Trona Pinnacles

  • snake - Du bist eine Minute schneller als ich gewesen =)
    Ich verspreche, ich werde ausführlich berichten :)
    Und ich würde mich freuen, wenn auch Joe hier erst noch ganz ausführlich berichten würde :)


    Was ich bis jetzt schon rausgefunden habe: die Trona Pinnacles sind eine Morning oder Evening Location. Dei Tronas erreicht man über eine Gravelroad aber 4WD ist normalerweise nicht erforderlich.

  • So wahnsinnig viel gibts da nicht zu berichten:


    Die Zufahrt ist graveld und in gutem Zustand, auch für Wohnmobile geeignt.
    Man kann zu Fuß zwischen den einzelnen "Pinnacles" herumlaufen,
    Mehr Spaß machts mit dem SUV einfach zwischendurch zufahren.


    Die Farbe ist sehr grau. Die Landschaft ist staubig und heiß.
    Was ungewöhnlich war, daß es dort überraschend schmutzig war.
    An Wochenenden scheint da viel los zu sein.


    Fazit: ganz nett, aber kein muss. Lohnt keine spezielle Anfahrt.


    Joe

  • Quote

    Original von snake
    ..., aber diese beiden Bilder von Dir
    sind wunderschön, da könnte ich mir es glatt noch
    überlegen!


    So schön, wie auf Joes Bildern, ist es dort wirklich nicht. Tolle Fotos, Joe. Du hattest neben deinem Können auch noch das Glück, von einem bischen Grün. :) Normalerweise ist es dort grau in grau. Interessant finde ich es trotzdem, wenn man schon mal dort vorbeikommt.


    Zur Entstehung:
    Ich glaube, die Trona Pinacles sind die Überreste von Mineralien-Ablagerungen, wie sie derzeit noch am Mono Lake bestehen.


    Mit WoMo und Pkw leicht zu erreichen.

  • Hier eine aktuelle Info: momentan ist die Zufahrt sehr, sehr ruppig. Sehr hartes washboard, das geht ja aber noch. Es sind auch tiefe Schlaglöcher, Steine und Dallen vorhanden. Mit PKW vielleicht gerade noch machbar, mit meinem TB noch ne Fun-Strecke.


    In den Pinnacles selber ist meiner Meinung nach HC erforderlich, sonst bleibt man hängen. Es liegt zum Teil auch viel Sand rum, was alles bissl rutschig macht.


    Aber alles in allem: tolle Location =)

  • Hi Seppi,


    dir Trona Pinnacles befinden sich an der SR178 in Kalinfornien, zwischen Ridgecrest und wenige Meilen vor dem Ort Trona. Von der 178 führt eine ca. 7 Meilen lange Dirt Road zu diesen Felsen, die auch als Film-Location für Star Wars gedient haben.


    Sie stehen unter Verwaltung vom BLM.


    Hier ist der offizielle Link dazu: https://www.blm.gov/visit/trona-pinnacles

  • So, hier noch zur Ergänzung meine Infos von 2006:


    Eine der ungewöhnlichsten Felsformationen der Kalifornischen Wüste sind die Trona Pinnacles. Mehr als 500 dieser Steinnadeln ragen aus dem kargen Wüstenboden auf und bieten ein einzigartiges Landschaftsbild.



    Diese spektakuläre und unwirkliche Gegend wirkt, als ob man sich auf einem anderen Planeten befindet, weshalb sie in Filmen wie „ Star Treck V“ und „Planet der Affen“ als natürliche Movie Location genutzt wurde.


    Besonders bei Sonnenauf- / Sonnenuntergang können sich dem Betrachter sehr dramatische Anblicke bieten.


    Die Trona Pinnacles befinden sich westlich vom südlichen Teil des Death Valley National Parks. Vom State Highway 178 zweigt ca. 7 Meilen westlich des Ortes Trona, bzw. ca. 20 Meilen östlich von Ridgecrest, eine ca. 5 Meilen lange Dirt Road - die Pinnacle Road - zu den Trona Pinnacles ab.


    Wenn man von Trona kommt, kann man diese Felsformationen bereits aus der Ferne erkennen, da der Verlauf des Highway 178 bis kurz vor dem Abzweig in Richtung der Trona Pinnacles führt. Aus Ridgecrest kommend, hat man diesen Anblick leider nicht und man muss stärker auf den kommenden Abzweig (welcher in jeder Richtung eine Viertelmeile vorher ausgeschildert ist) achten.


    Nach Verlassen der SR 178 erreicht man einen kleinen Parkplatz, wo drei Info-Tafeln zu den Trona Pinnacles stehen.



    Die Pinnacle Road verläuft ca. 0,6 Meilen nach Südosten, macht dann einen Knick nach Süden und überquert nach insgesamt ca. 1,2 Meilen (ab Abfahrt von der SR 178) Bahngleise



    Dieses Bild entstand auf der Rückfahrt zum Highway 178


    Sie verläuft nun geradeaus auf die Trona Pinnacles zu.



    Diese befinden sich in einer Art kleinem Tal und von der Pinnacle Road zweigen nach Osten weitere Gravel Roads ab, die dann über einen kleinen Abhang in das Tal hinab führen. Dort sind nochmals drei Info-Tafeln, die über die Entstehung dieser einzigartigen Landschaft informieren.


    Die fast schnurgerade Gravelroad erreicht nach ca. 3,1 Meilen einen Aussichtspunkt



    Die Trona Pinnacles befinden sich in einem kleinen Tal und am Overlook ist eine Tafel, welche über die den Verlauf eines Scenic Driving Loops und eines Walking Trails informiert.



    Die Road verläuft noch ein kurzes Stück oben am Rim entlang und führt dann über einen kleinen Abhang hinab. Etwa 0,7 Meilen nach dem Overlook hat man den Ausgangspunkt für den Scenic Driving Loop und dem Walking Trail erreicht. Hier befindet sich auch ein Toilettenhäuschen.


    Hier trifft man nun auf ein wahres Geflecht von Dirt Roads, die sich zwischen den Gruppen der Felsnadeln hindurch schlängeln. Im vorderen Bereich, dem Scenic Driving Loop in der „Middle Group“, ist die Road noch einigermaßen breit, eben und sanft.


    Im hinteren Bereich, der Northern Group (unsere Zusatz-Tour), ist die Piste um einiges holpriger. Hier findet man oft Passagen mit größeren und kleineren Steinen, Auswaschungen und auch ab und zu einer kleinen Stufe.


    Ein paar Worte zum Zustand/der Befahrbarkeit dieser Dirt Roads:


    Das BLM äußert sich zu der Zufahrtsstraße, der Pinnacle Road, dass diese gewöhnlich mit einem normalen PKW befahrbar sei, sie jedoch besonders in den Wintermonaten nach starken Regenfällen gesperrt werden kann.


    Für die Fahrt auf den Pisten zwischen den Pinnacle-Gruppen wird ein Allradfahrzeug empfohlen, da man auf sandige Abschnitte in den Washes treffen kann.


    Für die Reifen besteht zudem eine Gefahr durch die scharfkantigen Steine auf den Wegen.


    Das Fahren abseits dieser Pisten ist selbstverständlich zum Schutz der Natur verboten.


    Bei meinem Besuch Ende April 2006 wäre bereits die Zufahrt zum Gebiet der Trona Pinnacles nicht möglich gewesen, da die Pinnacle Road teilweise in einem sehr schlechten Zustand war. Die Washboard-Piste hatte große Auswaschungen und man musste häufig auf den Rand ausweichen, um diese zu umfahren. 4WD war zwar nicht unbedingt notwendig, ohne ein Auto mit „High Clearance“ wäre ein Weiterkommen jedoch nicht möglich gewesen. Die Dirt Roads zwischen den Pinnacles waren teils sandig, teils sehr steinig und sehr uneben. Auch hier wäre es nicht möglich gewesen, mit einem PKW ohne große Bodenfreiheit zu fahren.


    Mein nächster Besuch war im Mai 2011: Die Zufahrtsstraße bis zum Parkplatz war in einem tollen Zustand, wie frisch gegradet aber kaum Washboard. Der Zustand der Roads innerhalb der Pinnacles hatte sich nicht verändert und war – abseits vom Scenic Driving Loop – oft sehr holprig.


    Ohne ein HC-Fahrzeug würde ich vom Besuch der Trona Pinnacles auf jeden Fall abraten!


    Nach dem Zustand der Pisten kann man sich in Ridgecrest beim Bureau of Land Management, Ridgecrest Field Office erkundigen.


    Länge unseres kompletten Loops (ab/an SR 178 inkl. Scenic Driving Loop, inkl. Zusatz-Tour in die Northern Group): ca. 15 Meilen


    Zeitbedarf: ca. 3-4 Stunden


    Beste Tageszeit: Am Vormittag oder späteren Nachmittag – wenn das Licht nicht mehr so grell ist.


    Und auch hier gilt: Abseits vom Teer besteht kein Versicherungsschutz!


    Mein Fazit:


    • Obwohl 2006 dicke Wolken und ein aufkommender Sturm einen dramatischen Sonnenuntergang vereitelten, sind die Trona Pinnacles eine fantastische Location, die man unbedingt besuchen sollte, wenn man in dieser Gegend ist. Abseits von Touristenströmen, kommt man sich in dieser unwirklichen Landschaft vor, als wäre man auf einem anderen Planeten.


    • Und als ich 2011 diese Location dann im weichen Licht des Spätnachmittags erleben durfte, bot sich ein herrlicher Anblick: Die Pinnacles bekamen einen goldenen Schimmer und hoben sich wunderbar gegen den blauen Himmel ab.

  • Hallo aus den USA,


    dank Westernlady´s Infos fuhren wir gestern zu den Trona Pinnacles.
    Also, sehr empfehlenswert!!!!


    Infos dazu von gestern: die 5-Meilen-Strasse zu den Pinnacles: Lausig
    Manche Stellen waren zwar mit groben Schotter aufgefüllt, aber die Löcher lassen grüssen. Ein umfahren der Löcher rechts und links im Sand war nicht zu empfehlen, da es Tags zuvor geregnet hatte und alles matschweich war.


    Dafür volle Entschädigung an den Pinnacles selbst.
    Zwar war gestern Sonntag und die Buggy-Fahrer und Biker in Rudeln da, aber es war immer noch genug Platz für die paar Auto-Touristen.
    Ich hätte mir gewünscht, Tage dafür Zeit zu haben.


    Übernachten kann man übrigens prima in Ridgecrest im EconoLodge Motel, direkt an der Hauptstrasse hinterm Krankenhaus in Richtung 14 und Süden.


    Heute sind wir bereits in Oxnard an der Küste. Und morgen werden wir Solvang heimsuchen.
    Wer mehr wissen will - Livebericht lesen.


    Macht es gut und bis demnächst mit News.... :wink4: :wink4: :wink4:


    Gruss
    die Travelmäuse
    Anni und Dagmar

  • Hier der Weg für alle ohne GPS:


    Zuerst kommen die Hinweisschilder



    Kurz danach dieser kleine Hinweispfosten



    So sieht die Straße aus



    Und nach Überquerung der Gleise



    kommt dieses Schild



    Gruß


    Sandra


    PS: Nicht über die Bilder wundern, ich hab es wieder mal geschafft, am ersten Tag die Kamera total zu verstellen :pipa::gg:

  • In ihrem sehr interessanten Reisebericht "Distance and Desire" berichtet Silke u. a. über ihren Besuch bei den Trona Pinnacles. In einem Kommentar dazu schreibt U2LS, bei seinem Besuch im Mai 2008 seien dort irgendwelche Foto- oder Filmaufnahmen gemacht worden. Vielleicht ist dies die Erklärung:


    Im Herbst 2011 lief bei RTL2 die Science Fiction Serie "The Event". Die Erstausstrahlung der Folge 2 in den USA war am 27.09.2010. In dieser Folge wird gezeigt, wie ein großes Passagierflugzeug in einem Wüstengebiet notlandet. Mir war sofort klar, dass es sich dabei um die Trona Pinnacles handelt. Das Ganze wurde natürlich tricktechnisch realisiert, das Flugzeug also nachträglich in die vorher gedrehte Szenerie hineinkopiert.


    Die 1-minütige Filmsequenz mit der Notlandung und der spektukäleren Landschaftskulisse kann man hier anschauen bzw. herunterladen:
    http://www.fxguide.com/quickta…argate-crashes-the-event/ bzw.
    http://www.fxguide.com/downloa…02/TheEventCrash_full.mp4


    Auf der Website wird auch die Technik erklärt. Das Anschauen direkt auf der Website hat bei mir nicht geklappt, wohl aber das Herunterladen und anschließende Abspielen mit einem gängigen Mediaplayer. Die Datei ist 30 MB groß. Das Video ist ohne Ton, aber auf den kommt es ja nicht unbedingt an.


    Viel Spaß! :wink4:


    Werner