Schlafsackempfehlungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Schlafsack ? Schlafsackschnäppchen

      Hallo,

      falls jemand mit der Anschaffung eines neuen Schlafsacks liebäugelt, hier sind derzeit Markenschlafsäcke von Ajungilak/Mammut zu reduzierten Preisen erhältlich.

      Ich habe auch schon zugeschlagen und uns zwei Winterschlafsäcke für die nächstjährige Nordwest-/Rocky Mountain Tour bestellt.

      Unsere 3-Season und der Sommerschlafsack sind auch von Ajungilak/Mammut.
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August
    • Hi Joe,

      im "normalen" Onlineshop mit den nicht reduzierten Artikeln gibt es z.B. diesen:
      globetrotter.de/de/shop/detail…nr=aj_22601&k_id=05&hot=0
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August
    • Schlafsackempfehlungen?

      Was sind die Mindstvoraussetzungen? Daunen oder Syntetik?

      Wir werden Schlafsaecke hauptsaechlich im Suedwesten im Juni nutzen und hin und wieder, wenn wir mal hier ein Outdoor WE im Sommer in einem SP verbringen werden.
      Die Auswahl ist so riesig und teilweise unterscheiden sich die Modelle ja echt ganz schoen in der Qualitaet.

      Und was irgendwie auch bloede ist, die US Schlafsaecke sind ja teilweise wirklich riesig im Packmass, ich bin nur die schoenen von Europa gewoehnt, die sich hervorragend in einem Koffe roder eine kleine Reisetasche packen lassen. Aber sowas scheint es hier Groesstenteils nicht so zu geben.
      Wer hat auch hier Tipps?


      Greetz,


      Yvonne
    • RE: Schlafsackempfehlungen?

      Original von americanhero
      Und was irgendwie auch bloede ist, die US Schlafsaecke sind ja teilweise wirklich riesig im Packmass, ich bin nur die schoenen von Europa gewoehnt, die sich hervorragend in einem Koffe roder eine kleine Reisetasche packen lassen. Aber sowas scheint es hier Groesstenteils nicht so zu geben.


      Daran sollte es bei Euch ja nicht scheitern, Ihr habt ja beide die family hier =)
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • RE: Schlafsackempfehlungen?

      sicherlich, aber trotzdem muesste ich ja erst einmal wissen, was fuer einen Schlafsack fuer unsere Vorhaben ueberhaupt brauche. Bei der Menge an Modellen ist man schlichtweg erschlagen. :traen:


      Greetz,


      Yvonne
    • Yvonne, wir drei haben jeder einen Daunenschlafsack. Wie du schon richtig erwähnst, ist das Packmaß ein wichtiges Kriterium. Wir haben sie schon häufig auf Flugreisen mitgenommen und sie gingen immer gut ins Gepäck. Daunenschlafsäcke sind zudem in der Regel leichter als vergleichbare Kunstfaserschlafsäcke. Nachteil: sind sie einmal nass geworden, dauert es eine Weile, sie wieder trocken zu bekommen. Kunstfaser trocknet schneller. Wenn sie aber sowieso vorwiegend im Südwesten benutzt werden sollen, wäre dieser Nachteil der Daune sicherlich zu vernachlässigen.

      Ich habe einen Schlafsack der Firma Western Mountaineering. Das ist eine amerikanische Firma, deren Produkte sollten bei euch wohl zu bekommen sein. Das Modell ‚Apache’ begleitet mich nun schon seit 13 Jahren und in der Regel war ich sehr zufrieden damit. Damit habe ich sogar schon 2 Nächte am Grand Canyon bei -6°C ausgehalten.

      Du müsstest für dich entscheiden, welchen Temperaturbereich du benötigst. Dabei aber bitte nicht auf den angegebenen Extrembereich (also die theoretisch tiefstmögliche Temperatur mit dem Modell), sondern auf den Komfortbereich (die Temperatur, bei der man sich in dem jeweiligen Modell auch wirklich noch wohlfühlen kann) achten. Je tiefer die angegebenen Temperaturen, desto schwerer normalerweise der Schlafsack und desto teurer auch der Preis.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Kate wird sich zu diesem Thema sicherlich auch noch melden.

      Gruß
      Gundi
    • Yvonne, das ist der hier:

      shop.blackforestquad.de/atv_qu…chlafsack_summerlite.html

      Und hier siehst Du anschaulich (ggf. bissl warten, bis das Bild kommt, wo der eingepackte Schlafsack in der Hand gehalten wird) wie groß er ist, wenn er verpackt ist:

      globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cv_22551&GTID=
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Original von Westernlady

      Und hier siehst Du anschaulich (ggf. bissl warten, bis das Bild kommt, wo der eingepackte Schlafsack in der Hand gehalten wird) wie groß er ist, wenn er verpackt ist:

      globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cv_22551&GTID=



      :EEK: :EEK:


      Unglaublich, das ist ja ein klasse Ding. Danke fuer die Links, Silke.


      @ Globi:

      vielen Dank ebenfalls fuer deine Infos. Da ist einiges dabei, was sehr wertvoll ist zu wissen. Als Nichtcamper hat man da schliesslich echt nicht so die Ahnung, worauf es ankommt. Und meine letzten Campingurlaube sind auch schon mehr als 10 Jahre her.
      ich denke, bei Temperaturen unter 40F werden wir sicherlich nicht campen gehen. Da ziehe ich dann doch ein gemuetliches Hotelbett vor. Aber hin und wieder ziehen wir so eine Campingnacht im Suedwesten doch mal in Erwaegung, gerade wenn es Locations sind, die weit und breit von jeglicher Infrastruktur entfernt sind.

      mal ne ander Sache: wie reinigt ihr eure Daunenschlafsaecke? Das muss hin und wieder doch sicherlich auch sein.
      Und dein Schlafsack scheint wirklich ein schoenes Packmass zu haben. das ist mir schon wichtig. Da ist Silkes Modell ja wirklich absolut spitze.
      Und nach Moeglichkeit sollte ich mich noch ganz wohl drin fuehlen, denn ich hasse nichts so sehr wie frieren. Zumal es nachts auf dem Colorado Plateau doch schon recht frisch werden kann.
      Werde mal ein paar Kriterien zusammensuchen, die wichtig sind und dann schaune, ob es fuer diese Zwecke auch Modelle gibt ;)


      Greetz,


      Yvonne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von americanhero ()

    • Original von rehsde
      Ich falle jetzt bestimmt wieder auf, dass wir die Schlafsäcke vom Aral haben ;)



      ich wusste gar nicht, dass die auch Schlafsaecke herstellen.
      Solange die ihren Zweck erfuellen, warum nicht? Habe ja auch ne Winter Laufhose von Tchibo und die haben ja normalweise auch nur Kaffee.


      Greetz,


      Yvonne
    • Original von Campfire
      @Yvonne: Globis Antwort kann ich nur zustimmen. Ein leichter Daunenschlafsack ist für die von Dir genannten Einsatzzwecke die beste Wahl.
      Viele Grüße
      Peter



      danke Peter


      Greetz,


      Yvonne
    • Hallo Yvonne,

      vom Packmass und Gewicht sind Daunenschlafsäcke i.d.R. erste Wahl.

      Wir haben für unterschiedliche Einsatzgebiete 3 verschiedene Schlafsäcke zur Auswahl.

      Für Sommercamping ein leichter Daunenschlafsack der etwa 800 g wiegt (von Mammut, diese Daunen-Schlafsackserie für wärmere Gefilde ist inzwischen aber nicht mehr erhältlich).

      Für kühlere Tage ein 3-Jahreszeiten-Schlafsack mit Kunstfaserfüllung (von Mammut-Ajungilkak den Kompakt)

      Für Wintercamping (bzw. September im Yellowstone) einen Winterschlafsack aus Kunstfasern (von Mammut-Ajungilak den Kompakt Winter).

      Wichtig ist es, beim Schlafsack auf den Komfortbereich zu achten. Der Extrembereich sagt nur aus, dass man nicht erfriert. Komfortables Schlafen ist nicht möglich. Daher sollte man die Temperaturangaben des Komforbereichs bei der Schlafsackwahl berücksichtigen.

      Hochwertige Daunenschlafsäcke sind ziemlich teuer. Bei den günstigen werden entweder weniger hochwertige Daunen verwendet (Entendaunen statt der bauschkräftigeren Gänsedaunen) oder die Bezugsstoffe sind schwer und tragen auf, sodass letzlich kaum Gewichtsersparnis zu einem Kunstfaserschlafsack bleibt.

      Gute Kunstfaserschlafsäcke für 3-Jahreszeiten-Einsatz gibt es schon für weniger als 70 Euro.
      Die Modelle von Lestra schneiden in Tests stets gut bis sehr gut ab und sind günstig.
      Lestra ist aber wohl in den USA nicht erhältlich.
      lestra-sport.de/

      The North Face haben aber auch ein umfangreiches Schlafsacksortiment und diese sind vom Packmass her auch besser als z.b. die No-Name Schlafsäcke bei Walmart oder die Packmassmonster von Coleman.
      Gibt es die Marke Carinthia in den USA? Diese Schlafsäcke schneiden in Tests auch gut ab.
      carinthia-bags.com/schlafsack/expeditionen/3.html

      Bei REI oder vergleichbaren Stores solltet ihr einen vernünftigen Schlafsack auftreiben können (ob Daunen oder Kunstfaser ist eine Frage des Preises).
      Die Testergebnisse für Modelle von The North Face sind durchwachsen.

      Bei Daunen sind die Schlafsäcke von Western Mountaineering eine gute Wahl (hat Globi ja schon empfohlen), in Deutschland aber preislich jenseits von Gut und Böse. Da die Marke aber in Kalifornien heimisch ist, ist die Preisgestaltung in den USA wahrscheinlich erschwinglicher.

      Mein Wunsch-Schlafsack aus Daunen wäre von der Firma Yeti. Allerdings sind die Modelle auch so teuer, dass ich mir bis dato noch keinen geleistet habe.

      Wenn ihr demnächst in Deutschland seit und den Schlafsack in die USA transportieren könntet, derzeit gibt es bei Globetrotter.de in den Hot Offers sehr viele preisreduzierte Schlafsackmodelle, u.a. von Marmot, Mountain Equipment und The North Face.
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Canyoncrawler ()

    • Hallo Kate,


      vielen Dank fuer deine erstklassigen Infos, auf die ich natuerlich wieder gewartet habe.
      Einen Schlafsack werde wir aber wohl kaufen, da wir erst in Europa nach der geplanten Tour sind. Nun werde ich mir in Ruhe alle Links ansehen und dann entscheiden wir, was fuer ein Modell es wird.


      Greetz,


      Yvonne
    • Hallo,

      ich habe mir gerade den Meru Kolibri Down für 100 EUR bei Globetrotter gekauft, weil er so schön leicht ist (820g in der Langversion), denn ich hab ihn beim Wandern dabei.

      Rainer
      Gruß aus München

      Rainer

    • Original von Faszinierend
      Hi,

      bin für unsere August/September Tour auch schonmal auf der Suche gewesen.
      Habe bei backcountry.com ein wie ich finde interessantes Angebot von Noth Face gefunden.



      Hey super!!!! :!!
      Genau in dem STore habe ich natuerlich nicht nicht nachgesehen. das Packmass ist auch prima und ausserdem gibt es da Deltameilen =)


      Greetz,


      Yvonne
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.