut es war,ich bevorzuge immer noch Fleisch, falls ich wählen müsste.)

      Wir wurden noch informiert, dassthe correct pronounciation„laaaaabsta“ ist und „don’t call it fish!“


      Das Lokal war wie gesagt proppenvoll, laut, unser 2-er Tisch nicht zu gross und dass die Tischplatte etwas klebrig war, wurde mit Papier-Gedeck vertuscht. ;)

      Dazu noch eine Story: als die Kellnerin mein Wasserglas vom Tablett nahm, kamen die restlichen Gläser in’s Rutschen und mir wurden „ein paar Liter Wasser“über die Hose geschüttet. Zum Glück hatten wir die leichten, wasserdichten Arbeitshosen an und als ich ihr mit „ I really do love water“ ;haha_ antwortete, war sie etwas erleichtert. Schon nach einigen Minuten ! kam dann auch sofort ;:ba:; ein Angestellter, welcher mit einem Mop das Wasser und die Eiswürfel auf dem Boden lustlos hin und her bzw. unter meinen Stuhl wischte und den Rest mit 2, in Worten: zwei, Blatt Haushaltpapier trocknete. Ich hätte mir als „Entschuldigung“ vielleicht noch einen Kaffee oder so gewünscht. :nw: Daher nur ein „normaler“ tip für sie, bad luck.

      Anschliessend trödelten wir nochmals ein wenig und genossen die schöne Abendstimmung, bevor’s wieder nach Hause ging.














      Best Western Acadia Park Inn, Bar Harbor





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Ui, da an der Küste würde es mir auch gefallen - vorausgesetzt das Wetter ist so wie bei euch.

      Mike wrote:

      War schon imposant, wenn (jede 4. ) Welle hineindonnert und es dann so schön spritzt.
      schaue ich auch gerne zu ;;NiCKi;:

      Mike wrote:

      was wir alles mit Wasser runterspülten, wir hatten ja noch genug davon !
      na also - hat sich doch gelohnt, was für dringende Fälle aufzusparen :p

      Mike wrote:

      ob er ein "picture of the pretty woman and the ugly guy" machen solle
      Du hättest ihn fragen sollen, ob er das mit dem Selbstauslöser hinkriegt :gg:

      Mike wrote:

      Wir wurden noch informiert, dassthe correct pronounciation„laaaaabsta“ ist
      :!! sieht auch lecker aus. Und ich hätte den laaaaabster auch in der lazy-Variante genommen ;;NiCKi;:

      Mike wrote:

      Ich hätte mir als „Entschuldigung“ vielleicht noch einen Kaffee oder so gewünscht.
      ;;NiCKi;: Für so ein Missgeschick wäre anderswo evtl. die ganze Rechnung auf's Haus gegangen.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • New

      Mike wrote:

      Der heutige Tag war ganz der Erkundung des Acadia NP gewidmet
      Sehr schön, der würde mich auch mal reizen

      Mike wrote:

      Wie sich’s für „richtige Touristen u/o Hobby Wanderer“ gehört, waren wir ohne Wasser unterwegs bzw. hatten die Flaschen im Auto liegen lassen
      :ohje: ;haha_

      Mike wrote:

      Immer wieder auch schöne Blicke auf den Jordan Pound.
      wunderschön ;dherz; ;dherz; ;dherz;

      Mike wrote:

      und machten u.a.am „overlook“, „Sand Beach“ und „Thunder Hole“ kurze Rasts. Am letzteren war ein Teil des „Piers“ gesperrt, weil es nass war… zu gefährlich !
      :gg: :gg: wir kennen das Sicherheitsbedürfniss der Amis :gg: :gg: , nebenbei hätte euch eine riesige Welle auch vom Steg spülen können ;;NiCKi;: :gg:

      Mike wrote:

      Anschliessend ein Stück der Südküste entlang, nach Somesville mit der berühmten Brücke,
      Oh, tolle Laubfärbung, da habt ihr Glück gehabt, super :clab: :clab: :clab:

      Mike wrote:

      Hier fragte uns ein netter Ami mit asiatischen Wurzeln, ob er ein "picture of the pretty woman and the ugly guy" machen solle
      wie putzig ;haha_ :!!

      Mike wrote:

      um dort „richtigen“ Hummer zu essen. Ich hatte den Pub im weltweiten Netz gefunden und dort wird (gegen Aufpreis von $ 4.-- auch eine „lazy lobster version“ serviert, d.h. , man braucht keine Werkzeuge, sondern das Hummerfleisch ist schon ausgelöst.
      Hmmm, dass würden wir an der Küste auch mal gönnen, ein Mal muss so etwas im Budget drinnen sein ;;NiCKi;:

      Mike wrote:

      "Zufälligerweise" hatte ich herausgefunden, dass die Bar Harbor Police Station ganz in der Nähe des Geddy’s lag und natürlich durften ein paar pics von den Polizeiautos nicht fehlen.
      solche Zufälle :gg: ;)

      Mike wrote:

      und dass die Tischplatte etwas klebrig war, wurde mit Papier-Gedeck vertuscht.
      :ohje:

      Mike wrote:

      kamen die restlichen Gläser in’s Rutschen und mir wurden „ein paar Liter Wasser“über die Hose geschüttet.
      Upps, :MG:

      Mike wrote:

      Schon nach einigen Minuten ! kam dann auch sofort ein Angestellter, welcher mit einem Mop das Wasser und die Eiswürfel auf dem Boden lustlos hin und her bzw. unter meinen Stuhl wischte und den Rest mit 2, in Worten: zwei, Blatt Haushaltpapier trocknete. Ich hätte mir als „Entschuldigung“ vielleicht noch einen Kaffee oder so gewünscht. Daher nur ein „normaler“ tip für sie, bad luck.
      das wäre sicher kundenfreundlicher gegangen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
      liebe Grüße

      Ina

    • New

      Mike wrote:

      Hier war die Frage natürlich rein rhetorisch
      Natürlich ;;NiCKi;: ;)

      Mike wrote:

      Wir zahlten jeder $ 12.50 Eintritt und spazierten anschliessend rund 45 Minuten in der Bonsai-Sahara herum
      Ist das nicht etwas teuer für so ein bisschen Sand :nw:

      Mike wrote:

      Zum „Znacht“ gab’s nochmals Seafood, hat auch sehr gut geschmeckt.
      Damit habt Ihr heute Euren Omega-3-Spiegel gut angefüllt :D

      Mike wrote:

      Der heutige Tag war ganz der Erkundung des Acadia NP gewidme
      Der würde mich auch mal interessieren :!!

      Mike wrote:

      waren wir ohne Wasser unterwegs bzw. hatten die Flaschen im Auto liegen lassen
      Da liegen sie besonders gut ;,cOOlMan;:

      Mike wrote:

      War schon imposant, wenn (jede 4. ) Welle hineindonnert und es dann so schön spritzt.
      Das gefällt mir auch sehr gut :!! :clab:

      Mike wrote:

      nach Somesville mit der berühmten Brücke,
      Sehr schön :SCHAU: :SCHAU:

      Mike wrote:

      Ich hätte mir als „Entschuldigung“ vielleicht noch einen Kaffee oder so gewünscht.
      Das wäre wohl das mindeste gewesen :rolleyes:

      Zwei schöne Tage waren das wieder :!! :clab:

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • New

      Redrocks wrote:

      Ui, da an der Küste würde es mir auch gefallen - vorausgesetzt das Wetter ist so wie bei euch.
      ja, die Wettergötter meinen es auf all unseren USA Reisen immer gut....

      Redrocks wrote:

      na also - hat sich doch gelohnt, was für dringende Fälle aufzusparen
      ;)

      Redrocks wrote:

      Du hättest ihn fragen sollen, ob er das mit dem Selbstauslöser hinkriegt
      gute Idee :!! , war leider nicht so spontan.... :nw:

      Redrocks wrote:

      sieht auch lecker aus. Und ich hätte den laaaaabster auch in der lazy-Variante genommen
      noch Arbeiten beim Essen, no way ! :neinnein: ;haha_

      Redrocks wrote:

      Für so ein Missgeschick wäre anderswo evtl. die ganze Rechnung auf's Haus gegangen.
      wir wären ja mit jeder Kleinigkeit zufrieden gewesen: der gute Wille hätte gezählt ;;NiCKi;:

      Saguaro wrote:

      ein Monarchfalter
      Reisen bildet, danke :!!

      Ina wrote:

      Sehr schön, der würde mich auch mal reizen
      können sogar 1-2 Tage mehr sein

      Ina wrote:

      Oh, tolle Laubfärbung, da habt ihr Glück gehabt, super
      es geht langsam los ;ws108;

      Ina wrote:

      Hmmm, dass würden wir an der Küste auch mal gönnen, ein Mal muss so etwas im Budget drinnen sein
      war gar nicht so teuer

      Ina wrote:

      solche Zufälle
      tja, wie das Leben manchmal so spielt ;;NiCKi;:

      Ina wrote:

      das wäre sicher kundenfreundlicher gegangen
      ;;NiCKi;:

      wundernase wrote:

      Natürlich
      ;)

      wundernase wrote:

      Ist das nicht etwas teuer für so ein bisschen Sand
      ach, solche "locations" gebe ich gerne Geld: ist ja eher als Spende und das Geld wird zur Restaurierung etc verwendet

      wundernase wrote:

      Damit habt Ihr heute Euren Omega-3-Spiegel gut angefüllt
      neee, so Neumodisches Zeug brauchen wir nicht ;haha_

      wundernase wrote:

      Der würde mich auch mal interessieren
      lohnt sich ;;NiCKi;:

      wundernase wrote:

      Da liegen sie besonders gut
      tja, eine richtige Lagerung ist auch beim Wasser wichtig :ohje:

      wundernase wrote:

      Das wäre wohl das mindeste gewesen
      ;;NiCKi;:

      wundernase wrote:

      Zwei schöne Tage waren das wieder
      tja, langsam nähern wir uns unserem 2. Ziel der Reise: falling leaves ;ws108;





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Samstag, 21. September 2019, Bar Harbor /ME – North Conway / NH

      Unser nächstes Etappenziel war Conway, Beginn (oder Ende) des Kancamagus Highways, welchen wir morgen “abfahren” würden. Heutige Hauptattraktion war aber der Mt. Washington, welchen wir mit dem Auto „bezwingen“ wollten. ;)

      Wir „zockelten“ gemütlich durch wunderbare Gegenden,







      kamen sogar am Matterhorn vorbei,




      wo sogar der Bär steppt Ski fährt ;;NiCKi;:





      entdeckten überall sorgfältige arrangierte Zeichen der „pumpkin season“










      und kurz vor Pittsfield, wo Herman Melville seinen „Moby Dick“ schrieb, zeigten sich die Wälder im fortgeschrittenen Stadium der „foliage“. :HERZ4;

















      Natürlich dürfen ein paar „covered bridges“ und das obligate Polizeiauto (K9 ) nicht fehlen.










      solche Freunde sind stets willkommen ;;NiCKi;:








      In einem kleinen Park, dessen Namensgeber den gleichen Mittelnamen wie ich hat ;) ,








      nahmen wir ein kleines Pic-Nic ein. Weiter ging’s undunterwegs sahen wir, wie alles zu dieser Jahreszeit die Farbe wechselt:




      (und sogar die Marke) ;haha_





      Am Eingang der Mt. Washington Auto Road wählten wir natürlich den 8 miles “drive”




      und entrichteten einen Obulus von $ 36.—(PKW mit Fahrer $ 28.--, plus $ 8.—für jede weitere Person). Von 465 m.ü.M ging’s mit durchschnittlichen 11.6 % Steigung hoch bis 1,873 m.ü.M. (der „summit“ ist dann auf 1,917 m.ü.M.).Herrlich die Aussicht auf die „Presidential Range“ . Man kann auch mit der „Mount Washington Cog Railway“ fahren, die ist anscheinend immer gut besucht:




      Übrigens gibt’s hier das „world’s worst weather“: die niedrigste gemessene Temperatur betrug -44 ° Celsius und 1933 wurde die höchste, ausserhalb eines Hurricans gemessene, Windgeschwindigkeit von 372 kmh gemessen!

      Die Warteschlange zum „summit“ war noch nicht soo lang, deshalb raufgekraxelt, Foto machen lassen und







      den Besuch im Tip Top House auf später verschoben. Erbaut in 1853 als Hotel, ist es heute ein kleines Museum mit Salon, Küche, Etagenbette und wird mit schweren Ketten am Boden befestigt.









      Anschliessend fuhren wir wieder „downhill“, was gar nicht so „einfach“ war: obwohl ich meistens im 2. Gang fuhr, musste ich des öfteren bremsen, sei es, weil der Vordermann ein Schneckentempo draufhatte ;) oder sei es, weil ich trotzdem zu schnell wurde…. In meiner göttlichen Weisheit hatte ich sowohl auf- als auch abwärts keine Fotostopps eingelegt :ohje: :ohje: und nur 2 mal kleine Videos gedreht…. Unten an der Mautstelle erhielten wir dann den „this car climbed Mt. Washington“ Kleber.



      Bald erreichten wir dann die heutige Unterkunft in North Conway, welches, dank fehlender Verkaufssteuer, ein „El Dorado“ für shopper sein soll. Wir waren a) zu müde dazu und sind b) sowieso weder shopping King noch Queen :neinnein: . Nachtessen gab’s im Moody Moose, aber erst nach 30 Minuten Wartezeit.

      Wir hatten „slopeside nachos“ , „Hunter Henry’s N.Y. Strip Steak“ und einen „Paradise Chocolate Cakea“, zu trinken hatten wir einen „Alamos“ Malbec.

      sweet dreams !

      Red Elephant Inn B&B, North Conway / NH





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Mike wrote:

      kamen sogar am Matterhorn vorbei
      Huch - Hat man unseren berühmten Berg schnell über den Teich gebracht :EEK: :!!

      Mike wrote:

      Natürlich dürfen ein paar „covered bridges“ und das obligate Polizeiauto (K9 ) nicht fehlen.
      Natürlich ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: :D

      Mike wrote:

      Die Warteschlange zum „summit“ war noch nicht soo lang, deshalb raufgekraxelt, Foto machen lassen
      Klar, da muss man sofort zugreifen :!! :clab: ;)

      Mike wrote:

      Unten an der Mautstelle erhielten wir dann den „this car climbed Mt. Washington“ Kleber.
      Das ist ja ein tolles Erinnerungsstück :!! :!!

      Der Tag gefällt mir gut :!! Schön, dass es jetzt langsam auch noch ein paar bunte Blättli zu sehen gibt :clab: :SCHAU:

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • New

      wundernase wrote:

      Huch - Hat man unseren berühmten Berg schnell über den Teich gebracht
      tja, wenn was nicht niet- und nagelfest ist.... :nw: ;haha_

      wundernase wrote:

      Das ist ja ein tolles Erinnerungsstück
      ich hab's im Weinkeller ;) , nicht an unserem Auto; das war ja nicht dabei :neinnein:

      wundernase wrote:

      Der Tag gefällt mir gut Schön, dass es jetzt langsam auch noch ein paar bunte Blättli zu sehen gibt
      es geht langsam vorwärts, hat aber noch viel "Luft nach oben" ;;NiCKi;:
      wird privat betrieben... ;)

      WeiZen wrote:

      Die Betten sind Museum oder kann man noch übernachten?
      ich denke, nur noch Museum, würde aber Deine Hand nicht dafür in's Feuer legen :neinnein: ;haha_

      Redrocks wrote:

      Oh, da gibt's auch einen, und man kann sogar mit dem Auto rauf
      wir waren ja auch in Pittsburgh auf dem Mt. Washington, allerdings mit Bus rauf (und dort heisst er ja auch bei den Eingeborenen ;) Mt. Warshington )

      Redrocks wrote:

      Schöner Tag wieder, Eugene
      danke :!! und nur für das Protokoll: Eugen(e) ist nur mein Mittelname, wird also nicht ausgesprochen :neinnein: ;haha_ ;haha_ (wobei er auf english sehr interessant tönt) ;;NiCKi;:





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.