6 Wochen Bären, Wale, Indian Summer und am Schluss ein Schuss Adrenalin…

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Redrocks wrote:

      Mein Enkel-Hund, der neben dem Laptop liegt, war auch ganz beeindruckt
      meditativ ? ;haha_

      wundernase wrote:

      Was für ein wundervoller Tag
      stimmt, Du weisst, was Euch im 2020 erwartet ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      Und nem schicken grossen Plotte
      USS Enterprise

      Skuromis wrote:

      Hah, cool, das ist genau das Richtige für mich
      bist auch so ein verfressenes Ding wie ich ? :nw: ;)





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      bist auch so ein verfressenes Ding wie ich ?
      Sagen wir mal so, alles was schmeckt, muss ich ja mal "probieren"...
      Häufig bin ich mir aber nicht ganz sicher und ich muss das "probieren" mehrfach wiederholen, bis ich ein gesichertes Urteil fällen kann. Und zu Qualitätssicherung muss man ja hin und wieder mal schauen ob es immer noch so gut ist :D
      Marc.

    • Skuromis wrote:

      Häufig bin ich mir aber nicht ganz sicher und ich muss das "probieren" mehrfach wiederholen, bis ich ein gesichertes Urteil fällen kann. Und zu Qualitätssicherung muss man ja hin und wieder mal schauen ob es immer noch so gut ist
      Völlig klar ;;NiCKi;: Der Geschmack könnte sich ja wesentlich verändert haben von einem Bissen zum nächsten ;haha_ ;haha_

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • Mike wrote:

      Aber nach einiger Zeit war uns das Glück hold: immer wieder Orcas, näher oder weiter weg, bis zu 5 Tiere beieinander.
      Die sind wunderschön ;dherz;

      Mike wrote:

      Wir sahen auch Schweinswale, Delphine, Seelöwen, Fisch- und Weisskopf-Seeadler.
      Was für eine tolle Ausbeute :clab: :clab: :clab:

      Mike wrote:

      Weiter ging’s und bald sahen wir auch humpbacks,
      und das ist einfach nur genial ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;
      Also, ich muss schon sagen, für euer Geld wird euch wirklich sehr viel geboten :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • Montag, 26. August 2019: KIL

      Für heute hatten wir uns folgende Touren ausgesucht:am Vormittag „River Stand“ und „Tracking“, am Nachmittag „Tree Stand“ und „Estuary“.

      Um zum River Stand zu kommen, mussten wir zuerst den Fluss überqueren, ein paar Schritte zu Fuss und dann mit einem Kleinbus ein paar Minuten fahren.







      Total waren wir heute 8 Teilnehmer und somit teilten wir uns in zwei Gruppen: Angelsachsen und Schweizer….Wir blieben im Van, die erste Gruppe ging mit Sean mal vor und überquerte einen kleinen, seichten „Bach“ in einem flachen Boot , wobei der Guide als „Schlepper“ fungierte. ;) Auf der anderen Seite kletterten sie in die 2. Etage des Hochsitzes, dann kehrte Sean zu uns zurück.




      Wir kletterten in’s Boot, aber bevor Sean im wahrsten Sinne des Wortes losziehen wollte, flüsterte er: Grizzly ! Nur ein paar Meter von uns entfernt, überquerte er den Fluss. Kamera gezückt und abgedrückt,ähhhh ich wollte abdrücken, doch leider blinkte es immer wieder im Display: „memory card“ !!! Dang bull**** ! , hatte ich gestern Abend beim Abspeichern der Fotos auf den PC die Speicherkarte nicht zurück in die Kamera gesteckt ????? :KoWa: Doch, die Karte war in der Kamera, diese aber funktionierte nicht…. :nw: Ihr könnt Euch vorstellen, wie ich (lautlos) vor mich hinfluchte (Marlisita fand das sehr lustig, das leise Fluchen, nicht die defekte MC). Der Bär verschwand im Busch, wir überquerten das Gewässer und kletterten in den ersten Stock des „stand“. Dort hatte die beste aller Ehefrauen eine zündende Idee: „Ich habe ja die Videokamera, nimm doch diese MC und ich nehme die Videoclips auf den internen Speicher auf.“ :clab: Heureka, ich bzw Marlisita hat’s gefunden. Als Test mal ein paar Fotos vom Wald....







      Dann dauerte es aber nicht sehr lange, bis Sean (hat der Adleraugen….) uns auf eine Grizzly Mama mit einem Cub hinwies. Und wirklich, da trotteten die beiden flussaufwärts und auf uns zu.














      Natürlich wurde fleissig gefilmt und fotografiert. Als die beiden, circa 4 Meter unter uns, die regelrechte Kakophonie der Kameras hörten, hat die Mutter nervös zu uns hochgeschaut und der Kleine hat sich aufgerichtet und uns „angefaucht“ : wunderschön anzusehen bzw. –hören.








      Dann trotteten die beiden davon in den Sonnenuntergang Wald ;dherz;




      Wir warteten noch eine Weile, liessen sich aber keine weiteren Tiere blicken. Somit wieder zurück zum Van und auf die Tracking Tour, wo wir verschiedene interessante Spuren aller Art von Bären fanden,


      (anscheinend gute Verdauung...)





      aber auch „Spielzeuge“, (hier kratzen und reiben sich die Bären, lecken am Gummi, kriechen durch die Öffnung und am Draht bleiben Haare zurück.....)





      Kamerafallen




      und andere Vorrichtungen (z.B. gespannte Stacheldrähte, wo die Bären mal drüber, mal drunter gehen, mal auch drumherum und Haare lassen...) zwecks Erforschung der Bären.Diese haben Namen und werden immer wieder fotografiert, Haarproben genommen und katalogisiert. Erstaunlich, was alle guides der Lodge von den Bären „in der Gegend“ wissen.

      Hier sieht man die Spuren, wo sich ein (mehrere) Grizzly oben am Baumstamm reibt und kratzt....




      Auf dem Weg kamen wir noch am „Eagle Stand“




      vorbei und Sean meinte, wir sollten uns doch hier auch noch ein paar Minuten auf die Lauer legen… Und wirklich, nach rund einer Viertelstunde kamen eine andere Mama mit Baby vorbei.











      Was will man mehr und wir kehrten alle überglücklich in die Lodge zurück. Da gerade "low tide" war, waren wir froh um die Gummistiefel...




      Am Nachmittag verbrachten wir fast 2.5 Stunden auf dem Tree Stand und was soll man sagen: kein Bär, kein Vogel irgendeiner Art, nicht mal Fliegen oder Mosquitos, nothing, nada, nix, und da man ja nur flüstern soll und weder Esswaren noch Getränkeerlaubt sind, haben die meisten gedöst…Da fliesst die Zeit zäh wie Sirup.

      Als Auflockerung ein paar "Symbolbilder": wer sich nichts auf Vögeln macht ;) , kann einfach runterscrollen ;;NiCKi;:











      Dafür sollten wir auf der Estuary Tour entschädigt werden. Kaum ein paar Minuten flussaufwärts wieder ein Schwarzbär






      und später, als der Fluss zu seicht wurde und wir nicht mehr weiter konnten,






      tauchte von weitem ein Grizzly auf, der gaaaanz langsam vorwärts bewegte und den Fluss überquerte. Das ganze dauerte sicher 20 – 30 Minuten.

















      Noch ein paar "Stimmungsbilder" von der Gegend und Fluss....


















      DAS war ein toller Tag. (Da vergisst man auch mal, pics von F'n'B zu machen... ;haha_ )





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Tinchen wrote:

      Für wie viele Gäste ist die Lodge eigentlich ausgelegt?
      es sind 18 Zimmer, die meisten mit Doppelbett, einige mit einem zusätzlichem Kinderbett und einge mit 2 Betten





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.

      The post was edited 1 time, last by Mike ().

    • Mike wrote:

      Wir kletterten in’s Boot, aber bevor Sean im wahrsten Sinne des Wortes losziehen wollte, flüsterte er: Grizzly ! Nur ein paar Meter von uns entfernt, überquerte er den Fluss. Kamera gezückt und abgedrückt,ähhhh ich wollte abdrücken, doch leider blinkte es immer wieder im Display: „memory card“ !!! Dang bull**** ! ,
      :EEK: :EEK: :EEK: der Supergau :wut1:

      Mike wrote:

      Dort hatte die beste aller Ehefrauen eine zündende Idee: „Ich habe ja die Videokamera, nimm doch diese MC und ich nehme die Videoclips auf den internen Speicher auf.“ Heureka, ich bzw Marlisita hat’s gefunden. Als Test mal ein paar Fotos vom Wald....
      aber die beste aller Ehefrau ist ja zum Glück dabeigewesen :gg: :gg:

      Mike wrote:

      uns auf eine Grizzly Mama mit einem Cub hinwies. Und wirklich, da trotteten die beiden flussaufwärts und auf uns zu.
      ;;ebeiL_, ich finde diese Tiere einfach wunderschön, es ist ein einmaliges Erlebnis, sie so nahe beobachten zu können :clab: :clab:
      Wir hatten das Glück im Yellowstone :HERZ4; :HERZ4;

      Mike wrote:

      Hier sieht man die Spuren, wo sich ein (mehrere) Grizzly oben am Baumstamm reibt und kratzt....
      Puh, man möchte ihnen wirklich nicht unbedingt im Weg stehen :MG: ;)

      Mike wrote:

      Als Auflockerung ein paar "Symbolbilder": wer sich nichts auf Vögeln macht , kann einfach runterscrollen
      Ich mag Vögel ;;NiCKi;:

      Mike wrote:

      Am Nachmittag verbrachten wir fast 2.5 Stunden auf dem Tree Stand und was soll man sagen: kein Bär, kein Vogel irgendeiner Art, nicht mal Fliegen oder Mosquitos, nothing, nada, nix, und da man ja nur flüstern soll und weder Esswaren noch Getränkeerlaubt sind, haben die meisten gedöst…Da fliesst die Zeit zäh wie Sirup.
      Himmel, wenn einer schnarcht, was dann :MG: :MG:
      Das war ein ganz toller Tag Mike ;;PiPpIla;;
      liebe Grüße

      Ina

    • Redrocks wrote:

      Das sind Klasse Aufnahmen
      ich kann nichts dafür: :neinnein: Natur und Kamera waren schuld... ;haha_

      Ina wrote:

      aber die beste aller Ehefrau ist ja zum Glück dabeigewesen
      ja, manchmal bin ich froh, dass sie auch dabei ist... :la1;

      Ina wrote:

      Himmel, wenn einer schnarcht, was dann
      ;:ba:;

      Ina wrote:

      Das war ein ganz toller Tag Mike
      stimmt, leider der letzte auf der KIL





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Dienstag, 27. August 2019: Knight Inlet Lodge – Campbell River – Vancouver - Toronto

      Und schon ist der letzte Tag auf der Lodge angebrochen. :traen: Wir verzichteten auf die letze, verkürzte Estuary Tour von 7.30 – 09.00 h, da um 10.15 h bereits take-off war und man bis dahin aus-checken, die Rechnung begleichen und das Gepäck bereitstellen musste. Da blieben wir lieber ein bisschenlänger im Bett und genossen ein letztes, späteres und opulentes Frühstück.
      Hier noch ein Beispiel der verschiedenen Angebote:




      „bad luck“: ein Boot hat auf dieser letzten Tour 5 Grizzlies und Cubs gesehen, schade. Aber da wir unseren „Bedarf“ an wildlife gedeckt hatten, fanden wir das nicht allzu schlimm. Kismet…

      Der Flug mit dem Wasserflugzeug verlief ereignislos, diesmal hatten wir besseres Wetter und in Campbell River wurden wir schon wieder von Bob, welcher unser eingelagertes Gepäck schon bereitgestellt hatte, erwartet und brachte diejenigen, welche zum Flughafen mussten, dorthin.











      Check – in, grosse Koffer aufgegeben, und zur Security. Dort wurden im Handgepäck viele Flüssigkeiten gefunden!! Logisch, auf der Hinreise hatten wir die Kulturbeutel im grossen Koffer und diese dann einfach in’s Handgepäck zur Lodge umgepackt. Auf der Rückreise waren die „Nécessaires“ natürlich im Handgepäck…. Ein Officer, ganz Autoritätsperson, hat uns sehr bestimmt auf die Bedingungen hingewiesen und gemeint, geschehe uns recht, hätten wir uns doch vorher informiert… :jaMa: Das Ganze war ja nicht sooo schlimm, nur halt ein paar besondere Shampoos und Pflegeprodukte der Lieblingsmarke von Marlis waren darunter. Ein weiblicher Officer drückte dann ein paar Augen zu und meinte, „das ist ja schon gebraucht“, „jenes kann ich für 2 Personen durchlassen“, etc. Den (kleinen) Rest müssten wir entsorgen oder ob wir die bereits aufgegebenen Koffer zurückholen wollten?Nö, danke, passt schon. :clab:

      Da wir dieses Mal, dank einer Flugplanänderung von Swiss, danke sehr,einen sehr lange Aufenthalt in Vancouver Internationalbis zum Weiterflug nach Toronto hatten, nahmen wir es gemütlich und warteten auf den zweiten Flughafen – Shuttle (der erste war mit einer ganzen Gruppe von Anglern mit frischem Fisch gefüllt zur Priorität erklärt worden, kein Problem). Nach 15 Minuten waren wir dran und die Fahrt dauerte keine 20 Minuten.Abflug mit Air Canada war erst um 22.30 h und deshalb konnten wir das Gepäckerst ab 18.00 h aufgeben. Bis dahin verbrachten wir die Zeit mit einem Lunch und lesen.
      Endlich war’s soweit und schon der nächste Aufreger: beim Durchleuchten meiner Fototasche war anscheinend was verdächtig und ich musste sie ganz auspacken und siehe da, ein Schweizer Armee Taschenmesser hatte sich irgendwo versteckt. Das war aber weder früher auf der Hinreise bei irgendeinem security-check noch heute in Campbell River aufgefallen, ha.Anscheinend war der weibliche Officer nicht ganz sicher, ob die Klinge jetzt mehr als die erlaubten 6 cm hatte oder nicht. Sicherheitshalber wurde ein Kollege hinzugezogen, der wollte sich aber auch nicht festlegen. Also noch ein Supervisor und der hat dann entschieden: ok, go ! ;;NiCKi;: Sind denn canadische 6 cm auf dem Zollstock anders als schweizerische? :nw:








      Noch einige Sicherheitsmassnahmen und Personalbeschäftigung: bevor man den Security Bereich betreten darf, muss man Pass und Bordkarte vorzeigen. Dann, circa 3 Meter weiter, an der Security Line, muss man Pass und Bordkarte vorzeigen. Am Security Screen muss man Pass und Bordkarte vorzeigen. Dann ging’s aber zügig vorwärts, ;haha_ beim boarding wieder Pass und Bordkarte, der Start war planmässig, der Flug ohne besondere Vorkommnisse.





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      Ein weiblicher Officer drückte dann ein paar Augen zu und meinte, „das ist ja schon gebraucht“, „jenes kann ich für 2 Personen durchlassen“, etc. Den (kleinen) Rest müssten wir entsorgen oder ob wir die bereits aufgegebenen Koffer zurückholen wollten?Nö, danke, passt schon
      Es gibt auch Nette :!!

      Mike wrote:

      beim Durchleuchten meiner Fototasche war anscheinend was verdächtig und ich musste sie ganz auspacken und siehe da, ein Schweizer Armee Taschenmesser hatte sich irgendwo versteckt. Das war aber weder früher auf der Hinreise bei irgendeinem security-check noch heute in Campbell River aufgefallen, ha
      ;haha_ :la1; ;haha_
      Rudi ist auch schon mit dem kleinen Taschenmesser "Ausversehen" durch manch eine Kontrolle geschlendert :MG: :MG:
      liebe Grüße

      Ina

    • Mike wrote:

      Hier noch ein Beispiel der verschiedenen Angebote:
      Bezahlt man eigentlich einen Pauschalpreis für die Lodge und kann frei die Ausflüge reservieren? Oder gehen die jeweils extra?

      Mike wrote:

      Logisch, auf der Hinreise hatten wir die Kulturbeutel im grossen Koffer und diese dann einfach in’s Handgepäck zur Lodge umgepackt. Auf der Rückreise waren die „Nécessaires“ natürlich im Handgepäck….
      ;;NiCKi;: Das ist wirklich logisch - soweit muss man erstmal denken, dass man die dann wieder umpackt :ohje:

      Mike wrote:

      ob die Klinge jetzt mehr als die erlaubten 6 cm hatte oder nicht
      Wie, gibt es da eine erlaubte Klingen-Länge ?( . Mir haben sie mal ein Mini-Scherchen abgenommen, das hatte keine 2 cm Klinge :wut1: :pipa:

      Mike wrote:

      Noch einige Sicherheitsmassnahmen und Personalbeschäftigung: bevor man den Security Bereich betreten darf, muss man Pass und Bordkarte vorzeigen. Dann, circa 3 Meter weiter, an der Security Line, muss man Pass und Bordkarte vorzeigen. Am Security Screen muss man Pass und Bordkarte vorzeigen. Dann ging’s aber zügig vorwärts,
      ;haha_ sischa is sischa - nicht dass sich da unterwegs noch jemand dazwischenmogelt :la1;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Ina wrote:

      Es gibt auch Nette
      ;;NiCKi;: , wie überall

      Ina wrote:

      Rudi ist auch schon mit dem kleinen Taschenmesser "Ausversehen" durch manch eine Kontrolle geschlendert
      ;)

      Redrocks wrote:

      Bezahlt man eigentlich einen Pauschalpreis für die Lodge und kann frei die Ausflüge reservieren
      beim Preis ist alles dabei: F'n'B den ganzen Tag (ausser alkoholische Getränke bei der happy hour und harte Drinks), alle Ausflüge, Ausrüstung, sogar die "tips" (wobei ich natürlich am Schluss noch pauschal und ein paar guides separat "tippte"). Die Ausflüge kann man nach Lust und Verfügbarkeit buchen (1st come - 1st serve, da muss man eventuell am nächsten Tag nochmals versuchen). Whale Watching kann erst ab 4 Übernachtungen gebucht werden.

      Redrocks wrote:

      Wie, gibt es da eine erlaubte Klingen-Länge
      ja, z.B. bei Swiss, Eurowings, Condor und Lufthansa sind es 6 cm

      Redrocks wrote:

      sischa is sischa - nicht dass sich da unterwegs noch jemand dazwischenmogelt
      vor allem auf den 3 Metern zwischen "Bereich" und "Line" ;haha_





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Hallo Mike,

      den Zustieg ins Wasserflugzeug habe ich vermieden und einen riesigen Abstand zu den großen Teddybären gehalten ;) . Nein, in Wirklichkeit bin ich gerade mit meinem RB und der Kalenderaktion beschäftigt. Deshalb bin ich euch bis jetzt nur still gefolgt.

      In Toronto fühle ich mich jetzt sicherer und hoffe, dass ich weder in ein Wasserflugzeug steigen, noch einem Grizzlie tief in die Augen schauen muss ;,cOOlMan;: .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Sowas, nun sind alles Zitate weg :(
      Ok, in a nutshell: Man hast Du ein Glück - Deine Frau hat Dir ja den Bären gerettet =)

      Sag mal, ich dachte eigentlich das war ne Fly in Lodge? Wo kommt denn da der Bus her?


      Aber die Lodge Zeit war vieeeel zu schnell rum... Hàtte gerne noch ein paar Abenteuer gehört. Kannst Du nächstes Mal länger buchen? ;)
      Marc.

    • Saguaro wrote:

      den Zustieg ins Wasserflugzeug habe ich vermieden
      haste was verpasst ;;NiCKi;:

      Saguaro wrote:

      und einen riesigen Abstand zu den großen Teddybären gehalten
      wir ja auch, d.h.: definier mal "riesig"
      ;)

      Saguaro wrote:

      Nein, in Wirklichkeit bin ich gerade mit meinem RB
      ich weiss, habe gerade mit Lesen begonnen (bin auch im <Alters< ;) Stress: RB schreiben, RBs lesen, Fotoalbum erstellen, meinen 60-sten Geburtstag gefeiert, meiner Schwägerin ihr 60-sten Geburtstag organisieren, Ferien planen ;haha_ , Haus/Garten, .....)

      Saguaro wrote:

      in Toronto fühle ich mich jetzt sicherer
      dann hoffe ich auf weiteres Lesen (immer gerne mit Kommentaren), wobei...... in Toronto sind wir ja nur ein paar Stunden: Auto schnappen und ab durch die Mitte....

      Saguaro wrote:

      und hoffe, dass ich weder in ein Wasserflugzeug steigen, noch einem Grizzlie tief in die Augen schauen muss
      8-ung spoiler: ;) keine Wasserflugzeuge oder Grizzlies mehr :neinnein:

      Skuromis wrote:

      Sowas, nun sind alles Zitate weg
      play it again, Sam nochmals schreiben keine Option, oder alles vergessen ? ;haha_


      Skuromis wrote:

      Man hast Du ein Glück - Deine Frau hat Dir ja den Bären gerettet
      tja, eigentlich nur die Fotos ;;NiCKi;: , wobei ich ja in der Lodge noch eine Ersatz-MC hatte

      Skuromis wrote:

      Sag mal, ich dachte eigentlich das war ne Fly in Lodge? Wo kommt denn da der Bus her
      good question: :!! die haben eine kleine Flotte von Fahrzeugen; wahrscheinlich mit einem grösseren Schiff ??? :nw:

      Skuromis wrote:

      Aber die Lodge Zeit war vieeeel zu schnell rum...
      es geht, du kannst ja nicht tagelang immer die gleichen Touren machen und wir haben ja sehr viele Tiersichtungen gehabt.... ;;NiCKi;: Allenfalls, wenn wir eine Garantie für das "Lachsfischen" gehabt hätten... (circa 3 Wochen nach unserer Abreise sind sie dann doch noch eingetroffen, alles gut)

      Skuromis wrote:

      Hàtte gerne noch ein paar Abenteuer gehört
      Abenteuer?? Das war doch nix, ausser Du zählst die defekte MC dazu ;haha_

      Skuromis wrote:

      Kannst Du nächstes Mal länger buchen?
      De jure: ja. De facto: nein, keine Zeit und kein Geld mehr ;)





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      haste was verpasst
      Das dachte ich mir :KoWa: . Vor allem jetzt, wo ich Gefallen an den kleinen Fliegern gefunden habe :SCHAU: .

      Mike wrote:

      d.h.: definier mal "riesig"
      Na zu Hause vorm Monitor ;haha_ .

      Mike wrote:

      ich weiss, habe gerade mit Lesen begonnen
      :!!

      Mike wrote:

      dann hoffe ich auf weiteres Lesen (immer gerne mit Kommentaren)
      Dito ;) :gg: :wink4: .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Mike wrote:

      oder alles vergessen ?
      :schaem: zuviel Emmentaler....

      Mike wrote:

      wobei ich ja in der Lodge noch eine Ersatz-MC hatte
      Ja da liegt sie gut wenn der Bär kommt um Dir nen Peck auf die Wange zu geben :D

      Mike wrote:

      wahrscheinlich mit einem grösseren Schiff ???
      Keine Ahnung, aber das wàre ne Möglichkeit.

      Mike wrote:

      und wir haben ja sehr viele Tiersichtungen gehabt.
      Das stimmt... aber kann man davon genug haben?

      Mike wrote:

      Allenfalls, wenn wir eine Garantie für das "Lachsfischen" gehabt hätten.
      Oh ja, sowohl selber Angeln oder auch den Bärchen zugucken.... das wäre es noch gewesen.

      Mike wrote:

      Abenteuer?? Das war doch nix, ausser Du zählst die defekte MC dazu
      Ne, das Wegschnarchen auf dem Canopy walk :D
      Ist der zweite Vogel da eigentlich ein Eisvogel (Kingfisher)?
      Marc.

    • Saguaro wrote:

      an den kleinen Fliegern gefunden habe
      ich liebe die kleinen Dinger, fast so fest wie "choppers"

      Saguaro wrote:

      Na zu Hause vorm Monitor
      das ist weit genug ;;NiCKi;:
      partly done ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      aber kann man davon genug haben
      hhmmmm, ich finde, ja.

      Skuromis wrote:

      sowohl selber Angeln
      nix für mich :neinnein:

      Skuromis wrote:

      oder auch den Bärchen zugucken
      das wollte ich, womöglich noch ein Selfie dazu :lach:

      Skuromis wrote:

      Ne, das Wegschnarchen auf dem Canopy walk
      Spoiler ! ;:ba:; ;haha_

      Skuromis wrote:

      Ist der zweite Vogel da eigentlich ein Eisvogel (Kingfisher)
      yessssir





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.