East Coast & Bermuda 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich warte mit dem nächsten Tagesbericht bis morgen. Gerade am Anfang möchte vielleicht noch jemand aufspringen und nicht gleich abgehängt sein.

      Morgen kommt ein sonniger NYC-Tag - allerdings nicht mit den üblichen Sehenswürdigkeiten. Die kennen wir alle schon. Wir haben uns ein paar Alternativen vorgenommen.
      USALetsGo: 427 Galleries | 379 POI | 43 Info | 35 States | 24 Travelogs | 21 Cities | 6 Routes

      NEU: South Cape Beach SP - Halibut Point SP - Block Island
    • usaletsgo wrote:

      Schön, dass sich einige Mitfahrer eingefunden haben.
      bin ja zwischendurch auch noch zugestiegen ;)

      usaletsgo wrote:

      Immer an geht nicht, dann sind wir morgen tot. Immer aus auch nicht, dann sind wir ebenfalls tot. Nur anders tot.
      ein Dilemma - konnte man nicht auf nur etwas kühl stellen ?

      usaletsgo wrote:

      Lisa-Marie, der es schon wieder deutlich besser geht, möchte zu Century 21 am Broadway.
      kann ich verstehen :gg:

      usaletsgo wrote:

      flüchte ich mich in The Oculus gegenüber.
      die Bilder sehen klasse aus

      usaletsgo wrote:

      Immer zu teuer. Oder wir zu knickerig. Andererseits waren die Kinder klein und es erschien uns wie rausgeschmissenes Geld.
      kann ich gut nachhvollziehen - ging uns auch öfter so

      usaletsgo wrote:

      Endlich kommen wir wenigstens in den Eingangsbereich, welcher aber nicht das Ende der Schlange ist. Drinnen geht es weiter und weiter und weiter.
      dann lieber shopping

      usaletsgo wrote:

      Wir fahren hoch ins Restaurant und ich frage einen Kellner, ob ich wohl ein paar Bilder machen darf
      warum sollte das nicht erlaubt sein? :nw:

      usaletsgo wrote:

      Erst mal nur dieses schöne Mural.
      sehr schön :!!

      usaletsgo wrote:

      Lisa-Marie und ich durften uns auch einen Slice teilen.
      :gg: ihr habt das Riesenteil zu dritt geschafft ?

      usaletsgo wrote:

      zieht Lisa-Marie später alleine los. Sie möchte noch mal rein nach Manhattan, aber Mama und Papa sind schlapp. Sie schickt zwischendurch immer mal ein Lebenszeichen und wir lassen sie beruhigt ziehen.
      darf ich mal fragen, wie alt Lisa Marie ist. Wir hatten letztes Jahr ein etwas mulmiges Gefühl, als wir unsere Töchter (12 und 14 ) in Chicago zum ersten mal alleine losziehen liesen...
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • malenz wrote:

      warum sollte das nicht erlaubt sein?
      Ist normalerweise kein Problem. Aber fragen wollte ich schon, wenn ich so quer durch die Tische marschiere.

      malenz wrote:

      ihr habt das Riesenteil zu dritt geschafft ?
      Leider nicht ganz. Aber die war echt lecker!

      malenz wrote:

      darf ich mal fragen, wie alt Lisa Marie ist.
      Jetzt 18, damals 17,5. Die will auch mal was alleine machen ohne die Oldies. Soll sie auch.
      USALetsGo: 427 Galleries | 379 POI | 43 Info | 35 States | 24 Travelogs | 21 Cities | 6 Routes

      NEU: South Cape Beach SP - Halibut Point SP - Block Island
    • Himmel, nach solchen Bilder würde ich nie nach NY fahren, gut das ich schon da war.

      usaletsgo wrote:

      Immer aus auch nicht, dann sind wir ebenfalls tot. Nur anders tot.
      Wegen dem Krach?

      usaletsgo wrote:

      recommended donation

      usaletsgo wrote:

      im Prinzip sogar umsonst
      Dann wähle ich das. :gg: :nw:

      usaletsgo wrote:

      Was jetzt? Ehrlich gesagt sind wir ermattet.
      Und dann wollt ihr nach Asien? :EEK:
      Ich kenne ja beides, NY im Hochsommer und hazy und Hongkong. War noch nie so nass bei unter 18° bei 100% Luftfeuchtigkeit.
      Never ever again, lieber zehnmal NY, das war dagegen angenehm ;;NiCKi;:
    • WeiZen wrote:

      Wegen dem Krach?
      Wegen dem auch. Und dem Gebläse. Und der Kälte. Und überhaupt.

      WeiZen wrote:

      Und dann wollt ihr nach Asien?
      Da hast du ja nicht den Jetlag, derab Nachmittag über dich herfällt. Für abendliche Aktivitäten eher ungünstig. Die schwüle Hitze macht mir wenig aus. Da kenne ich aus Mexiko und Costa Rica auch so einiges, das ist kein Problem.
      USALetsGo: 427 Galleries | 379 POI | 43 Info | 35 States | 24 Travelogs | 21 Cities | 6 Routes

      NEU: South Cape Beach SP - Halibut Point SP - Block Island
    • usaletsgo wrote:

      Morgen kommt ein sonniger NYC-Tag
      Gut, können wir heute gebrauchen :!!

      usaletsgo wrote:

      Gerade am Anfang möchte vielleicht noch jemand aufspringen
      Jump ;)

      WeiZen wrote:

      Himmel, nach solchen Bilder würde ich nie nach NY fahren, gut das ich schon da war.
      ;;Gi5;: ;;Gi5;:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • usaletsgo wrote:

      Jetzt 18, damals 17,5. Die will auch mal was alleine machen ohne die Oldies. Soll sie auch.
      auf jeden Fall, in dem Alter selbstverständlich
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus


    • Annika1503 wrote:

      Bin auch dabei!
      Schön, dass ihr dabei seid.

      Gleich kommt der nächste Tagesbericht. Muss erst noch ein Häppchen essen, dann gehts los.
      USALetsGo: 427 Galleries | 379 POI | 43 Info | 35 States | 24 Travelogs | 21 Cities | 6 Routes

      NEU: South Cape Beach SP - Halibut Point SP - Block Island
    • Nun geht´s weiter. Wir bleiben in NYC, aber Manhattan strafen wir weitgehend mit Missachtung. Brooklyn steht auf der Tagesordnung ganz oben - und die schönste Ausflugsfahrt, die man in NYC überhaupt unternehmen kann.

      ______________________________________________________________________________________________

      Tag 2: 19.07.2019

      Nach dem gestrigen schlechten Frühstück kommt heute noch eine Steigerung. Sogar die Marmelade ist vom Buffet verschwunden. Es gibt nur noch Creme Cheese. Ist halt alle, tja, Pech gehabt. Klasse, wie sich manche Hotels um die Gäste kümmern.

      Ach so, der Kaffee ist so dünn, dass man durchgucken kann. Da hört dann der Spaß auf und ich gebe dem Herrn, der für die ganze Peinlichkeit zuständig (aber vermutlich mangels Budget nicht verantwortlich) ist mal einen dezenten Hinweis. Des Räsels Lösung: Kaffeepulver ist alle. Müsste man dann wohl mal nachkippen.

      Damit schließen wir das traurige Kapitel und kommen zum Tagesprogramm: Heute ist Brooklyn angesagt. Noch ist es etwas bewölkt, aber die Wettervorhersage ist gut. Soll sonnig werden.

      Unser Plan: Zuerst die brownstone houses im Bereich der 7th Ave, dann - wenn die Sonne richtig rauskommt - Coney Island. Beach also.

      Gesagt getan. Wir fahren mit der Metro und steigen am Prospect Park aus. Dort gibt es eine Apotheke, wie ich recherchiert habe. Ich brauche was gegen meine Rückenschmerzen, die mich seit Wochen quälen. Ganz übel. Ich kaufe zwei (!) Salben (heat und cold).

      Dann geht es zu Fuß durch den Prospect Park. Hübsch, aber nichts im Vergleich zum Central Park. Die Litchfield Villa ist ganz nett, liegt aber voll im Gegenlicht.

      Interessant wird es, als wir in die 2nd St einbiegen. Dort stehen sie, die typischen Brooklyn-Brownstones:











      Das Viertel heißt Park Slope und ist ein Stadtteil von Brooklyn.









      Wir stoßen auf die 7th Ave, eine der Hauptverkehrsadern durch Park Slope. Hier gibt es einen Starbucks, wo wir uns erstmal von dem furchtbaren Frühstück im Hotel erholen.

      Hier stehen auch ganz hübsche Häuschen.





      Bevor wir am Nordende der 7th Ave in die Metro steigen, mache ich noch ein Foto von Downtown Brooklyn. Hochhäuser gibt es nicht nur in Manhattan.



      Wir steigen in die Linie Q und fahren in einer guten halben Stunde bis zur Endstation: Coney Island.



      Hier führen quasi alle Wege zum Boardwalk.

      Kirmesatmosphäre.

      Viele Billigläden, Restaurants, Leute, Stände, Karussels, Rollercoaster. Obwohl so früh am Tag noch gar nicht viel los ist.





      Too much for me, ehrlich gesagt. Aber der Strand ist trotzdem schön.



      Vor allem, wenn man ihn vom fishing pier aus betrachtet.





      Lisa-Marie möchte ins Wasser - ihre Erkältung hat sich im Rekordtempo verzogen. Kaum ist sie im Land ihrer Träume richtig angekommen, ist sie gut drauf.





      Das Wasser sieht nicht schlecht aus. Und es ist angenehm warm. Also geht ich auch rein, allerdings nur bis zu den Knien, um ein paar Fotos zu machen. Anja bleibt im Schatten unter dem Pier. Es ist nämlich schon wieder ganz schön heiß.

      Langsam macht sich Hunger breit. Ganz in der Nähe ist Applebee´s - und Lisa-Marie natürlich Feuer und Flamme. Ist schließlich ihre Lieblingskette.

      Wir staunen, wie teuer der Laden ist. Sind das jetzt NYC-Zuschläge? Oder Coney Island Extrapreise? Oder hat Appelebee´s insgesamt preislich angezogen?

      Wahrscheinlich Letzteres. Auf jeden Fall möchten wir nicht so viel Geld mittags ausgeben und teilen uns zu dritt ein Combo-Angebot mit Mozzarella Sticks und zwei Hauptgerichten für 22 USD. Ein fernöstlich angehauchtes Reisgericht war dabei und irgendwas mit Chicken.

      Gar nicht mal so gut, sage ich nur - auch, wenn langsam der Eindruck entstehen könnte, ich würde dauernd nur über´s Essen meckern. Aber was soll man loben, wenn es nichts taugt?

      Nach etwas mehr als zwei Stunden Coney Island fahren wir zurück zum Hotel, wobei wir in einem der kleinen Läden Wasser nachkaufen. Erstaunlich, wie groß die Temperaturunterschiede zwischen Brooklyn und Coney Island sind (was ja auch Brooklyn ist). Am Strand war es locker 5° C kühler.

      Wir machen zwei Stunden Siesta und starten dann wieder mit der Linie R durch nach Manhattan. Wir steigen bei der Whitehall St aus.

      Ein ganz beliebtes Fotomotiv - x-mal gesehen, immer wieder schön: Die Church of Our Lady of the Holy Rosary vor dem Hochhäusern.




      Wir gehen ein wenig im Battery Park spazieren.





      Ein schöner Blick auf das One World Trade Center:


      Lisa-Marie und ich gehe noch zum Oyster House, wo gerade eine private Feier stattfindet. Von hier ist der View nach New Jersey sehr hübsch.



      Anschließend kommt das Highlight des Tages: die (kostenlose) Fähre nach Staten Island bei bestem Fotolicht.

      Erst mal ein bisschen Brooklyn Skyline.





      Dann Governors Island mit dem Castle Williams im Vordergrund und Brooklyn im Hintergrund.









      Wir nähern uns Staten Island.





      Dort angekommen müssen alle von Bord. Sämtliche Touristen stellen sich gleich wieder in die Schlange für die Rückfahrt. Wir auch.

      Miss Liberty.




      Und dann die Südspitze von Manhattan.









      Das war ein klasse Ausflug - wieder mal. Schon oft gemacht, immer schön.

      Gegen 20.30 Uhr fahren wir zurück zum Hotel. Lisa-Marie möchte ja gerne noch im Dunkeln durch Manhattan ziehen, aber ihre Eltern nicht. Und alleine darf sie im Dunkeln nicht. Also fügt sie sich in ihr Schicksal und tritt mit den beiden Grufties den Rückzug an.
      USALetsGo: 427 Galleries | 379 POI | 43 Info | 35 States | 24 Travelogs | 21 Cities | 6 Routes

      NEU: South Cape Beach SP - Halibut Point SP - Block Island
    • usaletsgo wrote:

      Sogar die Marmelade ist vom Buffet verschwunden. Es gibt nur noch Creme Cheese. Ist halt alle, tja, Pech gehabt.

      usaletsgo wrote:

      Des Räsels Lösung: Kaffeepulver ist alle. Müsste man dann wohl man nachkippen.
      wenn Du das so schreibst, klingts lustig ;haha_ :ohje: zum Glück esse ich weder Marmelade noch trinke ich Kaffee ;)

      usaletsgo wrote:

      Kirmesatmosphäre.

      Viele Billigläden, Restaurants, Leute, Stände, Karussels, Rollercoaster. Obwohl so früh am Tag noch gar nicht viel los ist.
      ;;PiPpIla;;

      usaletsgo wrote:

      Too much for me
      not for me :gg:

      usaletsgo wrote:

      ihre Erkältung hat sich im Rekordtempo verzogen.
      :!!

      usaletsgo wrote:

      Gar nicht mal so gut, sage ich nur
      :gg: Applebees war früher auch ganz oben auf meiner Liste - ist seit meinen letzten Besuchen aber deutlich nach unten gerutscht

      usaletsgo wrote:

      Das war ein klasse Ausflug - wieder mal. Schon oft gemacht, immer schön.
      tolle Bilder :!! für das beste Licht auf Manhatten müsste man wahrscheinlich morgens fahren ?

      usaletsgo wrote:

      Also fügt sie sich in ihr Schicksal und tritt mit den beiden Grufties den Rückzug an.
      man hats schon schwer so als Teenager ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • mit Applebee's ist es wie mit jeder Kette, es gibt guten und schlechte. Man erwischt immer mal einen. Anscheinend sogar ein Texas roadhouse, wie Andrea in ihrem Bericht gerade schreibt.

      Und ja, in NYC ist alles teurer, auch die Ketten.

      Aber schönes Wetter. Und die Brownhouses sind leider so teuer wie ein condo in Manhattan.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • usaletsgo wrote:

      Des Räsels Lösung: Kaffeepulver ist alle. Müsste man dann wohl mal nachkippen.
      :ohje: Gut das ich Frühstücken als unwichtig erachte.

      usaletsgo wrote:

      Gar nicht mal so gut, sage ich nur
      Und in Essen drüben auch. :gg:

      usaletsgo wrote:

      Lisa-Marie möchte ja gerne noch im Dunkeln durch Manhattan ziehen, aber ihre Eltern nicht. Und alleine darf sie im Dunkeln nicht.
      Spaßbremsen :ohje:

      Die Brownies kannte ich noch nicht.
    • malenz wrote:

      Applebees war früher auch ganz oben auf meiner Liste - ist seit meinen letzten Besuchen aber deutlich nach unten gerutscht

      betty80 wrote:

      mit Applebee's ist es wie mit jeder Kette, es gibt guten und schlechte.
      Das ist wirklich sehr locationabhängig. Insgesamt bin ich aber auch nicht mehr so ein Fan. Früher hatten sie mal so einen ganz super-leckeren Salat mit Oliven und Hühnchen. Den gibt´s aber nicht mehr. Die Pasta ist im Allg. ganz gut.

      malenz wrote:

      tolle Bilder für das beste Licht auf Manhatten müsste man wahrscheinlich morgens fahren ?
      Morgens ist schon optimal. Kannst ja mal gucken auf meiner Website, der 2017er Reisebericht von New York. Da war ich dort 6 Tage lange (und Umgebung).

      malenz wrote:

      man hats schon schwer so als Teenager
      Und als Eltern dieser Pubertiere erst mal.

      betty80 wrote:

      Und die Brownhouses sind leider so teuer wie ein condo in Manhattan.
      Definitiv. Vor allem in Slope Hill.

      Skuromis wrote:

      Oha, das klingt fast wie Kackerlakenomlet. Soooo schlimm?
      Nicht ganz. Ich bin auch nicht so der großer Meckerer, aber wenn man sich so gar keine Mühe gibt, es den Gästen nett zu machen, werde ich sauer.

      WeiZen wrote:

      Spaßbremsen
      Komisch, genau ihre Worte. ;)

      WeiZen wrote:

      Die Brownies kannte ich noch nicht.
      Brooklyn ist schon ganz nett, da gibt es noch mehr. Vor allem DUMBO.
      USALetsGo: 427 Galleries | 379 POI | 43 Info | 35 States | 24 Travelogs | 21 Cities | 6 Routes

      NEU: South Cape Beach SP - Halibut Point SP - Block Island
    • usaletsgo wrote:

      Nach dem gestrigen schlechten Frühstück kommt heute noch eine Steigerung. Sogar die Marmelade ist vom Buffet verschwunden. Es gibt nur noch Creme Cheese. Ist halt alle, tja, Pech gehabt. Klasse, wie sich manche Hotels um die Gäste kümmern.

      usaletsgo wrote:

      Des Räsels Lösung: Kaffeepulver ist alle. Müsste man dann wohl mal nachkippen

      usaletsgo wrote:

      Heute ist Brooklyn angesagt
      Gefällt mir :!!

      usaletsgo wrote:

      wenn die Sonne richtig rauskommt - Coney Island. Beach
      Der Strand ist wirklich hübsch, den Rest brauche ich nicht :MG: :MG:

      usaletsgo wrote:

      Wir staunen, wie teuer der Laden ist. Sind das jetzt NYC-Zuschläge? Oder Coney Island Extrapreise? Oder hat Appelebee´s insgesamt preislich angezogen?
      Himmel, ich fange schon einmal mit dem Sparen an, wenn ich das hier so lese ;;_Fe6__

      usaletsgo wrote:

      Die Church of Our Lady of the Holy Rosary vor dem Hochhäusern.
      Ich mag diese kleine Kirche, zumindest von den Bildern her
      und eure Bootsfahrt ist toll ;;NiCKi;:

      usaletsgo wrote:

      Lisa-Marie möchte ja gerne noch im Dunkeln durch Manhattan ziehen, aber ihre Eltern nicht. Und alleine darf sie im Dunkeln nicht. Also fügt sie sich in ihr Schicksal und tritt mit den beiden Grufties den Rückzug an.
      ;haha_ ;haha_ die Arme
      liebe Grüße

      Ina

    • usaletsgo wrote:

      Und als Eltern dieser Pubertiere erst mal.
      ach komm - Ihr seid doch jetzt aus dem gröbsten raus ;) meine Mädels sind dieses jahr 13 und 15 ... :rolleyes:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • malenz wrote:

      ach komm - Ihr seid doch jetzt aus dem gröbsten raus meine Mädels sind dieses jahr 13 und 15 ...
      Gute Güte! Ich fühle mit dir.

      Ina wrote:

      eure Bootsfahrt ist toll
      Das ist so ziemlich das Beste, was man in NYC machen kann. Vor allem angesichts des "Preises".
      USALetsGo: 427 Galleries | 379 POI | 43 Info | 35 States | 24 Travelogs | 21 Cities | 6 Routes

      NEU: South Cape Beach SP - Halibut Point SP - Block Island
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.