Playing outside - Hiking in 7 states

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nachdem der letzte Tag recht schnell erzählt war, gibt es gleich einen weiteren Tag. ;)

      7. Oktober 2018 – Coral Pink Sand Dunes State Park

      Es regnet entgegen der Wettervorhersage noch immer. Da passt es gut, dass wir etwas länger schlafen können und der Wave Lotterie eine Chance geben wollen. Online haben wir es versucht, sind aber leer ausgegangen. Auch vor Ort rechnen wir uns keine großen Chancen aus. Mit dem herrschenden Wetter ist ohnehin auch nicht sicher, ob die Zufahrt zum Trailhead überhaupt möglich sein wird. Aber wir wollen uns die Show rund um die Lotterie anschauen.



      Aufgrund des recht schlechten Wetters sind für Oktober recht wenige Leute da – es gibt „nur“ 52 Anträge für insgesamt 127 Personen. Das hat den Vorteil, dass alle bei der Lotterie dabei sein dürfen. Sonst darf meist nur eine Person pro Gruppe bleiben und die anderen müssen draußen warten. Wie immer ist es recht unterhaltsam und wir bekommen kein Permit. Das ist für uns völlig in Ordnung, weil einerseits waren wir schon bei der Wave und andererseits haben wir unser Glück in dieser Woche für die „Rettung“ unseres Autos von der Cottonwood Canyon Road wirklich dringender gebraucht. ;;NiCKi;:

      So gehen wir auf einen entspannten Espresso in Kanab und nutzen die paar Stunden mit etwas weniger Regen für einen Ausflug zum Coral Pink Sand Dunes State Park.





      Danach relaxen wir ein wenig im Zimmer und meine Reise-Yogamatte kommt mal wieder zum Einsatz. Abendessen gibt es heute im Rocking V Cafe, wo wir bereits am Vortag einen Tisch reserviert haben. Das war eine gute Idee, denn allen Ankommenden ohne Reservierung wird eine Wartezeit von gut zwei Stunden angekündigt. Entgegen der Berichte, die ich im Vorfeld gelesen habe, sind das Essen und das Service gut wie immer.



      Zum Essen gibt es heute ein Pfeifferhorn Lager - schließlich standen wir nur wenige Wochen zuvor auf dessen Gipfel!



      ;arr: hier geht es schnatterfrei zum nächsten Tag

      The post was edited 1 time, last by marmot ().

    • marmot wrote:

      Chris wollte 150,-- USD dafür haben. Nach der Odyssee vom Vortag waren wir einfach nur glücklich, dass wir eine Möglichkeit haben, unser Auto zu holen. Daher haben wir es nicht mal mehr probiert, da was zu verhandeln... Und so ganz ehrlicherweise hätten wir sogar mit mehr gerechnet.
      Ah, danke - ich wollte nur mal so eine "Hausnummer" haben. Und ich finde den Preis auch nicht überzogen und wäre froh gewesen, dass es überhaupt die Möglichkeit gab :!!

      marmot wrote:

      Leider ändert sich am Wetter wenig.
      Ach, jetzt mit Blick aufs Datum realisiere ich erst, dass das ja die Zeit von Hurricane Rosa bzw dessen Auswirkungen war :( . Davon waren wir ja auch betroffen.
      Ich habe gerade mal die Daten verglichen: Wir waren vom 5.-7.10.2018 in Page - haben aber diesmal die CCR gemieden ;) , Dort wollten wir eigentlich am 5. ein paar Sachen machen, als wir von St. George nach Page gefahren sind - waren dann aber nur am Catstair Canyon. Wahrscheinlich sind wir uns an der 89 begegnet :gg:

      marmot wrote:

      Aber wir wollen uns die Show rund um die Lotterie anschauen.
      Unter solchen Voraussetzungen wie du sie beschreibst, kann man das ja ganz entspannt angehen =)

      marmot wrote:

      nutzen die paar Stunden mit etwas weniger Regen für einen Ausflug zum Coral Pink Sand Dunes State Park
      Ja, da war man schon ganz froh, wenn man überhaupt einigermaßen trocken etwas unternehmen konnte ;;NiCKi;:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks wrote:

      marmot wrote:

      Chris wollte 150,-- USD dafür haben. Nach der Odyssee vom Vortag waren wir einfach nur glücklich, dass wir eine Möglichkeit haben, unser Auto zu holen. Daher haben wir es nicht mal mehr probiert, da was zu verhandeln... Und so ganz ehrlicherweise hätten wir sogar mit mehr gerechnet.

      Ah, danke - ich wollte nur mal so eine "Hausnummer" haben. Und ich finde den Preis auch nicht überzogen und wäre froh gewesen, dass es überhaupt die Möglichkeit gab :!!

      ;;NiCKi;: Nach dem recht erfolglosen Vortag, waren wir sehr froh, dass es geklappt hat! :!!

      Redrocks wrote:

      marmot wrote:

      Leider ändert sich am Wetter wenig.

      Ach, jetzt mit Blick aufs Datum realisiere ich erst, dass das ja die Zeit von Hurricane Rosa bzw dessen Auswirkungen war :( .

      ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Wahrscheinlich sind wir uns an der 89 begegnet :gg:

      Das kann gut sein! Wir waren die, deren Auto vor lauter Erleichterung der Insassen wohl einen Meter über dem Asphalt geschwebt ist.... ;)

      Redrocks wrote:

      marmot wrote:

      nutzen die paar Stunden mit etwas weniger Regen für einen Ausflug zum Coral Pink Sand Dunes State Park

      Ja, da war man schon ganz froh, wenn man überhaupt einigermaßen trocken etwas unternehmen konnte ;;NiCKi;:

      "Einigermaßen trocken" war zwar auch etwas übertrieben, aber immerhin hat es nicht mehr durchgehend geschüttet. Und mit den Erlebnissen von der Cottonwood Canyon Road waren wir einfach nur froh, trocken im Hotel zu sein und das Auto am Parkplatz zu wissen.... :!!
    • Sehr schön, bin auch wieder nachgereist. Wir waren zur gleichen Zeit in Montrose und das Wetter fing an echt gräßlich zu werden. Ihr habt bis dato klasse Wanderungen gemacht. Mt. Timpanagos hat mir besonders gut gefallen. Die Sache an der Cottonwood Canyon Rd. hätte mich sehr strapaziert, das ging echt gut für Euch aus.

      :!!
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • walktheline wrote:

      Sehr schön, bin auch wieder nachgereist.

      Schön, dass du wieder mit dabei bist! :wink4:

      walktheline wrote:

      Wir waren zur gleichen Zeit in Montrose und das Wetter fing an echt gräßlich zu werden.

      ;;NiCKi;:

      walktheline wrote:

      Mt. Timpanagos hat mir besonders gut gefallen.

      Ja, das war trotz des nebligen Wetters eine tolle Wanderung. Und die beiden Tierbegnungen waren der Hammer!

      walktheline wrote:

      Die Sache an der Cottonwood Canyon Rd. hätte mich sehr strapaziert, das ging echt gut für Euch aus.

      Die Sache hatte uns auch sehr strapaziert. Hinterher ist es ja eine lustige Story, aber währenddessen ist der Spaßfaktor ein überschaubarer... :nw: Zum Glück hat es am zweiten Tag geklappt. :!!
    • 8. Oktober 2018 – Angels Landing

      Die Wettervorhersage für heute ist deutlich besser als für die beiden vorangegangenen Tage. Trotzdem ist die Straße in der Früh noch richtig nass. Wir starten daher nicht bereits um 7 Uhr sondern erst gegen 7:30.

      Bereits am Weg in den Zion Nationalpark kommt immer wieder die Sonne durch.





      Wir finden bei der Junction in den Canyon noch einen Parkplatz und fahren von dort mit dem Shuttle Bus zu "The Grotto". Von dort geht es mit vielen anderen in Richtung Angels Landing. Bis zur Ridge geht es einigermaßen flott voran, in dem Teil mit den Ketten geht es deutlich langsamer, weil viele Leute unterwegs sind und es auch schon einiges an Gegenverkehr gibt.

      Aber mit ein bisschen Warten kann man jetzt auch noch Fotos ohne Gesellschaft machen:



      So brauchen wir gute 1,25 Stunden, bis wir den höchsten Punkt erreicht haben.





      Wir bleiben fast eine Stunde am Gipfel und erwarten somit, dass die Sonne ganz heraus kommt.







      Wir machen noch einige Fotos im Sonnenschein, ehe wir mit dem Abstieg beginnen. Beim Warten ist es nämlich doch ganz schön frisch geworden. Abwärts geht es nur sehr langsam voran. Es sind in beide Richtungen unglaublich viele Leute unterwegs. Viele davon ohne Bergerfahrung und damit entsprechend unsicher.

      Das war bereits unser dritter Besuch bei Angels Landing, aber so überfüllt haben wir es noch nicht gesehen. Wobei verwunderlich ist es nicht: heute ist Columbus Day und die ersten beiden Tage des langen Wochenendes waren verregnet.

      Wir brauchen über 40 Minuten, bis wir zurück auf der Ridge sind. Hier setzen wir uns in die Sonne und beobachten eine ganze Weile das bunte Treiben.



      Der restliche Rückweg ist dann Dank des breiteren Weges einfacher zu gehen. Beim Blick zurück gibt es dann schon strahlend blauen Himmel!



      Und so sind wir kurz vor 14 Uhr zurück beim Auto. Nach den Menschenmassen hier haben wir keine Lust auf weiteres View Point Hopping und so fahren wir zurück nach Kanab.

      Unterwegs gibt es noch mal tierische Gesellschaft:



      Wir kaufen in Kanab noch ein bisschen für die lange Tour am nächsten Tag ein und tanken das Auto.

      Da wir diese Nacht erst vor einigen Tagen gebucht haben, müssen wir umziehen und verbringen die heutige Nacht im Days Inn.

      Abendessen gibt es noch einmal im Rocking V Cafe.

      ;arr: hier geht es schnatterfrei zum nächsten Tag

      The post was edited 3 times, last by marmot ().

    • marmot wrote:

      In Summe hat uns wohl nicht einmal ein Kilometer gefehlt.
      Und doch sind es unendliche Weiten. X(

      marmot wrote:

      Der äußere Zustand seines Autos zeigt deutlich, was es auf der Strecke bewältigen musste...
      :EEK:

      marmot wrote:

      Dieser hatte für ein paar Monate eine österreichische Freundin und kannte daher ein deutsches Wort: Geschwindigkeitsbegrenzung.
      ;haha_

      marmot wrote:

      Leider ändert sich am Wetter wenig.
      Ja die böse Rosa.

      marmot wrote:

      Wie immer ist es recht unterhaltsam und wir bekommen kein Permit.
      Also war es nicht Eure erste Lotterie?

      Die Geschichte mit dem Auto ist echt nee Nummer. :EEK:

      Da wundert es mich nun doch, wie locker und vor allem sauber ich mit dem Womo den letzten Hügel vor 89 hoch gekommen bin. Allerdings strandeten wir erst mit den Fahrrädern bei den Wahweap Hoodoos. Erst als ein SUV die ersten 2 cm Kit um seine Reifen wickelte, konnten wir in den Spurrillen zum Womo fahren.

      Unser Pickup letztes Jahr, mit Straßenreifen, begann auch das driften. ::pAk2::
    • WeiZen wrote:

      marmot wrote:

      In Summe hat uns wohl nicht einmal ein Kilometer gefehlt.

      Und doch sind es unendliche Weiten. X(

      Du sagst es! ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      marmot wrote:

      Wie immer ist es recht unterhaltsam und wir bekommen kein Permit.

      Also war es nicht Eure erste Lotterie?

      Wir waren schon einige Male bei der Lotterie und hatten auch zwei Mal Glück!

      WeiZen wrote:


      Die Geschichte mit dem Auto ist echt nee Nummer. :EEK:

      ;;NiCKi;: Jetzt können wir drüber lachen. Während der beiden Tage waren wir etwas unentspannt....

      WeiZen wrote:


      Allerdings strandeten wir erst mit den Fahrrädern bei den Wahweap Hoodoos.

      Fahrräder haben den Vorteil, dass du sie einfach heraus schieben kannst....
    • marmot wrote:

      Fahrräder haben den Vorteil, dass du sie einfach heraus schieben kannst....
      Genau das ging nicht. In dem Kitt sind ja auch Steinchen. Du kommst genau eine Radumdrehung weit, dann blockiert es. Dann muss der Kitt abgeknibbelt werden, sonst wird er hart wie Beton.
      Tragen geht auch nicht, mit jedem Schritt wird man größer.
    • marmot wrote:

      Wir waren die, deren Auto vor lauter Erleichterung der Insassen wohl einen Meter über dem Asphalt geschwebt ist....
      Ach so, ja klar - ihr wart das :la1;

      marmot wrote:

      Bereits am Weg in den Zion Nationalpark kommt immer wieder die Sonne durch.
      Lichtblicke, im wahrsten Sinn =)

      marmot wrote:

      Angels Landing
      Mein Respekt für alle, die es dort hoch schaffen. Das werde ich selbst nicht mehr bewerkstelligen können, finde es aber schön, hier die tollen Ausblicke genießen zu können :!!

      Wahrscheinlich haben wir euch auch an diesem Tag beobachtet von der Smithsonian Butte Road aus . wir hatten super klare Blicke auf den Zion ;)
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Sag niemals nie Andrea.
      Mutter wollte dort mit 63 hoch.
      Ich hatten ganzen Tag dafür geplant.
      War ja leider gesperrt.
      Mit genug Pausen wirds was :!!
      Einzig die Wanderer Flut macht bedenklich.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • WeiZen wrote:

      marmot wrote:

      Fahrräder haben den Vorteil, dass du sie einfach heraus schieben kannst....

      Genau das ging nicht. In dem Kitt sind ja auch Steinchen. Du kommst genau eine Radumdrehung weit, dann blockiert es. Dann muss der Kitt abgeknibbelt werden, sonst wird er hart wie Beton.Tragen geht auch nicht, mit jedem Schritt wird man größer.

      Stimmt, an die Steinchen hatte ich nicht gedacht. Die Erfahrung, dass das Zeug ziemlich hart wird, wenn es trocknet, haben wir leider auch gemacht... Aber so hat die Waschanlage in Page gut an uns verdient... ;)

      Redrocks wrote:

      marmot wrote:

      Wir waren die, deren Auto vor lauter Erleichterung der Insassen wohl einen Meter über dem Asphalt geschwebt ist....

      Ach so, ja klar - ihr wart das :la1;

      ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      marmot wrote:

      Angels Landing

      Mein Respekt für alle, die es dort hoch schaffen. Das werde ich selbst nicht mehr bewerkstelligen können, finde es aber schön, hier die tollen Ausblicke genießen zu können :!!

      Sag niemals nie! Wenn du dir genügend Zeit lässt und einen Tag mit wenigen Wanderern erwischst, ist es gut zu schaffen....

      Redrocks wrote:


      Wahrscheinlich haben wir euch auch an diesem Tag beobachtet von der Smithsonian Butte Road aus . wir hatten super klare Blicke auf den Zion ;)

      Ich hoffe, bei euch war es etwas ruhiger. Im Abstieg hatten wir eine Lady vor uns, die die ganzen 40 Minuten, die wir für den Abstieg zur Ridge gebraucht haben, zu wirklich JEDEM Entgegenkommenden gesagt: Almost there, almost there.... Und es sind uns sehr viele entgegen gekommen.... :ohje:

      Haiko wrote:

      Sag niemals nie Andrea.
      Mutter wollte dort mit 63 hoch.
      Ich hatten ganzen Tag dafür geplant.
      War ja leider gesperrt.
      Mit genug Pausen wirds was :!!
      Einzig die Wanderer Flut macht bedenklich.

      Schade, dass es mit deiner Mutter nicht geklappt hat. Wir wären im letzten Jahr mit meiner Mutter auch bis nach oben gegangen, wenn nicht so unglaubliche Menschenmassen unterwegs gewesen wären.... Das macht dann wirklich keinen Spaß....
    • Haiko wrote:

      Sag niemals nie Andrea.

      marmot wrote:

      Sag niemals nie! Wenn du dir genügend Zeit lässt und einen Tag mit wenigen Wanderern erwischst, ist es gut zu schaffen....
      Ihr kennt den Zustand meiner Knie nicht :gg: - da ist es keine Frage, wieviel Zeit ich mir lasse. Z.Zt bin ich ganz froh, wenn ich einen kleinen Spaziergang ohne großes Humpeln hinkriege :rolleyes: .
      Aber ihr habt recht: Wer weiß, wenn ich in 5 Jahren vielleicht 2 neue Gelenke hätte, könnte ich es mit 63 dann auch angehen ;)
      Viele Grüße,
      Andrea
    • New

      marmot wrote:

      Aber wir wollen uns die Show rund um die Lotterie anschauen.
      Hm, wir haben es bisher noch nie vor Ort versucht. Aber vielleicht sollten wir es doch einmal machen, um einfach mal zu erleben, wie es ist....

      marmot wrote:

      Reise-Yogamatte
      Wow, ist die immer dabei?

      marmot wrote:

      Zum Essen gibt es heute ein Pfeifferhorn Lager - schließlich standen wir nur wenige Wochen zuvor auf dessen Gipfel!
      Das nenne ich mal passend :!!

      marmot wrote:

      Angels Landing
      Wir waren zwar erst einmal dort, aber da war es auch echt voll. Aber einfach ein tolles Erlebnis :clab: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • New

      Das ist doch Optimismus Andrea. :!!
      Eventuell davor doch noch mit den alten Knien hoch, damit die Neuen geschont werden. ;)
      Aber ich verstehe das schon. Knieschmerzen sind böse. ::HeLLBudy;;
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • New

      marmot wrote:




      Schade, dass es mit deiner Mutter nicht geklappt hat. Wir wären im letzten Jahr mit meiner Mutter auch bis nach oben gegangen, wenn nicht so unglaubliche Menschenmassen unterwegs gewesen wären.... Das macht dann wirklich keinen Spaß....
      Das ist schon ein Ding.
      Früher haben sich unsere Eltern Gedanken gemacht. " Sind die Kinder noch zu klein für die Wanderung ?" Ist es zu lang, zu hoch, zu steil, zu gefährlich ?
      Und heute steht man da und überlegt ob man es seinen Oldies zumuten kann.
      Ja ist schon recht schade, dass die Mütter nicht hoch konnten. Vor allem wenn man ihnen ein Highlight präsentieren wollte oder sie gar von selbst dort rauf wollten.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • New

      Redrocks wrote:

      Ihr kennt den Zustand meiner Knie nicht :gg: - da ist es keine Frage, wieviel Zeit ich mir lasse. Z.Zt bin ich ganz froh, wenn ich einen kleinen Spaziergang ohne großes Humpeln hinkriege :rolleyes: .Aber ihr habt recht: Wer weiß, wenn ich in 5 Jahren vielleicht 2 neue Gelenke hätte, könnte ich es mit 63 dann auch angehen ;)

      Ich war im letzten Winter mit einer Freundin meiner Mutter Schi fahren. Die Dame hatte 3 Monate zuvor das zweite neue Kniegelenk bekommen (mit 73) und ich konnte auf der Schipiste nicht mit ihr mithalten. Und dabei bin ich der Meinung, dass ich für den Hausgebrauch ganz gut Schi fahre... Also besteht durchaus berechtigte Hoffnung auf Angels Landing... ;)

      Canyonrabbit wrote:

      marmot wrote:

      Aber wir wollen uns die Show rund um die Lotterie anschauen.
      Hm, wir haben es bisher noch nie vor Ort versucht. Aber vielleicht sollten wir es doch einmal machen, um einfach mal zu erleben, wie es ist....

      Wenn du ganz ohne Erwartungen hin gehst, macht es richtig viel Spaß! :!!

      Canyonrabbit wrote:

      marmot wrote:

      Reise-Yogamatte
      Wow, ist die immer dabei?

      Wenn ich für ein oder zwei Wochen mit dem Flugzeug unterwegs bin, dann darf sie meist zu Hause bleiben und ich mach entweder mal Yoga Pause oder behelfe mir sonst mit einem Badetuch am Teppichboden. Aber für zwei Monate hat es sich natürlich ausgezahlt, die mitzunehmen....

      Canyonrabbit wrote:

      marmot wrote:

      Zum Essen gibt es heute ein Pfeifferhorn Lager - schließlich standen wir nur wenige Wochen zuvor auf dessen Gipfel!
      Das nenne ich mal passend :!!

      ;;NiCKi;:

      Haiko wrote:

      marmot wrote:

      Schade, dass es mit deiner Mutter nicht geklappt hat. Wir wären im letzten Jahr mit meiner Mutter auch bis nach oben gegangen, wenn nicht so unglaubliche Menschenmassen unterwegs gewesen wären.... Das macht dann wirklich keinen Spaß....
      Das ist schon ein Ding.Früher haben sich unsere Eltern Gedanken gemacht. " Sind die Kinder noch zu klein für die Wanderung ?" Ist es zu lang, zu hoch, zu steil, zu gefährlich ?
      Und heute steht man da und überlegt ob man es seinen Oldies zumuten kann.
      Ja ist schon recht schade, dass die Mütter nicht hoch konnten. Vor allem wenn man ihnen ein Highlight präsentieren wollte oder sie gar von selbst dort rauf wollten.

      Meine Mutter hätte es von der Fitness her locker geschafft. Wir sind ja zwei Tage später auch problemlos zum Plateau Point am Grand Canyon und wieder zuürck gewandert. Aber mit derartigen Menschenmassen macht es keinen Spaß mehr, deshalb haben wir das ausgelassen....
    • New

      So, habe schnell nachgelesen .puh!;
      2 entspannte Tage und Angels Landing, dass gefällt mir. Die Überfüllung dort liest man ja immer wieder. Schade, aber ich schätze, dorthin kommen wir eher nicht mehr :nw:
      liebe Grüße

      Ina

    • New

      Ina wrote:

      So, habe schnell nachgelesen .puh!;

      Welcome back! :wink4:

      Ina wrote:


      2 entspannte Tage und Angels Landing, dass gefällt mir. Die Überfüllung dort liest man ja immer wieder.

      Wenn du ganz früh dort bist, geht es noch ganz gut. Aber diesmal hat es etwas gedauert, bis das Wetter das getan hat, was die Wettervorhersage versprochen hat. :nw: Daher waren wir etwas später dran.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.