USA 2018 „walking in memories and creating new one´s”

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wieder beeindruckende Ausblicke. :!!

      walktheline wrote:

      Ich glaube ja Claudia hat heute morgen spioniert.
      Na, ich muß doch gucken, was Christian so treibt. ;)

      walktheline wrote:

      selbst Christian hat sich mal etwas besser eingemummelt.
      Ha, ich hab' ihn trotzdem erkannt. :gg:

      walktheline wrote:

      da ist auch ein Löwenkopf zu sehen, oder eher doch ein Pudel?
      Vom Profil her könnte es auch ein Pavian sein. ;)
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • walktheline wrote:

      Christian sucht für die Hinfahrt wieder eine neue abwechslungsreiche Route aus
      :!! . Aber schade, dass ihr die anderen verpasst habt.

      walktheline wrote:

      Das kann ich beweisen.


      selbst Christian hat sich mal etwas besser eingemummelt.
      :gg: Dann muss es ja direkt etwas frisch gewesen sein.

      walktheline wrote:

      Von hier können wir
      unsere Highlights von gestern aus neuer Perspektive sehen.
      Hach, so etwas liebe ich ja =)

      walktheline wrote:

      Christian wagt sich noch am
      weitesten vor.
      Warum wundert mich das jetzt nicht ... :gg:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      macht die Gegend um Kingman unsicher
      ach ja, Hualapai hatte er ja geschrieben, das dort noch Schnee liegt :ohje:

      Ina wrote:

      Ihr seid ja echt in den Vermillions rumgekommen
      ;;NiCKi;: und ich könnte da noch mehr Zeit verbringen, doch jetzt geht es erst mal weiter, allerdings erst nach den Skiferien. Wir sind jetzt ab Sonntag für eine Woche in dem weißen Zeugs unterwegs :schnee:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Liebe Gudrun,

      ich arbeite mich gerade durch Deinen Bericht. Herrlich. So eine lange Zeit und so schöne Ziele :clab:

      walktheline wrote:

      Dann kommen wir an den neuralgischen Punkt. Michelle hat das in ihrem Bericht „M&M Tours im Südwesten der USA 2018“ wirklich perfekt beschrieben, ich habe unter dem entsprechenden Bild einen Link gesetzt.
      ... und darüber habe ich mich gerade sehr gefreut :schaem: ::HeLLBudy;;
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Liebe Gudrun, Herbert, Christian ....

      Wow, Wow, Wow, eure Entdeckungs Tour :clab: :clab: :clab: Fotos ;ws108;

      White Pocket, Vermillion cliifs, immer Fernweh ;ws108;

      Hartelijke groeten von Alida und Jan. :wink4:
      Alida Trike Star
    • walktheline wrote:

      Sky Pocket von oben, ich finde ja da unten hätte es einen guten Platz für eine Nacht im Zelt
      Würde mir sehr gut gefallen! Vielleicht kommen wir da ja mal hin mit unserem Zelt! ;;NiCKi;:

      Ganz toller Bericht über eine unbekannte Ecke! Uns so viele schöne Fotos ;;PiPpIla;;
      ;DaKe;;
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • alida wrote:

      Liebe Gudrun, Herbert, Christian ....

      Wow, Wow, Wow, eure Entdeckungs Tour Fotos

      White Pocket, Vermillion cliifs, immer Fernweh

      Hartelijke groeten von Alida und Jan.
      ;DaKe;; das freut einen immer wenn so ein Bericht gefällt

      PeKa wrote:

      Ganz toller Bericht über eine unbekannte Ecke! Uns so viele schöne Fotos
      ;DaKe;; auch an Dich, Dein Bericht macht mir ebenso sehr viel Freude :!!
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • WeiZen wrote:

      Ist auch besser, wegen Copyright und so.
      hab grad verdammt wenig Zeit, komme einfach nicht dazu. Soll ich das Bild rausnehmen?
      Ski-und Snowboardfahren heil überstanden, Wetter bombastisch :songelb: werde frühestens am Ende der Woche fortfahren und dann ist auch noch langsam aber sicher Gartensaison :schreck: :wink4:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Tag 36 Mittwoch 17.10.2018 Abschied von den Vermillion Cliffs und eine nette Begegnung in Seligman

      Start ca. 8:30 Uhr/6° C

      Ein letztes gemeinsames Frühstück im Cliff Dwellers Restaurant und dann werden die Koffer gepackt. Um 8:00 Uhr trifft
      Dirk/USAletsgo mit einem schicken roten Jeep Wrangler ein. Jetzt stehen 3 Jeeps in weiß-gelb-rot aufgereiht vor unseren Zimmern.
      Wir begrüßen Ihn noch und dann ziehen die 3 auch schon bald los, noch mal in die Vermillion Cliffs zu einer neuen Entdeckertour mit Dave.

      Das Wetter ist heute nicht sehr gut gemeldet und genau so sieht es auch aus. Gestern auf der Rückfahrt aus den Vermillion Cliffs haben
      wir schon schneebedeckte Berge in Richtung Süden gesehen. Ich wäre ja gerne noch mal zum Grand Canyon North Rim gefahren um
      wieder Memories zu pflegen, doch dafür waren wir einfach zu spät dran. Erstens schließt der North Rim bekanntlich Mitte Oktober und
      zweitens war die Anfahrt auf Grund des Schnees wohl auch nicht ratsam.

      Also wurde es nix mit North Rim Memories und so zogen wir gen Süden, immer der Sonne hinterher. Ein letzter Blick zurück zeigte die
      Vermillion Cliffs in wabernde Wolkenwatte gepackt und die Wattewolken rutschten gerade von den Cliffs herunter. Sah echt interessant aus.



      Wir fuhren zügig in Richtung Flagstaff und ich versuchte wieder einmal das Motel zu entdecken in welchem wir 1983 auf der Rückfahrt
      vom Grand Canyon South Rim übernachtet hatten. Ich hatte mir eingebildet es wäre in Cameron gewesen. Aber dem war nicht so, es
      könnte in Gray Mountain gewesen sein. Dort entdeckte ich ein verlassenes Motel, das zu meiner Erinnerung passen könnte.

      In Gap notiere ich Regen 7°C

      Kurz vor der Abfahrt zum Sunset Crater waren wir wieder mal mitten im Winter gelandet. Rechts und links der schönste Winterwald.
      Doch so schnell wie der Winter da war, verschwand er auch wieder. Was´n Glück. Flagstaff ist aber noch in der Kältezone 3°C. Dann
      wird es langsam angenehmer. In Williams machen wir um 11:30 Uhr Lunchpause, endlich mal wieder ein Chinarestaurant, mein Angegrauter
      hatte schließlich schon lange kein Chinafood mehr. Das Lokal hieß New China Buffet und es war nicht viel los. Doch es kam wie es kommen
      musste. Die Bus-Chinesen trafen ein und fielen über das Lokal und das Buffet her und sie waren so was von ätzend, dass wir froh waren
      möglichst bald wieder das Weite zu suchen.

      Nach Ash Fork steuern wir die Route 66 nach Seligman an, das ist wieder mal eine Memory Strecke. Ein Containerzug mit 107 Doppelcontainern
      fasziniert meinen Grauen, ja er hat gezählt!



      In Seligman parken wir und ich ziehe mit Fotoapparat bewaffnet los, während Herbert auf Kaffeepause steht und die nächste Kaffee-
      location aufsucht. Einiges erkenne ich wieder, einiges ist verschwunden. Heikos Kennzeichen von Köthen finde ich auch nicht. :nw:
      Dann geselle ich mich zu meinem Geehelichten und finde ihn in ein angeregtes Gespräch mit dem Coffemaker vertieft. Es ist wirklich
      interessant welche Begegnungen meinem Grauen ganz oft unterlaufen. Er betrat das Lokal und bestellte in seinem herrlichen Fränglisch
      einen Kaffee und gestand gleich, dass seine Sprachfertigkeiten noch weitgehend ausbaufähig wären. Der Herr hinter der Theke meinte
      dann ganz trocken: „Na, dann versuch mers halt auf fränkisch“! ;haha_


      Ein Heimatflüchtling aus Unterfranken, ehemals Polizist in unserer Weltmetropole Schweinfurt und nun schon seit 20 Jahren in Amerika.
      Und dann hatten die Beiden auch noch eine Menge gemeinsamer Bekannte, bis zum ehemaligen Chef meines Grauen. Da gab es natürlich
      ganz viel Gesprächsstoff und viel los war im Laden auch grad nicht. Nach dem angenehmen und lustigen Plausch gab es noch ein Erinnerungsfoto.



      Wie klein ist doch die Welt.

      Zusammen bummeln wir dann noch etwas durch Seligman und machen ein Memoriefoto auf der gleichen Bank wie 2008.


      2008

      2018 also die Jacke ist nicht die selbe :neinnein: nur die Farbe ist ähnlich :aetsch2:


      das Polizeiauto steht natürlich vor dem Shop vom ehemaligen Policeman





      mir fällt gerade auf, dass wir Jackenfarbenmäßig ziemlich harmonieren ;,cOOlMan;:

      Oldtimer gibt es in Seligman ja genug

      Dann ziehen wir weiter in Richtung Kingman. Nachdem wir keine Reservierung für die Nacht haben müssen wir uns erst etwas suchen.
      In der Cliff Dwellers Lodge herrschte schließlich Funkstille was das Internet betraf.Nachdem wir ja echte fränkische Sparbrenner sind,
      landen wir im Ramblin Rose Motel. Gut Zimmer war einfach aber ok, doch die Eisenbahn von nebenan, die ratterte die halbe Nacht
      durchs Zimmer.
      Fürs Abendessen finden wir natürlich eine Bierkneipe, die Black Bridge Brewery. Essen gibt es da aber keins, das kann man sich aber
      bei verschiedenen Lokalen in der Nachbarschaft ordern und bringen lassen. Ok, das ist mal wieder was Neues für uns. Ich habe keine
      Ahnung mehr was wir da bestellt haben. ?(

      Meilen: 361

      weitere Aussichten: Hoover Dam und eine Nacht in Sincity

      Antischnatterlink
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite

      The post was edited 1 time, last by walktheline ().

    • walktheline wrote:

      Vermillion Cliffs in wabernde Wolkenwatte gepackt und die Wattewolken rutschten gerade von den Cliffs herunter. Sah echt interessant aus.
      Das schaut ja irre aus! Da sieht man es mal wieder, jedes Wetter hat was für sich ;;NiCKi;:

      walktheline wrote:

      In Gap notiere ich Regen 7°C

      walktheline wrote:

      Flagstaff ist aber noch in der Kältezone 3°C.
      Brrrr! Da freut man sich ja auf einen warmen Herbst zu Hause!

      walktheline wrote:

      meinte
      dann ganz trocken: „Na, dann versuch mers halt auf fränkisch“!
      was ist die Welt doch klein! :gg: :lach:

      walktheline wrote:

      machen ein Memoriefoto auf der gleichen Bank wie 2008.
      Finde ich eine sehr schöne Idee mit diesen Memory-Fotos. Hast du dir vor der Reise nochmals die Fotos von 2008 angeschaut und dir gemerkt, wo du ein Foto von euch gemacht hast oder überlässt du das dem Zufall?
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • walktheline wrote:

      Ein letzter Blick zurück zeigte die
      Vermillion Cliffs in wabernde Wolkenwatte gepackt und die Wattewolken rutschten gerade von den Cliffs herunter. Sah echt interessant aus.
      krass, ganz toll :clab:

      walktheline wrote:

      Der Herr hinter der Theke meinte
      dann ganz trocken: „Na, dann versuch mers halt auf fränkisch“!
      ;haha_ :la1; ;haha_ herrlich

      walktheline wrote:

      2018 also die Jacke ist nicht die selbe nur die Farbe ist ähnlich
      es hat sich wirklich nur die Jacke geändert ;;NiCKi;: :MG: ;)
      richtig schöner Rd 66 Tag :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • walktheline wrote:

      Ein letzter Blick zurück zeigte die
      Vermillion Cliffs in wabernde Wolkenwatte gepackt und die Wattewolken rutschten gerade von den Cliffs herunter. Sah echt interessant aus.
      Einfach nur toll.

      walktheline wrote:

      „Na, dann versuch mers halt auf fränkisch“!
      Die Welt ist ein Dorf.

      walktheline wrote:

      bis zum ehemaligen Chef meines Grauen.
      Die Welt ist ein Kaff. :EEK:

      walktheline wrote:

      nur die Farbe ist ähnlich

      walktheline wrote:

      mir fällt gerade auf, dass wir Jackenfarbenmäßig ziemlich harmonieren
      Ihr seid bei der Freiwilligen Feuerwehr?

      walktheline wrote:

      Ok, das ist mal wieder was Neues für uns.
      Für mich auch. Ich kannte das bisher nur umgekehrt, man ordert das Bier nebenan. :EEK:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.